12. April 2006

Georg Aescht stellt "Die Rückkehr des Hooligan" vor

Der Germanist und Redakteur der "Kulturpolitischen Korrespondenz" in Bonn, Georg Aescht, stellt am Donnerstag, dem 27. April 2006, 19.00 Uhr, im Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, in München den Roman "Die Rückkehr des Hooligan" von Norman Manea vor und wird einige Passagen daraus lesen.
Aescht hat den Roman des heute in New York lebenden, aus der Bukowina stammenden Autors übersetzt und sich mit dessen Leben eingehend beschäftigt. Die Veranstaltung anlässlich des 70. Geburtstages von Norman Manea findet im Rahmen der Reihe "Juden in der Bukowina" statt, die vom Haus des Deutschen Ostens gemeinsam mit der Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e.V. durchgeführt wird.


Die Rückkehr des Hooligan: Ein
Norman Manea
Die Rückkehr des Hooligan: Ein Selbstporträt

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Gebundene Ausgabe
EUR 26,00
Jetzt bestellen »

Schlagwörter: Buchpräsentation, Lesungen

Bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.