4. September 2016

Druckansicht

Freunde aus Kanada zu Gast bei Freunden in Nürnberg

„Aus Liebe – Aus Freundschaft“ - dieses von der Transylvania Hofbräu Band Kitchener und der Transylvania Dance Group Kitchener für ihre Europa-Tournee ausgewählte Motto war für den Besuch bei Freunden in Österreich und Deutschland - und besonders auch den Besuch des Kreisverbandes Nürnberg sehr zutreffend gewählt. Die Vorfreude auf ein Wiedersehen war riesengroß, als am 26. Juli die Gäste aus Kitchener endlich das Ziel erreichten: das Haus der Heimat in Nürnberg.
Herzlich begrüßt wurden sie von Mitgliedern des Vorstands, den Gasteltern und Freunden sowie der Nürnberger Jugendtanzgruppe, die sie mit einem Ständchen empfingen. Schon während der musikalischen Einlage fanden sehr emotionale Begrüßungen statt, denn viele Mitglieder aus den Gruppen kannten sich bereits. Im Zuge des Föderationsaustausches besuchten sich die Gruppen schon gegenseitig, so dass bereits zahlreiche Freundschaften entstanden waren, verbunden mit vielen gemeinsamen positiven Erlebnissen in Deutschland und Kanada.

Nach dem herzlichen Empfang und einer kleinen Stärkung wurden die Ankömmlinge ihren Gasteltern vorgestellt und von ihren „neuen Familien“ aufgenommen. Eine Stadtbesichtigung in Nürnberg war der erste Programmpunkt am Mittwoch. Horst Göbbel übernahm die Führung und begleitete die Gäste zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Interessante Informationen über Geschichte und Entwicklung Nürnbergs standen im Fokus, bevor die Gäste die Zeit zur freien Verfügung individuell gestalten konnten.

Die Abendveranstaltung, in der die Transylvania Hofbräu Band Kitchener und Transylvania Dance Group Kitchener ihr Können zeigen konnten, war der Höhepunkt des Aufenthaltes. Der Genossenschaftssaalbau Bauernfeind war bis auf den letzten Platz besetzt. Der Vorsitzende des Landesverbandes Bayern, Werner Kloos, war extra mit seiner Frau nach Nürnberg gekommen, um die kanadischen Gäste auch in der Frankenmetropole willkommen zu heißen. In seiner Begrüßung sagte Kloos: „Ihr seid mit dem Gemeinschaftsvirus der Siebenbürger Sachsen infiziert und das ist gut so, wir können voneinander nur lernen“. Gemeinsames Singen der Tanzgruppen aus Kitchener ...Gemeinsames Singen der Tanzgruppen aus Kitchener und Nürnberg. Foto Michael Alzner Seitens des Nürnberg Stadtrats begrüßte Hans Werner Henning unsere Gäste und sagte: „Die starke Verbundenheit mit Heimat, Sitten und Bräuchen haben auch jenseits des Atlantiks dazu geführt, dass man sich zusammenschloss und Tanzgruppen, Chöre, Blasmusikkapellen, deutsche Clubhäuser, Sachsenheime, Begegnungsstätten u.v.m. gegründet hat, und dadurch haben unsere siebenbürgische Kultur und Brauchtum die Chance, auch über diese oft zitierten 800 Jahre hinaus zu bestehen.“ Sowohl die Stellvertretende Bundesvorsitzende Doris Hutter als auch die Kreisverbandsvorsitzende Inge Alzner drückten in ihrer Begrüßung die Freude darüber aus, dass unsere Tradition sowohl in Kanada, den USA, Deutschland und Siebenbürgen über Generationen hinweg gepflegt werden. Auch Stephanie Kepp, Ingrid Hermann und Bettina Mai, Vorstandsmitglieder der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD) waren nach Nürnberg gekommen, um das Programm unserer kanadischen Gäste live zu erleben.

Bettina Mai, Projektmitarbeiterin des Sozialwerks der Siebenbürger Sachsen, überbrachte die besten Grüße des Vorsitzenden des Sozialwerks, Dr. Johann Kremer, und berichtete über die Aufgaben des Sozialwerks. „Von Beginn an haben die Partner in der Föderation, sowohl die Landsmannschaft der Siebenbürger Sachen in Kanada, als auch die ATS – Alliance of Transilvanian Saxons (USA) das Sozialwerk mit großzügigen Geldspenden unterstützt und so Hilfe nach Siebenbürgen möglich gemacht. Auch der Kreisverband Nürnberg ist ein beständiger Unterstützer des Sozialwerks“, sagte Mai.

Bevor die Darbietungen der Transylvania Hofbräu Band Kitchener und der Transylvania Dance Group Kitchener begannen, dankte der Bundesvorsitzende der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Kanada, John Werner, für die „offenen Herzen und Häuser“, die sie in Österreich und Deutschland bereits erleben durften. Besonders hob er die Bereitschaft junger Menschen hervor, die Sitten und Bräuche ihrer Großeltern weiterzupflegen, und freute sich darüber, dass Freundschaften über den „großen Teich“ gepflegt werden.

Das anschließende Programm der kanadischen Gäste übertraf alle Erwartungen. Blasmusik, Tanzgruppe und Chor trugen zu einem sehr vielfältigen und kurzweiligen Programm bei. Nach der Pause überraschten die Tanzgruppe aus Kitchener in Nordsiebenbürger Trachten und die Nürnberger Jugendtanzgruppe in bayerischer Tracht alle mit dem gemeinsamen Tanz „Gute Freunde“. Die Begeisterung und der Spaß der Tänzer übertrugen sich auf das gesamte Publikum und verbreiteten eine tolle Stimmung im Saal.

Auch die Nürnberger Tanzgruppe, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiert, begrüßte unsere Freunde aus Kanada herzlich mit ihrem Auftritt, ebenfalls in Nordsiebenbürger Tracht. Das gemeinsame Singen von „Wahre Freundschaft“ zum Abschluss der Veranstaltung stärkte das Zusammengehörigkeitsgefühl und die emotionalen Umarmungen aller Gäste und Gastgeber ließen auch ein paar Tränen fließen.

Am dritten Tag, in den frühen Morgenstunden, musste Abschied genommen werden. Weitere interessante Ziele standen auf der Reiseroute der Kanadier. Danke, dass ihr unsere Gäste wart, es war schön mit euch! Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen! Ein weiterer Dank gilt den Organisatoren, Helfern im Hintergrund, vor allem aber den Gasteltern, welche die Besucher sehr gastfreundlich und herzlich aufgenommen und betreut haben.

Hildegard Steger



Sehen Sie auf YouTube Videos von Hermann Depner (Fürth) vom Abendprogramm in Nürnberg

Schlagwörter: Kulturaustausch, Kanada, Nürnberg, Haus der Heimat

Nachricht bewerten:

13 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Mai 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

12. Juni 2019
11:00 Uhr

10. Ausgabe vom 25.06.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz