Wolfsburg

Weinlesefest 2019


Der Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg lädt alle Landsleute und Freunde der Siebenbürger Sachsen am Samstag den 12. Oktober 2019 zum traditionellen Weinlesefest ins Neue Schützenhaus Restaurant Montenegro, Breslauer Str. 400 in 38440 Wolfsburg-Laagberg, ein. Einlass ist ab 17:30 Uhr und ab 18:00 Uhr stimmt die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg, mit Musikstücken die zum Tanzen einladen, alle auf das Fest ein.

Ab 20.30 Uhr spielt die „M&H“-Band Tanzmusik für jeden Geschmack. Es gibt eine Tombola, bei der 2 Weinstöcke verlost werden, wie es schon auf früheren Weinlesefesten Tradition war. An der „SCHLEMMERSTATION“ von Katharina Zeck gibt es, passend zum Anlass, den ganzen Abend kleine warme Gerichte.


Der Eintritt beträgt 15,- € und für Mitglieder mit Ausweis gibt es einen Nachlass.


Wir hoffen auf eine gute Beteiligung und wünschen uns, dass möglichst Viele, die im Besitz eines Dirndl oder einer Lederhose sind, diese zu tragen.

Der Vorstand


Sechster Ostergottesdienst in Wolfsburg


Der schon zur Tradition gewordene Ostergottesdienst der Kreisgruppe Wolfsburg wurde am Ostermontag, dem 2. April 2018, zum sechsten Mal in Folge in der St.-Petrus-Kirche Vorsfelde nach siebenbürgischer Liturgie gefeiert. Gestaltet und vorbereitet wurde der Gottesdienst von Pastor Helmut Kramer, der aus Siebenbürgen stammt, Propst Dr. Ulrich Lincoln von der Propstei Vorsfelde und der Kreisgruppe Wolfsburg. Weiterlesen

Neuwahlen der Kreisgruppe Wolfsburg


Am 18. März hielt die Kreisgruppe Wolfsburg ihre Jahreshauptversammlung im Bürgerzentrum Reislingen ab. Der Vorsitzende Gerhard Schunn begrüßte die 54 anwesenden Mitglieder und gedachte der 2017 verstorbenen Landsleute. Er blickte auf die Veranstaltungen 2017 zurück:

Faschingsball der Karpatentänzer, Mitgliederversammlung mit Tätigkeits- und Kassenbericht, siebenbürgischer Ostergottesdienst mit insgesamt 350 Teilnehmern, Hafenkonzert im CongressPark, Muttertagsfeier, Kronenfest in Kästorf mit rund 280 Besuchern, Teilnahme mit ca. 60 Aktiven am Heimattag in Munster, Tag der Niedersachsen in Wolfsburg mit Bühnenprogramm der beiden Tanzgruppen sowie Teilnahme am Umzug, Mitgestaltung der Feierstunde zum Tag der Heimat am Mahnmal (Klieversberg) in Wolfsburg, Weinlesefest, Reformationsfest, Weihnachtsfeier mit Krippenspiel, Silvesterball. Jedes Ereignis erläuterte er kurz und zeigte dazu Fotos, die überwiegend von Herta Speri aufgenommen wurden.

Herta Hermann, Leiterin der Seniorengruppe, berichtete über die Aktivitäten der ca. 20 bis 25 Senioren, die sich jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats zwischen 14.00 und 16.00 Uhr im „Paritätischen Dienst“, Saarstraße 10a, in Wolfsburg treffen und Geburtstage feiern, Lieder singen, Probleme des Alltags diskutieren, Bräuche aus der alten Heimat pflegen u.v.m. Alle, die teilnehmen wollen, sind herzlich eingeladen.

Der neue Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg. ...
Der neue Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg. ...
Der neue Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg. Irmgard Dengel (3. von rechts), langjährige Kassenwartin, erhielt die Silberne Ehrennadel. Foto: Herta Speri
Danach präsentierte Kassenwartin Irmgard Dengel den Kassenbericht mit Einnahmen und Ausgaben für das Wirtschaftsjahr 2017. Der Bericht der Kassenprüfer bestätigte eine tadellose Kassenführung. Irmgard Dengel wurde mit dem Silbernen Ehrenwappen des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. für ihre langjährige Arbeit als Kassenwartin in der Kreisgruppe und den Verband geehrt. Sie bedankte sich für die Ehrung und die gute Zusammenarbeit bei den Mitgliedern.

Bei den Neuwahlen stellten sich Michael Sutoris als Wahlleiter und Hella Zinz als Protokollführerin zur Verfügung. Zügig hatten wir unser neues Team zusammen, denn außer Irmgard Dengel stellten sich alle zur Wiederwahl. Gewählt wurden: 1. Vorsitzender Gerhard Schunn, Kassenwart ­Dieter Müller, Stellvertretender Kassenwart Günther Bellmann, Schriftführerin Hella Zinz, Kassenprüfer ­Irmgard Dengel und Martin Barth, Kulturreferentin Katharina Müller, stellvertretende Kulturreferentin Meta Bodendorfer, Frauenreferentin Rosina Siegmund, Stellvertretende Frauenreferentin Adolfine Meltzer, Pressereferentin Brigitte Kästner, Jugendreferentin Anne-Kathrin Müller, Fahnenträger Heinrich Kraus und Hans Dengel. Michael Sutoris wünschte dem Team viel Erfolg für die nächsten vier Jahre.

Dann hatten die Mitglieder die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen zu stärken und in lockerer Atmosphäre auszutauschen. Danach gab Gerhard Schunn die geplanten Termine für 2018 bekannt (siehe unten) und bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre Teilnahme, beim Vorstand sowie den Helfern für ihre Unterstützung und beendete die Versammlung. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das Siebenbürgenlied.

Brigitte Kästner

Mitgliederversammlung 2018

Die Kreisgruppe Wolfsburg lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes für Sonntag, den 18. März, um 14.00 Uhr ins Bürgerzentrum, Greta-Overbeck-Ring 13, in Wolfsburg-Reislingen ein. Auf der Tagesordnung stehen Kassen- und Tätigkeitsbericht 2017 und ein Ausblick auf die Aktivitäten 2018. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir auf die gelungenen Kulturveranstaltungen des Vorjahres zurückblicken und unsere Ideen für die Veranstaltungen in diesem Jahr vorstellen. Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme.
Brigitte Kästner

Faschingsball der Karpatentänzer

Die Siebenbürger Trachtengruppe Karpatentänzer veranstaltet am Samstag, dem 10. Februar, im Dorfgemeinschaftshaus, Strauberg 7, in Wolfsburg-Warmenau einen Faschingsball für alle Landsleute und Freunde. Einlass ist um 19.30 Uhr. Für tolle Partystimmung sorgt das Duo „M & H“. Es gibt wieder selbst gemachte Kohlrouladen und leckere Krapfen. Bitte im Faschingskostüm kommen. Kartenreservierung bei Familie Meltzer, Telefon: (0 53 63) 7 28 19, oder Familie Dengel, Telefon: (0 53 63) 7 35 04.

Kinderfasching in Wolfsburg

Hallo liebe Kinder! Wir wollen mit euch und euren Freunden feiern. Kommt alle in eurem Lieblingskostüm am Sonntag, dem 4. Februar, von 15.00 bis 18.00 ins MGH Freizeitzentrum Nord, Hansaplatz 17, in Wolfsburg. Natürlich dürfen sich auch gern alle Eltern und Großeltern verkleiden. Wir freuen uns auf euch.
Brigitte Kästner

Weihnachtsfeier

Am 16. Dezember fand unsere Weihnachtsfeier in der Bonhoeffer-Kirche in Westhagen statt. Pastor Helmut Kramer hielt eine typisch siebenbürgische Andacht, der Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Gemeinde unter der Leitung von Irina Brodtmann umrahmte den Gottesdienst mit weihnachtlichen Liedern. Anabel, Anni, Benjamin, Elena, Emma, Jolina, Jordi, Lina, Louisa, Oliver, Paula und Tessa führten das Krippenspiel „Die Weihnachtsfabel“ auf, liebevoll vorbereitet und geleitet von Marion Münster und Caterine Kautz, unterstützt durch Hella Zinz und Kathi Müller.
Im Anschluss begrüßte der Kreisgruppenvorsitzende Gerhard Schunn alle Anwesenden im angrenzenden Gemeindesaal. Dieser wurde von Vorstand und Helfern für 180 Personen festlich vorbereitet und war bis zum letzten Platz gefüllt. Nach Kaffee, Saft und Kuchen erschien der Weihnachtsmann mit vollem Sack, um sich Gedichte und Lieder der Kinder anzuhören. Anabel spielte auf der Violine „Ihr Kinderlein kommet“, am Klavier begleitet von ihrem Bruder Oliver. Viele Kinder hatten Weihnachtsgedichte gelernt und trugen sie eifrig vor. Danach verteilte der Weihnachtsmann die Päck chen. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das „Siebenbürgenlied“ und Gerhard Schunn wünschte ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.
Herzlichen Dank für die Unterstützung durch Chor, Krippenspieler, Kuchenspender und viele fleißige Helfer in jeglicher Form.
Der Vorstand wünscht allen ein frohes neues Jahr.
Brigitte Kästner

Weihnachtsfeier und Silvesterball
Zu unserer Weihnachtsfeier laden wir alle Familien mit Kindern und alle Landsleute für Samstag, den 16. Dezember, um 14.00 Uhr in die Bonhoeffer- Kirchengemeinde, Jenaer Straße 39, in Wolfsburg-Westhagen ein. Es ist wieder ein Krippenspiel geplant, die Vorbereitungen haben bereits begonnen und wir sind schon gespannt, wer dieses Mal die Akteure sind. Den Gottesdienst hält Pastor Helmut Kramer und danach wollen wir wieder einen festlichen Nachmittag verbringen. Nach Kaffee und Kuchen stehen die Kinder mit ihren Gedichten und Liedern im Mittelpunkt. Für jedes Kind wird es ein Weihnachtspäckchen geben.

Der große Silvesterball der Kreisgruppe findet am 31. Dezember im Dorfgemeinschaftshaus in Weyhausen statt. Einlass ist ab 18.00 Uhr. Es gibt ein Festbüfett und alle Getränke inklusive. Für tolle Partystimmung sorgt die „M&H“-Band.
Karten sind ab sofort erhältlich bei I. Dengel, Telefon: (0 53 63) 7 35 04, und G. Bellmann, Telefon: (01 74) 3 69 57 07. Wir freuen uns auf euer Kommen.

Der Vorstand


Reformationsfest
Die Kreisgruppe feierte am 29. Oktober mit etwa 50 Landsleuten das diesjährige „500.“ Reformationsfest in der Bonhoeffer-Kirchengemeine Westhagen. Der 1. Vorsitzende Gerhard Schunn begrüßte die Gäste. Wir begannen mit Kaffee, Tee und Kuchen, bei dem man sich in gemütlicher Atmosphäre austauschte. Pastor Helmut Kramer hielt dann die Andacht im Saal. Die wundervollen Stimmen des Siebenbürger Chors der Bonhoeffer-Kirche, die von ihrer Leiterin Irina Brodtmann meisterlich dirigiert wurden, untermalten den Gottesdienst. Danach gab Gerhard Schunn einen kurzen Rückblick auf die diesjährigen Aktivitäten und nannte einige Veranstaltungen 2018, darunter den „Kinderfasching“ am 4. Februar 2018 ab 14.00 Uhr im MGH am Hansaplatz, der nach 20 Jahren auf Initiative der jungen Mamis (damals teilnehmende Kinder) gewünscht wurde. Die Vorbereitungen haben die „jungen Mamis“ übernommen; sie sind in vollem Gange. Der Vorstand bedankt sich bei allen Anwesenden, Helfern und denen, die Kuchen gespendet haben, denn nur zusammen sind wir eine starke Gemeinschaft.
Brigitte Kästner




Weinlesefest
Am 21. Oktober veranstaltete die Kreisgruppe Wolfsburg im DGH Weyhausen erneut ein Weinlesefest mit Ball. Wieder stand es unter dem Motto „Dirndl und Lederhose“, dem etwa drei Viertel der 160 Gäste folgten. Diese wurden von unserem Vorsitzenden Gerhard Schunn auf das Herzlichste begrüßt. Die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg unter Günther Bodendorfer begann das Programm. Die Gäste lauschten zuerst und tanzten danach, um sich auf die Band „MELODY 2“ einzustimmen, die kräftig einheizte und die Tanzfläche stets füllte.
Katharina Zeck und ihr Team standen mit ihrer „SCHLEMMER-Station“ mit Mici, Bachschinken, Würstchen, Pommes und Brezeln während der gesamten Veranstaltung am Eingang bereit. Herzlichen Dank für die gute Bewirtung. Sehr gut angenommen wurde die Tombola. Neben leckeren Weinen, Weingläsern und allem, was aus Weintrauben gemacht werden kann (z.B. Weintraubengelee von Meta Bodendorfer), waren die beiden Hauptpreise zwei Weinstöcke, mit jeweils vier Kilo frischen Trauben liebevoll drapiert. Viel zu schnell war der Ball vorüber. Nach den Aufräumarbeiten verabschiedeten wir uns in den frühen Morgenstunden. Der Vorstand bedankt sich bei den Tanzgruppen „Karpatentänzer“ und „Kokeltaler“ für ihre tatkräftige Unterstützung sowie bei allen Anwesenden; wir hoffen, euch bei einer der nächsten Aktivitäten wiederzusehen.
Brigitte Kästner

Tag der Niedersachsen in Wolfsburg 2017

„Tag der Niedersachsen“ Die Stadt Wolfsburg war bereits zum dritten Mal Ausrichter vom „Tag der Niedersachsen“.

