7. Oktober 2011

Druckansicht

Ausstellung beim Sachsentreffen: Frauen aus Deutschland bringen sich ein

In der Verkaufsausstellung der Handarbeitskreise beim Sachsentreffen am 17. September in Kronstadt wurden auch Arbeiten siebenbürgischer Frauen aus Deutschland angeboten.
Ilse Philippi aus Hermannstadt, die für diese Ausstellung verantwortlich war, hatte bei der Bundesfrauenreferentin angefragt, ob sich auch Frauen aus dem Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland an der geplanten Ausstellung beteiligen würden. Auf Nachfrage erklärten sich Frauen aus den Kreisgruppen Heilbronn (Baden-Württemberg) und Wuppertal (Nordrhein-Westfalen) sofort bereit, Sachen für die Ausstellung herzustellen.

Am Freitag, dem 16. September, schmückten die Frauen der Handarbeitskreise aus Siebenbürgen ein Klassenzimmer in der Honterusschule. Bunte, schön gestickte Handarbeiten und Patchworkarbeiten aus der Werkstatt der Handarbeitskreise wurden auf Tischen ausgelegt und an Stellwände gehängt. Verkaufsausstellung in der Kronstädter ...Verkaufsausstellung in der Kronstädter Honterusschule, von links: Christa Sudrigean (Kronstadt), Ilse Philippi (Hermannstadt), Enni Janesch (Bundesfrauenreferentin/Drabenderhöhe) und Christa Andree (Heilbronn). Foto: Inge Werner Frauen aus der Kreisgruppe Wuppertal hatten unter der Anleitung von Gertrud Bredt Lebkuchen in verschiedenen Formen gebacken und sie mit viel Fantasie herrlich bunt verziert.

Das Paket aus Heilbronn kam rechtzeitig an, so dass auch bestickte Trachtenbeutel aus Leder, weiße Trachtentaschen aus Stoff mit schwarzem Garn bestickt und mit siebenbürgischen Motiven bemalte Keramiktassen und Untertassen angeboten werden konnten. Letztere waren von den Heilbronner Frauen in der ehemaligen Werkstatt Etter/Hergesell hergestellt und gebrannt worden. In Künzelsau waren noch Schürzen für Wäscheklammern angefertigt worden.

Die aus Deutschland mitgebrachten Gegenstände wurden von den Frauen, die die Ausstellung betreuten, verkauft. Der Erlös kommt als Spende der Evangelischen Frauenarbeit in Rumänien zugute.

Als unverkäufliches Ausstellungsstück wurde der Behang mit der schönen Weißstickerei, eine Gemeinschaftsarbeit des Frauenreferates aus der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen, gezeigt und von den Besuchern bewundert. Christa Andree, Vorsitzende der Kreisgruppe Heilbronn, und Bundesfrauenreferentin Enni Janesch besuchten mit ihren Familien am Sonntagmorgen die Ausstellung in Kronstadt. Mit dabei war auch Richard Simiatkowski von der Diakonie Heilbronn, der eine Spende für die Evangelische Frauenarbeit in Rumänien überreichte. Als die Bundesfrauenreferentin am Sonntagabend den Behang abholte, waren die Frauen mit dem Ablauf des Tages zufrieden.

Ilse Philippi zog Bilanz: „So schließen wir das Projekt Ausstellung mit Verkauf beim Sachsentreffen 2011 dankbar ab. Diese Ausstellung bewirkte ein Zusammenrücken, im engeren und weiteren Sinn, was mir am Herzen lag.“ Auch uns, den Frauen in Deutschland, die wir ein klein wenig zum guten Gelingen beitragen konnten, lag das gemeinsame Wirken am Herzen.

Enni Janesch

Schlagwörter: Sachsentreffen, Jubiläumsjahr 2011, Frauenarbeit

Nachricht bewerten:

15 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juni 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

26. Juni 2019
11:00 Uhr

11. Ausgabe vom 10.07.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz