17. Mai 2008

Druckansicht | Empfehlen

Beide Titel in Dinkelsbühl verteidigt

Das Bemerkenswerte an den Sportturnieren, die von der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD) am Heimattag in Dinkelsbühl veranstaltet wurden, war, dass beide Titel – sowohl beim Fußball als auch beim Volleyball – von den Vorjahressiegern verteidigt werden konnten. Heidenheim siegte beim Fußball, die Landler Crew beim Volleyball.
Das traditionelle Fußballturnier lockte am Pfingstsamstag, dem 10. Mai 2008, bei herrlichstem Fußballwetter erneut eine große Schar siebenbürgischer Fußballanhänger auf die Sportanlagen des TSV Dinkelsbühl. Die Organisation lag in den Händen der beiden Sportreferenten der SJD, Kurt Bening und Christian Guist.

Siebzehn Mannschaften kämpften heuer um den begehrten Burschi-Widmann-Wanderpokal. Im Vorfeld des Turniers waren die vier Gruppen ausgelost worden. In einem erfreulicherweise sehr fairen Turnier kämpften die Teams um den Einzug ins Viertelfinale sowie Halbfinale. Am späten Nachmittag folgte schließlich das Spiel um Platz drei, dass Trappold United mit 1:0 gegen die Superboys für sich entschied. Heidenheim gewann zum zweiten Mal in Folge  den ...Heidenheim gewann zum zweiten Mal in Folge den Burschi-Widmann-Wanderpokal des siebenbürgischen Fußballturniers in Dinkelsbühl. Foto: Rainer Lehni Als krönender Abschluss dann das packende Finale zwischen dem Vorjahressieger Heidenheim und dem FC Bekokten, dass unentschieden 0:0 endete. Der Sieger musste im Elfmeterschießen ermittelt werden, ein Glücksspiel, welches das Team Heidenheim mit 7:6 Toren für sich entscheiden konnte. Heidenheim hatte somit den Titel verteidigt und ist „Siebenbürgischer Fußballmeister 2008“.

Bei der anschließenden Siegerehrung dankte der stellvertretende Bundesvorsitzende des Verbandes und Bundesjugendleiter der SJD, Rainer Lehni, allen Teams für die Teilnahme am Turnier in Dinkelsbühl. Ebenso dankte er den Organisatoren Kurt Bening und Christian Guist für den reibungslosen Ablauf des Turniers sowie den Schiedsrichtern und allen Helfern beim Turnier. Zu nennen sind hier Maria Bening, Anita Gross, Martina Schneider, Ines Welter, Bernd Gross und Reinhold Zöllner. Der Fairplay-Preis des Turniers ging an den SSV Karlsfeld, der während des Turniers keine einzige Strafkarte erhalten hatte, und als Belohnung einen Satz Trikots überreicht bekam. Die drei Erstplazierten erhielten Pokale, Sektflaschen und Urkunden überreicht. Dem Sieger Heidenheim wurde zum Abschluss der Burschi-Widmann-Wanderpokal überreicht, den das Team nun bis zum Heimattag 2009 behalten darf.

Abschlusstabelle

1. Heidenheim, 2. FC Bekokten, 3. Trappold United, 4. Superboys, 5. SSV Karlsfeld, 6. Die Verwandten, 7. Young Boys Nürnberg, 8. Karpaten-Kicker Girelsau, 9. Heilbronner Sox, 10. Siebenbürger FC, 11. Kerz am Alt, 12. Nürnberg, 13. Eckental Büg, 14. SSV Ingolstadt, 15. Rapid Rothberg, 16. Augsburger Speedy´s. 17. Zenderscher Kickers

Volleyball beim Heimattag

Zum vierten Mal wurde beim diesjährigen Heimattag auch das Volleyballturnier in der Dinkelsbühler Dreifachturnhalle ausgetragen. Das Turnier, vom stellvertretenden Bundesjugendleiter Elmar Wolff organisiert, hat seinen festen und sogar wachsenden Fankreis, so dass mit 14 teilnehmenden Teams eine Rekordbeteiligung vermeldet werden kann. Eine weitere fünfzehnte Mannschaft wurde als Spaßmannschaft (Fun Team) gebildet, die bei jedem Spiel neu zusammengewürfelt wurde. Bei lockerer und lustiger Stimmung traten die 15 Teams zu den Gruppenspielen auf drei Spielfeldern an. Am späten Nachmittag konnte dann nach einem langen Tag das Finale zwischen den beiden Teams „Landler Crew“ und „Outsider“ ausgetragen werden. Die aus der siebenbürgischen Volleyballhochburg Augsburg kommende „Landler Crew“ konnte nach spannendem Spiel den Sieg für sich davontragen und verteidigte somit seinem im Vorjahr errungenen Titel. Die „Landler Crew“ aus Augsburg ...Die „Landler Crew“ aus Augsburg siegte abermals beim Volleyballturnier. Foto: Robert Sonnleitner Im Anschluss fand die Siegerehrung statt, bei der Bundesjugendleiter Rainer Lehni und der Organisator Elmar Wolff die Preise überreichen konnten. Auch hier ging ein herzlicher Dank an alle Sportsteams sowie an Elmar Wolff und seine Assistentin Gwendoline Onghert-Renten für die gute Durchführung des Turniers. Ein herzlicher Dank geht auch an Lukas Geddert aus Fürth, einen siebenbürgisch-sächsischen Unternehmer aus der Fotobranche, der für die Sieger der Dinkelsbühler Sportturniere jeweils eine Digitalkamera gestiftet hat.

Abschlusstabelle

1. Landler Crew, 2. Outsider, 3. Die Mut(t)igen, 4. Steve Boobzzz, 5. Schäßburg, 6. Mocht Nest, 7. Rosenau, 8. Bluna, 9. Net bekrit dich, 10. Net futz meng Hieft, 11. Lucky Soxen, 12. Neckarbüffel, 13. Fun Team, 14. Net ambalier mich, 15. Bata Iliczz

Rainer Lehni

Das Volleyballrturnier in Dinkelsbühl kann auf ...Das Volleyballrturnier in Dinkelsbühl kann auf einen festen und sogar wachsenden Fankreis bauen. Link:

Fotogalerie Sportveranstaltungen beim Heimattag 2008 in Dinkelsbühl

Schlagwörter: Heimattag 2008, Sport, Fußball, Volleyball, SJD

Nachricht bewerten:

47 Bewertungen: ++

Neueste Kommentare

Artikel wurde 50 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Juni 17 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

7. Juni 2017
11:00 Uhr

10. Ausgabe vom 20.06.2017
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz