25. August 2020

Kulturwerk der Siebenbürger Sachsen gegründet

25 Vertreter des Bundesvorstands, des Landesverbandes Bayern und der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD) gründeten am 9. August 2020 in München das „Kulturwerk der Siebenbürger Sachsen“. Der neue Verein fördert als Kulturzentrum der Siebenbürger Sachsen in Bayern entsprechend §96 des Bundesvertriebenengesetzes (BVFG) die Pflege, Vermittlung und Sicherung der Tradition und Kultur der Siebenbürger Sachsen, die kulturell-gesellschaftliche Eingliederung von Aussiedlern und Spätaussiedlern, die Jugendarbeit und den grenzüberschreitenden kulturellen Austausch, heißt es in der Satzung des neuen Vereins, der aus Mitteln des Freistaates Bayern gefördert wird.
Nach der Gründungsversammlung des „Kulturwerks ...
Nach der Gründungsversammlung des „Kulturwerks der Siebenbürger Sachsen“, von links nach rechts: Manfred Binder, Ursula Meyndt, Ute Bako, Gerlinde Zurl-Theil, Doris Hutter, Rainer Lehni, Harry Lutsch (Vorsitzender), Werner Kloos, Nadine Konnerth, Fabian Kloos und Hans-Werner Schuster. Foto: Andreas Roth
Die Bayerische Staatsregierung setzt ein deutliches Zeichen und unterstützt die in Bayern lebenden Heimatvertriebenen und Aussiedlern, ihre Identität und Kultur zu erhalten und damit an künftige Generationen weiterzugeben. In der Koalitionsvereinbarung zwischen CSU und Freien Wählern für die Legislaturperiode 2018-2023 des Freistaates Bayern wird die Arbeit der Vertriebenen- und Aussiedlerverbände wie folgt hervorgehoben: „Heimatvertriebene und Aussiedler bereichern unser Land mit ihrem kulturellen Erbe und verdienen unseren besonderen Respekt. Neben der Realisierung des Sudetendeutschen Museums in München gründen wir in Nürnberg ein Kulturzentrum für die Deutschen aus Russland und prüfen ein weiteres für die Donauschwaben und Siebenbürger Sachsen.“

Die Prüfung dieser Koalitionsvereinbarung für ein Kulturzentrum der Siebenbürger Sachsen in Bayern ist positiv verlaufen. Da die Siebenbürger Sachsen mit der Begegnungsstätte (der Bundesgeschäftsstelle des Verbandes) in München bereits eine Immobilie und mit Schloss Horneck in Baden-Württemberg ein bundesweites Zentrum für Kultur und Begegnung besitzen, ist eine weitere Immobilie nicht erforderlich. Die Fokussierung auf bereits Bestehendes ist für die Siebenbürger Sachsen in Bayern sinnvoller und wird so auch vom Förderer, dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, befürwortet. Das Kulturzentrum mit dem Namen „Kulturwerk der Siebenbürger Sachsen“ soll als Trägerverein in der Begegnungsstätte in München angesiedelt werden und seine Aktivitäten bayernweit und im grenzüberschreitenden Austausch entfalten.

Bundesvorsitzender Rainer Lehni freute sich, dass so viele Ehrenamtliche mitten in der Sommerpause an der Gründungsversammlung im Haus des Deutschen Ostens in München teilnahmen, darunter die Ehrenvorsitzende des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V., Herta Daniel, die dieses Projekt von Beginn an betreut hatte. Der Vorsitzende des Landesverbandes Bayern, Werner Kloos, stellte das Konzept des Kulturwerks der Siebenbürger Sachsen in Bayern vor, das dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales bereits Ende 2018 vorgelegt worden war. Der Satzungsentwurf wurde nach ausführlicher Diskussion einstimmig verabschiedet.

Anschließend wurde der erste Vorstand des neuen Vereins gewählt. Dieser besteht aus dem Vorsitzenden Harry Lutsch, dem stellvertretenden Vorsitzenden Hans-Werner Schuster, der Kassenwartin Ute Bako und der Schriftführerin Gerlinde Zurl-Theil. Von Amts wegen gehören laut Satzung dem Vorstand an: der Bundesvorsitzende Rainer Lehni, der Vorsitzende des Landesverbandes Bayern Werner Kloos, die Kulturreferentin des Landesverbandes Bayern Doris Hutter, der Bundesjugendleiter der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD) Fabian Kloos sowie die Landesjugendleiterin der SJD Bayern Nadine Konnerth. Zu Kassenprüfern wurden Ursula Meyndt und Manfred Binder gewählt.

Ein herzlicher Dank geht an die Bayerische Staatsregierung, die den Siebenbürger Sachsen in Bayern die Möglichkeit und materielle Grundlage bietet, sich noch intensiver für Kulturpflege und deren Sicherung für die Zukunft einzusetzen.

Rainer Lehni

Schlagwörter: Kulturwerk, Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, Bayern, Kulturförderung, Vereinsgründung

Bewerten:

22 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.