6. April 2019

Druckansicht

Frauen- oder „Zeckerball“ der Siebenbürger Nachbarschaft Traun

Der Frauen- oder „Zeckerball“ der Siebenbürger Nachbarschaft Traun fand am 9. Februar im katholische Pfarrheim Oedt statt. Allen Besuchern und Besucherinnen wurde nach einem Begrüßungsstamperl von der Nachbarmutter und ihrer Stellvertreterin der jeweilige Tisch zugewiesen, denn der Frauenball ist seit Einführung so beliebt, dass ohne Reservierung gar nichts geht.
Mit etwas Verspätung der offizielle Beginn – endlich hatten alle Gäste ihre Plätze eingenommen und sich dort mit ihren Jausenkörben eingerichtet, Getränke vom Ausschank im Foyer besorgt und die Tischnachbarn ausgiebig begrüßt. Die Tanzgruppen hatten letzte Hand an ihre Trachten gelegt, nun konnte der Ball beginnen.

Die „Lustigen Adjuvanten“ hatten die eintreffenden Gäste musikalisch empfangen und stimmten nun erneut einen Marsch an: Das war das Zeichen zum Einmarsch der Frauen und Mädchen in Tracht mit ihren „Zeckern“, angeführt von der Nachbarmutter. Es folgte die Begrüßung durch Nachbarmutter Irene Kastner. Schön, dass wieder so viele Ehrengäste den Weg zu dieser Veranstaltung gefunden hatten und sich in weiterer Folge sehr gut unterhielten. Besondere Gäste des Abends waren natürlich die Akteure, die Siebenbürger Jugend, die Alte Jugend, die Seniorentanzgruppe und die Saxon Line Dancers, die alle wie gewohnt die Musikpausen mit Tanzeinlagen verkürzten. Die Stars des Abends waren aber die Mitglieder der Siebenbürger Jugendtanzgruppe München. Diese waren erst zu Mittag auf Einladung der Siebenbürger Jugend in Traun angekommen, beide hatten seither den Tag miteinander verbracht und sich angefreundet. Die perfekt präsentierten Tänze der Jugendtanzgruppe München in ihren wunderschönen Trachten waren der Höhepunkt dieses Frauenballs und wurden nur noch dadurch übertroffen, als die Münchner Jugend und unsere Jugend gemeinsam die Sternpolka und die „Reklich Med“ tanzten. Die Siebenbürger Jugend Traun und die ...Die Siebenbürger Jugend Traun und die Jugendtanzgruppe München nach ihrem gemeinsamen Auftritt beim Trauner Frauenball. Foto: Dieter Hofmann Beim großen Sachsentreffen in Hermannstadt 2017 standen wir, Münchner und Trauner, bei der Aufstellung zum Trachtenumzug nebeneinander und hatten damals erste Kontakte geknüpft.

Nach dem Aufmarsch folgte das gemeinsame Essen, wobei Ehrengäste und Gastgruppe stets von der Nachbarschaft bewirtet werden. Wer wieder einmal zu viel gegessen hatte (angesichts der angebotenen Köstlichkeiten kein Wunder), tanzte dies nun zur Musik vom Duo „Zippo“ runter. Es gab wieder eine Tombola. Mit dem gemeinsamen Singen des Liedes „Wahre Freundschaft“ klang der Ball um ca. 2 Uhr früh aus. Zum Schluss gehört noch die Fotobox erwähnt, welche die Siebenbürger Jugend im Foyer eingerichtet hat und die von den Ballbesuchern rege genutzt wurde. Diese Fotos sind wie die anderen Fotos vom Frauenball auf unserer Flicka-Seite abrufbar. Danke für diese tolle Initiative! Hinter so einem gelungenen Fest steckt natürlich viel Arbeit. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden sowie an die Senioren und die Mitglieder der „Alten Jugend“!

Irene Kastner

Schlagwörter: Traun, Nachbarschaft, Oberösterreich, Frauenball

Nachricht bewerten:

13 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

Artikel wurde 4 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« April 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

8. Mai 2019
11:00 Uhr

8. Ausgabe vom 20.05.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz