14. Juli 2018

Druckansicht

Hornecker Schlossfest Impressionen

Ein lebendiger Festtag auf Schloss Horneck neigt sich dem Ende zu, die alten Steinmauern im Dämmerungslicht beruhigen das bunte Treiben des Festtages auf Schloss Horneck (siehe Bericht in der SbZ Online). Im Burggraben erklingt mittelalterliche Musik, kleine Feuer werden auf dem sandigen Boden gezündet und eine Dame bewegt sich anmutig mit zauberhaft-romantischen Feuertänzen in das dunkelblaue Abendlicht. Je dunkler es wird, desto mehr steigt die Spannung: Feuerreifen, Feuerkandelaber leuchten abwechselnd im Tanz, die Flammen zeichnen in rhythmisch passenden Bewegungen romantische Feuerflüge in dem Abendlicht.
Zum Abschluss sprüht ein tanzender Funkenregen durch die Dunkelheit des Burggrabens. Begeisterte Zuschauer, tosender Beifall und ein Gefühl, dass das Mittelalter wieder auflebt auf Schloss Horneck, stellt sich ein. Posaunenklänge erklingen zum Abschied oben von der Mauer in die Nacht des Burggrabens. Gemüter werden ruhig und zufrieden und ein voller Tag kann ausklingen.

Und so hat der Festtag begonnen: Ab 11.30 Uhr strömen die vielen Gäste von nah und fern zum Schloss. Die Blaskapelle ertönt, die Sonne und ein strahlender blauer Himmel begleiten die einladenden Klänge. Festprogramme werden verteilt, auf allen Wegen informieren Schilder mit dem aktuellen freundlichen Wellendesign des Schlossvereins. Überall ist Neugier und Interesse der Gäste zu spüren: Wie wird sich Schloss Horneck das erste Mal nach langer Zeit wieder neu präsentieren? Siggi & Alain (Sigrid Wagner, gebürtige ...Siggi & Alain (Sigrid Wagner, gebürtige Heltauerin, und Alain Blessig, Franzose) aus dem Elsass eröffnen das Fest mit einem eleganten Walzer. Foto: Jürgen Binder Schloss Horneck hat nach langer Zeit wieder Festgewand an. Im Burggraben wird die Eröffnungsrede von dem „Schlossherren“ persönlich in einem traditionellen Deutschordensgewand abgehalten, Ehrengäste halten ihre Begrüßungsansprachen. Beifall, Blaskapellenklänge, fröhliches Schwirren von freudigen Begrüßungen und dann ein Moment der Eleganz: ein elegantes Tanzpaar in blauweißem Ballkleid und Frack, eröffnet wie im Märchen mit einem festlichen Walzer das Fest.

Es geht los mit dem bunten Festprogramm im Schloss selber und im Burggraben. Der Festsaal ist bis auf den letzten Stuhl voll besetzt und interessierte Zuschauer erfahren aktuelle Neuigkeiten über den Umbau des Schlosses. Unten im Schlosshof wird die Geschichte des Schlosses für eine Traube von Menschen vom „Schlossherren“ höchstpersönlich erzählt. Viele Gäste bleiben im Foyer stehen, wo Rollups und ein Werbevideo informieren. Buntes Kinderprogramm und Flohmarkt ziehen Besucher an. „Ein erster Schimmer“ und damit Einblick in richtige Goldschätze des Museums; alte und neue Bücher der Bibliothek, ein wunderschöner Lesesaal und Archive; das Schloss und seine Institutionen öffnen Türen und zeigen ihre Schätze. Ein erstes „Musterzimmer“ ist auch ein erster Schimmer für die späteren Übernachtungszimmer im Schloss. Moderne Glaselemente treffen auf die barocke, grau-weiß restaurierte Stuckdecke und der Ausblick auf den Weinberg lässt erahnen, dass sich spätere Schlossgäste hier wohl fühlen werden. Schlossgänge und die Fürstenzimmer, mit imposanter Fotoausstellung werden besucht. Sogar die seltenen Mausohren, die Fledermäuse unter dem Dach von Schloss Horneck bekommen ihre eigene Vorstellung in einem Vortrag und die Geschichte von dem Schloss als Kuranstalt wird anhand vieler alter Bildern erzählt. \"De Lidertrun\" - Musik aus Siebenbürgen und ..."De Lidertrun" - Musik aus Siebenbürgen und mittelalterliche Klänge auf unzähligen Instrumenten im Festsaal. Foto: Anneliese Vater Im Burggraben geht das bunte Treiben weiter. Hungrige Gäste kommen langsam zu ihrem Essen und Trinken, fruchtig sommerliche und eisgekühlte Cocktails werden eingenommen, weitere Tanzeinlagen beweisen, dass Profitänzer auch auf einem staubigen Boden eines Burggrabens Eleganz und Grazie zeigen können. Die jugendliche siebenbürgische Tanzgruppe in Tracht bringt Schwung und Fröhlichkeit auf die Bühne. Clown Pimpolino ist unterwegs zu den Gästen und unterhält Jung und Alt. Lachen, Zuprosten, gute Stimmung, Gemütlichkeit macht sich breit und hält an. Orchester und Lieder von einem jungen Sängerpaar unterstützen weiterhin das gemütliche Beisammensein.