Vom 1.-3. September wurden bei herrlich sonnigem Wetter rund 325 000 Besucher gezählt, wobei sich 2 000 Trachtenträger aus ganz Niedersachsen präsentierten. Auch die Siebenbürger Sachsen machten begeistert mit. Am Samstag zeigten die beiden Tanzgruppen „Karpatentänzer“ und „Kokeltaler“ einige Tänze aus ihrem Repertoire auf zwei verschiedenen Bühnen. Am Sonntag nahmen sie am Umzug teil, der auf einer drei Kilometer langen Strecke vom CongressPark über die Festmeile zum Bahnhof führte.
Die beiden siebenbürgischen Tanzgruppen wurden dabei von mehreren Kindern und Mitgliedern der Kreisgruppe Wolfsburg kräftig unterstützt.
Brigitte Kästner

Tag der Niedersachsen und die Siebenbürger Sachsen mittendrin!

Wie aus dem Zeitungsausschnitt der HAZ (Hannoversche Allgemeine Zeitung ersichtlich, sind die Siebenbürger Sachsen tatsächlich mittendrin, denn das Bild zum diesem Artikel zeigt die Siebenbürger Sachsen beim Aufmarsch der Trachtengruppen.
Und beim Bericht des NDR über den Tag der Niedersachsen wird auch über die Siebenbürger Sachsen ausführlich berichtet!

Hier hann man das Video ansehen:Video vom Tag der Niedersachsen und die Siebenbürger Sachsen mitten drin Mehr gibt es wie immer in der Siebenbürger Zeitung oder auf unseren Facebookseiten (siehe oben)


Kronenfest 2017

Zum Kronenfest am 25. Juni begrüßte der Kreisgruppenvorsitzende Gerhard Schunn gut 150 Landsleute in der Mehrzweckhalle in Kästorf. Die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg unter Leitung von Frank Lehmann und die Blaskapelle Hörsingen (Sachsen-Anhalt) – geleitet von Thomas Jerchel – begannen um 11.00 Uhr mit dem musikalischen Teil des Festes. Zu Mittag wurden Grillspezialitäten wie Mici mit selbst gebackenem Brot angeboten, die sich alle Teilnehmer schmecken ließen.

Es folgte der kulturelle Teil mit einer Andacht von Pastor Helmut Kramer. Diese wurde vom Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Kirche, geleitet von Hedi Schumann, mit zwei Liedern musikalisch umrahmt. Der zweite Teil der kulturellen Veranstaltung sollte im Freien unter dem Kronenbaum stattfinden, der tags zuvor von vielen fleißigen Helfern gebunden und aufgestellt worden war. Leider sorgten anhaltende Regenschauer dafür, dass auch der Aufmarsch der Tanzgruppen „Karpatentänzer“ und „Kokeltaler“ in der Halle stattfinden musste. Die „Karpatentänzer“, geleitet von Monika und Gerhard Schunn, zeigten drei Tänze, während der Siebenbürger Chor „Nor tea best schould“ und „Glocken der Heimat“ sang. Der Höhepunkt des Traditionsfestes, das Klettern zur Blütenkrone, musste dieses Jahr ausfallen, da es unaufhörlich regnete. Den Bonbonregen gab es von Volker Meltzer von der Galerie hinunter in den Saal zu den wartenden Kindern. Die Kulturreferentin und Moderatorin Kathi Müller trug das Kronengedicht vor. Anschließend gab es Kaffee und eine Vielzahl selbst gebackener Kuchen und Torten, die auch in diesem Jahr gespendet wurden.

Für die Kinderbetreuung war Anne-Kathrin Müller vor Ort, sie zauberte mit Farbe und Pinseln bunte Figuren auf Gesicht und Hände der Kinder und brachte deren Augen zum Leuchten. In einer Regenpause wurde von den Männern der Tanzgruppen ganz spontan die Blütenkrone vom Stamm geholt, zu Marschmusik in den Saal getragen und mitten auf der Tanzfläche auf einen Tisch platziert. Zum Abschluss versammelten sich alle Anwesenden rund um die Krone und sangen zusammen das Siebenbürgenlied. Der Vorstand dankt ganz herzlich allen Helfern und Beteiligten, die zu diesem gelungenen Fest beigetragen haben.
Brigitte Kästner



Traditionelles Kronenfest
Die Kreisgruppe lädt alle Siebenbürger und deren Freunde aus der Region zum Kronenfest ein, das am Sonntag, dem 25. Juni, in der Mehrzweckhalle, Wiesengrund 21, in Wolfsburg-Kästorf stattfinden wird. Einlass ist ab 10.30 Uhr, und ab 11.00 Uhr stimmt die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg zusammen mit der Hörsinger Blaskapelle alle Gäste auf das traditionelle Fest ein. Ab 12.00 Uhr gibt es Spezialitäten vom Grill. Um 14.00 Uhr beginnt ein umfangreiches Kulturprogramm unter der Krone, das von den Tanzgruppen Kokeltaler und Karpatentänzer, dem Chor der Siebenbürger und der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg und der Hörsinger Blaskapelle gestaltet wird. Die Andacht hält Pastor Helmut Kramer. Alle Kinder sollen sich auf einen Bombons-Regen aus der Krone gefasst machen! Wir sind schon gespannt, wer es in diesem Jahr schafft am sieben Meter hohen Stamm bis zur Blütenkrone zu klettern. Bei Kaffee, Kuchen, Tanz und Gesang geht das Fest bis zum späten Nachmittag weiter. Wir freuen uns auf euer Kommen. Alle Mitglieder erhalten bei Vorlage ihres Mitgliedsausweises einen ermäßigten Eintritt.
Der Vorstand


Muttertagsfeier in Wolfsburg
Am 13. Mai fand die Muttertagsfeier der Kreisgruppe Wolfsburg in der Bonhoeffer-Kirche Westhagen statt. Vorbereitet und gestaltet wurde der Gottesdienst wie in den Vorjahren von Pastor Helmut Kramer. Der Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Kirche unter der Leitung von Irina Brodtmann rundete den Gottesdienst musikalisch ab. Im Anschluss fanden sich alle zum geselligen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus, vom Vorstand festlich eingedeckt, ein.
Katharina und Anne Müller trugen Gedichte zum Muttertag vor. Auch der Chor lockerte die Stimmung mit mehreren Liedern auf. Die anwesenden Kinder verteilten je eine rote Rose an alle Muttis, Omis und Uromis. Zum Abschluss wurde gemeinsam das Siebenbürgenlied gesungen. Danke an alle, die uns in jeglicher Form wieder unterstützt haben.
Wir verweisen auf unseren nächsten Höhepunkt: Kronenfest am 25. Juni, Einlass 10.30 Uhr, MZH Kästorf/Wolfsburg.
Brigitte Kästner


Sehnsucht nach Liebe, Freiheit und Meer
Beim Hafenkonzert am 30. April begeisterten 80 Wolfsburger Shanty-Sänger und 20 Musiker der Siebenbürger Blaskapelle mit ihrer Leidenschaft zur Musik knapp 1 300 Besucher und eroberten deren Herzen im Sturm. Die musikalische Reise über die Weltmeere traten der Maritime Chor Wolfsburg unter der Leitung von Viktor Nelde, die Vorsfelder Drömlingsänger unter Eckhardt Krone und die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg, die mit Günther Bodendorfer einen hervorragenden Kapellmeister hat, an.
Die anfängliche Spannung des erstmals in dieser Zusammensetzung wirkenden Ensembles legte sich schnell. Abwechselnd und zusammen gaben diese drei doch so unterschiedlichen Gruppen ein mitreißendes, knapp dreistündiges Konzert. Die Lieder, geprägt von Wehmut und Melancholie, wechselten mit Liedern von Begeisterung und Scherz. Hervorzuheben sind das Eröffnungslied „Jetzt heißt es Leinen los“; des Weiteren „Auf der Reeperbahn“, „Nordseewellen“, River Kwai Marsch“, welche sie alle gemeinsam musizierten. Es folgten im Wechsel altbekannte Seemannslieder: „Ich bin ein Seemann ahoi“, „Kameraden auf See“, „Schwer mit den Schätzen des Orients beladen“, wo das Publikum von Herzen mitsang. Lieder wie „La Paloma“ (aus dem Film „Die große Freiheit Nr. 7), „Einmal noch nach Bombay“, ein „Freddy Potpourri”, „My Bonnie is over the ocean“, „Bora Bora“ durften nicht fehlen. Die Blaskapelle hatte diesmal auch modernere Kompositionen im Repertoire wie „Moravia Polka“, „La Novia (Glocken der Liebe)“, „Schiff ahoy“, „Yellow Submarine“, ebenso „Gruß an Kiel“. Durch den bunt gemischten Liederreigen führte Günter Pankoke mit viel Witz, Charme und Humor.
Die Sammelaktion für die „Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ fand mit dem kleinen Sammelschiffchen auch wieder viele Spender. Mit den Klängen des „Radetzkymarschs“ verabschiedeten sich die Musiker und wurden frenetisch vom Publikum gefeiert.
Eine friesische Weisheit sagt: „Die Seele ist das Schiff, das Herz das Steuer und die Wahrheit der Hafen“.
Danke an alle Beteiligten für ein paar unvergessliche Stunden.
Herta Speri



Bald heißt es Leinen los
Nachdem das Hafenkonzert letztes Jahr für enorme Begeisterung in Wolfsburg und Umgebung gesorgt hat, kommt es am 30. April zu einer Neuauflage. Die Siebenbürger Blaskapelle wird das Konzert mitgestalten. Diesmal ist es ein bisschen größer, denn es ist ein zweiter maritimer Chor mit an Deck.
Allen Liebhabern von Blasmusik, maritimen Liedern rufen wir „Ahoi“ zu und freuen uns, Sie an Bord willkommen zu heißen. Mit einer Vielzahl an Liedern wollen wir Sie verzaubern und laden Sie zum Schunkeln, zum Mitsingen und ein paar geselligen Stunden ein. Das Konzert beginnt um 15.00 Uhr im Congress- Park in Wolfsburg. Freie Platzwahl ab 14.30 Uhr. Karten zu zehn Euro gibt es im Vorverkauf an der Konzertkasse Wolfsburger Allgemeine Zeitung, Porschestraße 74, in Stilles Buchhandlung in Fallersleben, im Presse-Tabakshop Gorki in Vorsfelde sowie an der Tageskasse.
Herta Speri


5. Ostergottesdienst

Die Kreisgruppe lädt alle Mitglieder, Landsleute, Freunde, Bekannte zum 5. Siebenbürgischen Ostergottesdienst am Ostermontag, dem 17. April, um 10.00 Uhr in die St.-Petrus-Kirche nach Vorsfelde ein. Diesen besonderen Gottesdienst wollen wir gemeinsam mit Probst Dr. Ulrich Lincoln, Pfarrer Helmut Kramer, der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg und dem Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Kirchengemeinde Westhagen feiern. Wir wünschen uns, dass möglichst viele, die im Besitz der siebenbürgischen Tracht sind, diese tragen. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt der Vorstand zum gemütlichen Beisammensein in den „Goldenen Stern“ ein.
Der Vorstand


Zweites Hafenkonzert mit siebenbürgischer Beteiligung

Nach dem erfolgreichen ersten Hafenkonzert im letzten Jahr möchte der Maritime Chor Wolfsburg e.V. dieses wiederholen. Als musikalische Partner sind der Shantychor Drömlingsänger und die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg mit „im Boot“. Das Konzert findet am 30. April um 15.00 Uhr im CongressPark Wolfsburg statt. Freie Platzwahl, Einlass ist ab 14.30 Uhr. Karten für zehn Euro gibt es an der Konzertkasse Wolfsburger Allgemeine Zeitung (WAZ), bei Stilles Buchhandlung in Fallersleben, beim Presse-Tabak- Shop Gorki in Vorsfelde, bei Meta Bodendorfer, Telefon: (0 53 63) 7 11 09, und an der Tageskasse im CongressPark Wolfsburg.
Brigitte Kästner

