Kommentare zum Artikel

31. Januar 2013

Verschiedenes

Leserecho: Für eine respektvolle, sachliche Kommunikation

Insbesondere für Gemeinschaften wie jene der Siebenbürger Sachsen, welche zahlenmäßig eher klein ist und deren Mitglieder über mehrere Länder verstreut leben, ist die Kommunikation in einem Online-Diskussionsforum geradezu unverzichtbar. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 282 mal kommentiert.

  • Herzchen

    1 • Herzchen schrieb am 31.01.2013, 22:29 Uhr (um 22:31 Uhr geändert):
    Es verwundert, dass auf diesen, meiner Meinung nach sehr wichtigen und nachdenklich stimmenden bzw. stimmen sollenden Beitrag von Herrn Uwe Schuller Null Resonanz erfolgte, und dies, obschon zu einer Debatte eingeladen wurde und der "Stamm"- bzw. "Chef-Kommentator" bankban sonst überall seinen "Senf" ausdrückt, und sei es auch nur das Reklamieren und Deklamieren bezüglich eines garstigen Buchstabens. :))(Senf übrigens - die zitierte "Kreation" eines weiteren Möchtegern-Chefs namens seberg für Beiträge, die den sich selbst ernannten "Chefs" (LOL) im Forum nicht passen, vornämlich die von Herzchen, weil dieses mit ganzem Herzen dabei ist, diesen "Menschen-Jägern"!!! das Visier immer und immer wieder herunterzuklappen und den Spiegel vor ihre Visage zu halten, ich drücke mich bewusst franz. hier aus.)

    Ich bin überzeugt, nicht zuletzt auch nach immer wieder entsprechenden Feedbacks außerhalb der vor allem Gejagten KRANICHE; LUCKY und HERZCHEN, dass nicht nur Herrn Schuller die beschämende Sachlage auf diesem Forum auffällt, sondern vielen anderen auch, ich habe dies schon mehrfach im Forum ausgedrückt - Resonanz seitens der Verantwortlichen NULL.
  • getkiss

    2 • getkiss schrieb am 01.02.2013, 07:49 Uhr:
    Sehr geehrter Herr Schuller.
    Sie haben völlig recht mit Ihrer Stellungnahme.
    Nur:
    "Ich hoffe, durch diesen Beitrag eine kleine Debatte anzustoßen, die die eine oder andere Person aus dem Diskussionsforum anregt, ihr Verhalten und ihren Umgangston gegenüber den anderen Diskussionsteilnehmern zu überdenken und zu ändern..."
    dass reicht nicht.
    Ich bin - als nicht Sb.Sachse, schon lange dabei. Solche Bemerkungen sind auch im Forum schon öfter gefallen.
    Die, die sie stellten, haben sich aber oft "den Ton", den sie vorher bemängelten, angeeignet.
    Sie könnten das Gegenteil beweisen.
    Treten Sie ein, in die Diskussionsrunde!
    Bringen Sie gleichgesinnte Freunde mit!

    Ich, persönlich, trete gerne einen Schritt zurück und mache Ihrer Meinung gerne Platz, ein Platz, der eigentlich sowieso vorhanden, aber nicht genützt wird.

    Neben ein paar "unverfänglichen" Themen, geht es im Forum oft nur über Vergangenes. Oft kommen Argumente rüber, bei halbwegs noch aktuellen Themen, Argumente die Jahrzehnte, sogar Jahrhunderte alte Themen, Persönlichkeiten und Ereignisse benützen. Und die nur dazu benützt werden, um die Diskussion "anzuheizen".

    Bringen Sie frischen, mit aktuellen Themen befrachteten Wind, ohne sich zu persönliche Attecken hinreissen zu lassen! Das könnte helfen - die Probleme die Sie anmerkten sind ja nicht unbekannt....
  • sadero

    3sadero schrieb am 01.02.2013, 09:42 Uhr:
    ... wo er recht hat, hat er recht!
  • 7

    47 schrieb am 01.02.2013, 09:56 Uhr:
    Herr Schuller meint man müsse am Miteinander arbeiten im Sinne einer respektvollen und sachlichen Kommunikation. Leider zeigt Herzchen bereits im ersten Kommentar dazu, dass sie überhaupt nichts verstanden hat. Sie poltert gleich gegen andere Diskussionsteilnehmer hier los. Was soll das? Versuchen Sie doch einfach mal persönliche Anfeindungen wegzulassen und sachlich zu bleiben.

    Ansonsten finde ich es übertrieben zu behaupten, dass ein Online-Diskussionsforum Auswirkungen darauf hat, wie die Siebenbürger Sachsen wahrgenommen werden. Auch jeder Außenstehende weiß, dass es in Internet-Foren auch mal heiß und unsachlich hergeht und das man keinesfalls aus einzelnen Beiträgen weniger Leute auf alle Siebenbürger Sachsen schließen kann.

    Natürlich wäre es wünschenswert, wenn es hier eine 24-Stunden-rundum-Moderation geben würde, aber wer soll denn sowas leisten/bezahlen? Die Admins hier haben sicherlich mit dem technischen Kram und der Betreuung der Webpräsenz mehr als genug zu tun und es wäre übertrieben von denen auch noch eine inhaltliche Kontrolle aller Beiträge zu verlangen, vielmehr sind wir selbst als Diskussionsteilnehmer gefordert einen freundlichen Umgangston hier zu etablieren, der auch anderen Leuten Lust macht hier mitzuwirken. Und da gebe ich getkiss vollkommen recht: Herr Schuller, machen Sie hier mit, bringen Sie frische Themen rein, lassen sie sich nicht zu persönlichen Attacken hinreißen.
  • Herzchen

    5 • Herzchen schrieb am 01.02.2013, 10:03 Uhr (um 10:20 Uhr geändert):
    @getkiss
    "Bringen Sie frischen, mit aktuellen Themen befrachteten Wind, ohne sich zu persönliche Attecken hinreissen zu lassen!"

    Wie oft wurde ein Solches versucht von verschiedenen Usern und wie oft - jedes Mal - wurden solche Bemühungen entweder sofort attackiert, der oder die User provoziert, was noch die harmloseste Form ist für jene, die das Forum nach ihren Vorstellungen (Oder Aufträgen...?) zu steuern und zu beherrschen suchen.
    Zeigen User Zivilcourage und stellen sich gegen diese Leute bzw. deren Tun - mich persönlich sehr stark erinnernd an die menschenunwürdigen, die Betreffenden zermürben und brechen sollenden Methoden der Geheimdienste der Oststaaten, - ich selbst war ein DDR-Kind , werden sie von mehreren Seiten dann attackiert, d.h. beleidigt vor allem und sehr oft verleumdet und ist der user noch immer standhaft, wird verstärkt und versucht, den User regelrecht fertigzumachen. Ich spreche aus eigener Erfahrung.
    Dass man immer wieder versucht, den Spieß umzudrehen und mir den "Schwarzen Peter" in die Schuhe zu schieben, das ist ja nur logisch...

    Getkiss, du solltest als einer der mit am längsten im Forum Schreibenden und Lesenden eigentlich wissen und bestätigen können, dass dein zu Beginn von mir zitierter wie auch mein "frommer" Wunsch bisher absolut unmöglich war und ist und wahrscheinlich bleiben wird, solange diese eben sehr merkwürdigen und von Anfang an bei ganz bestimmten und bereits genannten Usern geduldeten "Umstände" bzw. "Machenschaften" bestehen bleiben.
    Herrn Schuller noch gönnerhaft einzuladen in dieses "miese Spiel", das ist ein Hohn, aber kein konstruktiver Vorschlag.
    Jeder, der hier versucht hat, anständig, respektvoll und tolerant zu posten, hat sich entweder gleich wieder zurückgezogen, - 1.Variante -, oder er hat seine Fahne recht bald in den "richtigen" Wind gestellt, sich zu den Leuten gesellt und sein anfänglich anständig versuchtes Posting langsam den "Gepflogenheiten" angeglichen und somit das "Feld" verstärkt - 2. Variante -, oder aber und dies ist die schwierigste, deshalb seltenste und von den "Herrschern" und "Steuerrädern" gefürchteste 3. und letzte Variante, man steht auf und stellt sich offen gegen diese menschenverachtenden Methoden in diesem Forum und rennt dabei vermeintlich gegen Windmühlen, - aber man rennt! Und es wird wahrgenommen! Von diesen wie von jenen.

