29. April 2006

Hätten Sie's gewusst?

Wer die vielen, einhellig positiven Reaktionen auf das Anfang April gestartete Online-Wissensspiel liest, wird schon neugierig ...
"Joi ich hab 58% geschafft!!! Grüße brueckenbauer"; schully schreibt: "auch nur für mich enttäuschende 58%. Toll finde ich die Auswertung samt Antworten! Wieder einiges dazu gelernt. Servus"; und Johann meint: "Hatte vor ein paar Tagen 70 % geschafft. Ein paar Flüchtigkeitsfehler waren dabei, eine große Wissenslücke wurde für mich trotzdem sichtbar: Alle Fragen zu siebenbürgisch-sächsischen Frauen habe ich falsch beantwortet!" Was ist so besonders an diesem Quiz, außer dass es neu ist?

"Bei welchem Fest mussten die sächsischen Burschen Kletterkünste beweisen? Antwort A: Kronenfest; B: Urzellauf; C: Faschingsfest; D: Pfingstfest." Das große Siebenbürger-Sachsen-Quiz "ködert" den Teilnehmer zum Aufgalopp mit leicht zu beantwortenden Fragen. 50 Fragen sind es insgesamt, mit jeweils vier Antworten, von denen nur eine richtig ist. Nach und nach steigt das Niveau - kaum einer, der nicht irgendwann mal passen muss. Dann beginnt das Kribbeln, das wahrscheinlichkeitsmäßige Abwägen oder schlichtes Raten. Wie hieß die Frau, die 1895 den "Verein für Frauenbildung" in Schäßburg gründete? A: Adele Zay; B: Trude Schullerus; C: Ida Guggenberger; D: Therese Bacon. Antwort D ist richtig. Hätten Sie's gewusst?



Es ist aber ganz und gar nicht Sinn und Zweck des großen Siebenbürger-Sachsen-Quiz', beschämt festzustellen, was einem alles nicht bekannt ist. Es gibt auch keine öffentlich verkündeten Schulnoten. Vielmehr hat der Teilnehmer Gelegenheit, sich in spielerischer Weise mit unterschiedlichsten Wissensfeldern auf siebenbürgisch-sächsischem Terrain auseinander zu setzen: Fragen zu Kultur im weitesten Sinne, zu Tradition und Brauchtumspflege, zu Geschichte und Politik, Wirtschaft und Technik, natürlich auch zur Landsmannschaft. Besonders wertvoll sind die Hintergrundinformationen, die dem Teilnehmer in diesem anspruchsvollen Wissenstest an die Hand gegeben werden. Sie erfahren in der Auswertung Ihrer Antworten nicht nur, welcher der vier Lösungsvorschläge richtig ist, sondern lesen auch weiterführende Details. Oft mit Aha-Effekt. Nehmen wir aus gegebenem Anlass folgendes Beispiel. Die richtige Antwort auf die Quizfrage "Seit wann findet der Heimattag der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl statt?" lautet 1951. Neben der Lösung erfahren wir in der Auswertung weiter: "Seit 1951 organisiert die Landsmannschaft regelmäßig den Heimattag der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl, der alljährlich zu Pfingsten stattfindet. In den ersten Jahren hieß das Treffen noch ‚Pfingsttreffen ...'. Das erste Pfingsttreffen war 1951 in Dinkelsbühl. 1952 versuchte man es mit Rothenburg o.d.T., 1966 gab es das Pfingsttreffen in Wels (Oberösterreich). Ansonsten immer in Dinkelsbühl."

Entstanden ist das große Siebenbürger-Sachsen-Quiz, das nicht nur Siebenbürger Sachsen, sondern auch Nicht-Siebenbürger mit Gewinn durchgehen, unter der Federführung des Internetreferenten der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen, Robert Sonnleitner. Die Fragen wurden zu großen Teilen dem Fragespiel "Inquisitio Transylvanica" entnommen. Das Quiz in seiner aktuellen Fassung ist das Ergebnis einer intensiven Projektphase, in der sich ein beachtlicher Personenkreis kompetent und engagiert eingebracht hat. In diesem Zusammenhang ist vor allem die Mitarbeit von Studium Transylvanicum und Schola Septemcastrensis hervorzuheben. Für die Redaktion zeichnete Thomas Sindilariu vom Verlag Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde verantwortlich. Das Beste kommt zum Schluss, wie Robert Sonnleitner ankündigt: "Die guten Kritiken im Diskussionsforum haben uns sehr gefreut. An einer Erweiterung der Fragen wird bereits gearbeitet. Die Themenbereiche der neueren Geschichte der Siebenbürger Sachsen, auch ihrer Organisationen und Einrichtungen sollen unter dem Stichwort ‚Gemeinwesen' bzw. ‚Gemeinschaft' stärker berücksichtigt werden. Anregungen von Seiten der Teilnehmer sind uns herzlich willkommen. Vorschläge für neue Fragen nehmen wir unter der E-Mail-Adresse: webmaster@siebenbuerger.de gerne entgegen."

Christian Schoger


Link: Das große Siebenbürger-Sachsen-Quiz

(gedruckte Ausgabe: Siebenbürgische Zeitung, Folge 7 vom 30. April 2006, Seite 3)

Schlagwörter: Internet, Brauchtum, siebenbuerger.de

Bewerten:

9 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.