11. Oktober 2008

Druckansicht

Radiotipp: Cornel Chiriac – der legendäre DJ von Radio Free Europe

Das Hörspiel „Lost in Music - Die Cornel Chiriac-Story“ über den legendären Radio Free Europe-Diskjockey wird am Samstag, dem 11. Oktober, 13.00 Uhr, auf Bayern2 und Samstag, den 18. Oktober, 12.00 Uhr, auf WDR 3 gesendet. Das Radiofeature von Patrick Banush (Manuskript und Regie) ist 53 Minuten lang und ist sowohl über UKW als auch über Livestream im Internet zu empfangen.
Der Pressetext preist das Radiofeature als „wahre Geschichte des berühmtesten und einsamsten Radio-Discjockeys aller Zeiten“ an. Im Folgenden Hintergrundinformationen über diese Persönlichkeit, die Generationen von Rumänen, aber auch Deutschen in Rumänien geprägt hat.

Mitte der 60er Jahre ist Cornel Chiriac die wichtigste Figur der rumänischen Jazzszene, des Rock und Pop. In seiner Radiosendung „Metronom“ erklärt er einer ganzen Generation von Rumänen Bob Dylan, Jimi Hendrix und Janis Joplin. Und das in der Hochzeit der Ceauşescu-Diktatur. Er ist Mitte 20 und bereits eine Legende. Als er den sowjetischen Einmarsch 1968 in Prag zur besten Sendezeit mit dem Song „Back In The USSR“ kommentiert, wird seine Sendung sofort verboten.

DJ und Freiheitskämpfer im Münchner Studio: ...DJ und Freiheitskämpfer im Münchner Studio: Cornel Chriac erreicht mit seinem "Metronom" Tausende Hörer im kommunistischen Rumänien und ganz Europa.Chiriac flieht über Österreich nach München. Dort geht er 1969 beim US-Exilsender Radio Free Europe wieder auf Sendung. Er wird zur Legende, denn nun hört ganz Rumänien seine Sendungen heimlich auf Kurzwelle. In Kellern, auf Dachböden, unter Bettdecken wird „Metronom“ gehört und erlangt in seiner Heimat rasch Kultstatus.

Seine offene Kritik aus München provoziert das Regime. Doch die Morddrohungen des Geheimdienstes Securitate zeigen keine Wirkung. Chiriac sieht sich als Radio-DJ, dabei ist er längst Sprachrohr der jungen Generation Rumäniens. Seine Fans bekommt Cornel Chiriac ohnehin nie zu Gesicht, auch in München bleibt er einsam, passt nicht dazu, ist entweder der "Scheiß-Ausländer" oder nicht links genug für einen Langhaarigen. Also vergräbt er sich in seinem Sendestudio. Mit Zigaretten, Bier und seinen fernen Hörern. Am 4. März 1975 zieht er wieder einmal rastlos durch Schwabings Kneipen. Und ahnt nicht, dass er soeben zum letzten Mal „Metronom“ moderiert hat. Cornel Chriac im Studio des Senders Freies Europa ...Cornel Chriac im Studio des Senders Freies Europa (Radio Europa Liberă) in München. Technische Hinweise:

Die Sendung kann am 18. Oktober, 12.00 Uhr, weltweit als Livestream auf WDR 3 empfangen werden.

Zudem bietet der Westdeutsche Rundfunk einen Recorder an, um Sendungen aufzunehmen.

Weitere externe Links:

Programmhinweis des Westdeutschen Rundfunks

Ausschnitt aus dem Cornel-Chiriac-Hörspiel auf WDR3

Cornel Chiriac auf Wikipedia (rumänisch)

Cornel Chiriac auf Radio3net

Cornel Chiriac auf Radio Alternativ

Schlagwörter: Radio-Tipp, Medien, Kommunismus

Nachricht bewerten:

29 Bewertungen: ++

Neueste Kommentare

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Dezember 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

9. Januar 2019
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz