30. September 2015

Umfrage: Pakethilfen nach Siebenbürgen

Waren Sie zwischen 1970 und 1990 an Pakethilfen nach Siebenbürgen beteiligt, oder haben Sie selbst welche erhalten? Dann könnten Sie Christian Capotescu helfen. Er sucht Zeitzeugen für seine Dissertationsarbeit zum Thema Siebenbürgenhilfe. Eine Online-Umfrage zum Thema finden Sie auf der Webseite des Verbandes unter www.siebenbuerger.de/sbz/umfrage/capotescu2015.php.
Für meine Dissertationsarbeit am Historischen Institut der University of Michigan – Ann Arbor (USA) untersuche ich das landsmannschaftliche Engagement im Bereich der humanitären Hilfe für Siebenbürgen zwischen 1970 und 1990. Hierfür suche ich Zeitzeugen, die über ihre persönlichen Erfahrungen mit Pakethilfen und Lebensmitteltransporten nach Siebenbürgen und ganz Rumänien berichten können.

In meiner Dissertation zeige ich auf, wie einerseits Pakethilfen organisiert wurden, wer sich in der Bundesrepublik und im wiedervereinigten Deutschland an solchen Aktionen beteiligte, was Pakete nach Rumänien enthielten etc. und andererseits wie Empfänger von Hilfspaketen westliche Konsumgüter in ihren Alltag integrierten und wie diese Form der familiären bzw. nachbarschaftlichen Zuwendung das Leben in der eigenen Gemeinde veränderte.

Falls Sie Material aus der Zeit der Westhilfen besitzen, z.B. Briefe, Fotografien, Tagebücher und Zeitungsausschnitte, oder sich an Anekdoten, Sprichwörter und Schilderungen über einzelne Erlebnisse zu diesem Thema erinnern können, würde ich Sie gerne als Teilnehmer/in für mein Forschungsprojekt gewinnen! Sie können sich entweder über die Redaktion der Siebenbürgischen Zeitung oder direkt bei mir melden: E-Mail: ccapotes [ät] umich.edu, Mobiltelefon: (00 49) 1 57 54 88 47 79. Bitte helfen Sie mit, dass dieses wichtige historische Kapitel der landsmannschaftlichen Solidarität der Siebenbürger Sachsen auch zukünftigen Generationen erhalten bleibt!

Cristian Capotescu

Schlagwörter: Siebenbürgenhilfe, Umfrage, Zeitzeugen

Bewerten:

9 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.