  • 7

    67 schrieb am 01.02.2013, 10:33 Uhr:
    Herzchen, hören Sie doch mal auf ständig persönlich zu werden und akzeptieren Sie auch mal andere Meinungen. Von den beiden von Ihnen genannten Personen habe ich hier jedenfalls schon zahlreiche gute Beiträge gelesen.
  • Herzchen

    7 • Herzchen schrieb am 01.02.2013, 10:48 Uhr (um 10:51 Uhr geändert):
    Das Eine schließt das Andere ja nicht aus.
    Sie vermischen - bewusst oder unbewusst - Äpfel mit Birnen.
    Auch eine übliche Taktik der Ablenkung.
    Und:
    Ich höre ganz gewiss nicht auf, die Dinge beim Namen zu nennen, die - davon ganz abgesehen - JEDER selbst studieren kann, recherchieren kann.
    Schon insofern gehe ich auf Ihre haltlosen Vorwürfe gar nicht ein, sondern verweise Sie und Jeden, sämtliche Belege für das, was hier in diesem Forum geschieht, - TATSÄCHLICH geschieht, nicht verschleiert, verdreht, verleignet oder gar verleumdet wird -, ganz in Ruhe nachzulesen, im Kontext natürlich, denn so ganz irrelevant ist es nicht, den Gründen und Zusammenhängen nachzugehen ...

    Übrigens, Herr Schmidt :)... oder 7, ich hab´ dies auch gerade getan bezüglich Ihrer ...
    Leute wie Sie, die so nach jahrelangem Schlummern in der Versenkung auf einmal aus dieser auftauchen, die herrchende "Macht" zu vertreten, zu "stärken", ich glaube, die nennt man "Maulwürfe" oder "Hasen" oder oder ...
    Wie dem auch sei, es ist zumindest etwas sehr offensichtlich ... :)))
  • 7

    87 schrieb am 01.02.2013, 11:11 Uhr:
    Und schon wieder werden Sie persönlich. Haben Sie auch etwas sachliches zu dem Thema hier beizutragen?
  • Herzchen

    9 • Herzchen schrieb am 01.02.2013, 11:44 Uhr (um 11:46 Uhr geändert):
    Wenn ich Ihnen in meinen Erläuterungen und nachweisbaren Erklärungen nicht sachlich genug bin, tut mir dies leid für Sie, kann Ihre seltsame Sichtweise jedoch nicht ändern.
    Ich glaube, nachweisliche Dinge einfach beim Namen zu nennen, nicht mehr und nicht weniger und immer wieder ausgedrückt zu haben, was leider schier unmöglich ist in diesem Forum in der aktuellen Struktur, von den Verantwortlichen des Verbandes über die Administration bis hin zum User, - ich glaube, dies immer wieder getan zu haben und noch zu tun, ist sachlich genug für jemanden, der selbst an Sachlichkeit interessiert ist und sachlich agiert, sich nicht in haltlosen Vorwürfen ergeht.
    Für mich ist die Diskussion mit Ihnen, Herr Schmidt, an dieser Stelle beendet. Ich habe weder die Lust noch die Zeit, andauernd auf Leute zu reagieren, die augenscheinlich nur im Sinn haben, dass alles beim Alten bleibt.
    Im Übrigen scheint der Beitrag von Herr Schuller die Wenigsten wirklich zu interessieren bzw. das, was in dem Forum geschieht, - die Resonanz weist zumindest darauf hin.
    Ich werde die Sachlage nicht ändern können, dafür sind andere zuständig.
    Aber ich werde niemals aufhören, mich gegen Willkür, Ungerechtigkeit und Verletzung menschlicher Würde solch unwürdigen Ausmaßes wie in diesem Forum zu stellen.
    Möge man mich weiter beleidigen (Es bleibt bei mir alles nachweisbar, wird archiviert) - ich zitiere: "Irre", "verrückt",
    "Dachschaden", "Zwangsjacke", "Minderwertigkeitskomplex"
    (angesichts meines Mutes, meiner offenben Ehrlichkeit ein Blindgänger sondersgleichen, LOL), möge man weiter versuchen, mich kleinzukriegen, mundtot zu machen, - ich bleibe, ungebeugt und ungebrochen.
    Eine zivilstrafrechtliche Verfolgung dessen, was hier nachweisbar "veranstaltet" wird an "Menschenjagd" mir gegenüber insbesondere, aber nicht nur, speziell seitens der User seberg, slash, bankban und diverser Mitläufer, behalte ich mir selbstverständlich vor, sollten sich nicht umgehend die ständige grobe und von den Verantwortlichen geduldete Verletzung der Forenregeln und Normen ändern.
  • Haiduc

    10Haiduc schrieb am 01.02.2013, 12:22 Uhr:
    Foren müssen moderiert sein, sonst kommt man nie auf einen grünen Zweig.
  • 7

    117 schrieb am 01.02.2013, 12:46 Uhr:
    Ich glaube die Foren auf Siebenbuerger.de gibt es schon seit über 10 Jahren, und in dieser Zeit hat es ja eigentlich ganz gut funktioniert, auch ohne ständige Moderation. Ganz unmoderiert ist es ja dann auch nicht, Leute die den Bogen überspannen erhalten ein Schreibverbot, die Redakteure der Zeitung, der Geschäftsführer des Verbandes und sogar der Vorsitzende des Verbandes bringen sich ja auch hier und da in die Diskussionen mit ein. Schön wäre es, wenn hier z.B. auch weitere Kreisgruppenvorsitzende, Vorstandsmitglieder oder auch Mitglieder der SJD mehr mitmischen würden...
  • Herzchen

    12 • Herzchen schrieb am 01.02.2013, 12:59 Uhr:
    "Leute die den Bogen überspannen erhalten ein Schreibverbot"

    Das ist angesichts der wahren Umstände eine Verschleierung und damit eine Lüge, denn die, - die den Bogen tatsächlich, täglich seit Jahr und Tag überspannen bezüglich eines Grundgesetzes: Die Würde des Menschen ist unantastbar! -, die erhalten eben kein Schreibverbot.
    Und diese Tatsache spricht Bände für die "Verantwortung", sprich Verantwortungslosigkeit des Verbandes, der seit Jahr und Tag seberg und bankban offensichtlich gewähren lässt, und dieser Fakt allein ist es, der dazu führen konnte, dass Nachahmer, Mitläufer, Trittbrettfahrer etc die Überhand gewinnen konnten, die sich in dem Forum austoben an einigen "Opfern".
    Das ist ein trauriger wie beschämender Fakt.
  • bankban

    13bankban schrieb am 01.02.2013, 13:49 Uhr:
    "Verantwortungslosigkeit des Verbandes, der seit Jahr und Tag seberg und bankban offensichtlich gewähren lässt,"

    Und ein "Herzchen", das keines ist.
  • Herzchen

    14 • Herzchen schrieb am 01.02.2013, 14:24 Uhr (um 14:29 Uhr geändert):
    "Und ein "Herzchen", das keines ist." ...
    Aus Ihrer "Sichtweise" natürlich nicht.

    Ein Egozentriker wie Sie wird sicher nie verwinden können, dass ein "Herzchen" Ihnen verdeutlichte in einem einzigen Satz, dass es auf Leute wie Sie es sind, nicht nur nicht angewiesen ist, sondern auch deren subtile Manipulationsversuche einerseits, offene intolerante Konfrontation und Scheinheiligkeit und Kalkül andererseits durchschaut und sich abgewendet hat, nachdem es bereit war zu vertrauen und glaubte, eine gemeinsame Basis gefunden zu haben mit Ihnen. Selbst dies haben Sie kaputt gemacht in Ihrer Charakterlosigkeit mir gegenüber.
    Anders wird man die beschämende Tatsache kaum bezeichnen können, dass Sie das eines Menschen (ich selbst) einst im Rahmen einer schweren Operation im Koma Erfahrene als Dummheit, gefährliche Scharlatanerie und Esoterik ebenso bezeichnen und abtun wie seriöse, anerkannte und namhafte Forscher und Ärzte wie Elisabeth Kübler-Ross und Bernhard Jacoby u.a. beleidigen und in ihrer wissenschaftlichen wie praktischen Arbeit als Sterbeforscher und Sterbebegleiter herabwürdigen.
  • bankban

    15bankban schrieb am 01.02.2013, 14:50 Uhr:
    Es wäre dem Artikel ggü. unfair, würde ich hierauf hier (!) eingehen. Dazu ist das Forum da.
  • Herzchen

