10. April 2020

Einen Gruß zum stillen Karfreitag!

Kirche bemüht sich in dieser Zeit, Menschen an den Sonn- und Feiertagen – anders als gewohnt - zu begleiten. Karfreitag gehört mit Sicherheit zu den wichtigsten Feiertagen der Siebenbürger Sachsen. In vielen Dorfgemeinschaften wurde an diesem Tag Versöhnung begangen und Abendmahl gefeiert. Man wollte guten Mutes in die Osterfeiertage eintreten. Das Haus war geputzt, der Hof gefegt, nun kam auch das Herz an die Reihe, gesäubert zu werden. In der Kirche war der Altar abgeschmückt, die Kleidung der feiernden Gemeinde schwarz und die Stimmung verhalten. So mancher hatte seit Tagen gefastet und überhöhte es heute, indem er gänzlich auf Essen verzichtete.
Ein besonderer Tag für die Christen weltweit. An diesem besonderen Tag nun eine besondere Botschaft: Superintendent Wolfgang Rehner aus Graz (siehe Siebenbürgische Zeitung), siebenbürgischer Theologe mit Wirkung in Bistritz und Kerz, hat für seine jetzigen Anvertrauten in Österreich täglich – seit Beginn der Krise - eine kleine Botschaft unter dem Titel „1000 Zeichen gegen die Angst“ bereit. Zu verfolgen ist diese jeweils im YouTube Kanal „Evangelische Kirche Steiermark“. Link zum Video Heute – in ganz spezieller Weise, wendet er sich in einem Beitrag für die Karwoche an Siebenbürger Sachsen. Die Botschaft von Superintendent Wolfgang Rehner in siebenbürgisch-sächsischer Mundart kann auf dem Siebenbuerger.de-Kanal auf YouTube gesehen werden.
Die evangelische Kirche in Kerz, 2017. Foto: ...
Die evangelische Kirche in Kerz, 2017. Foto: Stefan Bichler

Schlagwörter: Geistliches Wort, Rehner, Ostern

Bewerten:

21 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.