8. Oktober 2008

„Rumänische Kulturtage 2008“ in München

Mit einem anspruchsvollen Programm locken die diesjährigen „Rumänischen Kulturtage“ in München, die von der Gesellschaft zur Förderung der Rumänischen Kultur und Tradition e.V. vom 10. Oktober – 5. November veranstaltet werden. Veranstaltungsorte sind das Kulturzentrum Gasteig (Rosenheimer Straße 5), Karten bei München Ticket: (0 80 31) 54 81 81 81, oder im Gasteig an der Abendkasse, sowie das Filmmuseum im Münchener Stadtmuseum (St. Jakobs-Platz 1), Karten: (0 89) 23 32 41 50.
Das Programm: Freitag, 10. Oktober, 20.00 Uhr, Black Box im Gasteig: UN PENSIONAR FATAL – „Ein fataler Rentner“, nach dem Stück „Retro“ von Alexandru Galin; Theaterstück in rumänischer Sprache, Nottara Theater Bukarest, Regie: Tudor Tepeneag (Eintritt 18 / 15 Euro); Sonntag, 12. Oktober, 17.00 Uhr, Vortragssaal der Bibliothek im Gasteig: EXILRUMÄNEN - Vortrag und Dokumentarfilme in rumänischer Sprache (Eintritt 7 / 5 Euro); Samstag, 25. Oktober, 20.00 Uhr, Black Box im Gasteig: FEUERGESICHT von Marius von Mayenburg, Theaterstück in deutscher Sprache, Nationaltheater Temeschwar, Regie: Radu Alexander Nica (Eintritt 15 / 12 Euro); Mittwoch, 29. Oktober, 18.30 Uhr, Filmmuseum: OCCIDENT (DER WESTEN), Rumänien 2002, Regie: Cristian Mungiu (Eintritt 4 Euro); Freitag, 31. Oktober, 18.30 Uhr, Filmmuseum: PROBA DE MICROFON (MIKROPHONPROBE), Rumänien 1980, Regie: Mircea Daneliuc (Eintritt 4 Euro); Freitag, 31. Oktober, 21.00 Uhr, Filmmuseum: CUM MI-AM PETRECUT SFÂRŞITUL LUMII (WIE ICH DAS ENDE DER WELT ERLEBTE), Rumänien 2006, Regie: Catalin Mitulescu (Eintritt 4 Euro); Samstag, 1. November, 18.30 Uhr, Filmmuseum: DUMINICĂ LA ORA 6 (SONNTAG UM 6 UHR), Rumänien 1965, Regie: Lucian Pintilie (Eintritt 4 Euro); Samstag, 1. November, 21.00 Uhr, Filmmuseum: HÂRTIA VA FI ALBASTRĂ (DAS PAPIER WIRD BLAU SEIN), Rumänien 2006, Regie: Radu Muntean (Eintritt 4 Euro); Sonntag, 2. November, 18.00 Uhr, Filmmuseum: PĂDUREA SPÎNZURAŢILOR (DER WALD DER GEHENKTEN), Rumänien 1964, Regie: Liviu Ciulei (Eintritt 5 Euro); Sonntag, 2. November, 21.00 Uhr, Filmmuseum: A FOST SAU N-A FOST? (WAR ES ODER WAR ES NICHT? / 12:08 ÖSTLICH VON BUKAREST), Rumänien 2006, Regie: Corneliu Porumboiu (Eintritt 4 Euro); Dienstag, 4. November, 18.30 Uhr, Filmmuseum: O LACRIMĂ DE FATĂ (DIE TRÄNE EINES MÄDCHENS), Rumänien 1981, Regie: Iosif Demian (Eintritt 4 Euro); Mittwoch, 5. November, 18.30 Uhr, Filmmuseum: SECVENŢE (SEQUENZEN), Rumänien 1982, Regie: Alexandru Tatos (Eintritt 4 Euro). Das vollständige Programm präsentiert die Webseite: www.ge-fo-rum.de/index.html.

Schlagwörter: Kulturtage, Rumänien, München

Bewerten:

9 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.