1. Oktober 2010

Zehn Jahre SiebenbuergeR.de

Liebes „Geburtstagskind“, du wirst in diesen Tagen zehn Jahre alt. Zehn Jahre sind nicht viel, gemessen an den 60 Jahren, die deine „Eltern“ – und du bist beileibe nicht von schlechten Eltern -, die Siebenbürgische Zeitung und der Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, in diesem bzw. dem letzten Jahr gefeiert haben. Braucht es nach all den großen Jubiläumsreden noch eine weitere Geburtstagswürdigung? Nein! Und trotzdem wollen wir (rück)besinnlich werden, weil du, SiebenbuergeR.de, uns, deinen Webmastern Hans-Detlev Buchner, Gunther Krauss, Günther Melzer und Robert Sonnleitner, so sehr am Herzen liegst.
Ein Jahrzehnt ist nicht viel, doch im schnelllebigen Internet waren die vergangenen zehn Jahre (in denen dem Internet mindestens zwei Krisen und zwei Revolutionen nachgesagt werden) gefühlte hundert. Man schrieb das Jahr 2000, da erblicktest du das Licht der Welt im World Wide Web. Damals wusste noch längst nicht jeder, was das Internet ist. Man ging meist mit quälend langsamen Modems online oder hatte das Glück, an einer Uni oder am Arbeitsplatz einen schnelleren Internetzugang zu haben. Google war so gut wie unbekannt, Facebook existierte noch nicht. Man tippte die Webadresse noch im Browser ein, klickte sich durch hierarchische Webverzeichnisse und hatte jede Woche eine AOL-CD im Briefkasten.

Du bist ein Wunschkind! (Anmerkung der Redaktion: „Nein, es ist nicht leicht mit Worten zu beteuern, wie sehr wir dich wollten, du, unser liebes SiebenbuergeR.de!“) - Obwohl das Internet neu und anarchisch war, haben einige damals schon erkannt, welch wichtiges Kommunikationsmittel das weltweite Netz für die inzwischen verstreut lebenden Siebenbürger Sachsen sein kann. Du hast viele geistige Eltern - die Liste derer, die die Idee initiiert, gefördert, entwickelt oder umgesetzt haben, ist lang. Ihnen sei an dieser Stelle nochmals herzlichst gedankt. Bist du auch nicht die erste und die einzige Webseite mit siebenbürgisch-sächsischem Bezug, so gehörst du doch zu den bekanntesten und vielgenutzten.
Ein Foto aus frühen Kindertagen ...
Ein Foto aus frühen Kindertagen
Als Kind des bei den Siebenbürger Sachsen überall bekannten Verbandes (der damals noch Landsmannschaft hieß) und täglich genährt mit den Berichten der Siebenbürgischen Zeitung waren dir die Voraussetzungen für diese positive Entwicklung schon in die Wiege gelegt. Und auch das Diskussionsforum war von Anfang an dabei. Dass es da manchmal konfliktreich und krawallig zuging und zugeht, ist leidlich bekannt, aber wir wissen ja, zu einem gesunden und lebenslustigen Kind gehört nun mal dazu, dass es gelegentlich laut und ungezogen ist.

Da heutzutage schon Zwanzigjährige ihre Biografie auf den Markt werfen, sei es uns gestattet, an dieser Stelle ein paar Meilensteine aus dem Leben dieses Zehnjährigen aufzuzählen (siehe auch „Steckbrief“ im Kasten): Mit einem Jahr hast du angefangen, dich mittels Newsletter (elektronisches Rundschreiben) der Außenwelt mitzuteilen und im Pressespiegel auf Veröffentlichungen in anderen Medien hinzuweisen. Mit Drei hast du im Ortschaftenprojekt Ausflüge in die siebenbürgische Umgebung gemacht und Händel mit anderen begonnen [bitte um Verzeihung, Handel; es geht ja um das Shop-Portal]. Ein Jahr später hast du im Jugendaustausch weitere Freundschaften geschlossen. Und mit Fünf, da hast du Dreikäsehoch im Interview-Portal den Leuten Löcher in den Bauch gefragt. Link zum VideoVideo: Siegbert Bruss interviewt Robert Sonnleitner Mit den Jahren ist deine Bekanntheit immer größer geworden. Nicht nur Siebenbürger Sachsen besuchen dich, du hast auch viele Besucher, die aus Interesse an siebenbürgischen Themen vorbeischauen: Touristen, Journalisten, Wissenschaftler, Schüler und Studenten. Somit leistest Du einen wichtigen Beitrag, die Siebenbürger Sachsen in der weiten Welt bekannter zu machen. Der eine oder andere Besucher landet auch zufällig auf der Seite, um interessiert zu bleiben. 2004 spülte der rumänische Popsong „Dragostea din tei“ plötzlich viele „Einheimische“ ins Diskussionsforum. Da geraten wir Webmaster noch heute ins Schwärmen.

Im Alter zwischen sechs und sieben Jahren müssen Kinder in die Schule, um das spielerische Lernen durch systematisches zu ergänzen. Auch für dich kam in diesem Alter ein Umbruch: Die Seiteninhalte wurden 2007 in ein neues, eigens für dich programmiertes System übertragen und auch deine Kleidung wurde etwas modernisiert. Bei dir nennt man das aber nicht Einschulung, sondern Relaunch. In den letzten dreieinhalb Jahren hast du viele neue Dinge gelernt: Sprachlehre (Spracharchiv mit 40 Jahre alten Mundartaufnahmen), Geografie (der erweiterte Ortschaftenbereich), Sozialkunde (Benutzer und Gruppen im Treffpunkt) und Geschichte (PDF-Archiv der Siebenbürgischen Zeitung). Du nimmst an der Theater-AG teil (YouTube) und am Schüleraustausch mit Twitter und Facebook. Jede Veränderung ist immer auch mit Verlust verbunden - die einen trauern der Zeit nach, als du niedlich gekleidet und etwas einfacher, unkomplizierter warst, andere bedauern, dass du nicht mehr mit Autos spielst (die Mitfahrtzentrale wurde eingestellt).

Natürlich gab's nicht nur eitel Sonnenschein. Wenn du wieder mal im Forum etwas ausgefressen hattest und sich die Leute über dich beschwert haben, dann standen wir im Kreuzfeuer der Kritik. Oft fanden wir diese Kritik ungerecht, manchmal war sie vielleicht berechtigt. Trotz alledem sind wir der Meinung, dass es richtig war, dir im Forum genügend Freiräume zu gewähren. Ein lebhaftes, interessantes Kind, das sich mal daneben benimmt, ist immer noch besser als ein langweiliger Musterknabe.

Wir hören durchaus auch viel Positives über dich (was uns natürlich freut). Viele schätzen das große Informationsangebot und die Möglichkeit, mit anderen an siebenbürgischen Belangen interessierten Benutzern in Kontakt zu treten. Nicht nur die Besucherzahlen, sondern auch die Tatsache, dass viele Seiten (vor allem aus dem Ortschaftenbereich) bei der Online-Enzyklopädie Wikipedia als Referenz angegeben werden, oder dass die SbZ-Artikel bei Google-News gelistet werden, bestätigt die Auffassung, dass SiebenbuergeR.de als zuverlässige Quelle zum Thema Siebenbürgen angesehen wird. Zu deinem erfolgreichen Gedeihen haben viele beigetragen: Verband und Zeitung, die dir ein Heim bieten und dich mit Informationen und aktuellen Nachrichten versorgen, die Beiträge siebenbürgischer Institutionen und Organisationen. Und nicht zuletzt geht ein weiteres Dankeschön an die vielen Besucher, die durch ihre aktive Teilnahme in Form von eigenen Beiträgen, Bildmaterial, Anregungen und Kritik einen großen Anteil an deinem Erfolg haben.

Wir sind gespannt wie ein Flitzebogen, wie deine zukünftige Entwicklung aussehen wird. Das Internet befindet sich in stetem Wandel. Heute hat eine große Bevölkerungsmehrheit einen Computer mit Internetanschluss zuhause, und immer mehr Leute nutzen das Netz auch mobil. Das Internet ist nicht nur zu einem wichtigen Informations- und Kommunikationsmedium geworden, sondern gewinnt auch im Unterhaltungsbereich immer mehr an Bedeutung. Wir sind zwar zuversichtlich, die richtigen Weichen gestellt zu haben, aber ausruhen können wir uns auf dem bereits Erreichten noch lange nicht. Wir müssen die sich ändernden Rahmenbedingungen und Benutzergewohnheiten im Blick behalten, eine gute Mischung aus Information und Unterhaltung anbieten und dürfen wichtige Entwicklungen nicht verschlafen, ohne dabei gedankenlos jeder neuen Mode hinterher zu rennen. Wir freuen uns auf diese Herausforderungen und hoffen, dass wir dich noch lange auf einem erfolgreichen Weg begleiten dürfen.

Zum Geburtstag haben wir, wie es sich gehört, natürlich auch ein kleines Geschenk für dich. Demnächst erhältst du eine kleine, regelmäßige Rubrik in der Siebenbürgischen Zeitung, wo wir etwa zehn Mal im Jahr auch die Leser der Druckausgabe über deine Entwicklung informieren wollen. Bereite du uns nur weiterhin so viel Freude wie bisher! Prosit, SiebenbuergeR.de!

Gunther Krauss


Steckbrief


Name: www.siebenbuerger.de

Geburtsdatum: Oktober 2000

Vater: Verband der Siebenbürger Sachsen e.V. (vormals Landsmannschaft)

Mutter: Siebenbürgische Zeitung

Geburtsort: München

Wohnort: Saksesch Wält

Sprachen: Deutsch und Siebenbürgisch-Sächsisch

Erzieher: Die vier Webmaster

Innere Werte: über 350 Skripte mit über 60 000 Zeilen PHP-Code, ca. 60 Datenbanktabellen, ca. 30 Gigabyte Daten

Äußere Werte: über 10 000 SbZ-Artikel, 6 000 registrierte Benutzer, 18 000 Forenbeiträge, 300 Foto-Galerien, 12 000 Bilder im Ortschaftenbereich Besucher täglich: 3 700

Tägliche Seitenabrufe: 27 000

Täglich abgerufene Datenmenge: 5 Gigabyte

Die höchste Besucherzahl: 8 000 Besucher am 8. Oktober 2009, nach Verkündung des Literaturnobelpreises für Herta Müller

Filialen auf anderen Seiten: youtube.com/siebenbuergerde, twitter.com/siebenbuerger, facebook.de/siebenbuerger.de

Lieblingsfarbe: blau-rot

Lieblingszahl: 7

Lieblingsregion: Siebenbürgen

Lieblingsseufzer: Joi!



Weiterführende Verweise:

Schlagwörter: Siebenbuerger.de, Internet

Bewerten:

45 Bewertungen: ++

Neueste Kommentare

  • 22.10.2010, 10:19 Uhr von Robert: Besten Dank für die guten Wünsche! Als kleines Dankeschön unserseits haben wir (weiter oben) dem ... [weiter]
  • 02.10.2010, 07:50 Uhr von Äschilos: Weiter so. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! [weiter]
  • 01.10.2010, 11:30 Uhr von scumpa: Da schließ ich mich Johann an und wünsche dem gesamten Team weiterhin viel Ausdauer, Ruhe, Kraft ... [weiter]

Artikel wurde 4 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.