20. August 2020

Kantatekollekte 2020 für Niedereidisch

Liebe SpenderInnen, wer hätte gedacht, dass in dieser Zeit der Unsicherheit einem Kollektenaufruf gefolgt würde? Ein Video und ein Text samt deren Veröffentlichung via diverse Kanäle unserer Landeskirche zeigten einen schönen Erfolg.
Da in genau dieser Zeit keine Gottesdienste stattfinden konnten, ist es keineswegs selbstverständlich, dass überhaupt etwas zusammenkam. Die Gottesdienste, an denen Kollekten normalerweise zusammenkommen, fanden ja gar nicht statt.
Orgelbaumeister Hermann Binder zusammen mit ...
Orgelbaumeister Hermann Binder zusammen mit Nachbarin und guter Seele Annabella Horlica auf der Orgelempore der evangelischen Kirche in Niedereidisch. Sie besprechen u.a. mögliche Farbgebungen der Orgel und freuen sich auf das sich nahende Endresultat.
Es ist mehr als erfreulich, dass zahlreiche Personen und Gruppen andere vom Landeskonsistorium vorgeschlagene Möglichkeiten in Gebrauch nahmen, um für die Wiederinstandstellung der Orgel in Niedereidisch zu spenden. Ganz neu war der Kanal via das Gustav Adolph Werk (GAW), das uns ermöglichte, Spenden aus Deutschland ohne große Spesen einzusammeln. Für diesen raschen und unbürokratischen Zugang danken wir dem GAW herzlich.

Der größte Dank gebührt allen SpenderInnen, die je auf ihrem Weg für die Wiederinstandstellung der Orgel in der evangelischen Kirche Niedereidisch beitrugen. Es kamen so bis auf den heutigen Tag fast 9000 Lei zusammen. Zusätzlich sind weitere Spenden eingetroffen, die teilweise direkt nach Niedereidisch flossen, jedoch wenigstens indirekt mit unserem Aufruf in Verbindung stehen.
Orgelbaumeister Hermann Binder (rechts) und ...
Orgelbaumeister Hermann Binder (rechts) und Musikwart Jürg Leutert im Schweiße ihres Angesichts und mit Staub bedeckt, nachdem sie die letzten großen Pfeifen samt einem Eulennest aus der Orgel herausgetragen haben. Frau Horlica kann sich gut erinnern, dass Eulen permanent ein- und ausflogen in der Kirche. Dank neuer Fenster sind Eulen keine KirchgängerInnen mehr und aus dem Register der Mitglieder der Kirchengemeinde gestrichen. Fotos: privat
Für diese Spenden danken die Evangelische Kirchengemeinde Niedereidisch, der Gemeindeverband Reener Ländchen, der Orgelausschuss und das Landeskonsistorium der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien herzlichst. Diese Gaben werden nicht als Selbstverständlichkeiten empfunden, sondern als Beiträge, die in einem größeren Zusammenhang das Verwirklichen eines tiefen Wunsches einer unserer Kirchengemeinden mit ermöglicht. Wir versprechen, dass sie ihren Weg in die Instandstellung der Niedereidischer Orgel finden – sie sind dort in der Orgel, der Kirche und der Gemeinde wohl angewendet.

Die Wiederinstandstellung wurde durch den Notstand leider etwas verzögert. Doch durch den langsamen Zurückgewinn der Normalität sehen wir auch hier Licht am Horizont. Sie werden sicher mehr darüber erfahren, sobald sich ein konkretes Datum für die Einweihung des Instrumentes abzeichnen wird.

Vergelt’s Gott! Im Namen des Landeskonsistoriums

Jürg Leutert, Musikwart, samt Orgelausschuss der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien

Schlagwörter: Orgel, Niedereidisch, Spenden, Kollekte, Kirche, EKR

Bewerten:

14 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.