30. November 2017

Druckansicht

Siebenbürgen als Lebensaufgabe: Ilse Welther als erste Frau an der Spitze des HOG-Verbandes

Der Verband der Siebenbürgisch-Sächsischen Heimatortsgemeinschaften hat am 28. Oktober 2017 in Bad Kissingen einen Führungswechsel vollzogen (siehe Bericht in der Siebenbürgischen Zeitung Online vom 17. November 2017). Erstmals in der 20-jährigen Geschichte steht eine Frau an der Spitze des HOG-Verbands. Ilse Welther ist Nachfolgerin von Hans Gärtner, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Sie bringt eine reiche Erfahrung als Amtsträgerin der Heimatortsgemeinschaften mit.
Ilse Welther wurde am 2. Oktober 1957 in Fogarasch geboren, wo sie bis zu ihrer Aussiedlung 1980 lebte. Die studierte Wirtschaftsinformatikerin arbeitet als IT-Beraterin in einem großen Konzern in München. Seit 2006 ist sie Vorsitzende der HOG Felmern, die ihr Vater 1982 gegründet und 24 Jahre geleitet hat. Von 2007 bis 2013 leitete sie die HOG-Regionalgruppe Repser Umgebung, von 2013 bis 2017 wirkte sie als Geschäftsführerin des HOG-Verbands und parallel dazu als Kassenwartin im Projekt Genealogie der Siebenbürger Sachsen.

Für das entgegengebrachte Vertrauen ist sie sehr dankbar und freut sich über das eindeutige Wahlergebnis. „Für die Zukunft möchten wir die Heimatortsgemeinschaften stärker einbinden und als Dachverband auf ihre Bedürfnisse eingehen“, erklärt sie. Die Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen in Siebenbürgen, der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, den Kirchenbezirken, der Stiftung Kirchenburgen, dem Siebenbürgenforum will sie fortführen und ausbauen. Sie denkt dabei an neue Projekte zum Erhalt des kulturellen Erbes und für andere gemeinnützige Zwecke in Siebenbürgen.

Ilse Welther ist neue Vorsitzende des HOG ...Ilse Welther ist neue Vorsitzende des HOG-Verbands.Die Kooperation mit allen Partnern in Deutschland – Verband der Siebenbürger Sachsen, Siebenbürgisches Kulturzentrum Schloss Horneck, Siebenbürgisches Museum u.a. – will die 60-Jährige natürlich verstärken. „Wir möchten den HOG-Verband dem breiten Publikum bekannt machen, unsere Internetpräsenz ausbauen, regelmäßige Publikationen herausgeben, d.h. Werbung in eigener Sache machen, nach dem Motto ‚Tu Gutes und sprich darüber‘. Auch haben wir vor, die Jugend und neue Mitglieder einzubinden, Sponsoren für den HOG-Verband zu finden und materielle Unterstützung von Bedürftigen in den Heimatorten in Siebenbürgen zu vermitteln.“ Die Voraussetzungen für diese ehrgeizigen Ziele stehen gut, da inzwischen alle Regionalgruppen sehr aktiv seien und den Burzenländern in nichts nachstünden, gute Beziehungen zu den entsprechenden Kirchenbezirken und Foren in Siebenbürgen pflegten sowie regelmäßig Tagungen abhielten.

Auch persönlich kann sich Ilse Welther gut auf ihr Ehrenamt konzentrieren. Ihr Sohn Florian ist verheiratet und berufstätig, sie ist geschieden und kann sich mit viel Energie ihren Hobbys und vor allem Siebenbürgen widmen. Ab 2018 wird sie einen Tag pro Woche weniger arbeiten und noch mehr Zeit für den HOG-Verband haben.

Siegbert Bruss

Schlagwörter: Verbandsleben, HOG, HOG-Verband

Nachricht bewerten:

42 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

Artikel wurde 2 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« März 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

27. März 2019
11:00 Uhr

6. Ausgabe vom 10.04.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz