20. Dezember 2014

Bergwerke in Siebenbürgen

Traian Popescu, Volker Wollmann: Localităţi miniere din Transilvania, Banat și Maramureș ­întrun atlas din secolul al XVIII-lea [Bergwerke in Siebenbürgen, aus der Marmarosch und aus dem Banat in einem Atlas aus dem 18. Jahrhundert]; Sibiu/Hermannstadt: Honterus-Verlag, 2013; 208 S., ISBN: 978-606-8573-00-7
Siebenbürgen kann auf eine bis ins dritte Jahrtausend v. Chr. zurückreichende Bergbautradition zurückblicken. Dass diese Tradition immer wieder durch technologische Neuerungen weiterentwickelt wurde, belegen die in siebenbürgischen und weiteren Archiven aufbewahrten Unterlagen zum Stand und Entwicklung dieses wichtigen Wirtschaftszweiges. Zu diesen Unterlagen gehört die Sammlung von Plänen und Karten des Bernhard Paul Moll (1697-1760), die im Mährischen Nationalarchiv (Brünn/Tschechische Republik) lagert. Aus dieser Sammlung – unterteilt in Atlas Austriacus und Atlas Germanicus – haben die beiden Autoren Traian Popescu und Volker Wollmann jene Karten ausgewählt, die Siebenbürgen, die Marmarosch sowie das Banat betreffen, und in einem qualitativ hochstehenden Band veröffentlicht, welcher nachfolgend kurz vorgestellt werden soll. In einer ausführlichen Einleitung werden die Entstehung der Karten und der Sammlung sowie ihre geschichtliche Bedeutung erläutert.

Siebenbürgen ist mit 43 Karten vertreten, auf welchen insgesamt 64 Ortschaften festgehalten sind. Diese Orte sind: Abrugbánya (Groß-Schlatten); Ádámos, Bethlen und Kis-Egres; Bogan; Carlsburg und Vardia; Cz(s)ertés; Czereczel und Prad; Fekete-Patak und Beznye; Flod, Gilamare und Giogy; S. Giorgi; Gyalu, Vásárhely und Tern; Heltau; Igen; Indol und Gábor; Keresbánia; Kisfalva, Borband und Kracov; Láposneck; St. Michel und Mestkan; Nagi-ay, Joffi und Bedas; Nagy-Enyed (= Aiud/Straßburg a. Mieresch) und Crisko; Nagy-Patak; Natzack; Oroszi; Pestian und Ivota; Pistra; Pucari; Racksest und Bocza; Rápold; Rodna; Rosco-Enye und Gizis; Sakava und Idist; Salakna; Salzburg; Sáros-Patak; Sebeswár; Szászthor und Peten; Szilvás und Rodoz; Szirb und Majad; Szromowa; Terestian; Tersburg; Torda; Weres-Patak = Roșia Montana. Die Schreibweise mancher Orte ist unüblich, so handelt es sich bei „Tersburg“ um Törzburg/Bran. Andere Ortschaften konnten nicht identifiziert werden bzw. existieren nicht mehr. Vielleicht überrascht manchen Leser die Tatsache, dass unter diesen Bergwerken auch jene aus Heltau erscheinen, in denen wie aus diesem Grubenriss hervorgeht noch zu Beginn des 18. Jahrhunderts Eisenerz gefördert wurde. Jetzt gibt es auch die Erklärung dafür, woher der Rohstoff stammt, den die berühmten Heltauer Sichelschmiede schon im Mittelalter verwendet hatten. Auch wenn die Karten teilweise „märchenhaft“ sind (es sind darauf als Erdmännchen dargestellte Bergarbeiter zu sehen), lassen Sie Rückschlüsse auf die Bedeutung des Bergbaus für die betreffenden Orte und ihr Umland zu.

Während Dr. Volker Wollmann in der Siebenbürgen-Forschung (u.a. als ehemaliger Leiter des Siebenbürgischen Museums in Gundelsheim) beheimatet und ein in der Wirtschaftsgeschichte anerkannter Fachmann (Beleg dafür sind die auch in dieser Zeitung vorgestellten Bücher aus den Reihen „Salz und Silber in Siebenbürgen“ sowie „Patrimoniu preindustrial şi industrial în România“) ist, tritt sein Mitautor erstmals mit einer Publikation diesen Umfangs auf. Der aus dem Banat gebürtige Dr. med. Traian Popescu hat das Verdienst, auf die Grubenkarten aus der Sammlung Bernhard Paul Moll in der Mährischen Nationalbibliothek in Brünn (Brno) aufmerksam geworden zu sein und ihren historischen Wert sofort erkannt zu haben. Er übt zurzeit den Beruf als Prüfarzt an einem Forschungsinstitut in München aus. Schon als Jugendlicher beteiligte er sich an archäologischen Grabungen im Banat und Siebenbürgen und war Mitglied der Numismatischen Gesellschaft Rumäniens. Der Bergbau ist ihm insofern nicht fremd, da er vor dem Hochschulstudium vorübergehend in diesem Bereich tätig war. In der letzten Zeit erwies sich Dr. med. Traian Popescu als akribischer Forscher eines Spezialthemas der siebenbürgischen Wirtschaftsgeschichte: Er legte eine erschöpfende Datenbank für Bierbrauereien aus Rumänien an, die auf interdisziplinären Recherchen beruht. Das Buch ist mit einer umfangreichen Zusammenfassung in englischer und deutscher Sprache versehen.

Das gewichtige Buch kann zum Preis von 26,50 Euro (inkl. Versand als Päckchen) bei Dr. Volker Wollmann, Telefon: (0 62 61) 6 41 74, bestellt werden.

uk

Schlagwörter: Buch, Bergbau, Siebenbürgen, Volker Wollmann

Bewerten:

12 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.