    16 • Herzchen schrieb am 01.02.2013, 14:59 Uhr:
    Neinnein, ganz im Gegenteil.
    Hier in diese Debatte gehört - von einem anständigen Charakter - eine Entschuldigung und Zurücknahme des Schmutzes, den er verbreitet hat in genanntem Fall oder aber gehört, wie eben erkannt - von einem charakterlosen Feigling - eben diese Ausflucht her, der eingezogene Schwanz mit dem Hinweis auf das sogenannte Forum.
    Hellau, das nenne ich Faschingszeit! Karneval der Geister!
  • lucky_271065

    17lucky_271065 schrieb am 01.02.2013, 15:03 Uhr:
    Mein Glückwunsch an den Verfasser des Artikels.
    Es gehört scheinbar schon etwas Zivilcourage dazu, die seit Jahren offenlsichtlichen Missstände des Siebenbürgen-Forums, bzw. den oft unmöglichen Umgangston, nun wirklich öfentlich - eben in der Siebenbürgischen Zeitung - beim Namen zu nennen. Vielleicht begreift der Eine oder Andere dann doch, dass er sich nicht gerade Narrenfreiheit leisten sollte. Es ist nachvollziehbar, dass man sich hier eine Moderation rund um die Uhr nicht leisten kann. Aber selbst bei krassen Verstössen gegen elementare Anstandsregeln, und zum Teil auch offensichtliche rechtlich relevante Vergehen (Beleidigungen, Verleumdungen, Mobbing etc.) wird oft wochen- und monatelang nicht eingeschritten.
    Ob dieser Artikal daran etwas ändertn wird, werden wir ja erleben. Ich perönlich glaube schon, dass dieses Diskussionsforum nolens volens auch eine - wenn nicht die wichtigste - Visitenkarte des Verbandes der Siebenbürger Sachsen ist.
  • bankban

    18bankban schrieb am 01.02.2013, 15:05 Uhr (um 15:21 Uhr geändert):
    "eine Entschuldigung und Zurücknahme des Schmutzes"

    Ok, tu das. Da hast du dann ja was zu tun... (Ich habe geantwortet, nur eben im Forum. Was daran "charakterlos" und "feige" sei, möge dein Geheimnis bleiben. [Wird es aber nicht, ich weiß]).
  • Elsam

    19Elsam schrieb am 01.02.2013, 16:34 Uhr:
    "Ganz unmoderiert ist es ja dann auch nicht, Leute die den Bogen überspannen erhalten ein Schreibverbot,"


    Was ich in dieser Hinsicht beobachten konnte, z.T. Rumänen wurden mit Schreibverbot bestraft nachdem sie hier auf dem Forum, in jeder erdenklichen Weise beleidigt und beschimpft wurden.

    Die übelste Beschimpfungen kann ich auch in meinem Fall vorweisen.


  • Elsam

    20Elsam schrieb am 01.02.2013, 16:37 Uhr:


    p.s. Sind die Rumänen keine „Landsleute“ hier?
  • TAFKA"P_C"

    21 • TAFKA"P_C" schrieb am 01.02.2013, 16:50 Uhr:
    "z.T.", bedeutet zum Teil, also waren es auch andere, nicht nur Rumänen, wie du den Eindruck erwecken willst. Versuche bitte dein Gift, nicht auch hier zu verstreuen, es reicht im Forum.
  • lucky_271065

    22lucky_271065 schrieb am 01.02.2013, 16:51 Uhr (um 16:54 Uhr geändert):
    Unter "Landsleuten" verstehen die Siebenbürger Sachsen normalerweise nur ihresgleichen (siehe "Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen" - neuerdings "Verband der SBS"). Trotzdem ist es eine Schande, wenn hier nicht auch Rumänen, Ungarn, und nicht zuletzt Deutsche ohne direkte Verbindung zu Siebenbürgen, etc., hier nicht mit einem Mindestmass an Respekt und Anstand behandelt werden, das unter zivilisierten Menschen eine Selbstverständlichkeit sein sollte.
  • Elsam

    23Elsam schrieb am 01.02.2013, 16:58 Uhr:
    "Unter "Landsleuten" verstehen die Siebenbürger Sachsen normalerweise nur ihresgleichen"


    "Landsleute" aus welchem Land? Siebenbürgen?
    Was versteht ein Deutscher darunter? Unter Landsleute?
    Meint er auch Siebenbürger Sachsen damit? Keine Türken, keine Rumänen(in Deutschland geboren)?
  • lucky_271065

    24lucky_271065 schrieb am 01.02.2013, 18:18 Uhr:
    Berechtigte Fragen!
    Für den "normalen Deutschen" bedeutet "Landsleute": "Menschen, die aus dem gleichen Land kommen".

    Für den "normalen Siebenbürger Sachsen" bedeutet es "Angehörige des eigenen Volksstammes". Also noch nicht einmal die Banater Schwaben gehören dazu (und schliesslich haben die ja ihre eigene "Landsmannschaft").

    Mag sein, dass diese Aspekte mit eine Rolle gespielt haben, als die Landsmannschaft der Siebenbürder Sachsen in "Verband" umbenannt wurde.

    Mag sein, dass man durch diese Namensänderung auch von der zum Teil rechtsextremistischen und revisionistischen Orientierung von Vertretern mancher anderer Landsmannschaften abrücken wollte.

    (Siehe auch "Bund der Vertriebenen"
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bund_der_Vertriebenen)
  • seberg

    25seberg schrieb am 01.02.2013, 18:37 Uhr:
    Vorschlag an die Verantwortlichen der SBZ:

    Das Diskussionsforum wird künftig für die in Siebenbürgen/Rumänien lebenden "Landsleute" reserviert, damit auch sie endlich ihre Vergangenheit und ihr Verhaftetetsein in alten Denkstrukturen aufarbeiten können, so wie wir Ausgewanderten es tun konnten und getan haben, um endgültig in Deutschland/im Westen anzukommen.

    Offen muss allerdings wohl bleiben, ob die "Dortgebliebenen" dann auch endlich irgendwo ankommen... ;-)
  • getkiss

    26 • getkiss schrieb am 01.02.2013, 18:40 Uhr:
    Auch mit diesem Vorschlag bin ich einverstanden, wohl wissend, der "Kumpanei" bezichtigt zu werden....
  • @ grumpes

    27 • @ grumpes schrieb am 01.02.2013, 19:04 Uhr (um 19:28 Uhr geändert):
    Tja Herr Schuller,
    der Auftritt als Bir.Kle. in diesem Forum, war auch nicht gerade "zimperlich", das Austeilen scheint Ihnen auch nicht fremd zu sein.

    Ein Eigentor, dieser Artikel,
    Herr Bir.Kle.
  • Herzchen

    28 • Herzchen schrieb am 01.02.2013, 19:30 Uhr:
    Kommt jedoch darauf an, wann ausgeteilt wird:
    Nachdem ausgeteilt wurde...
    oder bevor ausgeteilt wird...
    Ich denke, ein helles Köpfchen wie du, grumpi, wird meiner "Logik" folgen können ;)
  • lucky_271065

    29lucky_271065 schrieb am 01.02.2013, 20:14 Uhr:
    Sollte bir.kle. wirklich mit dem Autoren obigen Artikels identisch sein, dann fallen seine Beiträge zumindest durch Sachbezogenheit zum Thema, logisches Argumentieren und auch aussergewöhnliche sprachliche Kompetenz auf. Dass er sich manchmal in Anpassung an das jeweilige "Gegenüber" (manchmal auch "rudelweise" auftretend) auch zu einem ruppigen Umgangston entschieden hat, ist nachvollziehbar. Umso mehr zu schätzen, wenn er diese Problematik nun - obwohl er selber Angriffsfläche bietet - öffentlich zur Sprache bringt. Dafür nochmals Respekt!
  • Herzchen

    30 • Herzchen schrieb am 01.02.2013, 20:18 Uhr:
    Diesem Kommentar kann ich mich nur anschließen.
  • lucky_271065

    31lucky_271065 schrieb am 01.02.2013, 20:31 Uhr:
    "Das Diskussionsforum wird künftig für die in Siebenbürgen/Rumänien lebenden "Landsleute" reserviert, damit auch sie endlich ihre Vergangenheit und ihr Verhaftetetsein in alten Denkstrukturen aufarbeiten können, so wie wir Ausgewanderten es tun konnten und getan haben, um endgültig in Deutschland/im Westen anzukommen.

    Offen muss allerdings wohl bleiben, ob die "Dortgebliebenen" dann auch endlich irgendwo ankommen... ;-)"

    Da haben wir ja auch hier ein Musterbeispiel Sebergscher Süffisance und Arroganz. Teil der "Unkultur", die er auch auf dem Diskussionsforum seit Jahren grosszügig verbreitet. Wenn diese "Kultur" bedeutet, in Deutschland bzw. im Westen angekommen zu sein und seine Vergangenheit aufgearbeitet zu haben: Nein, danke!
  • Elsam

    32Elsam schrieb am 01.02.2013, 20:39 Uhr:
    "Für den "normalen Deutschen" bedeutet "Landsleute": "Menschen, die aus dem gleichen Land kommen".

