27. Juli 2013

Druckansicht

Rumänischer Minister verurteilt

Bukarest – Der rumänische Verkehrsminister Relu Fenechiu ist Mitte Juli wegen Untreue zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Es ist das erste Mal, dass in Rumänien ein amtierender Minister verurteilt wird.
In der Affäre „Der Transformator “ erhielten auch der Bruder des Ministers sowie zwei ehemalige Direktoren und der Verkaufsleiter der Elektrizitätswerke SISEE Moldova ähnliche Gefängnisstrafen. Laut Anklage der Antikorruptions-Staatsanwaltschaft (DNA) sollen sie von 2002 bis 2005 den Staat um 6,3 Millionen Lei (etwa 1,4 Millionen Euro) betrogen haben, indem sie über ihre Firma alte Transformatoren als brandneu verkauften. Das Urteil kann angefochten werden. Infolge des Gerichtsentscheides setzte Ministerpräsident Victor ­Ponta den Verkehrsminister ab und übernahm dessen Posten kommissarisch. Als neuer Verkehrsminister wurde der liberale Politiker Ovidiu Silaghi vorgeschlagen, der ebenfalls im Visier der Integritätsbehörde war.

CC

Schlagwörter: Rumänien, Politiker

Nachricht bewerten:

14 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Oktober 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

6. November 2019
11:00 Uhr

18. Ausgabe vom 20.11.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz