19. Dezember 2020

Karin Gündischs Jugendbuch „Das Paradies liegt in Amerika“ in erweiterter Neuauflage erschienen

Das erstmalig im Jahr 2000 erschienene Buch „Das Paradies liegt in Amerika“ ist kürzlich in einer erweiterten Neuauflage vom Schiller Verlag Hermannstadt/Bonn herausgegeben worden. Die gebürtige Heltauerin Karin Gündisch erzählt darin die Geschichte der realen Heltauer Familie Sill, die Anfang des 20. Jahrhunderts aus ihrem siebenbürgischen Heimatort in die USA auswanderte. Deren abenteuerliche Reise ins „Paradies“, das in Youngstown, Ohio lag, konnte die Autorin anhand von Briefen der Mutter Maria Sill, die diese 1902 an ihre in Heltau verbliebenen Eltern schrieb, und dem viele Jahre später verfassten Bericht einer Enkelin nachverfolgen und zu einem erfolgreichen Buch verarbeiten.
Ein Jahr nach Erscheinen der Originalausgabe wurde in den USA die englische Fassung „How I Became an American“ in der Übersetzung von James Skofield publiziert, die drei zusätzliche Kapitel enthielt. 2002 wurde das Buch mit dem Mildred L. Batchelder Award für das beste ins Englische übersetzte und in den USA verlegte Kinder- und Jugendbuch ausgezeichnet und kam auf die Empfehlungsliste des amerikanischen Bibliotheksverbands („Notable Children’s Book“). 2014 nahm sich der Schiller Verlag des Buches an und brachte eine Neuauflage mit festem Einband heraus, 2015 folgte im Bukarester Niculescu Verlag eine deutsch-rumänische Ausgabe, für die die Germanistin Prof. Dr. Mariana-Virginia Lăzărescu die Übersetzung besorgte.
Familie Sill, hinten stehend, von links: Peter, ...
Familie Sill, hinten stehend, von links: Peter, Emil, Gustav (im Buch Johann), Regina; vorne sitzend: Mutter Maria, George und Vater Peter (Foto aus dem vorgestellten Band).
Nun, 20 Jahre nach der Originalausgabe, die bei Beltz & Gelberg als Taschenbuch verlegt wurde, ist erneut der Schiller Verlag am Zug. Die erweiterte Neuauflage enthält die drei zusätzlichen Kapitel aus der englischen Fassung, die von Karin Gündisch ursprünglich auf Deutsch verfasst wurden – „ein Kuriosum“ nennt es die Autorin gegenüber der Siebenbürgischen Zeitung. „Ich freue mich natürlich, dass dieses Buch neu aufgelegt worden ist und dass die letzten drei Kapitel, die in Youngstown spielen, nun auch auf Deutsch zu lesen sind.“ Die Geschichte von Johann (John) Bonfert, dem jungen Erzähler, seinen Eltern und Geschwistern, die von Heimburg (so heißt Heltau im Buch) aus ihr Glück in Amerika suchen, hat nichts von ihrer Faszination verloren und ist dank des zeitlosen Themas und der eingängigen, klaren Sprache ein lehrreiches Lesevergnügen – nicht nur für junge Menschen.

Doris Roth


Karin Gündisch: „Das Paradies liegt in Amerika“ (erweiterte Neuauflage). Schiller Verlag, Hermannstadt/Bonn, 2020, 96 Seiten, 7,90 Euro, ISBN 978-3-946954-75-0.

Schlagwörter: Buch, Kinderbuch, Jugendbuch, Heltau, Karin Gündisch, Neuauflage, Auswanderung, USA

Bewerten:

38 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.