29. Dezember 2020

Gemeinsam den 80. Geburtstag im Schloss Horneck gefeiert

In Anlehnung an den Beitrag von Kurt Thomas Ziegler: „Schloss Horneck – ein Phönix aus der Asche“ möchten wir, sieben Schulfreundinnen, auch unsere Impressionen schildern. Im Oktober dieses Jahres feierten wir auf Schloss Horneck und dem ihm angeschlossenen Schlosshotel unsere 80. Geburtstage.
Ein schöneres Fleckchen Erde hätten wir uns als Geschenk nicht auswählen können! Unsere Übernachtungszimmer mit Ausblick auf die herbstlichen Weinberge des „Himmelreich“ – sogar die Weinlese konnten wir beobachten – übertrafen all unsere Erwartungen. Sie stellten sich als wahre Perlen heraus: hohe Stuckdecken, geschmackvoll eingerichtet, mit eigenem modernen Badezimmern (das war nicht immer so), dazu ein ausgiebiges und leckeres Frühstück in der Panorama-Veranda „Weinland“! Unvergesslich die Führung durch das Schloss unter der kenntnisreichen Leitung von Andreas Pietralla. Er und sein Sohn Michel sind die Betreiber des Schlosses. Höhepunkte der Besichtigung waren: der Jugendstilsaal, der prächtige barocke Festsaal „Johannes Honterus“, das restaurierte Treppenhaus, die Bibliothek, das Archiv und das Museum.
Sieben Schulfreundinnen genossen zu ihrem 80. ...
Sieben Schulfreundinnen genossen zu ihrem 80. Geburtstag den Aufenthalt im Schloss.
In der Bibliothek informierte uns Dipl.-Bibl. (FH) Christian Rother über die Bestände: 91500 Bände, das älteste und wertvollste Buch ist das Reformationsbüchlein von Johannes Honterus aus dem Jahre 1543! Im Archiv wurden uns die 1500 Regalmeter Archivalien gezeigt und die Kartensammlung mit 156 historischen Atlaskarten (16.-19. Jahrhundert). Last not least besichtigten wir das Museum, das gerade eine Sonderausstellung zeigte: „Siebenbürgische Künstlerinnen und Künstler in Europa“. Eine Überraschung für uns war, dass wir in Gundelsheim im Restaurant „Weinbau Pavillon“ wunderbar zu Abend essen konnten. Vorinformationen, es gäbe kaum noch Möglichkeiten in Gundelsheim, ein Restaurant zu finden, stellten sich Gott sei Dank als falsch heraus.

Ein weiteres Highlight war der Besuch der benachbarten spätmittelalterlichen Höhenburg Guttenberg mit der Deutschen Greifenwarte, die mit ihren Flugvorführungen jährlich zahlreiche Besucher anzieht. Für uns war der herrliche Blick auf das Neckartal und auf Schloss Horneck überwältigend. Unser Fazit: Die nächsten Geburtstage feiern wir wieder hier im Schloss Horneck und seinem Schlosshotel!

Herta Liebhart, Ravensburg

Schlagwörter: Schloss Horneck, Gundelsheim, Feier, Geburtstage, Jubilare, Schlosshotel

Bewerten:

20 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.