14. März 2021

Neues von der Genealogie der Siebenbürger Sachsen

In den letzten Jahren wurde in der Siebenbürgischen Zeitung öfter über den Verein für Genealogie der Siebenbürger Sachsen e. V. (VGSS) und über das von ihm betreute Genealogie-Projekt berichtet. Erschienen sind zum einen die Einladungen zu den zweimal im Jahr in Bad Kissingen stattfindenden Arbeitsseminaren und Berichte darüber, ein Artikel über die Kooperationsvereinbarung des VGSS mit der Sektion Genealogie des AKSL, Beiträge über das Mitwirken der Genealogen bei HOG-Treffen, Tagungen des HOG-Verbands, Internetseminaren sowie bei kulturellen Veranstaltungen, die von der Akademie Mitteleuropa e.V. in Kooperation mit unterschiedlichen siebenbürgisch-sächsischen Vereinen im Heiligenhof in Bad Kissingen organisiert wurden.
Startseite der öffentlichen Datenbank des VGSS ...
Startseite der öffentlichen Datenbank des VGSS
Im letzten Jahr gab es weniger Veröffentlichungen über das Projekt, weil die beiden für März und Oktober 2020 geplanten Seminare wegen der Corona-bedingten Maßnahmen ausfallen mussten. Aus dem gleichen Grund wurde auch die für den 19.-21. März 2021 in Bad Kissingen geplante Genealogie-Tagung abgesagt. Das heißt jedoch nicht, dass nichts mehr getan wurde. Ganz im Gegenteil: Dadurch, dass auch die Reisefreiheit eingeschränkt war und es keine Veranstaltungen gab, die man besuchen konnte, gab es für die Genealogen mehr Zeit, um ihrem Hobby nachzugehen. Weitere Matrikelbücher wurden erfasst, Ortsdateien korrigiert und Erfahrungen ausgetauscht, sei es telefonisch oder elektronisch über die Projekt-Mailingliste, ein projektinternes Forum, über das die Genealogen in ständigem Kontakt stehen.

Im Oktober letzten Jahres fand die erste Videokonferenz statt, ein Novum für die Genealogen, das aber erneut gezeigt hat, wie aufgeschlossen der Mitarbeiterkreis für technische Innovationen und das Beschreiten neuer Wege ist. An den Videokonferenzen, die seitdem regelmäßig über die Plattform Microsoft Teams stattfinden, nahmen bisher von den insgesamt 90 Mitarbeitern jeweils über 50 teil. Diese moderne Art, Seminare abzuhalten, ist sehr gut angekommen, so dass wir uns vorgenommen haben, auch weiterhin alle zwei bis drei Wochen einen virtuellen Vortrag zu einem ausgewählten Thema anzubieten. Bislang hatten wir Gelegenheit, Vorträge zu verschiedenen Themen wie „Historische Komi­tate, Stühle und Distrikte in Siebenbürgen“ (Dr. Dietmar Gärtner), „Verlustlisten des 1. Weltkrieges“ (Jutta Tontsch), „Überprüfung unserer Ortsdatenbanken in Gen_Plus“ (Bernd Eichhorn), „Ressourcen für das Auffinden von Orten im Projektbereich der VGSS-Webseite“ (Dr. Dietmar Gärtner), „Russlanddeportationsorte und -lager und Richtlinien zur Erfassung der Deportation“ (Dietmar Gärtner und Jutta Tontsch) zu präsentieren.

Parallel dazu wurden in kleinen Gruppen Videoschulungen angeboten. Neben mehreren Einsteigerkursen gab es eine Schulung zur Dubletten-Bereinigung und eine zu den USA-Auswanderern aus Siebenbürgen.
Teilnehmer der Online-Videokonferenz vom 14. ...
Teilnehmer der Online-Videokonferenz vom 14. Februar 2021. Screenshot von Ronald Halmen
Zum jetzigen Zeitpunkt arbeiten rund 90 Ehrenamtliche in unserem Projekt mit und digitalisieren Daten von knapp 100 Orten. Zum Aufgabenbereich unserer Mitarbeiter gehört aber nicht nur das Erfassen von Daten. Einige sind für die IT zuständig, andere transkribieren oder digitalisieren lateinische oder in Frakturschrift geschriebene Texte oder kümmern sich um die Qualitätssicherung, so dass wir uns in unserer Arbeit vorteilhaft ergänzen können.

All unseren Mitarbeitern, die viel Zeit in diese Arbeit investieren und die zum Teil seit über einem Jahrzehnt keine Mühe scheuen, um für unsere Landsleute und deren Nachkommen Daten zu erfassen, Recherchen durchzuführen und Stammbäume zu erstellen, möchten wir auf diesem Weg ganz herzlich danken. Durch ihre Tätigkeit leisten sie einen enormen und wichtigen Beitrag zur Erstellung unserer öffentlichen genealogischen Datenbank.

Diese umfasst derzeit die genelogischen Daten von Vorfahren aus 19 Ortschaften und ist über folgenden Link zu erreichen: https://vgss.de/genealogie-datenbank/. Jeder, der an Informationen über seine Vorfahren interessiert ist, kann dort eigene Recherchen durchführen und im Erfolgsfall seinen Stammbaum erforschen. Nutzer müssen sich über den Button „Benutzerkennung beantragen“ einmalig kostenlos registrieren. Nach erfolgter Freischaltung durch unseren Webmaster kann das Recherchieren losgehen. Suchen kann man nach Personen, Orten, Ereignissen und vielem mehr. Es sind nicht nur die reinen Daten zu den Personen erfasst worden (Geburt, Taufe, Heirat, Tod und Beerdigung), sondern – sofern bekannt – auch Informationen zu wichtigen Ereignissen aus deren Leben, wie z.B. die Aus- und Einwanderungen, die Russlanddeportationen, die Teilnahme an Welt- und anderen Kriegen, ferner Konfirmationen, Ausbildung, Auszeichnungen u.v.m.

Über den Reiter „Anmerkungen“, den es in jedem Personenfenster gibt, können sich die Nutzer der Webseite direkt mit dem Mitarbeiter, der die entsprechende Person erfasst hat, in Verbindung setzen, z.B. wenn sie Ergänzungen oder Korrekturen zu den Daten haben oder Fragen dazu stellen möchten. Diese Funktion wurde bisher schon sehr oft verwendet, so dass die Qualität unserer Datenbank durch das Mitwirken von vielen Nutzern der Webseite verbessert werden konnte. Unser Dank geht daher auch an all diese Landsleute.

Zurzeit umfasst die öffentliche Datenbank rund 97700 Personen und fast 37800 Familien und es werden laufend mehr. Denn wir sind bestrebt, nach und nach auch weitere Ortsdateien zu veröffentlichen. Für dieses Jahr sind dafür u.a. auch die Städte Kronstadt und Mediasch vorgesehen.

Welche Orte in Arbeit sind und welche Genealogen diese bearbeiten, kann man auf der Projektwebseite in der Mitarbeiterliste unter https://vgss.de/genealogie/?page_id=40 nachsehen. Für alle dort nicht aufgelisteten Orte suchen wir noch Mitarbeiter, die uns bei unserer Arbeit unterstützen möchten. Wer sich für eine Mitarbeit in unserem Projekt interessiert oder Fragen zu unserer Arbeit hat, kann gern über unsere Webseite https://vgss.de/genealogie/?page_id=154 Kontakt mit uns aufnehmen.

Jutta Tontsch und Dr. Dietmar Gärtner

Schlagwörter: Genealogie, AKSL, Bericht, digital, Konferenz, Vorträge, Datenbank, Siebenbürgen

Bewerten:

32 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.