Jahreshauptversammlung

Am 19. März hielt die Kreisgruppe Wolfsburg die diesjährige Jahreshauptversammlung ab, zu der der Vorstand ins Mehrgenerationenhaus am Hansaplatz/Nordstadt schriftlich eingeladen hatte. Der Vorsitzende Gerhard Schunn begrüßte die mehr als 40 anwesenden Mitglieder und eröffnete die Versammlung. Nach der Begrüßung wurde der im vergangenen Jahr verstorbenen Landsleute gedacht und ihre Namen vorgelesen. Der Vorsitzende bot einen Rückblick auf die letztjährigen Veranstaltungen. Jedes Ereignis erläuterte er kurz und zeigte einige Fotos vom Verlauf der Veranstaltung, die überwiegend von Herta Speri aufgenommen wurden. Unter anderen ließ man so den Faschingsball der Karpatentänzer Revue passieren, die Vorführung des Films „Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder“ von Claudia Funk, den Siebenbürgischen Ostergottesdienst in der St. Petrus-Kirche Vorsfelde, die Muttertagsfeier und die Teilnahme mit 34 Trachtenträgern am Trachtenumzug des Heimattages in Dinkelsbühl, das Kronenfest, die Teilnahme der beiden Tanzgruppen mit 20 Trachtenpaaren am Umzug beim Landestrachtenfest in Wolfenbüttel, die Präsenz einiger Trachtenträger der Kreisgruppe mit Fahne bei der BdV-Gedenkfeier zum Tag der Heimat mit Kranzniederlegung am Mahnmal am Klieversberg, das Weinlesefest mit einem Konzert der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg, das Reformationsfest im Bürgerzentrum Reislingen, die Weihnachtsfeier mit dem Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Kirche in Westhagen und einem Krippenspiel der Kinder (über 60 Kinder waren bei der Feier anwesend) und zuletzt den Silvesterball mit der Tanzband Budberger und Sängerin Claudia.
Im Kassenbericht bescheinigte Günther Bellmann einen soliden Kassenstand. Die Kassenprüfer bestätigten eine tadellose Kassenführung der Kassenwartin Irmgard Dengel. Bei Kuchen und Kaffee wurden Musikvideos der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg gezeigt, die Herta Speri 2016 beim Weinlesefest und Blasmusik-Treffen in Drabenderhöhe erstellt hatte. Das Veranstaltungsprogramm mit den Terminen für 2017 teilte Schriftführerin Hella Zinz an die Mitglieder aus, die wichtigsten Termine wurden kurz erläutert. Herta Hermann und Herta Speri bedankten sich im Namen aller Anwesenden beim Vorstand für die ehrenamtlich geleistete Arbeit. Der Vorsitzende Gerhard Schunn bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre Teilnahme, beim Vorstand sowie den Helfern für ihre Unterstützung und beendete die Versammlung. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das Siebenbürgenlied.
Brigitte Kästner


Mitgliederversammlung
Der Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung für Sonntag, den 19. März, um 14.00 Uhr ins Mehrgenerationenhaus Wolfsburg, Hansaplatz 17, in Wolfsburg-Nordstadt herzlich ein. Auf der Tagesordnung stehen Kassen- und Tätigkeitsbericht und ein Ausblick auf die geplanten Aktivitäten 2017. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir auf die gelungenen Kulturveranstaltungen des Vorjahres zurückblicken und unsere Ideen für die Veranstaltungen in diesem Jahr vorstellen. Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme.
Brigitte Kästner


Termine 2017
11. Februar , 20.00 Uhr: Faschingsball der „Karpatentänzer“ mit dem Duo „M&H“ im DGH Warmenau, Strauberg 7, in Wolfsburg; Einlass: 19.30 Uhr; bitte im Faschingskostüm kommen! Karten sind erhältlich bei Familie Dengel, Telefon: (0 5363) 7 3504, Familie Meltzer , Telefon: (0 5363) 7 2819.
19. März, 14.00 Uhr: Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Wolfsburg im Mehrgenerationenhaus, Hansaplatz 17, Wolfsburg-Nordstadt
17. April , 10.00 Uhr: Ostergottesdienst in der St. Petrus-Kirche Vorsfelde mit anschließendem Mittagessen im „Goldenen Stern“
30. April, 15.00 Uhr: Hafenkonzert im Spiegelsaal/CongressPark mit dem Maritimen Chor, Shantychor Drömlingsänger und Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg; Karten zu 10 Euro gibt es im Vorverkauf ab sofort: an der Konzertkasse der WAZ (Wolfsburger Allgemeine Zeitung), bei Stilles Buchhandlung in Fallersleben, beim Presse-Tabak-Shop Gorki in Vorsfelde, bei Meta Bodendorfer, Telefon: (0 5363) 7 1109, und an der Tageskasse im CongressPark Wolfsburg; Einlass und freie Platzwahl ab 14.30 Uhr
13. Mai , 14.00 Uhr: Muttertagsfeier in der Bonhoeffer-Kirche, Jenaer Straße 39, Wolfsburg-Westhagen
25. Juni, 11.00 Uhr: Kronenfest in der Mehrzweckhalle Kästorf, Im Wiesengrund 21

Kreisgruppe Wofsburg - Regeltreffen der Gruppen

Treffen der Seniorengruppe : jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats immer 14.00-16.30 Uhr beim „Paritätischen Dienst“, Saarstr. 10a, in Wolfsburg, Ansprechpartnerin: Herta Hermann, Telefon: (0 53 61) 5 56 45
Treffen der Frauengruppe : einmal im Monat im Mehrgenerationenhaus, Hansaplatz 17, Wolfsburg, Ansprechpartnerin: Helmine Binder, Telefon: (0 53 61) 3 57 32
Chorprobe: jeden Dienstag, 19.00 Uhr , in der Bonhoeffergemeinde Westhagen, Jenaerstraße 39, Wolfsburg Musikprobe: jeden Donnerstag, 19.00 Uhr , im Mehrgenerationenhaus, Hansaplatz 17, Wolfsburg
Alle Gruppen, insbesondere Chor und Blaskapelle, würden sich über „Nachwuchs“ freuen!

Brigitte Kästner


Dritter Silversterball

Bereits zum dritten Mal in Folge lud die Kreisgruppe Wolfsburg zum Silvesterball ins Dorfgemeinschaftshaus Weyhausen ein. Der Ballsaal wurde mit tatkräftiger Unterstützung der beiden Tanzgruppen Karpatentänzer und Kokeltaler festlich geschmückt, sodass der Silvesterball pünktlich um18 Uhr starten konnte. Ein großes Fest-Buffet und ausreichend Getränke standen bereit, die Bedienung hatte alle Hände voll zu tun. Für tolle Stimmung und eine durchgehend volle Tanzfläche bis zum frühen Morgen sorgten „Die Budberger“ mit Sängerin Claudia.
Ein herzliches Dankeschön an die vielen fleißigen Helfer, für die gute Vorbereitung und einen reibungslosen Ablauf. Der Vorstand freut sich auf gut besuchte Veranstaltungen auch in diesem Jahr.
Brigitte Kästner


Weihnachtsfeier 2016
Am 10. Dezember fand unsere Weihnachtsfeier in der Bonhoeffer-Kirche Westhagen statt. Pastor Helmut Kramer hielt eine typisch siebenbürgische Andacht, der Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Gemeinde unter Leitung von Irina Brodtmann umrahmte den Gottesdienst mit weihnachtlichen Liedern.
Anabel, Andreas, Benjamin, Carolin, Emma,Jolina, Louisa, Mara, Oliver, Paula und Tessa führten das Krippenspiel vor, liebevoll vorbereitet und geleitet von Caterine Kautz, unterstützt durch Hella Zinz und Kathi Müller.
Im Anschluss begrüßte unser erster Vorsitzender, Gerhard Schunn, alle Anwesenden im angrenzenden Gemeindesaal. Dieser wurde vom Vorstand und Helfern für 180 Personen festlich vorbereitet und war bis zum letzten Platz gefüllt. Nach einer kleinen Stärkung bei Kaffee, Saft und Kuchen erschien der Weihnachtsmann mit vollem Sack, um sich Gedichte und Lieder der Kinder anzuhören. Anabel spielte auf der Violine „Ihr Kinderlein kommet“. Anschließend begleitete Pastor Kramer auf der Gitarre die 50 Kinder, die lautstark „O Tannenbaum“ und „Alle Jahre wieder“ sangen. Viele Kinder hatten Weihnachtsgedichte gelernt und trugen sie eifrig dem Weihnachtsmann vor. Auch der Chor sang einige Weihnachtslieder gemeinsam mit allen Gästen. Anschließend verteilte der Weihnachtsmann die Päckchen an die Kinder. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das „Siebenbürgenlied“ und Gerhard Schunn wünschte ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest.

Herzlichen Dank für die Unterstützung von Chor, Krippenspielern, Kuchenspendern und vielen fleißigen Helfern in jeglicher Form. Ein besonderer Dank gilt Mathias Schmidt von der Firma „Motorgeräte Schmidt“, der die Kosten für die Päckchen und die Ausgaben für die Weihnachtsfeier übernommen hat.

Der Vorstand wünscht allen ein frohes neues Jahr.
Brigitte Kästner


Siebenbürger Sachsen lassen alte Tradition des Weinlesefestes wiederaufleben

Die Kreisgruppe veranstaltete am letzten Samstag nach knapp drei Dekaden Pause erneut ein Weinlesefest mit anschließendem Ball in der Mehrzweckhalle in Kästorf. Das Fest war irgendwann aufgrund der Vielzahl von Veranstaltungen vom Routinekalender abgetaucht. Sich rückbesinnend auf die Tugenden, dem Bewährten und Guten dieses Konzeptes initiierte der Vorstand mit all seinen Helfern ein attraktives Programm.
In Anlehnung an die momentane Oktoberfestzeit wurde das Weinlesefest unter ein Bekleidungsmotto gestellt. Die Gäste waren eingeladen, in Dirndl und Lederhose an der Veranstaltung teilzunehmen. So begrüßte der Kreisvorsitzende Gerhard Schunn 160 Feierfreudige aus Wolfsburg und sogar Gäste und Mitglieder der siebenbürgischen Kreisgruppen aus Wolfenbüttel, Salzgitter und Hannover. Knapp die Hälfte der Teilnehmer war dem Bekleidungsmotto gefolgt, was für ein herrlich buntes und lebensfrohes Erscheinungsbild sorgte.
Die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg unter der Leitung von Günter Bodendorfer begann das Programm mit ihrem konzertanten Musikteil, welcher zweieinhalb Stunden schon lange in den schwungvollen tanzbarengewechselt war.
Ein Gruppenbild der „Trachtenträger“, welche eine Altersspanne zwischen elf Monaten bei der kleinen Luisa und 91 Jahren bei Helmut Kramer umfassten, stand symbolisch für die Farbenfrohheit und Multikulturalität der Veranstaltung. Und so konnte, nachdem zur Stärkung Zwiebelkuchen, Backschinken und Pizza angeboten wurde, bei Wein, aber auch Bier, zum abendlichen Ball übergegangen werden. Der Ball wurde vom Live-Duo M & H (Martin und Harry) musikalisch mit einem vielseitigen Potpourri geleitet. Bei stets gut gefüllter Tanzfläche wurde vom Rheinländer bis hin zum Boarischen ausgiebig getanzt.

Sehr gut und vor allem sehr schnell angenommen wurde die gesponserte und reichliche Tombola, bei der jedes dritte Los ein Gewinner war. Neben leckeren Weinen und vielen Gutscheinen waren die beiden Hauptpreise zwei Weinstöcke. Diese wurden von der Familie Wegendt 30 Jahre lang aufbewahrt. Nach der langen Pause wurden sie von Georg Schell hübsch wiederaufbereitet und mit jeweils 4 kg frischen Trauben liebevoll drapiert. Die Gewinner ließen es sich nicht nehmen, einen Teil der „Lese“ unter den Gästen zu verteilen.
Im Laufe des Abends fanden sich die Lederhosenbuben auf der Tanzfläche ein, um einen Schnellkurs im Schuhplattlern und Fingerhakeln zu absolvieren, sehr zum Spaß der Dirndlträgerinnen. So ging das Weinfest in den frühen Morgenstunden ausgelassen mit noch fast gefülltem Saal zu Ende und dem Vorstand der Kreisgruppe sowie den Organisatoren war zu diesem Zeitpunkt bereits klar, dass dieses Ereignis förmlich nach Wiederholung verlangt.
Hermann Harald]


Reformationsfest in Wolfsburg
Die Kreisgruppe Wolfsburg feiert das Reformationsfest am 30. Oktober um 14.00 Uhr mit einem Gottesdienst im Bürgerzentrum in Wolfsburg-Reislingen, Gerta-Overbeck-Ring 13. Anschließend wollen wir bei Kaffee und Kuchen zusammensitzen und über die bevorstehenden Veranstaltungen sprechen. Wir laden alle Landsleute und Freunde der Siebenbürger herzlich ein.

Weitere Termine
10. Dezember, 14.00 Uhr: Weihnachtsfeier der Kreisgruppe Wolfsburg in der Bonnhoeffergemeinde, Jenaer Straße 39, in Wolfsburg.
31. Dezember, 19.00 Uhr: Silvesterball im Dorfgemeinschaftshaus Weyhausen.


Gelungenes Kronenfest

Zum Kronenfest der Kreisgruppe am Sonntag, dem 26. Juni, begrüßte der Vorsitzende Gerhard Schunn gut 170 Landsleute in der Mehrzweckhalle am Kästorfer Aller-Bogen. Das fröhliche Fest hatte mit Musik der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg, unter der Leitung von Günther Bodendorfer, und der Blaskapelle aus Hörsingen, unter der Leitung von Thomas Jerchel, um 10 Uhr begonnen. Diese wechselten sich mit ihren Darbietungen ab, so dass wir eine rundum gelungene Zusammenstellung der Musikstücke erleben durften.

Zu Mittag gab es Spezialitäten vom Grill mit selbstgebackenem Brot und natürlich auch Mici. Im Anschluss fand das Kulturprogramm unter dem Kronenbaum hinter der Halle bei strahlendem Sonnenschein statt. Die Krone war am Vortag von fleißigen Helferinnen gebunden und von den Männern aufgestellt worden.
Die Blaskapellen spielten zum Einmarsch der Trachtenträger auf, die sich um den Tanzplatz aufstellten, um der Andacht, die von Pastor Helmut Kramer abgehalten wurde, beizuwohnen. Er wies auf den Ursprung des Traditionsfestes in der alten Heimat hin. Es sei das letzte Fest vor der Erntezeit gewesen, gefolgt von langen, arbeitsreichen Wochen auf den Feldern. Das Kronenfest sollte Dank, aber auch Fürbitte für eine reiche Ernte sein.

Der Siebenbürger Chor der Bonhoeffer Kirche, geleitet von Irina Brodtmann, umrahmte die Andacht mit dem Vaterunser und erfreute das Publikum mit einer Auswahl wunderschöner Lieder, wie: „Die Gipfel der Karpaten“,„Bäm Hontertstreoch“, „Ich kenn ein Fleckchen auf der Welt“, „Mir wälle bleiwen wot mer sen“.

Die Siebenbürger Tanzgruppe „Karpatentänzer“, unter der Leitung von Monika und Gerhard Schunn, tanzten den „Bußder Ländler“ und den „Lüneburger Windmüller“.
Die Kultur- und Trachtengruppe „Kokeltaler“ zeigte unter der Leitung von Harald Hermann „Hannaks Konter“ und „Sauerländer Quadrille Nr. 5“. Beide Gruppen verfügen über ein großes Tanzrepertoire und überzeugten die Zuschauer mit ihrem Können und der Freude am Tanzen.

Höhepunkt des Festes war das von den Kindern heiß ersehnte Klettern am bloßen Stamm hinauf zur Krone, wo in luftiger Höhe der Bonbons-Regen aus der Blütenkrone ausgelöst wurde. Das schaffte auf Anhieb Ronald Schenk aus München, der mitfeierte und sich nicht lange zum Klettern bitten ließ.
Durch das Kulturprogramm führte Kathi Müller, die auch das Kronengedicht – aber auf sicherem Boden stehend – vortrug. Danach gab es Kaffee mit selbst gebackenen Kuchen und Torten, begleitet von den Klängen der Blaskapellen, zu denen auch vielfach getanzt wurde. Gerhard Schunn zog eine positive Bilanz: „Unser Kronenfest ist in unserer Tradition fest verankert, es ist unser schönstes und am besten besuchtes Fest – und es kommen jedes Jahr neue Landsleute dazu.“ Ein herzliches Dankeschön im Namen des Vorstandes an alle Helfer und Mitgestalter, die zu dem sehr gelungenen Kronenfest beigetragen haben, und natürlich Danke für die vielen Kuchen- und Brotspenden. Ohne euren unermüdlichen Einsatz wäre das alles nicht möglich gewesen.
Irmgard Dengel




Kokeltaler tanzen beim Internationalen Plattlertrefffen in Kirchberg/Tirol

Die diesjährige Tanztournee der Kultur- und Trachtengruppe „Kokeltaler“ Wolfsburg e.V. führte zehn Paare vom 9. bis 13. Juni zum 2. Internationalen Plattlertreffen nach Kirchberg in Tirol.
Die 24 teilnehmenden Gruppen kamen auch aus der Schweiz und Italien. Neben zwei bayerischen, waren es noch drei Gruppen aus Niedersachsen und überraschenderweise Braunschweig, die den deutschen Teilnehmerkreis ildeten. Vor dem Treffen gab es am Freitag verschiedene geführte Almtouren seitens des Veranstalters für die ausländischen Gastgruppen. So konnten sich die Tänzerbeine schon mal an die Höhenluft gewöhnen.
Den offiziellen Start gab es am Abend beim Empfang aller Gruppen in Tracht vor dem Rathaus der Stadt, untermalt von der 40 Musiker starken Kirchberger Musikkapelle mit Tiroler Klängen.
Das Fest begann am Samstag mit einem Festumzug durch Kirchberg. Ungewöhnlich (laut) für norddeutsche Ohren waren die zwei Schweizer Gruppen mit den perkussiven Klängen ihrer jeweils sitzhockergroßen Kuhglocken. Gegen diese und den mitgehenden Goaßlschnalzern (Peitschenknaller) hatten es die Akkordeonspieler schwer, klanglich durchzukommen.
Das kulturelle Programm fand anschließend auf dem Festgelände der Innenstadt statt, flankiert von dem gigantischen 30 Meter hohen Maibaum. Die Gruppen boten sowohl ein klangliches als auch optisches Potpourri für die vielen Zuschauer und Urlauber. Spontaneinlagen gab es immer wieder von den Kirchberger Goaßlschnalzern, die auf Tischen und Dächern spezielle Musikstücke taktkonform verstärkten.

Die Kokeltaler präsentierten einen internationalen Querschnitt ihres Repertoires. Hierbei fanden neben Utrecht Hornpipe und Sauerländer Quadrille Nr. 5 speziell die für die Bühne choreografierten Tänze stürmischen Anklang: zum einen die siebenbürgische Reklich Med und als Krönung der Radetzkymarsch, der alle Richard-Strauss-Nachkommen in Verzückung versetzte und zum Mitklatschen brachte. Dadurch entstand auch bei den Kokeltalern ein Gänsehautgefühl. Bei schwungvoller Tiroler Tanzmusik wurde dann bis tief in die Nacht auch die nächste Garnitur durchgeschwitzt. Im gleichen Ambiente setzte sich dieses Tempo beim sonntäglichen Frühschoppen fort, wobei sich die Zuschauer und Gruppen nicht nur die auftretenden Kindergruppen bestaunten. Zwischendurch banden immer wieder Mitmach-Tänze die Anwesenden ein. Und die Kokeltaler ließen, bevor es noch zu einem kleinen abschließenden Abstecher nach Kitzbühel ging, diesbezüglich nichts anbrennen. Da dieses dem Präsidenten des veranstaltenden Clubs nicht entgangen war, fragte er beim Adieu: „Wollt’s er nächst Johr net wieder kämma?“ – Ja warum denn eigentlich net!

Nächster Termin der Kokeltaler ist das Landestrachtenfest in Wolfenbüttel am 20./21. August.
H. Hermann

Muttertagsfeier in Wolfsburg

Für den 7. Mai hatte der Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg zur Muttertagsfeier in die Bonhoefferkirche in Wolfsburg-Westhagen eingeladen. Vorbereitet und gestaltet wurde der Gottesdienst, wie schon in den Vorjahren von Pastor Helmut Kramer. Der Siebenbürger Chor der Bonhoefferkirche unter der Leitung von Irina Brodtmann rundete den Gottesdienst musikalisch ab.
Im Anschluss fanden sich alle zum geselligen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus ein, das der Vorstand festlich geschmückt hatte. Herta Hermann, Katharina Singer und Meta Bodendorfer trugen Gedichte und Geschichten zum Muttertag vor. Auch der Chor lockerte die Stimmung mit mehreren Liedern auf. Eine rote Rose wurde von Anabel Zinz an alle Muttis, Omis und Uromis verteilt. Zum Abschluss wurde gemeinsam das Siebenbürgenlied gesungen. Danke an alle, die uns in jeglicher Form wieder unterstützt haben.

Weitere Termine der Kreisgruppe Wolfsburg - 2016

Die Kreisgruppe Wolfsburg lädt zu ihrem nächsten Höhepunkt, dem Kronenfest am 26. Juni, Einlass 10.00 Uhr, Mehrzweckhalle (MZH) in Wolfsburg-Kästorf,
und zu folgenden Veranstaltungen ein:
11. September, 11.00 Uhr: BdV-Gedenkstunde zum Tag der Heimat am Mahnmal/Wolfsburg
22. Oktober, 18.00 Uhr: Weinlesefest in MZH Kästorf/Wolfsburg mit der Siebenbürger Blaskapelle und der Musikband „M&H“ aus Wolfsburg
30. Oktober, 14.00 Uhr: Reformationsfest im Bürgerzentrum Reislingen
10. Dezember, 14.00 Uhr: Weihnachtsfeier in der Bonhoefferkirche in Wolfsburg-Westhagen

Regelmäßige Treffen:
Treffen der Seniorengruppe: jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats von 14.00-16.30 Uhr beim „Paritätischen Dienst“, Saarstraße 10a, 38440 Wolfsburg. Ansprechpartnerin: Herta Hermann, Telefon: (0 53 61) 5 56 45.
Treffen der Frauengruppe: MZH Wolfsburg Kästorf monatlich im Mehrgenerationenhaus, Hansaplatz 17, 38448 Wolfsburg. Ansprechpartnerin: Helmine Binder, Telefon: (0 53 61) 35732.
Chorprobe: jeden Dienstag um 19.00 Uhr in der Bonhoeffergemeinde Westhagen, Jenaer Straße 39, 38444 Wolfsburg.
Musikprobe: jeden Donnerstag um 19.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Hansaplatz 17, 38448 Wolfsburg.
Chor und Blaskapelle würden sich über Verstärkung sehr freuen!
Brigitte Kästner


Hafenkonzert in Wolfsburg: Goldene Trompeten unter weißen Segeln

Zu seinem 15-jährigen Bestehen ließ der Maritime Chor Wolfsburg in diesem Jahr die Tradition der Hafenkonzerte in den Küstenstädten erneut aufleben und hatte sich am 17. April 2016 als Ergänzung zu Shantys und Seemannsliedern die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg mit ins Boot geholt.
„Eine enorm große Herausforderung“, wie Günter Bodendorfer, Leiter der Siebenbürger Blaskapelle berichtete. Es gab zahllose schlaflose Nächte, um seitens der Blaskapelle ein adäquates Programm zusammenzustellen, welches sich mühelos in diesen maritimen Rahmen einfügen könnte.
Die Veranstaltung wurde mit „Anchors Aweigh“ (Hymne der amerikanischen Marine sowie Erkennungsmelodie des Maritimen Chors aus Wolfsburg) eröffnet. Dieser tolle Auftakt beeindruckte und begeisterte die rund 750 Besucher von Beginn an. Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Veranstaltung in den großen Saal des CongressParks verlegt. Mit Witz, Charme und viel Informativem führte Günter Pankoke durch das Programm.
Zum Repertoire des Maritimen Chors gehörten Lieder wie: „Traumschiff nach Hawaii“, „Kap Horn“, „Weiß ist das Schiff“( Das Gorch-Fock-Lied), “Sailing, Sailing“, „La Paloma“, „Bora, Bora“, „Fernweh-Medley“, „Sloop John B.“, „Nimm mich mit Kapitän auf die Reise“, „Lieder so schön wie der Norden“, sogar auf Plattdeutsch gaben die Musiker ihr Bestes. Die Lieder wurden vom Chorleiter Viktor Nelde allesamt hervorragend arrangiert.
Die besondere Liederauswahl der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg erstaunte alle Anwesenden, denn mit diesen Darbietungen einer Blaskapelle hat wohl niemand gerechnet.
Der Maritime Chor Wolfsburg unterhält zur Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGRS) eine jahrelange Partnerschaft und unterstützt sie aktiv mit Spendengeldern. Anlässlich der 50-Jahr-Feier der Siebenbürger Sachsen Siedlung in Drabenderhöhe wird die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg am 18. Juni beim Konzert der Vereinten Siebenbürger Blasorchester NRW und Wolfsburg, auch wieder zu erleben sein. H. Speri