    Für den "normalen Siebenbürger Sachsen" bedeutet es "Angehörige des eigenen Volksstammes"."


    Wann werden mal auch die Siebenbürger Sachsen Deutsche?

  • Slash

    33 • Slash schrieb am 01.02.2013, 20:49 Uhr (um 20:52 Uhr geändert):
    @ Lucky, sorry, siehst Du keinen Unterschied, oder willst Du ihn nicht sehen?

    Version A: Einer macht bei der Zerstörung des Mobiliars einer Location mit. Am nächsten Morgen geht er unerkannt hin und gibt dem Wirt Ratschläge, wie dieser zu einer "besseren" Kundschaft kommen könnte.

    Version B: Einer macht bei der Zerstörung des Mobiliars einer Location mit. Am nächsten Morgen geht er zum Wirt, gibt sich zu erkennen, spricht dann mit dem Wirt über Konsequenzen, Verbesserungsvorschläge, Kundschaft pi pa po...
  • lucky_271065

    34lucky_271065 schrieb am 01.02.2013, 20:57 Uhr (um 20:58 Uhr geändert):
    @slash

    Für mich bleibt bis auf Weiteres dahingestellt, ob bir.kle. und Uwe Schuller Ein und Derselbe sind.

    Und wenn ja, musste er damit rechnen, erkannt - und erneut angegriffen - zu werden.

    Wer nicht selber mitgemischt hat, kann auch nicht wirklich wissen, wie es da zugeht.

    Dass der Artikel in einem sachlichen und eben nicht persönlichen Ton gehalten ist, ist m.E. richtig und wichtig. Oder meinst Du etwa, er hätte mit einem "Geständnis" beginnen müssen?
  • Slash

    35 • Slash schrieb am 01.02.2013, 21:09 Uhr (um 21:10 Uhr geändert):
    Ein "Geständis" im Sinne von mehr Transparenz finde ich besser, als ein "ma-ţi prins cu musca pe căciulă" hinterher. :D
  • Elsam

    36Elsam schrieb am 01.02.2013, 21:13 Uhr (um 21:13 Uhr geändert):
    "Geständis"

    Ich sehe schon Securitate Leute in einem Keller, hinter einer starken Lampe, der Angeklagte sitzend davor, er soll gestehen, er hieß BirKle in einem anderen Leben und ist damit seinem Beitrag nicht würdig.
  • rhe-al

    37rhe-al schrieb am 01.02.2013, 21:32 Uhr (um 21:35 Uhr geändert):
    Securitate

    gutes Stichwort Herr Elsam.

    Nun, im Provozieren, im Umdeuten, im Umlenken fast jeden Beitrages anderer User auf die nationale Schiene, um sie somit in bester Securitatemanier zu kompromitieren, diskreditieren, da sind Sie wahrlich ein Meister, Herr Elsam.
    Da kann Ihnen niemand das Wasser reichen.
    Diesbezüglich haben Sie auf dieser Internetplatform ein beachtliches "Lehrbuch" hinterlassen, wie man so etwas macht.

    Zufall?
  • Elsam

    38Elsam schrieb am 01.02.2013, 21:44 Uhr:
    kompromitieren

    "Herr Reh-al"

    Es ist nicht dein Ernst oder?
  • getkiss

    39 • getkiss schrieb am 01.02.2013, 23:07 Uhr:
    "Wenn diese "Kultur" bedeutet, in Deutschland bzw. im Westen angekommen zu sein ..."

    Entschuldigung, dass ich mich da einmische in den "Lagerkoller".
    Sowohl @seberg, als ich auch, sind schon seit mindestens 25 Jahre hier.
    Herr @Lucky Nr. sowieso, stellt das, aus Rumänien in Frage?
    1. Kann es sein, er hat k/eine Ahnung von Bundesrepublik?

    "Wenn diese "Kultur" bedeutet,...seine Vergangenheit aufgearbeitet zu haben: Nein, danke! "

    2. Was füer eine "Vergangenheit" hat @seberg, oder hat ich selbst? Als wir geboren wurden, ca. 25 Jahre vor dem Herrn Lucky, war der Krieg eben aus. Haben wir den NS eingeführt und den Krieg entfesselt?
    Also: Was soll diese Behauptung?

    Ich glaube da waren 2 Meinungen zu hören über Herrn @Lucky, der sich angeblich eine Zeit "zurückhalten" wollte:"Hetzer". Langsam tendiere ich zu einer Meinung, die dem nahe kommt.
    Auch weil der Herr "@elsam", in die selbe Pfeife bläst.
    Hier kam die selbe "Beschuldigung".
    Tatsache ist, wir haben in diesem Forum schon längst, in Teils qualvollen Diskussionen, die Zeit der NS aufgearbeitet. Wenn @ Lucky und @elsam das nicht mitbekamen (Gnade der "späten Geburt"?) ist das nicht usere Schuld.
  • @ grumpes

    40 • @ grumpes schrieb am 01.02.2013, 23:51 Uhr (um 23:59 Uhr geändert):
    @Lucky schrieb:
    "Dass er sich manchmal in Anpassung an das jeweilige "Gegenüber" (manchmal auch "rudelweise" auftretend) auch zu einem ruppigen Umgangston entschieden hat, ist nachvollziehbar."

    Mein Lieber,
    hast Du dir diese "Töne" mal genau durchgelesen ?

    Für mich steht Eines fest:
    Des Schuller`s Elefanten, sollen nicht mit Porzellan werfen, so lange sie im Glashaus sitzen !!
  • lucky_271065

    41lucky_271065 schrieb am 02.02.2013, 00:00 Uhr:
    Herr "Getkiss", es ging gar nicht um den NS, sondern um die "Kultur" von Süffisance und Arroganz, die Herr S. soeben wieder hier vorführte. Und evtl. um Aufarbeitung der persönlichen Vergangenheit. Von daher geht für mich Ihre "Einmischung" total am Thema vorbei. Der "Hetzer" sowieso. Behalten Sie ihn ruhig für sich. Ausserdem sind wir hier nicht im Forum. Schreiben Sie Ihre Meinung zum Thema das Artikels, falls Sie eine haben. Und führen nicht auch Sie hier um jeden Preis vor, dass der Verfasser des Artikels recht hat.
  • seberg

    42seberg schrieb am 02.02.2013, 00:26 Uhr (um 00:29 Uhr geändert):
    Na, was ist du Arsch, bist du wieder dabei, die Sachen zu verdrehen und den Lesern etwas vorzulügen?
    Natürlich ging es mir weiter oben um die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit! Kann jeder nachlesen. Du hattest doch im Forum von Bettina Schullers Buch schwadroniert. Und nachdem du hier oben von „rechtsextremistischen und revisionistischen Orientierung von Vertretern mancher anderer Landsmannschaften“ geschrieben hattest, habe ich geantwortet:

    „Das Diskussionsforum wird künftig für die in Siebenbürgen/Rumänien lebenden "Landsleute" reserviert, damit auch sie endlich ihre Vergangenheit und ihr Verhaftetetsein in alten Denkstrukturen aufarbeiten können, so wie wir Ausgewanderten es tun konnten und getan haben, um endgültig in Deutschland/im Westen anzukommen.“

    Und jetzt lügst du hier herum:

    „...es ging gar nicht um den NS, sondern um die "Kultur" von Süffisance und Arroganz, die Herr S. soeben wieder hier vorführte. Und evtl. um Aufarbeitung der persönlichen Vergangenheit...“

    Persönlich ist nur dein mit Dreck werfen! So wie du es im Forum immer wieder tust...
  • lucky_271065

    43lucky_271065 schrieb am 02.02.2013, 00:48 Uhr:
    Originalton "Seberg":

    "Na, was ist du Arsch, bist du wieder dabei, die Sachen zu verdrehen und den Lesern etwas vorzulügen?"

    Es ging um einen Artikel über respektvolle, sachliche Kommunikation. Ganz bestimmt nicht um Aufarbeitung der NS-Vergangenheit hier bei den Leserkommentaren.

    Es ging sicher auch nicht darum, Themen vom Forum hierher zu verlagern.

    Hier habe ich kurz kommentiert, was Andere hier angesprochen haben. Inklusive Thema Landsleute.

    Dann kamst wieder Du mit Deiner Süffisance und Arroganz - speziell gegenüber "in Siebenbürgen/Rumänien lebenden Landsleuten".

