7. September 2016

"Siebenbürgisch-sächsische Dörfer werden wiederbelebt": Haferland Kulturwoche mit Rekord-Besucherzahl

Mehr als 4.000 Besucher - doppelt so viele wie im Vorjahr - haben vom 10. bis 15. August die Veranstaltungen der Haferland Kulturwoche besucht. Zehn sächsische Ortschaften zwischen Reps und Schäßburg standen in diesem Jahr im Fokus: In Schweischer, Reps, Keisd, Deutsch-Weißkirch, Radeln, Deutsch-Kreuz, Klosdorf und Meschendorf wurden Freizeitaktivitäten und Kulturereignisse angeboten, die von Klassik-Konzerten in den Kirchenburgen über Tanzveranstaltungen und Ausstellungen bis hin zu Kinderwerkstätten und handwerklichen Workshops reichten. Allein der Festtag in Deutsch-Kreuz wurde von rund 1.500 Personen besucht.
Zu den Ehrengästen der vierten Auflage der Kulturwoche zählten Vize-Premierminister Vasile Dâncu, Außenminister Lazăr Comănescu, Justizministerin Raluca Prună, die Bundestagsabgeordneten Dr. Bernd Fabritius und Dr. Christoph Bergner, der Abgeordnete der deutschen Minderheit im rumänischen Parlament, Ovidiu Ganţ, sowie der deutsche Botschafter in Rumänien, Werner Hans Lauk, und der rumänische Botschafter in Deutschland, Emil Hurezeanu. Auch die Initiatoren der Kulturwoche, der Rockstar Peter Maffay und der Unternehmer Michael Schmidt, waren dabei.

Bernd Fabritius freute sich auf seine Facebook-Seite über die besondere Ehre, als Schirmherr der Haferland-Kulturwoche in der Kirchenburg Deutschkreuz einige hundert Landsleute sowie hochrangige Ehrengäste begrüßen zu dürfen. Er dankte den Organisatoren, Partnern und Förderern „dieser tollen Veranstaltung“. Im Rahmen der beiden Foren für deutsch-rumänische bilaterale Beziehungen führte Fabritius Gespräche mit dem rumänischen Außenminister Lazăr Comănescu, Botschafter Werner Hans Lauk, Michael Schmidt, Peter Maffay und dem Bundestagsabgeordneten Dr. Christoph Bergner in Radeln, danach gab es eine TV-Sondersendung aus Deutschkreuz für den Fernsehsender Realitatea Tv.
In Deutsch-Kreuz spielte die Altensteiger ...
In Deutsch-Kreuz spielte die Altensteiger Stadtkapelle aus dem Schwarzwald und traf dort einen gebürtigen Altensteiger, Botschafter Werner Hans Lauk. Foto: Michael Schmidt Stiftung
„Ich bin stolz darauf, dass durch die Haferland Kulturwoche die siebenbürgisch-sächsischen Dörfer wiederbelebt werden. Vielen Dank an die Persönlichkeiten, die anwesend sind, und an alle Touristen, die so zahlreich erschienen sind. Ich verspreche allen, dass wir die Entwicklung dieser Region weiterhin unterstützen werden“, so Michael Schmidt, Vorsitzender der gleichnamigen Stiftung und Geschäftsführer der Automobile Bavaria Group.

Zwei Projekte seiner Stiftung konnten in Deutsch-Kreuz vorgestellt werden: zum einen die Monographie des Dorfes, die von der Journalistin Ruxandra Hurezean geschrieben wurde und unter dem Titel „Deutsch-Kreuz, die Geschichte, die Erzählungen und das Leben eines siebenbürgisch-sächsischen Dorfes“ („Criţ, istoria, poveştile şi viaţa unui sat de saşi“) erschienen ist; zum anderen die Postkartensammlung „Auf den Spuren der Siebenbürger Sachsen“ („Pe urmele sașilor“), die in Partnerschaft mit dem Verlag Curtea Veche entstanden ist und 45 Postkarten mit Ansichten aus Schäßburg, Deutsch-Kreuz, Malmkrog, Reps, Meschendorf, Klosdorf, Keisd, Radeln, Bodendorf und Deutsch-Weißkirch beinhaltet (Fotograf: Barna Nemethi).

Die Michael Schmidt Stiftung, die Tabaluga Stiftung von Peter Maffay sowie die Stiftungen Adept und Mihai Eminescu Trust, die als Veranstalter am Gelingen der Haferland Kulturwoche maßgeblich beteiligt sind, haben sich zum Ziel gesetzt, aktiv den Erhalt und die Restaurierung siebenbürgisch-sächsischen Kulturerbes zu unterstützen sowie den Tourismus in der vornehmlich ländlichen und infrastrukturell unterentwickelten Region zu fördern. Aufgrund des rauen Klimas in der Gegend zwischen Reps und Schäßburg wurde dort bevorzugt Hafer angebaut - aus diesem Grund wird die Region heute „das Haferland“ genannt.

Schlagwörter: Haferland, Heimattreffen, Deutsch-Kreuz, Michael Schmidt Stiftung, Fabritius

Bewerten:

33 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

  • 09.09.2016, 08:38 Uhr von gogesch: Ich fliege im Oktober zum zweiten Mal in 2016 nach Siebenbürgen. Was mich überhaupt NICHT ... [weiter]
  • 08.09.2016, 20:32 Uhr von Bäffelkeah: Habe ich da etwas falsch verstanden? Dieser Bericht über die Veranstaltungen im Rahmen der ... [weiter]
  • 08.09.2016, 13:33 Uhr von Heiderose: Die Werbekampagne läuft auf Hochtouren! Wieviel Prozent kriegen die hier so ... [weiter]

Artikel wurde 6 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.