4. Siebenbürgischer Ostergottesdienst in Wolfsburg

Zum vierten Mal in Folge wurde der Ostergottesdienst der Kreisgruppe Wolfsburg nach Siebenbürgischer Liturgie am Ostermontag, dem 28. März, in der St. Petrus Kirche in Vorsfelde gefeiert. Vorbereitet und gestaltet wurde der Gottesdienst von Pastor Helmut Kramer, Propst i. R. Matthias Blümel, von der Propstei aus Vorsfelde, und dem Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg
Die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg unter der Leitung von Günther Bodendorfer und der Siebenbürger Chor der Bonhoeffer Kirche unter der Leitung von Irina Brodtmann gestalteten den Gottesdienst musikalisch mit. Die Orgel spielte Uta Hartwig
Der Vorstand, Mitglieder der beiden Tanzgruppen „Karpatentänzer“ und „Kokeltaler“ und weitere Gottesdienstbesucher, darunter auch einige Kinder, hatten ihre Festtrachten angezogen und verliehen dem Gottesdienst damit ein besonderes siebenbürgisches Flair. Jonas Roth, der Küster der St. Petrus Kirche, ebenfalls aus Siebenbürgen stammend, überreichte jedem der über 300 Teilnehmer einen Liederzettel und sorgte für einen reibungslosen Ablauf.
Zahlreiche Siebenbürger Sachsen aus Wolfsburg und Umgebung sowie Freunde, Kenner und Gönner der Gemeinschaft waren gekommen. Um Punkt zehn Uhr waren fast alle Sitzplätze besetzt und der feierliche Gottesdienst konnte beginnen. Nach dem Glockengeläut spielte die Blaskapelle, die auf der Empore Platz genommen hatte, das Beethoven-Werk „Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre“ und stimmte die Besucher auf den Gottesdienst ein. Durch diese beeindruckenden Klänge der Blaskapelle fühlten sich alle vom ersten Moment an im Geist vereint und nicht nur Gott, sondern auch der Heimat ganz nah.
Pastor Helmut Kramer begrüßte die Gemeinde und Probst i. R. Blümel hielt die Predigt über die Erzählung vom „Roten Ei“, mit dem Maria Magdalena einst Kaiser Tiberius von der Auferstehung Jesu berichtete. Katharina Müller las die Epistel, während die Lesung des Evangeliums von Gerhard Schunn übernommen wurde. Am Ende des Gottesdienstes wurden alle Besucher vom Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg zum gemütlichen Beisammensein in die Gaststätte „Goldener Stern“ eingeladen.
Am Ausgang gab es für jeden Anwesenden ein rot gefärbtes Ei. Die Eier wurden von Wilhelm Hansmann gespendet, einem Landwirt aus der Region, der sie in großer Zahl gekocht und selbst gefärbt hatte. In der Gaststätte waren alle 140 eingedeckten Plätze belegt, als der Vorsitzende Gerhard Schunn alle Anwesenden begrüßte und sich bei den am Ablauf Beteiligten mit einem Präsent bedankte. Der Wirt ließ den Gästen die beliebte Niedersächsische Hochzeitssuppe auftragen, zu der selbstgebackenes Brot gereicht wurde. Auch Probst i.R. Blümel bedankte sich bei den Siebenbürger Sachsen, die bei seiner Abschiedsfeier in den Ruhestand mitgewirkt hatten. Bei Kaffee und Kuchen gab es noch viele anregende Gespräche, und alle hatten sich viel zu erzählen. Am Ende waren sich alle einig: Es wird auch im nächsten Jahr wieder einen Ostergottesdienst geben! Brigitte Kästner


Bitte diese schönen Bilder vom Ostergottesdienst 2016 der Kreisgruppe Wolfsburg unter diesem Link ansehen

Bilder zum Ostergottesdienst in Wolfsburg 2016

Kreisgruppe Wolfsburg - Hafenkonzert mit siebenbürgischer Beteiligung

Der Maritime Chor Wolfsburg möchte die alte Tradition der Hafenkonzerte aufgreifen.
Allerdings ist dafür als Austragungsort nicht ein Hafen, sondern der Spiegelsaal des CongressParkes ausgewählt worden. Als musikalischen Partner für ein Hafenkonzert hat sich der Chor diesmal die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg ausgewählt.

Von der Siebenbürgischen Blaskapelle werden Stücke wie „Gruß an Kiel“, Yellow Submarine“ oder der „River Kwai Marsch“ zu hören sein. Der Maritime Chor präsentiert Shantys wie „Sailing, Sailing“, „La Paloma“, „Sloop John B.“ oder auch das Gorch Fock Lied „Weiß ist das Schiff“.
Und gemeinsam wird ebenfalls musiziert, z.B. „Anchors aweigh“ oder „Auf der Reeperbahn…“.
Für jeden Geschmack ist etwas im Programm. Man darf gespannt sein.

Das Konzert findet am 17. April um 15.00 Uhr im Spiegelsaal des CongressParkes in Wolfsburg statt. Karten zu 10 Euro gibt es im Vorverkauf an der Konzertkasse, Porschestraße 74, in Stilles Buchhandlung in Fallersleben und im Presse-Tabak- Shop Gorki in Vorsfelde.

Kreisgruppe Wolfsburg - Termine 2016

6. März, 14.00 Uhr: Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Wolfsburg im Bürgerzentrum Reislingen, Gerta-Overbeck-Ring 13, Wolfsburg (Einladung siehe oben)
28. März, 10.00 Uhr: Ostergottesdienst in der St. Petrus-Kirche Vorsfelde mit anschließendem Beisammensein im Goldenen Stern
17. April, 15.00 Uhr: Hafenkonzert im Spiegelsaal des Wolfsburger CongressParks mit dem Maritimen Chor und der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg
7. Mai, 14.00 Uhr: Muttertagsfeier in der Bonhoeffer- Kirche, Jenaer Straße 39, Wolfsburg- Westhagen
26. Juni, 10.00 Uhr: Kronenfest in der Mehrzweckhalle Kästorf, Im Wiesengrund 21, Wolfsburg
30. Oktober, 14.00 Uhr: Reformationsfest im Bürgerzentrum Reislingen, Gerta-Overbeck-Ring 13, Wolfsburg
10. Dezember, 14.00 Uhr: Weihnachtsfeier in der Bonhoeffer-Kirche, Jenaer Straße 39, Wolfsburg- Westhagen

Wir wünschen allen Landsleuten und Freunden ein gesundes neues Jahr.
Der Vorstand

Karpatentänzer aus Wolfsburg feiern den siebten Faschingsball

Das Dorfgemeinschaftshaus in Wolfsburg-Warmenau war bunt geschmückt, so daß die Tanzgruppe Karpatentänzer am 6. Februar mit ihren Gästen einen schönen Faschingsball feiern konnte. Wie in den Jahren zuvor, hatten die fleißigen Tänzerinnen Brot und Krapfen gebacken sowie Krautwickel vorbereitet.
Die Tänzer waren für die „Karpatenschänke“ zuständig. Hier konnte man seinen Durst mit extra für den Faschingsball hergestelltem Wein, Pali und Vişinată stillen.
Fast alle Gäste kamen verkleidet, viele in besonders originellen Kostümen. Jedes Kostümpaar bzw. jede Kostümgruppe wurde fotografiert, um später noch eine schöne Erinnerung an den Ball zu haben. Die Karpatentänzer hatten sich diesmal für ein Piratenkostüm entschieden. Einige Männer ließen sich sogar einen Bart wachsen und sahen mit Langhaarperücken, den Pistolen und Krummsäbeln sehr gefährlich aus.
Nach einer kurzen Begrüßung durch den Tanzleiter Gerhard Schunn, sorgten Martin und Harry vom „Duo M&H“ mit ihrer Musik sogleich für eine volle Tanzfläche. Die maskierten Gäste waren in bester Feierlaune und von Beginn an herrschte eine ausgelassene Stimmung und eine besondere Atmosphäre, die jeden mitriß.
In den Tanzpausen stärkten sich viele mit gefüllten Kohlrouladen, frisch gebackenem Bauernbrot Bauernbrot mit Schmalz und Faschingskrapfen zum Nachtisch.
Die Karpatentänzer hatten passend zum Motto „Piraten“ auf die Musik aus „Fluch der Karibik“ einen Tanz vorbereitet. Dabei schlichen unsere Piraten in den Saal hinein und lieferten sich unter anderem auch einen „Kampf“ mit Soldaten. Als weiteren Tanz zeigten wir den „Piratentanz“ nach der Musik von Willi Girmes. Hier stellten die Karpatentänzerinnen ein Piratenschiff dar und die Karpatentänzer durften fleißig rudern. Die Vorbereitung der Tänze hat uns allen sehr großen Spaß gemacht. Es gab viele kreative Ideen, die wir auch umsetzen konnten. Vom Publikum bekamen wir dafür begeisterten Applaus.
Für eine tolle Überraschung sorgten Celine, Christine, Julia und Edith, die eigens für den Faschingsball eine Tanzchoreographie einstudiert hatten: ein gelungener Auftritt, der bei den Maskierten super ankam. Die Prämierung der originellsten Kostüme durfte natürlich auch nicht fehlen. Beim Aufmarsch der Kostümierten konnten sich alle noch einmal präsentieren, bevor es zur Preisverleihung ging. Den ersten Preis, einen Präsentkorb mit siebenbürgischen Leckereien, erhielt Harald Herrmann als Michael Jackson. Er zeigte uns, daß er nicht nur das Kostüm tragen, sondern auch zur Musik von „Thriller“ tanzen konnte.
Der zweite Preis ging an den Zombie-Doktor mit seiner Krankenschwester und der dritte Preis an das Hippie-Pärchen Hermann und Ange. Sonderpreise bekamen das Rotkäppchen mit dem als Großmutter verkleideten Wolf, Tina Turner und ein Schottenpärchen.
Bis morgens um vier wurde erzählt, gefeiert und sehr viel getanzt. Wir freuen uns sehr, daß unser Faschingsball auch im siebten Jahr in Folge gut besucht war und die Gäste viel Spaß hatten.
Monika Schunn


Sylversterball 2015

Bereits zum zweiten Mal lud der Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg zum Silvesterball ins Dorfgemeinschaftshaus Weyhausen ein. Der erste Silversterball, der 2014 aus einer Laune heraus entstanden war, hatte großen Zuspruch erhalten und eine Wiederholung wurde von allen Beteiligten gewünscht.
Der Ballsaal wurde mit tatkräftiger Unterstützung der Mitglieder der Tanzgruppen Karpatentänzer und Kokeltaler festlich geschmückt, so dass der Silvesterball pünktlich um 18 Uhr beginnen konnte. Ein großes Festbüffet und ausreichend Getränke standen für die über 200 Besucher bereit und die Bedienung hatte alleHände voll zu tun.
Für super Stimmung und eine durchgehend volle Tanzfläche bis zum frühen Morgen sorgten „Die Budberger“ mit Sängerin Claudia. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und die vielen fleißigen Helfer, für die gute Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf. Bis zum nächsten Mal, dann bitte auch bei den anderen Veranstaltungen der Kreisgruppe.
Brigitte Kästner

Weihnachtsfeier

Am 5. Dezember fand unsere alljährliche Weihnachtsfeier in der Bonhoeffer-Kirche der Gemeinde Westhagen statt. Pastor Helmut Kramer hielt eine typisch siebenbürgische Andacht, der Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Gemeinde unter Leitung von Irina Brodtmann umrahmte den Gottesdienst mit weihnachtlichen Liedern. Die Kinder Anabel, Connor, Emma, Jolina, Lea, Mara, Paula und Niklas führten mit Begeisterung das Krippenspiel vor, welches von Caterine Kautz liebevoll inszeniert und vorbereitet worden war. Dabei wurde sie von Hella Zinz und Kathi Müller unterstützt. Im Anschluss begrüßte unser Vorsitzender Gerhard Schunn alle Anwesenden im angrenzenden Gemeindesaal zu Kaffee und Kuchen. Die 170 Plätze waren schnell besetzt, zur Freude des Vorstandes und der fleißigen Helfer, die den Saal vorher festlich geschmückt hatten.
Die Kinder trugen das Krippenspiel noch einmal vor, und gemeinsam mit dem Siebenbürger Chor wurden einige Weihnachtslieder gesungen. In diese festliche Stimmung und zur Freude der über 60 Kinder erschien plötzlich der Weihnachtsmann mit prall gefülltem Sack. Aus seinem großen Buch las er die Namen der Kinder vor, die sich um ihn geschart hatten und ungeduldig ihr Päckchen erwarteten. Viele trugen ganz unbefangen Gedichte und Lieder vor. Der Vorstand bedankt sich sehr herzlich bei Pastor Kramer, den Akteuren des Krippenspiels, dem Chor, den zahlreichen Kuchenspendern und bei allen, die zum Gelingen dieser Feier beigetragen haben. Wir hoffen auch in diesem Jahr auf die Unterstützung aller Mitglieder und auf eine weiterhin starke Gemeinschaft. Natürlich freuen wir uns auch über jedes Mitglied, das neu dazukommt.
Brigitte Kästner

Weihnachtsfeier

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Landsleute! Auch in diesem Jahr möchten wir alle Familien sowie alle Landsleute recht herzlich zu unserer Weihnachtsfeier einladen. Diese findet am Samstag, dem 5. Dezember, um 14.00 Uhr in der Bonhoeffer-Kirchengemeinde, Jenaer Straße 39, in Wolfsburg-Westhagen statt. Es ist wieder ein Krippenspiel geplant, die Vorbereitungen dafür haben bereits begonnen. Wir sind schon gespannt, wer dieses Mal die Akteure sind. Im Anschluß an den Gottesdienst mit Pastor Helmut Kramer wollen wir wieder einen festlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen verbringen. Bereits jetzt haben die Anmeldungen für die begehrten Päckchen die Anzahl vom Vorjahr überschritten. Bitte melden Sie Ihre Kinder noch bis zum 13. November bei Kathi Müller, Telefon: (0 53 63) 70 48 12, an.