    Zur Zeit bin ich scheinbar so ziemlich der Einzige davon, der hier mitdiskutiert. Wahrscheinlich nicht zufällig. Denn hier in Siebenbürgen sind die Leute es noch nicht gewohnt, dass in einer öffentlichen Diskussion Argumente durch grobe Beleidigunsversuche wie Dein nun schon fast zum Markenzeichen gewordenes "Arschloch" usw. ersetzt werden. Du bist m. E. schon durch Deinen hier gebrauchten "Wortschatz" eine Schande für das Siebenbürgen-Forum und für die Gemeinschaft der Siebenbürger Sachsen überhaupt. Egal wo sie leben.

    Jeder Leser hier mag selber beurteilen, ob das ein zumutbarer Umgangston ist.
  • getkiss

    44 • getkiss schrieb am 02.02.2013, 01:05 Uhr:
    Ach nee!
    Alle Kommentare vor mir sind falsch?
    Nur Sie haben recht?
  • lucky_271065

    45lucky_271065 schrieb am 02.02.2013, 01:29 Uhr (um 01:29 Uhr geändert):
    Ihr erster Kommentar (Nr.2) war noch zum Thema, Herr "Getkiss". Und auch im Ton angemessen. Alle weiteren aus meiner Sicht "voll daneben". Im Thema und im Ton. "Der Ton macht die Musik". Darum geht es auch in obigem Artikel.
  • kranich

    46kranich schrieb am 02.02.2013, 06:27 Uhr (um 06:35 Uhr geändert):
    Der Autor dieses Leserbriefes greift ein Problem auf, das es - leider - in diesem Forum schon seit Jahren gibt: Anstatt sich einer sachlichen Auseinandersetzung zu widmen, werden persönliche Fehden ausgetragen, nicht selten auf einem Niveau, das diesem Forum bestimmt nicht zu Ruhm verhilft. Aus diesem Grund ist auch die Anzahl der Teilnehmer auf ein Minimum reduziert.

    Bei einer etwas genaueren Analyse fällt auf, dass es eigentlich (fast) immer die Gleichen sind, die für Unruhe sorgen, angeführt von einem gewissen @seberg. Dieser User scheut vor nichts zurück, die aus seiner Sicht Abtrünnigen mit Hohn, Diffamierungen, Verdrehung eigener Äußerungen und nicht zuletzt mit Beschimpfungen der übelsten Art zu belegen, bis hin zur Anwendung einer ordinären Fäkalsprache! Ziel ist, sie der Lächerlichkeit preis zu geben und sie auf diese Art zu eliminieren. Dahinter steckt ein Übermaß an Selbstwertgefühl - kombiniert mit einem kaum zu übertreffenden Hass gegenüber Andersdenkenden - sowie wahrscheinlich auch Interessen Dritter...

    Da kann man den Administratoren nur raten, ein Exempel zu statuieren und diesem User umgehend (!!!) die Schreibrechte zu entziehen! Dann werden wahrscheinlich auch die anderen Trittbrettfahrer leiser treten. Aus unserer Sicht ist nur so ein Neuanfang möglich.

    P.S. Der Einwand eines Users, dass o.g. Teilnehmer auch gute Beiträge verfassen würde, ändert nichts an der Tatsache, dass es sich in diesem Fall um eine skrupellose Person handelt, die alles unternimmt, um sich selber im Rampenlicht zu wähnen, koste es, was es wolle!
  • Slash

    47 • Slash schrieb am 02.02.2013, 08:45 Uhr:
    Sorry, @Kraniche, wenn Sie Ihren Daktari-Thread mal verlassen, sind Sie auch nicht gerade als Samariter unterwegs!
  • Herzchen

    48 • Herzchen schrieb am 02.02.2013, 09:05 Uhr (um 09:25 Uhr geändert):
    Was ja gar nicht möglich ist, es sei denn , man spielte Masochist und böte sich freiwillig Möchtegernmachos wie seberg und Ihnen an mit der Bitte: Bedien dich nur an mir, wenn du´s brauchst, ich halt´ auch still.
    Unfug - Ihr seberg-tendenziöses Gequatsche.



  • TAFKA"P_C"

    49 • TAFKA"P_C" schrieb am 02.02.2013, 09:06 Uhr:
    An die Kritiker, incl. Autor des Beitrags: Fasst euch Mal selber an die eigene Nase und fragt euch Mal welches euer Beitrag zur Deeskalation und zu einem "vernünftigen" Miteinander hier war und zeigt erst dann mit dem Zeigefinger auf andere. Denn wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!
  • kranich

    50kranich schrieb am 02.02.2013, 09:25 Uhr:
    @Slash: Das mag ja sein, es gibt jedoch "feine" Unterschiede: Meist reagieren wir nur und die Ausdrucksformen sind auch etwas anders...
  • getkiss

    51 • getkiss schrieb am 02.02.2013, 09:27 Uhr:
    Wenn der "Autor" des "Leserbriefs" recht hat und die Redaktion, bzw. Führung des Verbands auch seiner Meinung ist, dann gibt es offensichtlich ein Problem.
    Es ist keine Neuheit im Forum, dass sich Gruppen bilden, die nicht zimperlich agieren und sich gegenseitig beschimpfen. War seit Anfang an so. Wie im "richtigen politischen Leben" auch.

    Also ist die Leitung gefragt. Dass wird wohl auch die Triebfeder der Veröffentlichung gewesen sein......

    Bin mal neugierig auf den Einfall, der kein Reinfall sein soll.
    Die freche "Bande" hier, hat sich ja auch schon erdreistet, selbst die (hier kaum existente Hand der) Führung zu kritisieren...
  • kranich

    52kranich schrieb am 02.02.2013, 09:30 Uhr:
    TAFKA: Mit @seberg & Co war ein Dialog von Anfang an unmöglich! Dafür wurde penibel gesorgt...
  • Herzchen

    53 • Herzchen schrieb am 02.02.2013, 09:34 Uhr (um 09:48 Uhr geändert):
    Ich glaube, weitere gegenseitige Schuldzuweisungen sind destruktiv, führen nur zur weiteren Verhärtung der "Fronten".
    Nur das Bemühen aller User, ohne Ausnahmen, um Einhaltung von Mindestregeln menschlicher Kommunikationskultur kann das Klima desinfizieren und eine "respektvolle, sachliche Kommunikation" ermöglichen, wie es der Autor und die meisten User sich wünschen.
  • Slash

    54 • Slash schrieb am 02.02.2013, 09:35 Uhr:
    @Herzchen, mit jedem Mal, wenn Sie mich mit Gift bespucken, vergiften Sie sich ein erhebliches Stück selbst! Ihnen dabei zuzusehen, bereitet mir genauso viel Spaß, wie Ihnen das Spucken!
  • Herzchen

    55 • Herzchen schrieb am 02.02.2013, 09:39 Uhr (um 09:40 Uhr geändert):
    slash, siehe eben mein Kommentar unter 53.
    Schön, dass Sie Freude haben, mir zuzusehen, ich sehe ja nun wirklich wie das giftigste Spucklama aus. ;) Bin jedoch keines, vielleicht liegt es an Ihrer offensichtlichen "Herzchenliebe" und die muss ja tief sein, wenn sie sie sogar hier fett hervorstreichen. :D
  • getkiss

    56 • getkiss schrieb am 02.02.2013, 09:59 Uhr:
    "Dialog von Anfang an unmöglich"

    Friede, Freude, Eierkuchen
    wie die Meinungen hier wuchern
    Alle singen gleichen Ton
    schmeisst die "Andern"
    raussi schon....

    Leute, es ist Zeit gekommen
    es ist Zeit für Fasching hier,
    denn die meisten haben Namen
    die sie nicht vom Paps bekamen...

    Lasst nur diese Namen zu
    höret auf
    mit diesem Schmu
    wenn des Faschings Zeit
    verronnen
    nur noch Asche
    von den "Wonnen"
    ist es Zeit
    für frische Eier
    farbenfrohe
    heimlich´ Leier....
  • Herzchen

    57 • Herzchen schrieb am 02.02.2013, 10:04 Uhr (um 10:04 Uhr geändert):
    geeeetkiiiiis - du allerliebster "Minnesänger", du...

    Aber ändern wird sich so trotzdem nichts, oder willst du sagen, dass es dir gar gefällt, wie Kraniche bei lebendigem Leibe gerupft, luckys pausenlos geköpft und Herzchen geteert und gefedert werden????

  • getkiss

    58 • getkiss schrieb am 02.02.2013, 10:48 Uhr (um 10:51 Uhr geändert):
    Was ich sagte:
    Alles "Unschuldslämmer". Seit an Seit, mit Gegnern.

    Großes Schlachtfest an Ostern!

    Frühlingserwachen! Platz:
    "für frische Eier
    farbenfrohe
    heimlich´ Leier...."

    NEUBEGINN!
  • Johann

    59Johann schrieb am 02.02.2013, 12:06 Uhr:
    1. Die Diskussionskultur in den Foren ist sehr verbesserungsbedürftig.

    2. Das Thema "Diskussionkultur" wurde und wird bis zum geht nicht mehr diskutiert.

    3. Das größte Problem bilden meiner Meinung nach Moralapostel, die bereit sind alle Mittel einzusetzen und für sich keine Grenzen aktzeptieren, gegen andere aber unerbittlich sind. Dies gilt auch für den Verfasser des Leserechos, sollte es sich hier um den Diskutanten "Bir.Kle." handeln.

    4. Ausführlicher nehme ich im dafür eingerichteten Thread "Hinweis an die Forenteilnehmer" Stellung.

    http://www.siebenbuerger.de/forum/allgemein/857-hinweis-an-die-forenteilnehmer/seite24.html
  • lucky_271065

    60lucky_271065 schrieb am 02.02.2013, 14:31 Uhr (um 14:33 Uhr geändert):
    Hut ab für Deinen Beitrag, Johann!

    Ich gebe Dir vollkommen recht: Jeder sollte die volle Verantwortungen für seine Entgleisungen übernehmen.

    Trotzdem ist es nicht zu übersehen, dass manche Forenteilnehmer so etwas wie perverse Spielchen ("Menschenjagd als Sachsensport", wie es unlängst Jemand formulierte) treiben, durch welche sie offensichtlich darauf abzielen, Andere "fertigzumachen". Nicht nur durch Unterstellungen und Verleumdungen aller Art, subtile oder auch grobe Beleidigungen, Ironie und Sarkasmus der schmutzigsten Art, sondern auch durch klaren Rufmord.

    Irgendwie fühle ich mich an "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" von Böll erinnert. Da wir ja auch eine im Grunde unschuldige Frau durch eine perverse Pressekampagne so in die Verzweiflung getrieben, dass sie zuletzt keinen anderen Ausweg mehr sieht, als ihren Peiniger zu erschiessen.

    Dass es ähnliche Praktiken auch auf dem Siebenbürger-Forum gibt und dass diese weitgehend geduldet werden, ist und bleibt eine Schande.

    Dein Appell, mit einer positiven Veränderung bei sich Selber anzufangen, ist einleuchtend. Mal sehen, wer Alle bereit sind, ihn zu beherzigen. Und wer nicht.
  • TAFKA"P_C"

    61 • TAFKA"P_C" schrieb am 02.02.2013, 22:25 Uhr:
    "Mal sehen, wer Alle bereit sind, ihn zu beherzigen. Und wer nicht."

    Es dauerte nicht all zu lange und der User, der schon des öfteren andere User im Forum, als Alkoholiker abstempelt, hat es wieder bei einer Userin getan. Das nur so am Rande, von wegen "unschuldig" und sie müssen sich wehren!
  • cäsar

    62 • cäsar schrieb am 02.02.2013, 22:47 Uhr:
    Irgendwie fühle ich mich an "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" von Böll erinnert. Da wir ja auch eine im Grunde unschuldige Frau durch eine perverse Pressekampagne so in die Verzweiflung getrieben, dass sie zuletzt keinen anderen Ausweg mehr sieht, als ihren Peiniger zu erschiessen.
    (Zitat lucky)

    Ja, ja,.. und du bist der verfolgt-unschuldige....da lachen die Hühner...Der Peiniger bist DU!!! Demzufolge, na ja...das hast du geschrieben bzw. Böll!!!

    ave
  • lucky_271065

    63lucky_271065 schrieb am 03.02.2013, 10:27 Uhr (um 10:33 Uhr geändert):
    Mit "Cäsar" hat sich soeben Jemand hier zu Wort gemeldet, der sich auf dem Forum übelste Ausfälle und Beschimpfunge erlaubt. Selbst gegenüber dem Vorsitzendes des Verbandes der Siebenbürger Sachsen. Also sozusagen gegenüber dem Hausherr hier. Scheinbar genïesst er Narrenfreiheit.

    Kleine Kostprobe von Originalton "Cäsar" im Forum (16.11.2012. 20:04h):

    "Sie sind ein Pharisäer erster Güte.Und hören Sie auf zu lügen, Sie haben bei Popa Beiträge geschrieben, Sie kennen ihn schon gut, das weiss ich das wissen Sie!!!Falls Sie den Rat eines anderen Subversiven annehmen wollen nur zu, ich sehe einer Anzeige gelassen entgegen. Und bitte zeugen Sie keine Kinder mehr, die Gefahr besteht, dass sie so werden wie Sie!!"

    Wer lügt (falsche Behauptungen aufstellt) und unter die Gürtellinie geht, ist wohl ziemlich offensichtlich.
  • lucky_271065

    64lucky_271065 schrieb am 03.02.2013, 10:30 Uhr:
    TAFKA, zwischen Jemanden, der gerade einräumt, abgelenkt gewesen zu sein, scherzhaft fragen, ob er etwa gerade einen Zwetschgenschnaps trinkt und ihn als Alkoholiker abzustempeln, besteht wohl doch ein kleiner Unterschied. Oder?
  • TAFKA"P_C"

    65 • TAFKA"P_C" schrieb am 03.02.2013, 10:50 Uhr:
    Ja, so ist unser Lucky, es kann nicht sein, was nicht sein darf, wohl.

    Mal sehen was die betroffene Person im Forum schreibt:

    "es ist mir jetzt auch egal was du ursprünglich unterstreichen wolltest, du gehst ganz einfach zu weit...you know? Was zu viel ist ist nun mal zu viel. Trink deine Ţuică und gut ist. Servus."

    Also Lucky, was hast du nicht verstanden????

    Deine Spezis hier dürfen alles, wohl, ohne, dass du es als verwerflich ansiehst. Der eine stempelt andere User reiheweise als Alkoholiker ab und der andere verbreitet Verleumdungen!
  • TAFKA"P_C"

    66 • TAFKA"P_C" schrieb am 03.02.2013, 13:43 Uhr:
    "Mal sehen, wer Alle bereit sind, ihn zu beherzigen. Und wer nicht."

    Tja, Lucky. Und in welche Kategorie des "vernünftigen Miteinanders" kann jemand eingestuft werden, der einen anderen User nach zwei (unpersönlichen) Kommentaren, als "Idiot" abstempelt? Gerade geschehen im Thread "Rumänien heute".
  • Bir.Kle.

    67Bir.Kle. schrieb am 03.02.2013, 19:44 Uhr (um 20:07 Uhr geändert):
    Hallo zusammen,

    als Verfasser des Artikels, dem diese Diskussion zugrunde liegt, ist es nun allmählich an der Zeit, mich zu Wort zu melden.
    Spätestens jetzt dürften die Spekulationen und Zweifel darüber, ob ich, Uwe Schuller, derjenige bin, der hier bei "Siebenbuerger.de" als "Bir.Kle." (steht für meine Heimatorte Birthälm und Kleinprobstdorf) registriert ist, beendet sein.

    Als allererstes möchte ich mich ganz herzlich bei denjenigen bedanken, die mich mit ermunternden Worten und schönen Komplimenten bedacht haben – insbesondere Herzchen und Lucky.

    Nun möchte ich auf Grumpes' Beitrag eingehen:
    "Tja Herr Schuller,
    der Auftritt als Bir.Kle. in diesem Forum, war auch nicht gerade "zimperlich", das Austeilen scheint Ihnen auch nicht fremd zu sein."

    Als ich mich im März 2012 dazu entschied, im Forum zu schreiben, tat ich dies in der Hoffnung, mit meinen Landsleuten spannende und interessante Diskussionen führen zu können. Mein Anliegen war es dabei immer, mit sachlichen Beiträgen zu den Diskussionen beizutragen getreu dem Motto (Objektiv, argumentativ, stringent).
    Leider habe ich dieses Vorhaben nicht immer vollständig in die Tat umgesetzt – Grumpes hat gewissermaßen recht, zumal ich mich mitunter tatsächlich einer ruppigen und rüpelhaften Ausdrucksweise bedient habe.
    Ich habe nicht nur stets versucht, meiner sachlichen Linie treu zu bleiben – ich habe überdies auch immer wieder andere Diskussionsteilnehmer dazu aufgefordert, ihrerseits respektvoll und sachlich zu sein.
    Ich bin kein Mensch, der meint, immer recht haben zu müssen. So schrieb ich unter anderem in einem Beitrag:
    "Ihr könnt gerne gegen meine Thesen argumentieren und sie meinetwegen gegebenenfalls wie ein Kartenhaus zusammenstürzen lassen – vorausgesetzt, ihr geht dabei objektiv, argumentativ und stringent vor."

    Ich freue mich stets über konstruktive Kritik und bin dafür dankbar. Als wissbegieriger und vielseitig interessierter Mensch bin ich jederzeit gerne bereit, mich eines Besseren belehren zu lassen und dazuzulernen.
    Der größte Fehler, den ich im Forum begangen habe, und den ich mir stets vorwerfe, ist, dass ich auf Erstschläge gegen meine Person unangemessen und unangebracht reagiert habe.
    Da ich nicht bereit war, jedwede Angriffe gegen meine Person zu dulden, habe ich mich im Affekt, aus der Wut und aus der Empörung heraus leider auf das Niveau der Angreifer hinab begeben, mich ihrer Ausdrucksweise und Wortwahl angepasst und mich zu meinem Bedauern auf Kleinkriege und Schlammschlachten eingelassen.
    Dieses schäbige und anstößige Vorgehen entspricht nicht meinem Naturell; ich distanziere mich deshalb entschieden davon. Dieses Verhalten erfolgte niemals aus Kalkül, sondern – ich wiederhole es gerne nochmals – aus der Empörung und Erregung heraus.

    Ich schäme mich ungemein für meine beleidigenden und verletzenden Äußerungen und persönlichen Angriffe. Ich bedauere und bereue sie zutiefst.
    Ich möchte mich deshalb bei allen Betroffenen in aller Form entschuldigen für das, was ich ihnen angetan habe. Auch wenn ich zuerst angegriffen wurde, war meine grobe Reaktion dennoch falsch und unangebracht.
    Meine Entschuldigung gilt selbstverständlich auch für all diejenigen, die ihrerseits niemals auf die Idee kämen, sich bei mir zu entschuldigen für das, was sie mir angetan haben.
    Ich vergebe diesen Menschen für das, was mir von ihnen widerfahren ist. Übrigens erwarte ich von ihnen nicht unbedingt eine Entschuldigung, zumal viele von ihnen aus unterschiedlichen Gründen zu einer Entschuldigung gar nicht fähig sind – sei es aus falschem Stolz, wegen fehlendem Mut oder fehlender Größe oder einfach wegen mangelnder Einsicht.

    Wir alle machen Fehler. Das ist völlig normal, weil es in unserer menschlichen Natur liegt. Ich finde es auch nicht weiter schlimm, vorausgesetzt, wir sind bereit, aus unseren Fehlern zu lernen.
    Doch leider gibt es Menschen, die permanent mit sich selbst im Reinen sind. Diese Menschen hinterfragen sich und ihr Handeln nie – oder nur sehr selten. Sie denken kaum nach über ihr Vorgehen und ihr Verhalten anderen Menschen gegenüber. Sie sind sich ihrer Fehler, ihrer Vergehen und ihrer Schuld nicht bewusst.
    Leider haben wir auch in unserem Diskussionsforum solche Menschen.
    Nun ist es jedoch so, dass wir Menschen uns kaum ändern, weil ein großer Teil unseres Charakters genetisch veranlagt ist. (Kleines Beispiel: Aus einem eher zurückgezogenen und nachdenklichen Menschen – manche nennen sie auch abwertend "Stubenhocker" - wird niemals ein Draufgänger oder "Partylöwe" werden.)
    Wir können an uns arbeiten und uns somit zumindest teilweise ändern – dies geht allerdings nicht von heute auf morgen, sondern ist ein langwieriger Prozess. Insbesondere aber bedarf es der Einsicht, sich ändern zu müssen und des Willens, sich ändern zu wollen.
    Es gibt in dem Forum die unterschiedlichsten Charaktere: Viele wollen einfach nur sachlich und unterhaltsam diskutieren, einige hingegen sind leider nur darauf aus, zu provozieren, zu intrigieren und Hass zu schüren.

    Meine Meinung ist daher Folgende: Solange man die üblichen verdächtigen Unholde im Forum in aller Narrenfreiheit gewähren lässt, sodass diese ungestört, schamlos und ungehemmt ihr Unwesen treiben können, wird sich am Umgangston und Miteinander im Forum gar nichts ändern.
    Anders ausgedrückt: Diejenigen, die Einfluss haben, das heißt, die Administratoren, handeln viel zu zaghaft, zu lasch und inkonsequent.

    Dr. Bernd Fabritius schrieb mir unter anderem Folgendes:
    "Ihren Einschätzungen zu der Entwicklung des Forums muss ich leider zustimmen, das gleiche Bedauern über diese Entwicklung habe ich auch. Leider ist es nicht möglich, jeden Beitrag redaktionell zu bearbeiten oder auch nur zu überwachen, weil dieses einen Personalaufwand mit sich bringen würde, der nicht tragbar ist. Das Online-Team reagiert bei rechtswidrigen Postings oder wenn sich Betroffene konkret melden, so wurden schon mehrfach Beiträge entfernt und Nutzer gesperrt."

    Ich finde es einleuchtend und völlig nachvollziehbar, dass angesichts der Fülle von Beiträgen der Personalaufwand, um das Forum zu überwachen, für den Verband nicht zu bewältigen ist.
    Das gelegentliche Entfernen von Beiträgen (welches zumeist nur auf Wunsch angegriffener Benutzer geschieht) sowie das vereinzelte Sperren von Störenfrieden, Stinkstiefeln und Unholden ist – wie ich bereits betonte – in meinen Augen bei Weitem nicht ausreichend.

    Ich möchte deshalb folgenden Vorschlag unterbreiten, um die Proleten zu neutralisieren und sie sukzessive unschädlich zu machen:

    Wenn jemand ein neues Diskussionsthema (auch "Thread" genannt) eröffnet, sollten der-/demjenigen für den betreffenden Thread seitens der Administratoren Sonderrechte eingeräumt werden:
    - Threadgründer sollten jederzeit die Fähigkeit beziehungsweise Möglichkeit haben, Beiträge jedes Benutzers innerhalb "ihres" Threads löschen zu können.
    - Threadgründer sollten obendrein auch die Möglichkeit haben, Benutzer für "ihren" Thread zu sperren.

    Jeder Benutzer, der sachlich, respektvoll und tolerant ist, wird alle Meinungen stehen lassen und wird alle Personen mitdiskutieren lassen, die Anstand, Toleranz, Sachlichkeit und Respekt an den Tag legen.
    Sie/er wird dann "belohnt" werden mit einer bunten, regen und taktvollen Diskussion in den von ihr/ihm gegründeten Threads.

    Wenn ein Unhold einen Thread eröffnet, wird er andere Meinungen wahrscheinlich nicht tolerieren und diese eifrig löschen. Er wird auch Personen, die ihm nicht "in den Kram passen", vermutlich sperren. Die Folge: Diese Störenfriede werden dann schnell unter ihresgleichen bleiben – was ihnen wahrscheinlich nach kurzer Zeit langweilig werden würde. Sie hätten sich somit selbst neutralisiert und isoliert.
    (Unholde werden vermutlich von ihrer Sperrfunktion gar nicht so oft Gebrach machen müssen, denn wer wird sich schon gerne in einen solchen Thread begeben, dessen "Chef" ein Stinkstiefel ist?)

    Wenn ein Unhold ein interessantes Thema einbrächte, bei dem man gerne mitdiskutieren würde, jedoch ohne diese Unholde, könnte man einfach einen weiteren Thread mit dem gleichen Thema eröffnen und die Stinkstiefel außen vor lassen; sie würden somit erneut "in die Röhre gucken".

