17. Februar 2013

Goldener Bär für rumänischen Film

Bei den 63. Internationalen Filmfestspielen Berlin (Berlinale) ist das rumänische Drama „Poziţia Copilului“ („Die Stellung des Kindes“) mit dem Goldenen Bären für den Besten Film ausgezeichnet worden.
Damit ging zum ersten Mal ein Goldener Bär nach Rumänien. Der Preis wurde dem Regisseur Călin Peter Netzer am 16. Februar im Berlinale Palast überreicht. Netzer wurde 1975 in Petroşani geboren und wuchs in Deutschland auf. Sein Film „Poziţia Copilului“ handelt von einer schwierigen Mutter-Sohn-Beziehung in einer korrupten Gesellschaft.

Arbeiten aus Osteuropa standen im Fokus der diesjährigen Berlinale. Preise gingen unter anderem nach Polen, Lettland und Russland sowie an den bosnischen Film „Epizoda u ivotu berača eljeza“ („Eine Episode im Leben eines Metallsammlers“), der mit zwei Silbernen Bären (Großer Preis der Jury und Preis für den besten Darsteller) geehrt wurde.

dr

Schlagwörter: Filmpreis, Berlinale, Rumänien

Bewerten:

26 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.