Muttertagsfeier

Die Muttertagsfeier der Kreisgruppe fand am 9. Mai in der Bonhoeffer-Kirche in Westhagen statt. Die Feier begann mit einer Andacht, wobei Pastor Helmut Kramer sehr einfühlsam und passend auf den Muttertag einging. Der Siebenbürger Chor unter neuer Leitung von Irina Brodtmann hatte die dafür geeigneten Lieder eingeübt und trug sie stimmungsvoll vor.
Muttertagsfeier in Wolfsburg: Mädchen bei der ...
Muttertagsfeier in Wolfsburg: Mädchen bei der Übergabe der Geschenkpäckchen an die Mütter. Foto: Gerhard Schunn
Anschließend trafen sich alle im Gemeindesaal, der vom Vorstand sehr hübsch vorbereitet und eingedeckt worden war und sich mit über 100 Personen bis auf den letzten Platz füllte. Der Vorsitzende Gerhard Schunn eröffnete die Veranstaltung. Es wurden einige Beiträge in Form von Gedichten von Oliver Zinz, Liedern von Katharina und Werner Tollnick und eine Geschichte in siebenbürgisch-sächsischer Mundart von Herta Hermann und Annemarie Gross vorgetragen. Die Kulturreferentin Kathi Müller las eine Geschichte vor. Der Chor schmückte die Feier mit weiteren Liedern aus. Ein herzliches Dankeschön wurde an den ehemaligen Vorsitzenden Rudolf Freitag und seinen ehemaligen Stellvertreter Samuel Hintz ausgesprochen, die den neuen Vorstand noch gelegentlich unterstützen und dafür Blumensträuße erhielten.

Beim Kaffee mit einem reichhaltigen Kuchenbüfett – an dieser Stelle ein Dankeschön für die Kuchenspenden – verteilten die Mädchen Annabell, Jolina, Elaine, Marlen und Emily mit viel Freude die hübschen Päckchen an alle Mütter. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das Siebenbürgenlied.(Brigitte Kästner)

Ostergottesdienst der Kreisgruppe Wolfsburg

Es ist schon zur Tradition geworden: Zum 3.Mal in Folge stellten die evangelisch-lutherische Propstei Vorsfelde und der Diensthabende Propst Matthias Blümel die Räumlichkeiten der St.- Petrus-Kirche Vorsfelde zur Verfügung und ermöglichten der Kreisgruppe Wolfsburg, am Ostermontag einen Ostergottesdienst nach siebenbürgischer Liturgie zu feiern. Gestaltet und vorbereitet wurde er gemeinsam von Pastor Helmut Kramer, der aus Siebenbürgen stammt, Propst Matthias Blümel und der Kreisgruppe Wolfsburg.

Der Gottesdienst wurde von der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg unter der Leitung von Günther Bodendorfer und dem Chor der Siebenbürger Sachsen Wolfsburg unter der Leitung von Uta Hartwig, die auch die Orgel spielte, musikalisch umrahmt. Der festliche Rahmen wurde auch dadurch unterstrichen, dass die Mitglieder der beiden Tanzgruppen „Karpatentänzer“ und „Kokeltaler“ und weitere Gottesdienstbesucher, darunter auch einige Kinder, in Tracht erschienen waren. Zum reibungslosen Gottesdienstablauf trug auch der Küster der St.-Petrus-Kirche, Jonas Roth, der ebenfalls aus Siebenbürgen stammt, bei.

Viele Siebenbürger Sachsen aus Wolfsburg und Umgebung sowie Freunde, Kenner und Gönner der Gemeinschaft nahmen am Gottesdienst teil. Bei strahlend blauem Himmel und milden Temperaturen war kurz vor Beginn im näheren Umkreis der Kirche kein Parkplatz mehr zu finden. Um Punkt zehn Uhr waren fast alle Sitzplätze besetzt und der feierliche Gottesdienst begann. Nach dem Glockengeläut stimmte die Blaskapelle, die auf der Empore Platz genommen hatte, die Besucher auf den Gottesdienst ein. Durch diese besinnlichen Klänge fühlten wir uns schon in diesen ersten Momenten vereint und nicht nur Gott, sondern auch der Heimat ganz nah. Pastor Kramer begrüßte in der sonnendurchfluteten und österlich geschmückten Kirche die Besucher, bedankte sich bei Gastgeber Propst Blümel und eröffnete den Gottesdienst. Im weiteren Verlauf gab es ein Wechselspiel zwischen den Pastoren, der Gemeinde, der Blaskapelle und dem Chor. Katharina Müller las die Epistel, während die Lesung des Evangeliums von Gerhard Schunn übernommen wurde. Der Erlös aus der Kollekte und der Sonderkollekte wurde für bedürftige Menschen, die in Not geraten sind, und für die Arbeit mit den Kindern in der Kreisgruppe Wolfsburg bestimmt. Am Ende wurden alle Gottesdienstbesucher im Namen der Kreisgruppe Wolfsburg von Propst Blümel zu einem gemütlichen Beisammensein in die Gaststätte „Goldener Stern“ eingeladen. Beim Ausgang erhielt jeder Besucher ein rot oder blau gefärbtes Ei. Wilhelm Hansmann, ein Landwirt aus der Umgebung, hatte die Eier wieder in großer Zahl für diesen Tag gekocht und gefärbt.

In der Gaststätte erwartete der Wirt die Gäste mit einer niedersächsischen Hochzeitssuppe, zu der selbst gebackenes Brot gereicht wurde. Propst Blümel wandte sich an die Siebenbürger Sachsen und teilte ihnen mit, wie sehr er sie schätze und wie froh er sei, dass er diesen Gottesdienst

mit ihnen feiern konnte. Ein großes Lob sprach er dem Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg für die Vorbereitung des Gottesdienstes aus und schenkte dem Vorsitzenden Gerhard Schunn ein rot gefärbtes Ei. Ein Dank ging auch an Herta Speri, die sich mit um die Organisation gekümmert hat. Er schenkte als Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung allen Anwesenden im Saal ein Medaillon aus Olivenholz, das in seiner Mitte den auferstandenen Jesus darstellt. Er verriet den Anwesenden auch, dass er im Laufe seiner Amtszeit sehr viel mit Siebenbürger Sachsen zusammen gearbeitet hat und dass er sich zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand auch die Siebenbürger in Tracht wünscht.

Bei Kaffee und Kuchen gab es noch viele anregende und aufregende Gespräche. Alle Beteiligten waren sich einig: Es wird eine Fortführung des Ostergottesdienstes auch für das nächste Jahr angestrebt. Die Muttertagsfeier findet am 9. Mai um 14.00 Uhr in der Bonhoeffer-Kirche in Westhagen, Jenaer Straße 9, statt. Günther Bellmann
Die Trachtenträger beim Ostergottesdienst der Kreisgruppe Wolfsburg in der St.-Petrus-Kirche Vorsfelde. Foto: Dieter Müller

Weihnachtsfeier der Kreisgruppe Wolfsburg

Die Weihnachtsfeier der Kreisgruppe Wolfsburg am 29. November begann mit einem Gottesdienst, den Pastor Helmut Kramer in der Bonhoeffer-Gemeinde in Westhagen hielt. Als Höhepunkt führten einige Kinder das Krippenspiel vor der Gemeinde auf. Mehrere Wochen hatten die kleinen Darsteller unter der Regie von Caterina Kautz, unterstützt von Kathi Müller, der Kulturreferentin der Kreisgruppe, die Geschichte der Geburt Jesu geprobt. Mit viel Freude und Engagement gaben sie die Weihnachtsgeschichte vor ihrem begeisterten Publikum zum Besten. Der Siebenbürger Chor bereicherte den Gottesdienst mit besinnlichen Weihnachtsliedern.

Im Anschluss ging es zu Kaffee und Kuchen ins angrenzende Gemeindehaus. Die mehr als 150 Gäste wurden von Gerhard Schunn, dem Vorsitzenden der Kreisgruppe Wolfsburg, herzlich begrüßt. Er bedankte sich bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die an der Gestaltung dieses Festes mitwirkten und zum Gelingen beitrugen.

Bevor das Kuchenbüfett eröffnet wurde, durften die Kinder erneut ihr Krippenspiel präsentieren; somit konnten auch diejenigen in dessen Genuss kommen, die nicht dem Gottesdienst beigewohnt hatten. Das reichhaltige Kuchenbüfett kam wie jedes Jahr sehr gut an und wurde durch die Klänge der Siebenbürger Blaskapelle und des Siebenbürger Chors untermalt.

Die Begeisterung der zahlreichen Besucher wuchs noch mehr mit dem Auftauchen des Weihnachtsmannes, der die fast 50 Kinder mit Geschenken überraschte. Nachdem die Kinder ihre Gedichte vorgetragen hatten, wurden sie mit Päckchen beschenkt.

Mit der Erinnerung an den Silvesterball, der zum ersten Mal von der Kreisgruppe Wolfsburg organisiert wurde, verabschiedete Gerhard Schunn die Gäste und wünschte allen eine besinnliche Weihnachtszeit, angenehme Feiertage und ein gutes neues Jahr 2015. (Bianca Samuleit)
Weitere Bilder von der Feier...

Niedersächsisches Landestrachtenfest mit Kronenfest

Der Mittelpunkt des Kronenfestes. Foto: Herta ...
Der Mittelpunkt des Kronenfestes. Foto: Herta Speri
Das 30. Kronenfest der Kreisgruppe Wolfsburg fand dieses Jahr in einem ganz besonderen Rahmen statt: Es wurde am 28. Juni 2014 auf dem Landestrachtenfest in Wolfsburg-Fallersleben abgehalten. Ausrichter des Landestrachtenfestes waren der Landestrachtenverband Niedersachsen (LTN) und der Denkmal- und Kulturverein von Wolfsburg-Fallersleben. Weiterlesen...

Bilderserie von Herta Speri

Bilderserie von Kurt Freitag

Ostergottesdienst stärkt die Gemeinschaft

Ostergottesdienst in Wolfsburg: Die ...
Ostergottesdienst in Wolfsburg: Die Trachtenträger und die Vertreter von Chor und Blaskapelle nach dem Gottesdienst vor dem Altar in der St.-Petrus-Kirche. (Foto: Helmut Speri)
Bilderserie vom Gottesdienst

Der zweite Siebenbürgische Ostergottesdienst am Ostermontag in der St.-Petrus-Kirche in Wolfsburg-Vorsfelde war wieder ein Beweis für die starke Gemeinschaft in der Kreisgruppe. Der bei den Neuwahlen im März wiedergewählte Vorstand der Kreisgruppe hatte den Gottesdienst zusammen mit Propst Matthias Blümel und Pastor Helmut Kramer bis ins letzte Detail geplant. Alle Beteiligten haben darauf gehofft, dass die Siebenbürger aus der Region nach dem erfolgreichen ersten Ostergottesdienst im Vorjahr auch dieses Mal gerne kommen würden. Als die Blaskapelle unter Leitung von Günter Bodendorfer zum Einlass „Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre“ von Ludwig van Beethoven eindrucksvoll spielte, waren alle Sitzbänke mit über 250 Besuchern besetzt. Trachtenträger der beiden Tanzgruppen Karpatentänzer und Kokeltaler, aber auch einige Mitglieder schmückten die Reihen mit ihren Festtrachten. Emily war die jüngste mit knapp zwei Jahren.

Die Begrüßung und die Eingangsliturgie wurden von Propst Matthias Blümel abgehalten und von Paul-Gerhard Blüthner an der Orgel begleitet. Die Predigt hielt Pastor Helmut Kramer, wobei die Lesung der Epistel von der Kulturreferentin Katharina Müller und die Verse aus dem Lukas-Evangelium vom Vorsitzenden Gerhard Schunn gelesen wurden. Der Chor der Siebenbürger Sachsen unter der Leitung von Hedi Schumann hat die Predigt mit dem Osterkanon „Die Güte Gottes preisen“ und mit „Herr segne uns“ musikalisch untermalt. Das Stück „Bist zu uns wie ein Vater“ hat der Chor in einer aufnahmereifen Perfektion ergreifend vorgetragen.

Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich alle Besucher zu einem Imbiss in der Gaststätte „Goldener Stern“. Hier gab es auch für jeden jeweils ein gefärbtes Osterei. Diese wurden von Landwirt Hansmann gespendet, dem wir auf diesem Wege noch einmal herzlich dafür danken. Propst Blümel wies in seiner Ansprache darauf hin, welche Bereicherung die Siebenbürger Sachsen für seine Kirchengemeinde seien, und freute sich schon darüber, dass der Ostergottesdienst zu einer Tradition in St. Petrus werden könnte.

Der Vorstand der Kreisgruppe dankt allen Beteiligten und den Besuchern des Ostergottesdienstes.(Gerhard Schunn)

Weihnachtsfeier der Kreisgruppe Wolfsburg

Bilder von der Feier ...
Bilder von der Feier


In den Räumlichkeiten der Dietrich Bonhoeffer Kirchengemeinde Wolfsburg/Westhagen fand am 7.Dezember unsere diesjährige Weihnachtsfeier statt. Traditionell starteten wir, wie jedes Jahr, mit einem Gottesdienst, der von Herrn Pfarrer Helmut Kramer gehalten wurde. Der Chor unter der Leitung von Hedi Schumann gab von musikalischer Seite sein bestes und stimmte alle Anwesende feierlich ein. Weiterlesen...

Doppeljubiläum in Wolfsburg + Heimattag der Nordlichter

Bilderalbum:  60-jähriges Jubiläum der ...
Bilderalbum: 60-jähriges Jubiläum der Kreisgruppe Wolfsburg


Der Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg, alle organisatorischen Helfer auf Kreis- und Landesebene haben keine Mühen gescheut, um beim Heimattag der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen am 31. August in Wolfsburg anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Kreisgruppe Wolfsburg sowie der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg eine für alle Anwesenden unvergessliche Festveranstaltung zu gestalten. weiterlesen...

Siebenbürgen-Tournee der Karpatentänzer und Kokeltaler

Am 13. Juli trafen wir uns alle am Theaterparkplatz Wolfsburg mit dem Reiseziel Siebenbürgen. Groß war die Vorfreude auf zwei gemeinsame Wochen. Mit unserem Reisebus und den beiden siebenbürgischen Busfahrern Rick und Ernst konnte die Reise nach Siebenbürgen losgehen. 1 800 km mussten gefahren werden. Nach 29 Stunden Fahrt und vier lustigen Essenspausen fuhr unser Bus unter andächtigem Gesang des Siebenbürgenliedes die „Basner Hill“ Richtung Mediasch hinunter – Gänsehautgefühl pur, war man doch der alten Heimat jetzt ganz nah. Nach dem Einchecken im Hotel Edelweiss machten sich die meisten sofort auf den Weg in das Zentrum. Vieles hatte sich verändert, vor allem für jene, die seit über 20 Jahren nicht mehr in Siebenbürgen waren. Die Kaffeebar war geschlossen, der „Păltiniș“ nicht mehr dort, die Fabriken, in denen einige gearbeitet hatten (Vitrometan, 8. Mai), waren nur noch Ruinen bzw. wurden abgerissen. Doch es gab auch Neues: der Kleine Markt mit seinen Ständen und der Markthalle, der Supermarkt, der sogar am Sonntag geöffnet hatte. So konnte man sich gleich mit leckeren Schnitten eindecken.

Am Dienstag, dem 16. Juli, hatten wir in Hermannstadt eine Stadtführung gebucht. Mit Stadtführer Edi ging es entlang der Ringmauer, uns wurden die einzelnen Türme und ihre Zunftzuordnung erklärt, wir machten Bekanntschaft mit Handwerkergesellen aus Deutschland, die in Siebenbürgen auf der Walz waren und hier zur Erhaltung der Ringmauer beitragen. Weiter ging es in die orthodoxe Kirche mit den wunderschönen Ikonen und Wandmalereien und zur evangelischen Stadtpfarrkirche, die renoviert wird und nicht von innen besichtigt werden kann.

Für unseren ersten Tanzauftritt gingen wir mit 23 Trachtenpaaren die Heltauer Gasse in Richtung Großer Ring entlang. Leider fing es an zu regnen, so dass wir uns kurzzeitig unter einen Pavillon stellen mussten. Doch pünktlich zu unserem Auftritt um 16.00 Uhr vor dem Rathaus auf dem Großen Ring kam die Sonne wieder heraus, so dass wir unsere Tänze (Bändertanz mit zwölf Paaren, Hermannstädter, Radetzky-Marsch) immer abwechselnd mit der Tanzgruppe vom Deutschen Forum in Hermannstadt vor einem begeisterten Publikum vorführen konnten. Die Hermannstädter Zeitung und die Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien berichteten in ihren folgenden Ausgaben von diesen Auftritten. Sogar das rumänische Fernsehen filmte unseren Auftritt und Herr Ungar führte Interviews mit den beiden Tanzgruppenleitern. Vielen Dank an Helmut Lerner vom Deutschen Forum, der uns diesen Auftritt ermöglicht hat.

Zum Abendessen ging es ins Restaurant „Hermania“. Der Pächter der ehemaligen Philharmonie, Martin Müller, hatte uns eingeladen und bewirtete uns mit Produkten aus seiner eigenen Bioherstellung. Es war eine tolle Atmosphäre, wir haben uns sehr wohl gefühlt, nette Gespräche geführt und in Erinnerungen geschwelgt. Als kleines Dankeschön für die Einladung tanzten die Kokeltaler die „Reklich Med“ und die Karpatentänzer, in Erinnerung an seine kurzzeitige Heimat in Niedersachsen, den „Lüneburger Windmüller“. Unter lautem Gesang ging es durch die Straßen von Hermannstadt zurück zum Bus und wir machten uns spätabends auf den Rückweg nach Mediasch.

Am Mittwoch besuchten wir unsere Heimatorte und fuhren nach Wölz, dem Heimatort vieler „Kokeltaler“, wo traditionsgemäß ein Pali oder ein Likör kredenzt wurde. Auf den Weg durch das Dorf wurde uns gezeigt, wo man früher gewohnt hat. Vom „Fusslich“, einem Berg am Ende des Dorfes, hatten wir einen herrlichen Blick auf Wölz und das umliegende Tal. Es hat uns sehr traurig gemacht, die Kirche in ihrem jetzigen Zustand zu sehen. Gerne hätten wir sie in ihrer ursprünglichen Schönheit gesehen.

In Meschen ging es bei wunderbarem Wetter durchs Dorf hinauf zur Kirchenburg. Diese wurde in den letzten Jahren sehr aufwändig restauriert, am darauffolgenden Sonntag sollte die Orgel neu eingeweiht werden. Zur Freude unserer Reisegruppe wurden wir von einer Siebenbürger Sächsin durch die Kirchenburg geführt, die uns mit viel Herzblut die Geschichte Meschens erzählte und sehr Interessantes über die Kirchenburg berichten konnte. Als Nächstes stand die Besichtigung Schäßburgs auf dem Programm. Unser Reiseführer Sorin Rus vom Reiseanbieter „Tourist in Transilvania“ erzählte uns auf sehr originelle Weise die Geschichte der Stadt und ging mit uns durch die romantischen kleinen Gässchen, zeigte uns den Stundenturm und weitere der neun noch erhalten gebliebenen Wehrtürme Schäßburgs. Mit seiner lockeren Art machte er diesen Rundgang zu einem ganz besonderen Erlebnis. Auf eigene Faust konnten unsere Reiseteilnehmer diese schöne mittelalterliche Stadt noch bis zum späten Nachmittag erkunden.

Am Freitag sollten wir in Birthälm im Rahmen des Sommerfestes unseren zweiten großen Auftritt haben. Pfarrer Ulf Ziegler ließ es sich nicht nehmen, uns am frühen Nachmittag persönlich durch die Burg zu führen. Es wurde sehr interessant mit vielen lustigen Geschichten. Vor malerischer Kulisse war zwischen der unteren und der zweiten Burgmauer ein großes Zelt aufgebaut, aus den benachbarten Dörfern wurden Siebenbürger Sachsen zum diesjährigen Sommerfest gebracht. Zusammen mit der Tanzgruppe aus Schäßburg begann das Programm mit dem Aufmarsch von über 30 Paaren. Abwechselnd mit der Schäßburger Tanzgruppe zeigten wir unseren Bändertanz und noch weitere siebenbürgische Tänze. Gemeinsam mit den Besuchern des Festes wurde gesungen, sächsische Lieder und auch viele bekannte deutsche Volkslieder. Als Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg überreichte Gerhard Schunn Pfarrer Ziegler eine Spende in Höhe von 855 Euro. Diese war eine Kollekte vom siebenbürgischen Ostergottesdienst in der St.-Petrus-Kirche in Vorsfelde und soll zur Erhaltung der Kirchenburgen im Raum Mediasch/Hermannstadt beitragen.

Karpatentänzer und Kokeltaler im Pfarrhof in ...
Karpatentänzer und Kokeltaler im Pfarrhof in Mediasch.Foto:R.Elischer
Der Sonntag begann mit dem Besuch des Gottesdienstes. Zu Fuß gingen wir in Tracht zur evangelischen Stadtpfarrkirche Mediasch. Die vielen Trachtenpaare boten einen Anblick, den man in Mediasch seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hatte. Den Gottesdienst gestaltete Pfarrerin Kenst mit einer ergreifenden Predigt über die Nächstenliebe Jesu, ganz besonders gegenüber behinderten Menschen. Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich alle Besucher des Gottesdienstes auf der grünen Wiese vor dem Gemeindehaus. Mit dem Trompeterturm im Hintergrund konnten wir erneut unsere Tänze zeigen. Ganz begeistert war das Publikum vom Bändertanz, doch auch der Hermannstädter kam sehr gut an. Mehr als die Hälfte unserer Reisegruppe stammt aus Bußd und so gab es bei unserem ersten Besuch am Mittwoch viel zu zeigen und zu berichten. Es war für uns Bußder ein sehr schönes Gefühl, den Freunden unsere Kirche und die Häuser unserer Kindheit zu zeigen. Den Klang der Orgel noch einmal zu hören war unbeschreiblich, und gemeinsam in unserer Kirche ein Kirchenlied zu singen – herzergreifend.

Mit einem Arbeitseinsatz auf dem Friedhof begann unser zweiter Besuch in Bußd. Dann ging es weiter zur Kirchenburg. Hier wollten wir die Kirche wieder säubern. Jahrzehntelanger Staub, Spinnweben und Vogelkot mussten entfernt werden. Jeder packte an, wo er nur konnte, holte Wasser, wischte Bänke, entstaubte die Wände. Sehr ergriffen waren wir, als gegen 12.00 Uhr nach vielen Jahren wieder zu Mittag geläutet wurde. Um 15.00 Uhr sollte im Căminul Cultural in Bußd der letzte Auftritt dieser Reise sein. Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Einen tosenden Applaus gab es, als Harald Hermann die Kokeltaler vorstellte und erzählte, dass fast alle Kokeltaler in Siebenbürgen geboren und aufgewachsen waren. Als dann Gerhard Schunn die Karpatentänzer vorstellte und erklärte, dass aus der Gruppe fast alle hier im Dorf aufgewachsen waren, ging ein begeistertes Toben durch den Saal. Für unsere Tänze gab es großen Applaus und als die Kokeltaler den rumänischen Tanz „Alunelul“ zeigten, gab es frenetischen Beifall. Nach unserem Auftritt wurden Trikots und Fußbälle an die neue Jugend-Fußballmannschaft Bußd übergeben. Diese waren ein Geschenk vom SV Wendschott. Es war eine Freude zu sehen, wie die Kinder strahlten, die ein Trikot ergattert hatten. Im Hof von Familie Wellmann hatten die Bürgermeisterin und einige Helfer aus dem Dorf einen Ceaun vorbereitet. Im Schatten der Isabella-Trauben schmeckte uns das Essen besonders gut und wir danken der Bürgermeisterin, Christi und den vielen Helfern aus dem Dorf, dass sie uns diesen schönen Abend bereitet haben. Ein ganz besonderer Dank an Familie Wellmann, dass wir in ihren Hof einkehren konnten. Großen Dank auch an Elise-Elke, die uns ihr Elternhaus uneingeschränkt zur Verfügung stellte und sich mit Fred unermüdlich um die Betreuung der Reisegruppe kümmerte.

Unsere Reise war ein wunderschönes Erlebnis. Wir konnten an den Orten unserer Kindheit in Erinnerungen schwelgen, haben gemeinsam gefeiert und unsere Freundschaften weiter gefestigt. Bei unseren Auftritten konnten wir mit unseren Trachten und Tänzen unser Publikum erfreuen und uns kulturell austauschen. Wir freuen uns bereits jetzt auf unser Treffen im November. Hier wollen wir gemeinsam Fotos und Videos anschauen und uns unsere Reise nochmals bildlich in Erinnerung rufen. Wir danken der Niedersächsischen Landesaufnahmebehörde in Friedland für die finanzielle Unterstützung dieses Projektes.(Monika Schunn)

Siehe auch Artikel in den Wolfsburger Nachrichten

60 Jahre Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg

Aus Anlass des 60-jährigen Jubiläums der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg wollen wir, der Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg, im Gespräch mit den Leitern der Blaskapelle, Günther Bodendorfer und Frank Lehmann, sowie Matthias Krauss, dem wohl am längsten aktiven Bläser, auf die jahrzehntelange Erfolgsgeschichte zurückblicken. Heute ist die 25 Mann bzw. Frau starke Blaskapelle eine Institution im traditionellen, kulturellen Wolfsburger Leben. Die aktiven Mitglieder der Blaskapelle sind Siebenbürger, Wolfsburger und Bläser aus dem Umland – ein Beleg für gelungene Integration und gutes Miteinander, denn Musik kennt keine Grenzen.

Ferner ist hervorzuheben, dass ein Teil der Bläser aktiv im Blasorchester Stadtwerke Wolfsburg mitwirkt. Sie unterstützen viele Vereine in und um Wolfsburg als aktive und fördernde Mitglieder und sind fester Bestandteil diverser Veranstaltungen im Jahreslauf. So sind Sommerfeste, Stadtereignisse, Schützen- und Volksfest in Wolfsburg, Tag der Heimat des Bundes der Vertriebenen, „Advent im Schloss“ oder das Lichterfest in Fallersleben ohne die Siebenbürger Blaskapelle unvorstellbar. Der Werdegang der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg ist sehr eng mit der Entwicklung unserer jungen Stadt verbunden, die heuer ihr 75-jähriges Jubiläum feiert. Wir können mit Stolz sagen: Ihr seid für die Kreisgruppe Wolfsburg die tragende Säule über all die Jahrzehnte! Das nachfolgende Gespräch führten stellvertretend für den Vorstand der Kreisgruppe die Kulturreferentin Katharina Müller und die stellvertretende Kreisgruppenvorsitzende Herta Speri.

Lesen Sie das Interview in der SbZ Online

Besonderes Kronenfest in Wolfsburg

Im Jahr des 60-jährigen Gründungsjubiläums von Kreisgruppe und Siebenbürger Blaskapelle sollte es ein ganz besonderes Kronenfest werden. Mehr als 200 Landsleute waren der Einladung des Vorstandes gefolgt und feierten am 23. Juni das traditionelle Kronenfest in der Mehrzweckhalle in Wolfsburg-Kästorf. Schon am Vortag wurde die Blütenkrone von vielen Helfern, überwiegend aus den Tanzgruppen Karpatentänzer und Kokeltaler, gebunden und aufgestellt. Das Kronenfest wurde von der Siebenbürger Blaskapelle unter der Leitung von Günther Bodendorfer eröffnet. Der Vorsitzende Gerhard Schunn begrüßte die Landsleute und hieß die Ehrengäste willkommen. Landesvorsitzender Volkmar Gerger, BdV-Kreisvorsitzender Gerhard Voigt und Kästorfs Ortsbürgermeister Ralf Fruet waren wieder gerne gekommen.

Als zur Mittagszeit Grillspezialitäten, Salate und selbst gebackenes Brot vorbereitet waren, strömten die vielen Gäste in den Außenbereich, um sich das Essen direkt vom Grill abzuholen. Nachdem sich alle gestärkt hatten, zog die ganze Festgesellschaft hinter die Halle unter die alten Eichen, um des Kulturprogramm zu verfolgen. Zum Auftakt hielt Pfarrer Helmut Kramer eine Andacht, die vom Chor der Siebenbürger Sachsen unter Leitung von Hedi Schumann untermalt und von der Blaskapelle begleitet wurde. Es folgte der Aufmarsch der Trachtenträger.

Die mit Spannung erwartete Enthüllung eines 5-Meter-Banners anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Kreisgruppe und der Siebenbürger Blaskapelle wurde von den Mitgliedern des Vorstandes sehr eindrucksvoll ausgeführt. Das Fest zum Jubiläum mit dem Motto „Tradition erhalten, Zukunft mitgestalten“ wird zusammen mit dem Heimattag der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen am 31. August 2013 im Congress-Park Wolfsburg gefeiert.

Das Kulturprogramm unter der Krone wurde mit Volkstänzen der Tanzgruppen Kokeltaler unter der Leitung von Harald Hermann und Karpatentänzer unter der Leitung von Gerhard Schunn im Wechsel mit Liedern des Chors der Siebenbürger Sachsen fortgesetzt. Der Höhepunkt war wieder das Klettern am 7,77 Meter hohen Kronenstamm, an dem sich einige Kinder und Jugendliche versuchten. Geschafft hat es diesmal – mit etwas Unterstützung – Alex Bechert, um dann zur Freude der vielen Kinder Bonbons aus der Krone regnen zu lassen. Bei Kaffee und Kuchen und sehr unterhaltsamer Blasmusik wurde im Anschluss noch viel erzählt und getanzt.

Eintrittskarten zur Festveranstaltung am 31. August im Congress-Park Wolfsburg mit einem anspruchsvollen Kulturprogramm und im Anschluss Ball mit Amazonas Express gibt es bei I. Dengel, Telefon: (05363) 73504, G. Bellmann, Telefon: (05361) 77 52 57. Weitere Auskunft per E-Mail unter: idengel[ät]gmx.de und gschunn[ät]yahoo.de.

Der Vorstand dankt allen, die zum Gelingen des Kronenfestes beigetragen haben. (Gerhard Schunn)

Zu den Bildern vom Kronenfest 2013

Blaskapelle beim Musikerfest

An der Spitze des von den Vorsitzenden der einzelnen Orchester gewählten neuen Vorstands der Vereinigten Siebenbürger Blaskapellen von Nordrhein-Westfalen und Wolfsburg stehen Andreas Bodendorfer aus Drabenderhöhe als 1. und Daniel Ungar aus Setterich als 2. Vorsitzender. Der erste Beschluss des neuen Vorstands war, die Zusammenarbeit und die Zugehörigkeit der Kapellen untereinander zu stärken.

Dies geschah am 6. April bei einem Musikertreffen in Drabenderhöhe. Insgesamt waren 77 aktive Musiker im Alter von 16 bis 83 Jahren aus Setterich, Drabenderhöhe, Gummersbach, Overath, Herten-Langenbochum und Wolfsburg an der gemeinsamen Probe beteiligt. weiterlesen...

60 Jahre Kreisgruppe Wolfsburg mit Gottesdienst begangen

Diese aussagekräftigen Worte wählte Propst Matthias Blümel in einer herzlichen Antwort auf die Frage zu seinen Gedanken zum Gottesdienst. Ostern ist das wichtigste, größte kirchliche Fest. Zum ersten Mal in dieser nun 60-jährigen Geschichte der Kreisgruppe Wolfsburg wurde ein Gottesdienst nach siebenbürgisch-sächsischer Liturgie in der St. Petrus-Kirche Vorsfelde zu Wolfsburg gefeiert. weiterlesen...

Bilderserie vom Gottesdienst ...
Bilderserie vom Gottesdienst


Siehe auch Artikel in den Wolfsburger Nachrichten

Reformation 2012

Ihre Feier am 27. Oktober im Gemeindehaus der Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde in Wolfsburg-Westhagen widmete die Kreisgruppe Wolfsburg der Reformation und verdeutlichte dabei deren Sinn. Stehend sangen die Anwesenden „Ein feste Burg ist unser Gott“ und jeder war mit seinen Empfindungen und Erinnerungen in der alten Heimat. Die Burg als Wehr und Schutz für Gerechtigkeit, Geborgenheit, Frieden und Freiheit.

In einer kurzen Ansprache gab Pfarrer Robert Schumann verständliche Beispiele für Freiheit, Befreiung aus Fallen, Gefangenschaft, Nächstenliebe, zwischenmenschliche Beziehungen in der heutigen so schnell sich verändernden Zeit, Nachbarn, Partner u.a., angelehnt an die alte Übersetzung Martin Luthers „Zur Freiheit hat uns Christus befreit“ (Galater 5, 1 und 13-18). Herzlichen Dank dafür.

Der Chor der Siebenbürger Sachsen unter der Leitung von Hedi Schumann, der im August sein 30-jähriges Jubiläum feierte, stimmte uns dann auf einen sehr gemütlichen und feierlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ein.

Wie zu jeder Festveranstaltung hatten sich auch diesmal einige fleißige Frauen die Mühe gemacht und herzhaften und leckeren Kuchen gebacken. Danke.

 Lutherrose ...
Lutherrose
Als Erinnerung an die diesjährige Reformationsfeier und einen wunderschönen Nachmittag, erhielt jeder Anwesende eine Lutherrose. Diese ist ein Symbol Luthers, das er verwendete, um Briefe zu versiegeln. Der äußere goldene Kreis steht hierbei für Gott, dessen Liebe keinen Anfang und kein Ende hat. Der blaue Ring weist auf den Himmel hin, der die Erde umspannt, so dass Gott uns immer nahe ist. Weiß ist die Farbe der Engel, weshalb die Rose weiß ist. Das rote Herz steht für die eigenen Gedanken und Gefühle. Das schwarze Kreuz erinnert uns daran, dass Jesus aus Liebe zu uns am Kreuz für uns starb.


Ein Leben in Demut und Dankbarkeit: Thomas Wollmann zum 90.

Am 25. Juli 2012 beging der Ehrenvorsitzende der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen, Thomas Wollmann, in Wolfsburg seinen 90. Geburtstag. Mehr als die Hälfte seines erfüllten Lebens – es sind genau 55 Jahre – ist der Jubilar für die Gemeinschaft der Siebenbürger Sachsen in verschiedenen Aufgaben ehrenamtlich tätig gewesen, 20 Jahre lang wirkte er als Vorsitzender der Kreisgruppe Wolfsburg, fünf Jahre als Vorsitzender der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen. Das folgende Interview führte die stellvertretende Vorsitzende der Kreisgruppe Wolfsburg, Herta Speri, kurz vor Wollmanns Geburtstag. weiterlesen...


Kronenfest 2012 in Wolfsburg

Link zum Video Obwohl die ganze Wolfsburger Innenstadt eine Festmeile mit den unterschiedlichsten kulturellen Beiträgen zum „Tag der Braunschweigischen Landschaft“ war, fanden ca. 240 Siebenbürger und Freunde den Weg zur Mehrzweckhalle in Kästorf. Den glänzend polierten Kronenstamm schmückte die mit Sommerblumen umwundene Krone. Die Siebenbürger Blaskapelle unter der Leitung von Günther Bodendorfer eröffnete unser traditionelles Kronenfest. Unter deren Klängen breitete sich in allen Anwesenden ein wohliges, vertrautes Gefühl aus, ein klein wenig „alte Heimat“. Die Grillspezialitäten sowie die leckeren Salate mundeten allen Anwesenden.

In der Andacht, die die Blaskapelle mit „Großer Gott, wir loben dich“ eröffnete, wies Pfarrer Helmut Kramer auf die Bedeutung dieses Festes hin. Es war das zwischen Johannistag und „Peter und Paul“ gefeierte Erntebittfest. Der Chor der Siebenbürger Sachsen beendete die Andacht mit „Die Güte Gottes preisen“. Der geselligere Teil folgte mit den Darbietungen der beiden Tanzgruppen, deren Kondition und Ausdauer auf dem zum Teil tiefen und unebenen Boden ganz schön gefordert war. Die Kokeltaler unter der Leitung von Harald Hermann begeisterten mit dem „Tangermünder“ und einem ukrainischen Volkstanz, die Karpatentänzer unter der Leitung von Monika und Gerhard Schunn präsentierten den „Siebenbürger Ländler“. Den Kronenbaum erklomm Edgar zum dritten Mal in Folge mit Bravour. Als die Bonbons endlich aus der Krone regneten, gab es für die Kinder kein Halten mehr.

Als der angekündigte Regen alle in die Mehrzweckhalle drängte, erwartete uns ein riesiges Kuchenbüfett. Eine Attraktion für die Kinder war das Basteln von Buttons mit dem siebenbürgischen Wappen sowie eigenen Kreationen. Die schönsten drei von Lars, Celine und Pia wurden prämiert. Angelika Jahns, CDU-Politikerin im niedersächsischen Landtag, rief sie persönlich auf und gratulierte ihnen. Mit dem gemeinsamen Singen des „Siebenbürgenliedes“ endete eine unvergessliche Feier.

Wir blicken zurück auf unser siebenundzwanzigstes Kronenfest und möchten einen ganz besonderen Dank den Helfern aussprechen, die uns bis zum späten Samstagnachmittag unterstützt haben, damit wir so ein schönes und vielseitiges Fest erleben durften. Ohne euch hätten wir es nicht geschafft. Danke an alle Aktiven für die tollen Darbietungen.

Bilderserie vom Fest ...
Bilderserie vom Fest


Fasching der Karpatentänzer

Im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus in Warmenau fand am 4. Februar 2012 zum dritten Mal der von den Karpatentänzern veranstaltete Fasching statt. Wieder kamen fast alle maskiert, die meisten in sehr originellen Kostümen: Cowboys, Piraten, Hexen, Musketiere, sogar eine ganze Schulklasse (8b) nebst Klassenlehrer kam in Pionieruniform. Hochzeit konnte auch gefeiert werden – ein Brautpaar lud zum Tanz ein! weiterlesen...


Muttertagsfeier in Wolfsburg

"Muttertag, Dankestag" waren immer wiederkehrende Worte an unserer diesjährigen Muttertagsfeier die wir am Samstag den 07.05.2011, wie üblich in den Räumlichkeiten der Dietrich Bonhoeffer Kirchengemeinde feiern durften. In Erinnerung an die Art und Weise, wie dieser Festgottesdienst große Freude und Begeisterung bei Kinder hervorrief, die Blumen brachten um die Kirche für ihre Mütter und Großmütter besonders schön zu machen, ließ Herrn Pfarrer Schumann richtig ins Schwärmen kommen.weiterlesen...


Kronenfest 2010

Zum 25. Mal jährte sich das traditionelle Kronenfest in Wolfsburg. Es war ein Fest der Erneuerungen. Ein neuer Kronenbaum hatte Premiere. Gemäß „7-Bürgen“ musste er 7,77 m hoch sein, blank poliert und mit der schönsten Blumenkrone ausstaffiert. Stolz stand er da, der schöne Baum, als würde er sagen: „Seht her und freut Euch, Ihr, die Ihr mich so schön gestaltet. Für Euch alle möchte ich ein Symbol sein von Tradition, von Zusammenhalt, von Neugierde und Erhaltenswert.“ weiterlesen...


70. Geburtstag der Stadt Wolfsburg

Am 27. Juni 2008 feierte die Stadt Wolfsburg 70. Geburtstag. Hier hatten wir uns unter dem Motto „70 Siebenbürger gratulieren der Stadt Wolfsburg zum 70. Geburtstag“ zum Kulturbeitrag angemeldet. Neben der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg, dem Chor der Siebenbürger Sachsen Wolfsburg, den Kokeltalern und den Karpatentänzern hatten sich auch viele andere Siebenbürger die Tracht angezogen (die jüngste Trachtenträgerin war gerade mal ein Jahr alt). weiterlesen...