27. Juli 2008

Landshuter erkunden den Bayerischen Wald

„Können wir wenigstens das Bett mitnehmen?“, fragte mein enttäuschter Sohn, als es hieß: „Wir müssen jetzt packen und dann abreisen.“ Diese Frage sagte viel aus über ein gelungenes Wo­chenende, das die Mitglieder der Kin­der- und der Jugendtanzgruppe Lands­hut zusammen mit ihren Eltern in Bayrisch Eisen­stein verbrachten.
Nach und nach reisten die Kinder und Jugend­lichen am Freitag zusammen mit ihren Eltern, Geschwistern und putzigen jungen Hun­den an. Treffpunkt war die Jugendherberge in Bayrisch Eisenstein, idyllisch gelegen inmitten der Natur. Nachdem alle ihre Zimmer bezogen und sich beim Abendbrot gestärkt hatten, ging es raus auf die riesige Spielwiese, umgeben von einem dichten Nadelwald. Einige Kinder tobten sich aus, andere halfen bei der Suche nach trockenem Brennholz für das Lagerfeuer, an dem sich nach und nach alle einfanden und den Abend ausklin­gen ließen.
Mitglieder der Kinder- und Jugendtanzgruppe ...
Mitglieder der Kinder- und Jugendtanzgruppe Landshut bei einem gelungenen Freizeit­wochenende in Bayrisch Eisenstein.
Der Samstag stand ganz im Zeichen von „Natur erleben“. Dazu luden die Organisato­ren Renate und Werner Kloos zu einer kurzen Zugfahrt und einem ausgiebigen Spaziergang im Nationalpark Bayerischer Wald im Tierfreigelän­de bei Ludwigsthal ein. Hier gab es neben herrlicher Luft, wunderschönen Aussichten und ganz viel Grün auch Tiere wie Wildpferde und Auer­ochsen-Rückzüchtungen zu sehen, mit viel Glück auch Wölfe beim Überqueren der 80 m langen Holzbrücke über die Wolfsschlucht. Davor wurde die Steinzeithöhle erkundet.

Nach einem kurzen Stopp an dem rund 18 m hohen Aussichtsturm ging es weiter zum Haus der Wildnis. Hier wurde genüsslich ein Picknick gemacht, bevor es weiter auf dem Rundweg ging. Einige tapfere Ju­gend­liche und Erwachsene haben den Weg zur Ju­gendherberge zu Fuß zurückgelegt. Natürlich mussten sie sich dabei mit einer Spezialität, Bier aus dem Felsen, beim Schwellhäusel auf der Strecke stärken. Der Tag war herrlich. Selbst das mit viel Grollen und dunklen Wolken aufziehende Gewitter zog im letzten Moment an uns vorbei. So gelang es, den Tag am Lagerfeuer mit gegrillten Würsteln und Speck am Stecken gemütlich ausklingen zu lassen.

Der Sonntag stand dann kurz im Zeichen von Aufräumen und zusammenpacken. Und da sträubte sich mein Sohn energisch gegen eine Abreise. Und wenn wir schon wieder weg müssen, können wir dann nicht wenigstens das tolle Stockbett mitnehmen? Aber auch dafür hatten Renate und Werner Kloos vorgesorgt. Alle fuhren gemeinsam zum kleinen Arbersee. Auch hier konnte herrliche Natur erlebt und die Gelegen­heit zum Kraxeln beim Rundgang um den See genutzt werden Die schwimmende Insel und frisch sprudelnde Quelle machten den Rundgang perfekt. In Bodenmais wartete noch ein kleiner Freizeitpark mit Sommerrodelbahn und weiteren Spielmöglichkeiten für die Kinder auf unseren Besuch. Nachdem sich die Kinder ausgetobt hatten, fuhren allmählich alle wieder heimwärts. Das Stockbett steht immer noch in der Jugend­herberge, aber die Erinnerungen an ein wunderschönes Wochenende hat jeder mit nach Hause genommen.

Uwe Baumann

Schlagwörter: Bayern, Freizeit

Bewerten:

5 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.