23. April 2009

Jugend studiert Tänze für den Heimattag ein

Vom 28. bis 29. März fand im AWO-Waldheim in Böblingen bei Stuttgart das Vorbereitungsseminar der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD) statt. Aus den erlernten Tänzen wurden vier ausgewählt, die beim Heimattag in Dinkelsbühl am Pfingstsonntag gemeinsam vor der Schranne zum Abschluss der Volkstanzveranstaltung getanzt werden sollen.
Samstagmorgen um halb zehn begann das Seminar mit der Begrüßung seitens der SJD und des Tanzreferenten Jochen Lieser, der bereits einmal bei einem Volkstanzseminar der SJD Baden-Württemberg die Tanzleitung übernommen hatte und damit manchen Teilnehmern auch mit seinen Tänzen ein Begriff war. Es wurden Tänze aus dem Elsass und Baden sowie Süddeutschland einstudiert. Dabei sorgte die lockere Art des Tanzreferenten für eine entspannte Stimmung, trotz des manchmal recht hohen Lautstärkepegels. Die allgemeine Unruhe im Tanzsaal war aber auch darauf zurückzuführen, dass insgesamt 32 Tanzgruppen aus ganz Deutschland vertreten waren und damit knapp 100 Menschen dazu gebracht werden mussten zuzuhören. Der Tanzreferent schaffte es tatsächlich immer, das Interesse auf sich zu ziehen, und das nicht nur mit dem Tanz, sondern auch mit Informationen rund um einzelne Tänze, Figuren und Geschichtlichem zu den Tänzen.
Beim Seminar in Böblingen tanzte sich die ...
Beim Seminar in Böblingen tanzte sich die siebenbürgischen Jugendlichen für den Heimattag in Dinkelsbühl ein. Foto: Rüdiger Filsinger
Der Zwiefache, ein aus dem süddeutschen Raum stammender Rundtanz im unregelmäßigen Wechsel vom 3/4- in den 7/4-Takt, lag Jochen Lieser sehr am Herzen. Sein Anliegen war es, diesen traditionellen Tanz wieder auf die Tanzflächen zu holen und damit nicht aussterben zu lassen. Zu den Tänzen, die beim Heimattag in Dinkelsbühl getanzt werden, gehört so u. a. auch ein Zwiefacher, der „Schuamächerlesbua“ (Schumacherbub). Auch wenn die Begeisterung für die erlernten Tänze da war, hatten die meisten ihre Schwierigkeiten mit den unbekannten Taktwechseln und dem Tanzverhalten, wie es im südwestdeutschen Raum beheimatet ist. So bleibt nur das kräftige Üben der Tänze, was dank der gut gestalteten Tanzbeschreibung und Musik-CDs sehr gut gelingen sollte.

Am Samstagabend fand der Frühlingsball der SJD in der Stadthalle Sindelfingen statt. Bei der Organisation vor Ort wurde die SJD von der Kreisgruppe und Tanzgruppe Böblingen unterstützt. Der Ball wurde ein voller Erfolg für die Gastgeber sowie die rund 700 Besucher.

Der Sonntag war, nach einer langen Ballnacht, etwas anstrengender für viele Teilnehmer und so wurden die Tänze auch nur mit halber Mannschaft wiederholt, während sich nach und nach die restlichen Ballgänger im Tanzsaal einfanden. Es blieb der Eindruck eines arbeitsintensiven Wochenendes, an dem viel gelernt wurde, doch auch der Spaß am Tanzen nicht zu kurz kam.
Die Teilnehmer nach Seminarende vor dem AWO ...
Die Teilnehmer nach Seminarende vor dem AWO-Waldheim in Böblingen. Foto: Rüdiger Filsinger
Unser Dank geht an die Teilnehmer, die sich erneut zu Hauf dazu bereit erklärt haben, Tänze für den Heimattag in Dinkelsbühl zu lernen, um sie dann auch hoffentlich dort vorzuführen. Dank auch dem Tanzreferenten Jochen Lieser für die Mühe und die Geduld an diesem Wochenende, ebenso seiner Tochter Katrin Lieser, die das gesamte Wochenende über mit dem Akkordeon die Tanzenden begleitete.

Ein weiterer Dank geht an die Böblinger Kreisgruppenvorsitzende Hildegard Kijek für die Organisation vor Ort und an die Kreisgruppe und Tanzgruppe Böblingen für die Versorgung mit Kaffee und Hefezopf, das ganze Wochenende über. Nicht zuletzt ist Gwendoline Onghert-Renten zu danken für die Abrechnung des Seminars, Christine Göltsch für die Organisation des Tanzreferenten, Rainer Lehni für die Organisation des Balls und Ingwelde Juchum für die Organisation des gesamten Wochenendes, das, wie immer, durchorganisiert und sehr gut war. Es bleibt zu hoffen, dass die Teilnahme an der Tanzveranstaltung in Dinkelsbühl mindestens genauso gut ausfällt wie an diesem Wochenende, damit auch dieses Jahr wieder ein schönes Bild der Gemeinschaft beim Tanzen entsteht.

Edwin-Andreas Drotleff

Schlagwörter: SJD, Heimattag 2009, Tanzgruppen

Bewerten:

8 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.