30. September 2018

Druckansicht

Hellmut Seiler liest in München und Nürnberg

Zwei Autorenlesungen mit Hellmut Seiler finden demnächst in München und Nürnberg statt.
Unter dem Titel „Ich wäre lieber eine Frage als ein Aufruf …“ liest der aus Reps stammende Schriftsteller Hellmut Seiler am Mittwoch, dem 17. Okto­ber, ab 19.00 Uhr im Haus des Deutschen Ostens in München und führt ein Gespräch mit Dr. Enikő Dácz. z ... Hellmut Seiler wurde seit seinem De­büt 1982 zu den Vertretern der „engagierten Subjektivität“ in der rumänien­deutschen Lyrik gezählt. Nach dem Berufs- und Publikationsverbot 1985 reiste er 1988 nach Deutschland aus. Seine Gedichte, die den Alltag − ob in der Diktatur oder in der „neuen Heimat“ − oft mit bitterer Heiterkeit betrachten, sind vom Hang zum Witz und überraschenden Sprachspielen ebenso geprägt wie seine Aphorismen und Erzählungen. Seiler, der für sein Werk seit 1984 wiederholt geehrt worden ist, hat 2017 neue Gedichte und Aphorismen unter dem Titel „Dieser trotzigen Ruhe Weg“ veröffentlicht. Dieser und weitere Bände sind bei Lesung zu erwerben und werden vom Autor signiert.

H-WS


Autorenlesung in Nürnberg


Hellmut Seiler liest am Donnerstag, den 18. Oktober, 19.30 Uhr, im Zeitungs-Café Hermann Kesten, Zugang ab 19.00 Uhr über die Peter-Vischer-Straße 3, in Nürnberg. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung organisiert der Nürnberger Kulturbeirat zugewanderter Deutscher in Kooperation mit dem Bildungscampus Nürnberg.

„Dieser trotzigen Ruhe Weg“ ist der Titel seines neuesten Bandes, könnte aber auch als Motto über seinem Leben stehen: Der Schriftsteller, Lyriker und Übersetzer Hellmut Seiler hat der politischen und sprachlichen Übermacht des Ceaușescu-Regimes ebenso Widerstand geleistet, wie er dem zügellosen Redeschwall in der Demokratie widersteht. Geschult an der Zensur und den drohenden Textkürzungen, zeichnen sich seine Gedichte und Aphorismen durch knappe, wohldurchdachte Formulierungen, klare Pointen, aber auch Doppelbödigkeit und Verschmitztheit aus. Der politisch denkende Dichter antwortet auf die Missstände oft satirisch. In Nürnberg liest er alte und neue Texte und berichtet über seine persönlichen Erfahrungen mit Flüchtlingsklassen, auf Wunsch auch über die Zeit seiner Bespitzelung in Rumänien. Hellmut Seiler ...Hellmut Seiler Hellmut Seiler wurde 1953 in Reps in Siebenbürgen geboren, studierte Germanistik und Anglistik in Hermannstadt und arbeitete als Gymnasiallehrer in Neumarkt am Mieresch/ Târgu Mureș. Unter anderem sein erster Gedichtband („die einsamkeit der stühle“, 1982) und seine nicht-systemkonforme Haltung brachten ihm ein Berufs- und Publikationsverbot ein. 1988 wanderte er nach Deutschland aus, wo er bis heute lebt. Er wurde u.a. mit dem Würth-Literaturpreis 2000 der Poetik-Dozentur Tübingen und dem Irseer Pegasus 2003 ausgezeichnet.

Schlagwörter: Autor, Schriftsteller, Lesung, München, Nürnberg, Seiler

Nachricht bewerten:

50 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Oktober 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

6. November 2019
11:00 Uhr

18. Ausgabe vom 20.11.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz