Kommentare zum Artikel

13. Juli 2014

Verschiedenes

Als Nationalspieler für Siebenbürgen?

Gerade während der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien träumen wieder viele Jugendliche und Amateurfußballer davon, einmal als Nationalspieler für ihr Heimatland in einem großen Fußballstadion auflaufen zu dürfen. Dieser Traum könnte sich demnächst für siebenbürgische Fußballliebhaber auf jedem Leistungslevel erfüllen, denn in Zusammenarbeit mit der Con­-IFA soll eine Siebenbürgische Fußballnationalmannschaft zusammengestellt werden. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 7 mal kommentiert.

  • bankban

    1bankban schrieb am 13.07.2014, 08:42 Uhr:
    Welche Sprache spricht die Nation der Siebenbürger und ihre Nationalmannschaft? Wer kann dazu gehören: der dort Geborene, der dort immer noch oder schon wieder Lebende oder der, dessen Großvater einst 1944 von dort geflohen ist? ...
  • kranich

    2kranich schrieb am 13.07.2014, 14:38 Uhr:
    Es ist wahrscheinlich davon auszugehen, dass sich zu dieser Mannschaft jeder melden kann, der in diesem Gebiet geboren wurde - oder seine Ahnen -, des Deutschen mächtig ist - oder auch nicht, denn Sprache scheint heutzutage eher eine untergeordnete Rolle zu spielen -, eine Ehe mit einer Siebenbürgerin(bzw. einem Siebenbürger...) eingegangen ist, oder sich einfach dazu bekennt...

    Etwas schwieriger könnte es mit dem Begriff "Nationalmannschaft" werden, denn eine Nation waren wir ja nie..., aber auch hier werden sich bestimmt Türen öffnen. So z.B. darf sich ja in Deutschland jeder Deutscher nennen, der einen deutschen Pass hat...
  • Lee Berta

    3Lee Berta schrieb am 13.07.2014, 14:39 Uhr (um 14:54 Uhr geändert):
    Ist doch wohl klar: Es gilt das ius sanguinis...;-) Soweit kommt's noch, dass jeder der einen siebenbürgischen Pass hat, sich auch noch Siebenbürger nennen darf...^^
  • gehage

    4gehage schrieb am 13.07.2014, 19:43 Uhr (um 19:44 Uhr geändert):
    soviel ich in dem beitrag gelesen hab, ist die con-ifa der weltfussballverband der minderheitenvölker. meines wissens sind die rumänien kein minderheitenvolk in sbb. aber gut, jeder interpretiert es halt so, wie er es versteht...
  • Lee Berta

    5Lee Berta schrieb am 13.07.2014, 22:35 Uhr:
    Das ist sehr spannend! Wer darf hier Minderheit sein? Wer darf hier teilnehmen? Womöglich muss man als SBS in Deutschland den Beweis erbringen, dass man am Sprachtest gescheitert ist!? Vielleicht reichen auch einige Mitschnitte aus abgehörten Telefongesprächen aus, aus denen hervorgeht, dass man Schwierigkeiten mit der Integration hat?! Um aus dem großen Volk der Deutschen wieder in den Minderheitenstatus hinausgehoben zu werden... Wenn die SBS eine Minderheit sind, was sind dann die Bayern in Deutschland? Wollen die vielleicht auch....? Sie bleibt spannend, diese Minderheitengeschichte...
  • getkiss

    6 • getkiss schrieb am 14.07.2014, 01:08 Uhr:
    Die spinnen, die Römer!
  • axe

    7axe schrieb am 16.07.2014, 08:43 Uhr:
    Bevor hier weiter spekuliert wird: Auf der conifa.org Webseite kann man nachlesen, was und für wen ConIFA ist. Ferner findet man dort auch eine Liste mit den aktuellen Mitgliedern, die einem auch weiter hilft: So sind die Helgoländer und die Franken Mitglieder. Letztere könnte man sich auch als ersten Gegner vorstellen, am Besten in Dinkelsbühl beim nächsten Heimattag - fragt sich nur, wer dann ein Heimspiel hätte :). Zur ursprünglichen Frage dieses Threads, welches Qualifikationsmerkmal ein Team-Mitglied erfüllen muss, sollte man bei ConIFA nachfragen, wie das bei den anderen Teams gehandhabt wird. Oder bei den Briten, wie deren Zuordnung eines Spielers zu England, Wales oder Schottland erfolgt.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.