27. Dezember 2021

Herbstsitzung des Landesverbandes Bayern als Videokonferenz

Der geschäftsführende Vorstand des Landesverbandes Bayern hielt seine Herbstsitzung am 19. November abermals als Videokonferenz ab. Werner Kloos begrüßte die Teilnehmer und bedauerte, dass das Kultur- und Gemeinschaftsleben der Siebenbürger Sachsen durch die anhaltende Pandemie weiterhin lahm gelegt werde. Das Treffen war ursprünglich als Präsenzveranstaltung in der Geschäftsstelle geplant, musste aber aufgrund der Inzidenzwerte verschoben werden. Für die Bereitstellung der Online-Kommunikationsmöglichkeit dankte er Harry Lutsch, dem Vorsitzenden des Kulturwerks und stellvertretenden Landesvorsitzenden, der die Software angeschafft hatte.
Der Vorstand des Landesverbands Bayern hielt ...
Der Vorstand des Landesverbands Bayern hielt seine Herbstssitzung am 19. November als Videkonferenz ab. Bildschirmfoto: Andrea Wagner
Corona hat auch in diesem Jahr einen ganz großen Strich durch das Verbandsleben gemacht, das weitgehend bis Mai 2021 geruht hat. Trotzdem konnten einige Tätigkeiten entfaltet werden, über die Werner Kloos kurz berichtete. Die Homepage des Landesverbandes wurde durch den 2020 neu gewählten Internetreferenten Heinz Fray auf Vordermann gebracht. Neben Aktualisierungen erarbeitete der Landesverband Bayern auch ein umfangreiches Hygienekonzept zur Verwendung bei Proben bzw. Veranstaltungen und stellte es online.

Das Handbuch des Kreisgruppenvorsitzenden, das vom Landesverband erstellt, gepflegt und aktualisiert wird, steht dem gesamten Verband zur Verfügung. Aktuelle Vorschläge werden nach Sichtung durch den Landesverband Bayern von Gerlinde Zurl-Theil, Werner Kloos und Heinz Fray gerne eingepflegt.

Der Landesverband Bayern plant sein 75-jähriges Jubiläum und besichtigte hierzu bereits einige potentielle Veranstaltungslokalitäten.

Auf Einladung nahm eine kleine Delegation des Kulturwerks der Siebenbürger Sachsen sowie des Landesverbands Bayern, bestehend aus dem Vorsitzenden des Kulturwerks Harry Lutsch, dessen Leiterin Dr. Iris Oberth und dem Landesvorsitzenden Werner Kloos, an der Kulturwoche Haferland teil. Neben dem kulturellen Genuss boten sich viele Gesprächsmöglichkeiten zur Weichenstellung künftiger Zusammenarbeit.

Ende August brach eine Gruppe Ehrenamtlicher des Landesverbands Bayern zu einer Begegnungsreise mit Deutschen des Baltikums auf. Das Ziel war es, die drei Länder Litauen, Lettland und Estland kennenzulernen, auf den Spuren der deutschsprachigen Bevölkerung zu wandeln sowie Kontakte zu der deutschen Minderheit vor Ort zu knüpfen. Die Begegnungsreise wurde vom Bundesinnenministerium gefördert. Für nächstes Jahr ist eine Begegnungsreise in die Maramuresch und Bukowina geplant.

Ein essenzielles Thema für den Fortbestand des Verbandes ist und bleibt die Mitgliederwerbung. In diesem Zusammenhang fand das Multiplikatorenseminar „Verbandsarbeit im 21. Jahrhundert – Schwerpunkt Bekenntnisgeneration“ vom 11.-13. Juni in Bad Kissingen statt. Das Projekt wurde vom Kulturwerk gefördert und aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales durchgeführt. Auch die Kulturreferententagung des Landesverbands Bayern „Gestalten und Begeistern“ in Roßtal befasste sich in einem eigenen Vortrag mit dem Thema Mitgliederwerbung.

Ein wichtiger Schwerpunkt ist Bewahrung der Traditionen. Dazu gehört das Handarbeiten. Schürzen, Hemden, Trachtensäckchen und vieles mehr werden oftmals noch von Hand hergestellt. Die Tradition droht jedoch auszusterben. Um dem entgegenzuwirken, veranstaltete die Siebenbürgisch-Sächsische Jugend in Deutschland (SJD), Landesgruppe Bayern, am 25. September ein Stickseminar in Augsburg. Praktische Unterstützung kam vom Handarbeitskreis der Kreisgruppe Augsburg, gefördert wurde das Seminar vom Kulturwerk aus Mitteln des bayerischen Sozialministeriums.

„Oberbayern meets Siebenbürgen – Tradition und Brauchtum verbinden uns“, das Erasmusprojekt, gefördert durch die Europäische Union, befasst sich mit Gemeinsamkeiten und Unterschieden der Tradition der Siebenbürger Sachsen und Oberbayern. Lehrerinnen und Lehrer aus Hermannstadt, Agnetheln und Großpold unterrichteten eine Woche lang an der St. Johann Grundschule in Peisenberg. Im Rahmen dieser Projektwoche fand am 7. Oktober 2021 eine große Aufführung in der Grundschule in Peißenberg statt. Ingrid Mattes, stellvertretende Vorsitzende, und Andrea Wagner, Angestellte des Landesverbands Bayern, waren in Tracht vor Ort. Sie stellten unseren Verband vor und zeigten, dass die Tradition der Siebenbürger Sachsen in Bayern, Deutschland und über die Grenzen hinaus beachtet und gelebt wird.

Aufgrund der pandemischen Lage beschloss der Landesverband Bayern, das Kinderseminar „Neugier wecken, Wurzeln entdecken“ (geplant für den 13. November in Ingolstadt) sowie das Probenwochenende der siebenbürgischen Blaskapellen und Tanzgruppen, das am 3.-5. Dezember in Eichstätt stattfinden sollte, abzusagen.

Gerda Schuster, Angestellte des Landesverbands Bayern, wurde in einem kleinen Festakt am 22. Oktober vom Vorsitzenden des Landesverbands Bayern, Werner Kloos, und Kollegen der Geschäftsstelle in München in den Ruhestand verabschiedet. Über 27 Jahre war sie gewissenhaft in der Beitrags- und Mitgliederverwaltung der Landesgruppe Bayern tätig, zudem verwaltete sie die Beiträge der Auslandsmitglieder und der ERGO-Versicherung. Werner Kloos würdigte sie in herzlichen Worte: „Du hast mich mit deiner freundlichen, ruhigen und emphatischen Art immer beeindruckt.“

Ilse Hommen, die nach 34-jähriger Tätigkeit mit Wirkung zum 1. August 2018 in den Ruhestand gegangen ist, hat seither den Landesverband weiterhin auf Basis geringfügiger Beschäftigung unterstützt. Dafür dankte ihr der Landesverband besonders herzlich. „Unsere allerbesten Wünsche für den neuen Lebensabschnitt begleiten dich! Danke für alles, was du für uns getan hast!“ Diese Worte hatte Werner Kloos bei der Verabschiedung am 12. Juli 2018 in der Geschäftsstelle an Ilse Hommen gerichtet. Der Landesverband verabschiedet sich nun erneut von ihr, denn zum 1. Januar 2022 wird sie nun endgültig ihren wohlverdienten Ruhestand antreten.

Bevor sich die Schatzmeisterin Margit Zakel dem Kassenbericht 2021 widmete, informierte der Landesvorsitzende über die aktuellen Zahlen des Landesverbandes. Margit Zakel hatte im Vorfeld allen Teilnehmern das Zahlenwerk zukommen lassen. Sie erläuterte die einzelnen Punkte.

Abschließend danke Werner Kloos allen Ehrenamtlichen für die gute Zusammenarbeit: „Ich möchte an dieser Stelle all jenen in den Kreisgruppen, aber auch dem gesamten Landesvorstand, meinen Stellvertretern und den Mitarbeitern der Geschäftsstelle meinen Dank aussprechen für ihren Einsatz in dem vergangenen, aus meiner Sicht sehr schwierigen Jahr, für ihr verantwortliches Handeln zu Gunsten unserer Gemeinschaft hier und in Siebenbürgen. Eure für uns geleistete Arbeit ist ein unbezahlbarer Schatz.“

Gerlinde Zurl-Theil

Schlagwörter: Landesverband, Bayern, Landesvorstand, Sitzung, Online-Veranstaltung, Mitgliederwerbung

Bewerten:

12 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.