12. Juni 2016

Feierstunde am 20. Juni in Stuttgart für die Opfer von Flucht und Vertreibung

Die diesjährige Gedenkveranstaltung des Innenministeriums Baden-Württemberg für die Opfer von Flucht und Vertreibung findet am 20. Juni 2016 um 16.00 Uhr am Mahnmal der deutschen Heimatvertriebenen im Kurpark Stuttgart-Bad Cannstatt statt. Die Festrede hält der Innenminister von Baden-Württemberg, Thomas Strobl. Musikalisch untermalt wird die Veranstaltung durch ein Bläserquintett des Landespolizeiorchesters und dem Chor „Heimatmelodie“ der Landsmannschaft der Russlanddeutschen. Segen und Gebet erteilen Vertreter der beiden großen christlichen Kirchen.
Zu dieser Veranstaltung sind alle Landsleute herzlich eingeladen. Achtung: Der Beginn der Veranstaltung wurde von ursprünglich 15.00 Uhr auf 16.00 Uhr verschoben.

Im Anschluss, um 17.00 Uhr, findet im Großen Kursaal in Bad Canstatt eine Vortragsveranstaltung der Union der Vertriebenen und Flüchtliche (UdVF), der Jungen Union (JU) der CDU und des Bundes der Vertriebenen (BdV) Baden-Württemberg statt.

Michael Konnerth

Schlagwörter: Stuttgart, Baden-Württemberg, Feierstunde, Flucht und Vertreibung

Bewerten:

7 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.