23. April 2019

Druckansicht

Themenreiche Versammlung des Landesverbands Bayern

Der Landesvorsitzende von Bayern, Wilhelm Werner Kloos, konnte bei der Hauptversammlung des Gesamtlandesvorstandes am 6. April im Haus der Heimat in Nürnberg Vertreter der 33 Kreisgruppen und die Vorstandsmitglieder des Landesverbandes Bayern begrüßen. Er dankte der Geschäftsführerin des Hauses der Heimat, Doris Hutter, und der Vorsitzenden des Kreisverbandes Nürnberg, Annette Folkendt, herzlich für die Herberge und die Organisation vor Ort.
Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Genehmigung der Tagesordnung konnte mit der Abarbeitung der sehr umfangreichen Tagesordnung begonnen werden. Die Berichte der Mitglieder des Landesvorstandes wurden den Teilnehmern im Vorfeld zugeschickt, sodass beim Bericht des Landesvorstandes nur Ergänzungen nötig waren. Der Landesvorsitzende ergänzte seinen Bericht mit einer kurzen Rückschau auf den Heimattag 2018, wo der Landesverband Bayern Mitausrichter war, und dankte den Gruppen aus Bayern, die zum Erfolg des Heimattages 2018 beigetragen hätten, hier speziell den Jugend-, Kultur-, Tanzgruppen und Blaskapellen, der Bigband, dem Kultur- und Frauenreferat. Kloss erwähnte lobend den Film über Trachtenpflege und die Messestände.

Desweiteren berichtete Werner Kloos über die Gespräche mit Vertretern der bayerischen Politik, um auch in Zukunft Förderungen für bayerische Projekte zu erhalten, und gab Informationen aus der Sitzung des Bundesvorstandes an die Teilnehmer weiter. Sitzungsteilnehmer vor dem Haus der Heimat in ...Sitzungsteilnehmer vor dem Haus der Heimat in Nürnberg. Foto: Annette Folkendt Die stellvertretenden Landesvorsitzenden wiesen in ihren Statements auf die Problematik des Versicherungsschutzes sowie eine einheitliche Veranstalterhaftpflicht auf Bundesebene hin und sprachen über die Ergebnisse der Messestände bei der Mitgliederwerbung beim Heimattag 2018. Es folgten der Kassenbericht 2018 und der Haushaltsplan für 2019 des Landesverbandes Bayern, vorgetragen von der Schatzmeisterin Margit Zackel. Sie appellierte an die Kreisgruppen, weiterhin aktiv Mitgliederwerbung in den Kreisgruppen zu betreiben, um die Aufgaben des Landesverbandes auch in Zukunft wahrnahmen zu können. Der Kassenprüfbericht, vorgetragen von Helmut Proske, bescheinigte der Schatzmeisterin eine gute Arbeit. Es folgte, bei einer Enthaltung, die Entlastung des Landesvorstandes für das Jahr 2018.

Nach einer kurzen Mittagpause mit sehr gutem Mittagessen, Kuchen zum Kaffee, folgte ein Seminar zum hoch aktuellen Thema „Datenschutz für Vereine nach der DSGVO. Gesetz seit Mai 2018 in Kraft“. Der Landesvorsitzende konnte hierzu als Referent Alexander Filip vom Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht begrüßen. Herr Filip, siebenbürgischer Abstammung, erläuterte in einer kurzen Einführung die Bestimmungen des Datenschutzes für Vereine nach der DSGVO, die einheitlich auf europäischer Ebene gelten und schon vor Inkrafttreten des Gesetzes 2018 Anwendung fanden. Das Thema hat durch seine verstärkte Präsenz in den Medien mehr Beachtung gefunden. Anhand von einigen Fragen zum Thema Versicherungsschutz von Daten in Vereinen, respektive aus den bayerische Kreisgruppen, welche die Geschäftsstelle dem Referenten im Vorfeld zugeschickt hatte, erläuterte der Referent mittels einer sehr guten PowerPoint-Präsentation, worauf Vereine bzw. Untergliederungen beim Datenschutz achten müssten. Dabei beantwortete der Referent Fragen bzw. Aspekte, wie: Erfordernis eines Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten; Veröffentlichung von Bildern in verbandsinternen Medien; Datenschutzverpflichtung für Personen, die mit personenbezogenen Daten umgehen, u.v.m. Informationen zum Thema können auch auf der Website www.lda.bayern.de eingesehen werden. Herr Filip hatte sich dankenswerterweise sehr viel Zeit für die Präsentation und Fragen der Teilnehmer genommen (über drei Stunden). Angesichts des großen Interesses der Teilnehmer wurde als Anregung ein Folgeseminar ins Auge gefasst. Der Vorsitzende dankte Herrn Filip für die Präsentation und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass der Landesvorstand auch bei weiteren Fragen seine Hilfe erhalten könnte. Die Bundesgeschäftsstelle wird auch die anderen Landesgruppen und Kreisgruppen informieren.

Im Eiltempo wurden die Berichte aus den anderen Referaten, wie Kultur, Frauen, Jugend, und die Vorstellung der Teilnehmer durchgeführt. Um 17.30 Uhr dankte der Vorsitzende für die konstruktive Mitarbeit, wünschte einen guten Heimweg und kündigte an, dass er sich weiterhin für eine längere Tagungszeit einsetzen wolle, um mehr Raum für Gespräche und die Erörterung von Fragen aus den Kreisgruppen zu haben.

KH

Schlagwörter: Bayern, Landesvorstand, Hauptversammlung, Nürnberg, Haus der Heimat, Datenschutz, Kloos, Hutter

Nachricht bewerten:

13 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Mai 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

12. Juni 2019
11:00 Uhr

10. Ausgabe vom 25.06.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz