15. Oktober 2014

Wandkalender auf Zeitungspapier

Der geschäftsführende Vorstand des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland hat am 2. Oktober beschlossen, den Wandkalender als Gemeinschaftswerk fortzuführen: Der evangelische Wandkalender, der jeweils als Beilage der Folge 20 erscheint, wurde für 2013 und 2014 auf Hochglanzpapier gedruckt, herausgegeben in grenzüberschreitender Zusammenarbeit vom Verband der Siebenbürger Sachsen, dem Sozialwerk, der Gemeinschaft Evangelischer Siebenbürger Sachsen (früher: Hilfskomitee) und der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien. Um die Kosten des Wandkalenders zu senken, wird der Wandkalender 2015 auf Zeitungspapier gedruckt und weiterhin gemeinsam von den vier Herausgebern gestaltet.
Eine Umfrage, die über mehrere Kommunikationsmittel durchgeführt wurde, ergab, dass sich der Wandkalender einer sehr hohen Akzeptanz erfreut: Drei von vier Lesern dieser Zeitung finden ihn wichtig oder sehr wichtig. An der am 1. September 2014 gestarteten Umfrage auf www.siebenbuerger.de haben sich bis zum 1. Oktober 213 Personen beteiligt. 95 Personen (das sind 44,6 Prozent) finden den Wandkalender sehr wichtig und sprechen sich für einen Kalender auf Hochglanzpapier aus. Für 59 Personen (27,7 Prozent) reicht der Druck auf Zeitungspapier (wie bis 2012). 55 Teilnehmer an der Umfrage (25,8 Prozent) brauchen den Kalender nicht. An der Umfrage, die in der Siebenbürgischen Zeitung vom 15. September 2014, Seite 3, und in der SbZ Online vom 14. September 2014 ausgeschrieben wurde, beteiligten sich 31 Personen: 23 Mitglieder stimmten per E-Mail ab und 8 per Postkarte/Brief. 12 Personen (38,7%) wollen den Kalender auf Hochglanzpapier, 13 Mitglieder (41,9%) finden den Zeitungsdruck ausreichend und 6 Personen (19,3%) brauchen den Kalender gar nicht. Für die meisten Kreisgruppenvorsitzenden in Bayern und Nordrhein-Westfalen, die separat befragt wurden, reicht es, wenn der Kalender auf Zeitungspapier gedruckt wird.

Alle Leser, die großen Wert auf den Siebenbürgischen Wandkalender auf Hochglanzpapier legen, werden berücksichtigt. Sie können den Kalender gegen eine geringe Gebühr bei Pfarrer Dr. Stefan Cosoroabă, E-Mail: ekr [ät] siebenbuerger.de, bestellen. Ein Kalender kostet 0,75 Euro, zuzüglich 1,45 Euro Porto für einen Großbrief (innerhalb Deutschlands). Das Porto für Briefe ins Ausland ist etwas höher. Sammelbestellungen sind also sinnvoll, um den Stückpreis (einschließlich Porto) gering zu halten. Die Evangelische Kirche in Rumänien A.B. stellt diese Kalender als Teil des Gemeinschaftsprojektes mit dem Verband, dem Sozialwerk und der Gemeinschaft Evangelischer Siebenbürger Sachsen für alle Interessenten zur Verfügung.

Zudem wird der Wandkalender als Grafikdatei im Premiumbereich zum Download angeboten. Mitglieder des Verbandes, die sich auf www.siebenbuerger.de registriert haben, können die Grafikdatei ab 10. Dezember 2014 von unserer Webseite herunterladen und auf dem gewünschten Papier ausdrucken.

S. B.

Dieser Artikel wurde am 20. Oktober 2014 aktualisiert.

Schlagwörter: Kalender, Umfrage, Verbandspolitik

Bewerten:

31 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

  • 30.05.2018, 07:31 Uhr von Äschilos: Ich hatte mich dazumal auch zum Thema geäußert (Position 3) - allerdings erfolglos ! [weiter]
  • 30.05.2018, 03:19 Uhr von Fritzi: Gab es in den Jahren vor 1989 teures Zeitungspapier in Rumänien? Gar Hochglanzpapier? Ich glaube ... [weiter]
  • 05.11.2014, 17:03 Uhr von rhe-al: Fritzi (...)Zeitungspapier erinnert an den Kalender in der alten Heimat. Ich finde, daß die ... [weiter]

Artikel wurde 26 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.