2. Mai 2020

Dr. Hella Gerber neue Stadträtin in Augsburg

Bei der Kommunalwahl am 15. März hat Dr. Hella Gerber auf Anhieb den Einzug in den Augsburger Stadtrat geschafft. Für die CSU trat die 63-jährige Banater Schwäbin aus Nitzkydorf auf dem Listenplatz 18 an und wurde mit 32960 Stimmen auf Platz 11 ihrer Partei hochgewählt.
Dieses Ergebnis wertet sie als „enormen Vertrauensbeweis der Wähler“ und einen Ansporn für ein hohes Engagement als Stadträtin. Gemäß ihrem Motto „Mit Begeisterung, für die Menschen, mit den Menschen, für Augsburg!“ verfolgt sie folgende Ziele: die Stärkung des Ehrenamts, der Augsburger Vereine, Organisationen und Gemeinschaften und eine gute Vernetzung mit der Stadt Augsburg; im Bereich Soziales: helfen, wo Hilfe benötigt wird; die Stärkung der Familien mit Verbesserung der Angebote und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf; im Bereich Gesundheit und Pflege: Verbesserung von Informationen, Aufzeigen und Erleichtern von Wegen.
Dr. Hella Gerber ...
Dr. Hella Gerber
Seit Mai 2017 ist Hella Gerber Vorsitzende des Kreisverbandes Augsburg der Landsmannschaft der Banater Schwaben und auch Mitglied des Verbandes der Siebenbürger Sachsen. Als neue Stadträtin will sie den Erhalt, die Pflege und Bekanntmachung von Tradition und Brauchtum sowie des kulturellen Erbes der Vertriebenen und Spätaussiedler fördern. Schwerpunkte sind dabei „mehr Verstehen – mehr Erinnern – mehr Kulturraum – mehr Wertschätzung“. So will sie Austauschprogramme mit den Herkunftsländern unter Teilnahme der Stadtgesellschaft anregen, ein geeignetes Format für Erinnerungsgedenken in Augsburg entwickeln, das Haus der Begegnung als Mittelpunkt der vielfältigen Aktivitäten stärken. „Die Kulturarbeit der Vertriebenen und (Spät-)Aussiedler ist eine Bereicherung für unsere Stadt. Sie ist identitätsfördernd und verbindet. Wertschätzung durch Dank, Auszeichnungen und finanzielle Förderung dieser wichtigen Arbeit – zum Großteil im Ehrenamt – sind angebracht und dafür setze ich mich ein“, betont Dr. Gerber.

Mit 32,2 Prozent der Stimmen erzielte die CSU 20 Sitze im Stadtrat. Sie ist damit stärkste Fraktion und stellt mit Eva Weber auch die neue Oberbürgermeisterin. Ziel sei es, Augsburg als „Stadt der Chancen für alle“ zu etablieren, mehr Miteinander zu erreichen, die Digitalisierung voranzutreiben, Augsburg zur klimafreundlichsten Metropole Bayerns zu machen, Arbeitsplätze zu sichern und neuen Wohnraum zu schaffen, erklärt die neue Stadträtin.

Siegbert Bruss

Schlagwörter: Kommunalwahlen, Bayern, Gerber, Stadtrat, Augsburg

Bewerten:

31 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.