26. Mai 2018

BayernSPD-Landtagsfraktion gibt Empfang für Heimatvertriebene

Die SPD-Landtagsfraktion veranstaltet ihren 11. Empfang für Heimatvertriebene, Flüchtlinge und Aussiedler am Sonntag, den 17. Juni, um 14 Uhr im Bayerischen Landtag. Die Veranstaltung findet drei Tage vor dem bundesweiten Gedenktag an Flucht und Vertreibung und dem Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen sowie eine Woche vor dem Bayerischen Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung statt.
Im Mittelpunkt der Begegnung unter dem Motto „Niemals Mauern, sondern nur Brücken!“ (Papst Franziskus) soll die Auszeichnung von Persönlichkeiten, Initiativen und Projekten stehen, die Brücken der Verständigung und Versöhnung zwischen Deutschen und ihren Nachbarn in Mittel-, Ost- und Südosteuropa bauen, das kulturelle Erbe der Vertriebenen bewahren und in Erinnerung rufen oder einen vertriebenenpolitisch motivierten Beitrag zur Integration von Flüchtlingen leisten. Das Programm des Empfangs: Begrüßung; Verleihung des Wenzel-Jaksch-Gedächtnispreises durch die Seliger-Gemeinde an Michaela Marksová, ehemalige tschechische Arbeits- und Sozialministerin; Auszeichnung als Brückenbauer für Haus der Donauschwaben, Haar, djo – Deutsche Jugend in Europa, Erwin Vollerthun, Krumbach; Grußworte. Die musikalische Umrahmung gestaltet das Bläserensemble „Hofer Blech“. Verbindliche Anmeldung wird bis Freitag, den 8. Juni, erbeten an: E-Mail: empfang[ät]bayernspd-landtag.de.

Schlagwörter: Bayern, SPD, Landtagsfraktion, Landtag, München, Empfang, Vertriebene und Aussiedler, Flucht und Vertreibung

Bewerten:

6 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

  • 27.05.2018, 10:36 Uhr von Christian Schoger: Hallo kokel, auf Ihren berechtigten Hinweis hin wurden die fehlenden Angaben nun ... [weiter]
  • 26.05.2018, 15:45 Uhr von kokel: Wo soll dieser Empfang stattfinden? Zu welcher Tageszeit? Alles ziemlich vage... [weiter]

Artikel wurde 2 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.