15. September 2021

Online-Gespräch mit dem Historiker Konrad Gündisch über Samuel von Brukenthal und Maria Theresia

Zur Online-Veranstaltung „Samuel von Brukenthal und Maria Theresia. Zum 300. Geburtstag eines siebenbürgischen Europäers“, einem Gespräch mit dem Historiker Prof. Dr. Konrad Gündisch, Honorarprofessor der Babeș-Bolyai-Universität Klausenburg, lädt der Heiligenhof in Bad Kissingen für Dienstag, den 21. September 2021, um 18.00 Uhr auf Zoom ein. Lesen Sie im Folgenden die Pressemitteilung des Heiligenhofs mit ausführlichen Angaben zur Veranstaltung.
Samuel von Brukenthal im Alter von etwa 60 ...
Samuel von Brukenthal im Alter von etwa 60 Jahren. Ev. Stadtpfarramt Hermannstadt. Foto: Stefan Jammer
Samuel von Brukenthal war in der Regierungszeit von Maria Theresia (1740-1780) unter anderem Leiter der Siebenbürgischen Hofkanzlei in Wien und – als einziger Siebenbürger Sachse – Gouverneur von Siebenbürgen (1774-1787). Seinen Aufstieg verdankt er seinen herausragenden intellektuellen Fähigkeiten, seinem einnehmenden Wesen, vermutlich auch seiner Zugehörigkeit zu den Freimaurern. Brukenthal hat als Politiker, Kunstsammler und Mäzen, als Förderer der Wissenschaften und der Künste, nicht zuletzt als Stifter des nach ihm benannten Museums in Hermannstadt mit dazu beigetragen, dass Siebenbürgen im Zeitalter des Barocks und der Aufklärung eine europäische Kulturlandschaft von europäischem Rang geworden ist. Am Maria-Theresia-Denkmal ist er zusammen mit den wichtigsten Mitarbeitern und Ratgebern der Monarchin abgebildet. Der Vortrag schildert diese außerordentliche Karriere und geht auf die Wertschätzung ein, deren sich der evangelisch-lutherische Freiherr durch die „allerkatholische Majestät“ erfreute.

Prof. Dr. Konrad Gündisch, geboren 1948 in Hermannstadt/Sibiu (Siebenbürgen), Studium der Geschichte in Klausenburg/Cluj (1966-1971), wiss. Mitarbeiter des Instituts für Geschichte und Archäologie der Rumänischen Akademie, Klausenburg (1971-1984), wiss. Mitarbeiter der Mainzer Akademie der Wissenschaften, Forschungsstelle für Personalschriften Marburg (1985-1986), wiss. Mitarbeiter des Historischen Seminars der Universität Tübingen (1987-1991), Referent für transsilvanische Forschung am Institut für Auslandsbeziehungen Stuttgart, zugleich Leiter der Siebenbürgischen Bibliothek in Gundelsheim (1991-1993), wiss. Mitarbeiter, ab 2004 stellvertretender Direktor des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa in Oldenburg (1993-2013), Direktor des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München (2013-2015), Vorsitzender des Siebenbürgischen Kulturzentrums „Schloss Horneck“ e.V. (seit 2016). Lehrbeauftragter an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Honorarprofessor der Babeș-Bolyai-Universität Klausenburg (seit 2001).

Anton von Maron: Repräsentationsporträt von Maria ...
Anton von Maron: Repräsentationsporträt von Maria Theresia in Witwentracht mit dem Plan einer Ansicht von Schloss Schönbrunn (1773). Auf dem Boden als farbiger Akzent ein „Siebenbürgerteppich“, wie die Gruppe der kleinasiatischen Teppiche am Kaiserhof genannt wurde – höchstwahrscheinlich ein Geschenk von Gouverneur Samuel v. Brukenthal, Kunsthistorisches Museum Wien. Foto und Text: Konrad Klein
Für die Teilnahme an diesen Seminaren ist eine Anmeldung per Mail bis zum Vortag der Veranstaltung bis 15.00 Uhr unter hoertler@heiligenhof.de möglich. Am Vorabend der Veranstaltung erhalten Sie eine Einladungsmail von der Mail-Adresse webinar@heiligenhof.de mit den Zugangsdaten zur Veranstaltung. Wenn Sie keine E-Mail von uns erhalten, schauen Sie bitte im SPAM-Ordner nach. Diese Adresse dient nur dem Versenden der Begrüßungsmail. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail.

Technische Voraussetzungen

Für die Teilnahme an dieser online-Veranstaltung ist ein Endgerät (PC, Notebook, Tablet oder Smartphone) mit funktionsfähiger Webcam (Kamera) und Mikrofon oder idealerweise ein Headset sowie eine stabile Internetverbindung notwendig.

Wenn Sie keine Webcam und kein Mikrofon haben, können Sie ebenfalls an der Veranstaltung teilnehmen. Die anderen Teilnehmer können Sie nicht sehen und Sie können keine Wortbeiträge geben. Alle können aber die Chatfunktion nutzen.

Technik-Check

Wir sind bereits 15 Minuten vor der Veranstaltung online und geben Ihnen somit die Möglichkeit zum Testen, ob das Einwählen über den Einladungslink bzw. Meeting-ID und Kennwort einwandfrei möglich ist.

Auftreten von Problemen

Beim Auftreten von technischen Problemen sind wir 15 Minuten vor Beginn unter der Telefonnummer 0170-7053360 zu erreichen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es zu Wartezeiten kommt.

Schlagwörter: Brukenthal, Jubiläum, Online-Veranstaltung, Heiligenhof, Konrad Gündisch

Bewerten:

20 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.