Der Tag geht weiter, die Gäste fröhlich und entspannt, sommerliche Heiterkeit herrscht in den alten Burg- und Schlossmauern. Männer gucken immer wieder in den alten Maschinenraum, nicht nur um die alte Heizanlage anzuschauen, sondern auch um auf einer großen Leinwand Neuigkeiten der Fußball-WM zu erfahren. Auf der Terrasse des Schlosses gibt es wunderbare Landschaftsausblicke auf den Neckar und leckere Kuchen dazu. Der Aussiedlerbeauftragte der Bundesregierung Dr. ...Der Aussiedlerbeauftragte der Bundesregierung Dr. Bernd Fabritius freut sich über einen Original-Schlossstein aus der Deutschmeisterzeit, den ihm Moderatorin Stefanie Fuss überreicht. Foto: Anneliese Vater Am späten Nachmittag ertönen mittelalterliche Klänge im Festsaal. Siebenbürgische Lieder aus früheren Jahrhunderten werden gesungen, und unzählige, teils seltene Instrumente werden gekonnt von den Musikern der „Lidertrun“ eingesetzt. Tränen der Wehmut und der Rührung bei einigen und tosender Beifall, als die letzten Lieder von allen mitgesungen werden. Das Konzert hat Herzen und Seelen der Besucher erreicht.

Die Sorgen um Schloss Horneck haben an diesem Tag einen großen Hoffnungsschimmer bekommen. Und Schloss Horneck dankt mit seinen beschützenden alten Mauern, die schon seit Jahrhunderten schwere und gute Zeiten erlebt haben. Als würden sie an diesem Tag versprechen, dass sie noch einige Jahrhunderte da stehen werden und dass auch schwere Zeiten irgendwann von den guten abgelöst werden. Viele Gäste haben mit ihrer Spende einen Original-Schlossstein aus der Deutschmeisterzeit erstanden, als Andenken und Dankeschön für ihre Spenden und als Zeichen der Dazugehörigkeit und Unterstützung. \"Clown Pimpolino unterhält die Gäste im ..."Clown Pimpolino unterhält die Gäste im Burggraben" - Ines Handel ist als Clown unterwegs zu Jung und Alt. Foto: Anneliese Vater Das Schloss und seine Zukunft haben an diesem Tag auch den geistlichen Segen des Pfarrers für den guten Ausgang des Umbaus empfangen. „Af deser Iërd, do äs e Låånd, si hiesch äs nichen ååndert“ (Auf dieser Erde ist ein Land, so schön ist wohl kein andres) singen die letzten der 700 Gäste, im Burggraben zu Posaunenklängen und zum Abschied. Romantischer Feuertanz mit „Feuerflug“ im ...Romantischer Feuertanz mit „Feuerflug“ im Burggraben. Foto: Anneliese Vater Die Besucher gehen zufrieden heim. Ein dankbarer glücklicher Schlossherr, dankbare Mitarbeiter, müde und zufriedene Helfer bleiben zurück. Der Tag kann ausklingen mit vielen positiven Eindrücken und Bildern. Schloss Horneck schließt seine Tore wieder, aber nur für eine Zeit des Umbaus und wird sie wieder in einem neuen Festgewand öffnen, für die Siebenbürger, die Gundelsheimer, für die Besucher aus aller Welt gleichermaßen.

Heidrun Negura


Fotogalerien vom Schlossfest auf Burg Horneck:
Schlossfest in Gundelsheim (Anneliese Vater) »
Schlossfest in Gundelsheim - Begegnungen (Anneliese Vater) »
Impressionen vom Schlossfest (Lucian Binder-Catana) »
Sommerliches Schlossfest (Jürgen Binder) »

Filme und Live-Videos:
Erste Impressionen vom Schlossfest »
Eröffnungsreden »
Schlossführung mit Prof. Dr. Konrad Gündisch »
Auftritt der Siebenbürgischen Jugendtanzgruppe Heilbronn »
Auftritt der Musikgruppe "De Lidertrun" »
Kinderprogramm »
• Auftritt vom Karpatenorchester Heilbronn & Jürgen aus Siebenbürgen - Teil 1 und 2 »
Feuershow »
Ausklang mit „Blechinstrumente Sachsenheim“ »

Faltblätter und Plakate zu allen Events »

Schlagwörter: Schloss Horneck, Sommerfest, Umbau, Siebenbürgisches Museum, Siebenbürgische Bibliothek, Siebenbürgen-Institut

Nachricht bewerten:

31 Bewertungen: ++

Neueste Kommentare

Artikel wurde 3 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Juli 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

25. Juli 2018
11:00 Uhr

13. Ausgabe vom 05.08.2018
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz