11. September 2014

Nützliche Informationen zum Wahlvorgang

Bei den Präsidentschaftswahlen in Rumänien am 2. November 2014 (Stichwahlen am 16. November) kandidiert mit Klaus Johannis erstmals ein Siebenbürger Sachse. Daher sind ausgesiedelte Deutsche, die im Besitz der rumänischen Staatsangehörigkeit sind, stark daran interessiert abzustimmen.
Wahlzentren in Deutschland: Botschaft von Rumänien, Dorotheenstr. 62-66 , 10117 Berlin; Honorarkonsulat, Herrengraben 1, 20459 Hamburg; Generalkonsulat, Legionsweg 14, 53117 Bonn; Generalkonsulat, Richard-Strauß-Straße 149, 81679 München; Honorarkonsulat, L-Bank, Schellingstraße 9, 70174 Stuttgart.

In Österreich: Botschaft von Rumänien, Prinz-Eugen-Str. 60, 1040 Wien; Rumänisches Kulturinstitut, Argentinierstr. 39, 1040 Wien; Honorarkonsulat, Maria-Troster-Str. 211, 8044 Graz.

In der Schweiz: Botschaft von Rumänien, Brunnadern-Str. 20, 3006 Bern; Vertretung Rumäniens bei den Vereinigten Nationen, Chemin de la Perriere 6, 1223 Cologny, Genève.

Die Wähler müssen einen gültigen Reisepass, Personalausweis oder Reisetitel vorweisen. Die Ausstellung eines Reisepasses über die Rumänische Botschaft in Berlin oder die Generalkonsulate in Bonn und München dauert etwa 40 Tage.



Die Internetseite http://munchen.mae.ro/node/223 gibt Auskunft, welche Unterlagen zur Erneuerung des Reisepasses nötig sind.

Wer vor 1989 gezwungen wurde, die rumänische Staatsangehörigkeit abzulegen, kann diese klären („clarificarea cetăţeniei“). Der Vorgang dauert mehrere Monate.

Wählen können auch Inhaber eines abgelaufenen Reisepasses. Bei den Konsulaten in Berlin, München und Bonn können sie kurzfristig gegen eine Gebühr von 65 Euro einen Reisetitel (Titlu de călătorie) erwerben, der auch zum Wahlvorgang berechtigt.

Schlagwörter: Wahlen, Konsulat, Wahl, Rumänien

Bewerten:

27 Bewertungen: ++

Neueste Kommentare

  • 03.11.2014, 12:02 Uhr von Freiheit: Zu den Beiträgen von Doris Hutter: Ich bin genau Ihrer Meinung, und ich sehe es auch so, dass es ... [weiter]
  • 30.10.2014, 12:37 Uhr von Slash: @ Bäffelkeah: Das nehme ich sportlich und lasse infolgedessen glorias gestrigen Beitrag unerwidert, ... [weiter]
  • 30.10.2014, 09:49 Uhr von Bäffelkeah: Wir nutzen hier unser Schreibrecht, andere ihr Streichrecht. Das passiert wohl, da jemandem, mit ... [weiter]

Artikel wurde 49 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.