25. September 2017

Druckansicht

Trauner Kulturgruppen beim Sachsentreffen in Hermannstadt

Siebenbürgenreise: Die Siebenbürger Nachbarschaft, Jugend, „Alte Jugend“ und Trachtenkapelle Traun sowie „Die Lustigen Adjuvanten“ nahmen mit rund 120 Personen am großen Sachsentreffen in Hermannstadt teil.
Am 3. August fuhr der Bus mit Trachtenkapelle und Jugend bereits um 15 Uhr los, der zweite mit den Adjuvanten und den restlichen Teilnehmern folgte drei Stunden später. Für den ersten Bus ging dann am Freitag gleich das Programm los: Nach dem Frühstück wirkten Trachtenkapelle und Jugend beim Kulturprogramm mit. Der zweite Bus kam am späten Vormittag an und stärkte sich erst mit einer Ciorbă. Viele fuhren gleich ins Zentrum, um unsere Akteure zu begrüßen. Den vielen Tanzgruppen und Musikkapelle bei ihren Darbietungen zuzusehen und zuzuhören war wunderschön.

Am Samstag nahmen wir am Festzug teil, der von den „Lustigen Adjuvanten“ angeführt wurde und beeindruckend war: so viele Gruppen, so viele wunderschöne Trachten und vor allem so viele Menschen! Hermannstadt sprudelte nicht nur wegen der Hitze fast über. Höhepunkt des Samstags waren nach dem Festzug der Auftanz, das Platzkonzert der Kapellen am Großen Ring und bei den Festansprachen ganz klar die Rede des Staatspräsidenten Klaus Johannis. Trachtenkapelle, Adjuvanten und Alte Jugend absolvierten am Samstag Auftritte. Die Adjuvanten überraschten vor dem Burgfest in ...Die Adjuvanten überraschten vor dem Burgfest in Alzen Hans Tekeser mit einem Ständchen. Foto: Erich Baar Am Sonntag fuhren beide Busse nach Alzen. Trachtenkapelle und Adjuvanten marschierten durchs Dorf und erfreuten die Bevölkerung mit Märschen, ehe sie sich vor dem Hof von Nachbarvater Dietmar Lindert vereinigten und den Geburtstagskindern Gabi und Helga ein Ständchen spielten. Nach einer guten Jause nahmen wir am Burgfest teil. Nach dem feierlichen Gottesdienst und dem Kulturprogramm spielten Trachtenkapelle und Adjuvanten zum Tanz auf. Am Montag bot die Trachtenkapelle Traun ein sehr gut besuchtes Konzert im Teutsch-Haus. Ein Teil fuhr mit dem Bus zum Ball nach Alzen.

Am Dienstag fuhren beide Busse nach Schäßburg. Das Besteigen des Turms und eine Stadtführung standen auf dem Programm, während die Lustigen Adjuvanten im Pfarrhof und auf dem Marktplatz Platzkonzerte darboten. Viele TeilnehmerInnen, vor allem die jüngeren Mitglieder der Trachtenkapelle, haben keine siebenbürgischen Wurzeln oder waren zum ersten Mal in Siebenbürgen. Nach den Strapazen der letzten Tage mit vielen Auftritten und großer Hitze bildete der Ausflug in die mittelalterliche Stadt einen schönen Abschluss der Reise. Nach einem gemeinsamen Abschlussabend fuhr am nächsten Morgen der erste Bus mit Jugend und Trachtenkapelle wieder Richtung Heimat.

Mittwoch war der Tag des Roder Treffens. Die Lustigen Adjuvanten umrahmten den feierlichen Gottesdienst, die Andacht auf dem Friedhof und spielten dann im Pfarrhof zur Unterhaltung. Nach einem entspannten Tag im Weinland bei einem eher kleinen, beschaulichen Treffen stand der letzte Tag der Reise bevor. Die Adjuvanten beim Musizieren am Marktplatz in ...Die Adjuvanten beim Musizieren am Marktplatz in Schäßburg. Foto: Walter Königsmayr Das Schönauer Rinnenfest war vorher nicht allen bekannt. Wir wurden in Schönau freundlich aufgenommen und durften die Mädchen und Burschen beim Kranzbinden und Schmücken der Wägen beobachten, Wein im liebevoll gepflegten Schauweingarten verkosten und wurden fürstlich bewirtet. Die Adjuvanten musizierten zum Mittagstisch. Nun waren die beiden Rinnenwägen fertig geschmückt und bereit zur Ausfahrt. Sie wurden von jeweils zwei Pferden und zwei stattlichen Ochsen durch das Dorf gezogen und fleißig mit Wasser bespritzt. Es war ein schönes Erlebnis, diesen Brauch hautnah mitzuerleben. Wahrhaft fürstlich ging es auch im Bethlen-Schloss in Kokelburg zu: Wir wurden vom Schlossbesitzer, gleichzeitig Inhaber des weltweit bekannten Weingutes in Seiden/Jidvei, zu einer Weinverkostung und Jause eingeladen. Nach zwei vergnüglichen Stunden im Keller besichtigten wir den Betrieb in Seiden/Jidvei und fuhren nach Schönau zurück, wo die Adjuvanten noch zum Tanz aufspielten. Herzlichen Dank an Hans Gärtner und die HOG Schönau, es war ein unvergesslicher Tag!

Am Samstagmorgen reisten wir ab. Hinter uns lagen heiße und vor allem für die Musiker sehr ­anstrengende Tage, denn die hatten in Hermannstadt, Alzen, Schäßburg, Rode und Schönau Auftritte absolviert, die Tanzgruppen in Hermannstadt und Alzen. Danke daher allen anderen TeilnehmerInnen für ihr Verständnis, war es doch in erster Linie eine Auftrittsreise. Dank auch an die HOG Alzen und Hans Tekeser, die HOG Rode, Gabi und Helga für die Bewirtung sowie vor allem an Dietmar Lindert, der für uns diese unvergesslichen Tage organisiert hat.

KI

Schlagwörter: Traun, Oberösterreich, Sachsentreffen, Hermannstadt, Reise, Lustige Adjuvanten

Nachricht bewerten:

13 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Februar 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

13. März 2019
11:00 Uhr

5. Ausgabe vom 25.03.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz