Kommentare zum Artikel

18. Mai 2014

Verbandspolitik

64. Heimattag in Dinkelsbühl: "Heimat ohne Grenzen"

Ihren 64. Heimattag feiern die Siebenbürger Sachsen vom 6. bis 9. Juni 2014 in Dinkelsbühl. Das Motto „Heimat ohne Grenzen“ erinnert an das Schicksal der 40000 Deutschen, die vor 70 Jahren während des Zweiten Weltkrieges vor der heranrückenden Roten Armee aus Nordsiebenbürgen flüchteten. Sie verloren ihre alte Heimat, fanden aber eine neue in Österreich, Deutschland oder Kanada. Das Motto verdeutlicht, dass die Siebenbürger Sachsen über Grenzen und Zeiten hinweg Heimat suchen und finden, indem sie sich mit großer gestalterischer Kraft in ihre heutigen Länder einbringen. Sie sind dabei beheimatet in der siebenbürgisch-sächsischen Kultur. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 11 mal kommentiert.

  • SBS aus BW

    1SBS aus BW schrieb am 19.05.2014, 18:51 Uhr:
    "Alle Jahre wieder..." die gleichen Gesichter von der gleichen politischen couleur und die gleichen Stories... Es würde mich (und viele andere) reizen, noch einmal nach Dinkelsbühl zu kommen, wenn mal mitte-links orientierte Politiker, beispielsweise Herr Ferber, Herr Rösler oder Herr Gysi erscheinen würden. Auch wenn wir davon nur träumen können, die Hoffnung sollten wir nicht aufgeben...
  • Bäffelkeah

    2 • Bäffelkeah schrieb am 19.05.2014, 21:12 Uhr:
    Die vorgeschlagenen Politiker verorten Sie tendenziell Mitte-links? Markus Ferber, CSU-Spitzenkandidat bei der Europawahl, der zurzeit rechtspopulistisch agitiert?
    Philipp Rösler, Mann ohne Parteispitzenamt, neoliberal, arbeitet jetzt als Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des Weltwirtschaftsforums in Cologny in der Schweiz? Gregor Gysi in Dinkelsbühl - das hätte was, etwa wie eine Südfrucht zu DDR-Zeiten im Konsum-Regal. Why not.
  • SBS aus BW

    3SBS aus BW schrieb am 19.05.2014, 21:25 Uhr:
    Vielen Dank Bäffelkeah für die Aufklärung! Das habe ich alles nicht gewusst. Ich nehme nun alles zurück und behaupte das Gegenteil. "Es irrt der Mensch solang er lebt" Trotzdem, eine solche "Show" würde die LMS-Einnahmen verdoppeln.
  • Bäffelkeah

    4 • Bäffelkeah schrieb am 19.05.2014, 21:43 Uhr:
    " Trotzdem, eine solche 'Show' würde die LMS-Einnahmen verdoppeln." - Mir scheint, dass viele keine Lust haben auf eine Polit-Show und sich statt "Sonntagsreden" Taten wünschen. Und außerdem wirbt der Verband um neue Mitglieder. Die Heimattags-Besucherzahlen waren in den letzten Jahren doch hervorragend. Tendenz steigend. Die Mitgliederzahl hat das aber nicht wesentlich verbessert.
  • SBS aus BW

    5SBS aus BW schrieb am 19.05.2014, 23:04 Uhr:
    Sagen wir es so, wie es ist. Um sich irgendwelche Sonntagsreden anzuhören, braucht man nicht nach Dinkelsbühl zu fahren. Und die Mitgliederzahl hat sich nicht wesentlich verbessert, sondern wesentlich verschlechtert. Wer weiß, ob das nicht genauso gewollt ist?
  • Bäffelkeah

    6 • Bäffelkeah schrieb am 20.05.2014, 09:00 Uhr:
    Nur sollten Sie Ihre Ansicht ("Um sich irgendwelche Sonntagsreden anzuhören, braucht man nicht nach Dinkelsbühl zu fahren.") nicht verallgemeinern, lieber SBS aus BW, denn wie Sie Jahr für Jahr in den Veranstaltungsberichten nachlesen können, strömen immer wieder abertausende Landsleute nach Dinkelsbühl. Der Reiz ist ein vielfältiger, ist weitaus komplexer als auf die Auftritte und Reden von Politikern reduziert. Die Leute fahren vor allem auch, um sich zu treffen, um Gemeinschaft zu erleben. Man verspürt in Dinkelsbühl über das gesamte Pfingstwochenende an vielen Veranstaltungsorten, in den Gassen und auf den Plätzen die Atmosphäre eines Großevents. Deshalb lasse zumindest ich mich von Ihrer negativen, getrübten Stimmung nicht herunterziehen.
  • seberg

    7seberg schrieb am 20.05.2014, 09:14 Uhr (um 09:25 Uhr geändert):
    Bäffelkeah:
    "Man verspürt in Dinkelsbühl über das gesamte Pfingstwochenende an vielen Veranstaltungsorten, in den Gassen und auf den Plätzen die Atmosphäre eines Großevents..."

    So-so, man "verspürt"...Und was geht in den Köpfen der Leute sonst noch und wirklich vor, außer diesem momentanen Rausch einer Geisterveranstaltung?
    Die ganz nach dem euphemistischen Geschmack der Veranstalter ist?
    War das jährliche Treffen in Dinkelsbühl schon einmal etwas anderes, als ein Treffen des Abschieds?
    Zugegeben: ein Abschied mit rosaroter Brille...

    Johann hat Recht (im Forum):
    "Die überwiegende Mehrheit hat mit Siebenbürgen schlicht und ergreifend abgeschlossen. Es ist traurig aber wahr."

    Dinkelsbühl: das Ritual einer "fröhlichen" Abschiedsfeier...
  • Bäffelkeah

    8 • Bäffelkeah schrieb am 20.05.2014, 09:57 Uhr (um 09:59 Uhr geändert):
    Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen, Seberg, aber ein Hauch von Melancholie, ja Larmoyanz scheint Sie da anzuwehen. Und Dünkelhaftigkeit, wenn Sie den Landsleuten vor Ort (abschätzig) unterstellen, dass in ihren Köpfen der "momentane Rausch einer Geisterveranstaltung" Platz greife. Man könnte annehmen, Sie selbst wären in vorgerücktem Lebensalter, so projiziert wirkt die "Abschiedsfeier" auf den Heimattag. Ich will gar nicht in Abrede stellen, dass auch der Heimattag ein Verfallsdatum in sich trägt, doch im letzten Jahrzehnt hat er sich als lebhaft besucht erwiesen. Wenigstens das könnten Sie bei allem kritischem Wahrnehmen getrost einräumen. Bei einer solchen Großveranstaltung scheinen mir übrigens derlei kulturpessimistische Töne ziemlich unangebracht.
  • SBS aus BW

    9SBS aus BW schrieb am 20.05.2014, 15:09 Uhr:
    Lieber "Bäffelkeah", ich habe von Landsmannschaften und Landsmannschaftstreffen nie etwas gehalten. Im Jahre 2010 musste ich im Auftrag der Mitglieder des ResRo-Vereins einer Einladung von Herrn Dr. Fabritius Folge leisten, wo ich feststellen musste, was ich nie und nimmer für möglich gehalten hätte. Seither habe ich vergeblich versucht mit ihm über diesen und weitere Vorfälle zu sprechen. Letztmalig habe ich ihn zu einem Treffen am 25.05. nach Schengen / Luxemburg eingeladen. Alles vergebliche Mühe.
  • Johann

    10Johann schrieb am 20.05.2014, 18:34 Uhr:
    Muss das nicht "Liebe B" statt "Lieber B" heißen ;-))
  • Bäffelkeah

    11 • Bäffelkeah schrieb am 20.05.2014, 18:38 Uhr:
    @Johann: virtuell ja, das nehme ich der SBS aus BW aber nicht krumm:-)))

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.