    Noch ein Vorschlag zur Verbesserung des Forums:
    Es stünde dem Forum sicherlich gut zu Gesicht, wenn man es entrümpelte und dadurch übersichtlicher gestaltete. Das bedeutet im Einzelnen:

    Es sollten alle Threads, die nichts mit Siebenbürgen, den Siebenbürger Sachsen und Rumänien zu tun haben, gelöscht werden. (Das hat meiner Meinung nach nichts mit Intoleranz zu tun; Diskussionsforen für nicht-siebenbürgische Themen gibt es im Internet schließlich zuhauf; deshalb sollte dieses Forum auf der offiziellen Seite des Verbandes ausschließlich für Themen rund um Siebenbürgen und Rumänien dienen.)
    Es sollten gewisse Threads (ich nenne sie "tote Threads") gelöscht werden. Damit meine ich Threads, die lediglich eine Handvoll Beiträge enthalten und in die seit Jahren kein Mensch mehr etwas schreibt. So gibt es beispielsweise einen Thread – ich bin mir nicht mehr ganz sicher; ich glaube, Seberg hatte ihn eröffnet – wo ganz offensichtlich ist, dass der Gründer diesen Thread aus Versehen ins Forum gesetzt hat. In dem einzigen Beitrag dort äußert er die Bitte an die Administratoren, den Thread zu löschen. Seiner Bitte wurde bis heute nicht entsprochen.
    Weiteres Beispiel: Es gibt einen Thread mit einem einzigen Beitrag, wo es um Eintrittskarten für das Konzert Peter Maffays in Dinkelsbühl geht. Das ist nicht mehr aktuell und längst überholt; derartige Threads braucht niemand.

    Wenn wir alle gemeinsam – Diskussionsteilnehmer und Administratoren – zu einem Konsens gelangen und uns auf konkrete Richtlinien und Definitionen einigen, welche Threads zu entfernen sind, wäre ich bereit, die Administratoren zu unterstützen und diese Entrümpelung getreu festgelegter Richtlinien vorzunehmen.
    Voraussetzung hierfür wäre natürlich, dass die Administratoren mir vertrauen und mir die hierzu – wenn technisch überhaupt möglich - nötigen Handlungsmöglichkeiten übertragen.
    Damit mich niemand missversteht: Ich möchte mich keinesfalls aufdrängen, sondern mich lediglich anbieten, zumal Herr Fabritius mir bereits schrieb, dass die Probleme im Forum mit der derzeitigen Anzahl an Personal ohnehin nicht zu bewältigen sind.
    Gleichzeitig möchte ich noch etwas in aller Deutlichkeit betonen: Sollte man seitens des Verbandes tatsächlich auf mein Angebot zurückkommen, werde ich diese Arbeit selbstverständlich ehrenamtlich wahrnehmen - also ohne Bezahlung dafür zu verlangen.

    Ich möchte auch ein weiteres Problem innerhalb des Forums nicht außer Acht lassen: Der (oftmals) mangelnde oder gänzlich fehlende Bezug zum eigentlichen Diskussionsthema.
    Es kann immer wieder vorkommen, dass irgendjemand ein nicht themenbezogenes Stichwort oder eine nicht themenbezogene Äußerung aus einem vorangegangenen Beitrag kurz aufgreift. Das ist auch überhaupt kein Problem, solange man dabei respekt- und taktvoll bleibt.
    Umso ärgerlicher und bedauerlicher ist es, dass (fast) alle darauf "anspringen" - wodurch man sich dann vom eigentlichen Diskussionsthema entfernt.
    Es wäre deshalb beim Schreiben für jedermann ratsam, sich immer wieder zu vergegenwärtigen, um welches Thema es eigentlich geht.

    Abschließend möchte ich unbedingt noch auf einen Aspekt eingehen, der von einigen Leuten in dieser Diskussion aufgegriffen wurde und der mir sehr am Herzen liegt: Der Umgang mit anderen Nationalitäten, beispielsweise Rumänen oder Ungarn.
    Ich schäme mich für diejenigen meiner siebenbürgisch-sächsischen Landsleute, die besagten und anderen Nationalitäten skrupellos und intolerant entgegentreten. Wenn ich zur Kenntnis nehme, welchen Anfeindungen und welchem Hass diese Menschen in unserem Forum teilweise ausgesetzt sind, treibt es mir geradezu die Tränen in die Augen.

    Es ist völlig richtig: Die älteren Siebenbürger Sachsen haben – insbesondere nach dem 2. Weltkrieg – unter den Rumänen viel gelitten aufgrund von Enteignung, Entrechtung und Entbehrung.
    Doch stellen wir uns einmal Folgendes vor: Die gleiche Situation wie damals, jedoch mit umgekehrten Rollen; hätten wir Sachsen uns den Rumänen gegenüber anders verhalten als sie sich uns gegenüber verhalten hatten?
    Hätte irgendein anderes Volk sich anders verhalten als die Rumänen damals?
    Niemand ist besser oder schlechter als die anderen!
    Wir sollten alle bereit sein, aufeinander zuzugehen!
    Gräben zuschütten, anstatt sie auszuweiten.
    Vergeben und verzeihen.
    Versöhnen statt spalten.

    Nun möchte ich noch auf Getkiss und einige andere eingehen, die mich aufforderten, mich im Forum einzubringen, um zur Verbesserung beizutragen:

    Zunächst einmal möchte ich mich bei Euch für diese Ermutigung und Aufforderung bedanken.
    Im Grunde genommen ist das meiste dazu bereits gesagt. Ich war ein halbes Jahr in diesem Forum aktiv und habe einiges über mich ergehen lassen müssen.
    Obwohl ich stets darauf bedacht war, sachlich und respektvoll zu sein, sind mir so einige leider nicht entgegengekommen.
    Solange die Administratoren nicht endlich erwachen und ein Zeichen setzen (indem sie beispielsweise auf meine Vorschläge eingehen) wird im Forum alles beim Alten bleiben.
    Mein zweiter großer Fehler, den ich während meiner aktiven Zeit im Forum begangen habe, war, dass ich trotz frühzeitigem Erkennen der Zustände nicht gleich die Konsequenzen gezogen habe, sondern mich ein halbes Jahr diesem Zirkus ausgesetzt habe und mich dummerweise auch noch manchmal daran beteiligt hatte.

    Ich bin nicht bereit:
    Erstens: Mich erneut den Anfeindungen, Beleidigungen, Beschimpfungen, Verleumdungen, Vorwürfen, Unterstellungen, Vorurteilen etc. auszusetzen.
    Zweitens: Wenn ich mich gegen diese mit Sicherheit nicht ausbleibenden Angriffe zur Wehr setze, mir die unverfrorenen Behauptungen und Vorurteile anhören zu müssen "ich vertrage keine Kritik", "ich kenne keine Manieren" oder "ich sei schlecht erzogen".

    Deshalb: Solange seitens der Admins nichts geschieht, werde ich ins Forum nicht zurückkehren.
    Die üblich verdächtigen Unholde werden dann triumphieren, sollte ich nie mehr zurückkommen. Das ist mir aber vollkommen egal. Ich gönne ihnen diese Freude sogar, weil es in ihrer Erbärmlichkeit wohl die einzige ist.

    Ich kann auf dieses Forum sehr gut verzichten. Ich bin glücklich und zufrieden in meinem Leben außerhalb eines solchen Forums. (Wenn man sich bei einigen Diskussionsteilnehmern die Anzahl der verfassten Forumsbeiträge sowie den Zeitraum bzw. die Zeitspanne ihrer gesamten Forumsaktivität betrachtet sowie ihre beinahe Omnipräsenz in vielen Threads, könnte man meinen, dass dieses Forum einen erheblichen Teil ihres Lebens einnimmt – was ich persönlich für betreffende Personen äußerst bedenklich finde).
    Ich bin gerne bei "siebenbuerger.de". Mit viel Spaß und gewissenhaft pflege ich die Ortschaftenbereiche meiner beiden Heimatdörfer Birthälm und Kleinprobstdorf. Gelegentlich bin ich auch im Bereich "Treffpunkt" in den dortigen Gruppen aktiv.
    Am Forum beteilige ich mich nur noch passiv. Das heißt, ich lese ab und an noch den ein oder anderen Beitrag.
    Dass ich selbst Beiträge verfasse, kommt für mich beim derzeitigen Forumszustand wie gesagt nicht mehr in Betracht.

    Nachdem diese Diskussion eher träge in Fahrt kam – Herzchen hatte den Mut, den ersten Beitrag zu verfassen; vielen Dank dafür, Herzchen :-) - ist sie mittlerweile doch ins Rollen gekommen (66 Beiträge können sich durchaus sehen lassen).
    Ich möchte mich bei allen für ihre hier geschriebenen Beiträge bedanken – auch wenn manche Beiträge unangebracht oder nicht themenbezogen sind; derartige Beiträge verdeutlichen nochmals einen Teil der Probleme dieses Forums.

    Ich wünsche Euch allen im Forum viele hoffentlich spannende und interessante Diskussionen auf sachlicher und respektvoller Basis.
    Für diejenigen, bei denen es bitter nötig ist, hoffe ich inständig, dass bei ihnen mehr Verstand, Vernunft, Anstand, Respekt und Toleranz Einzug halten.

    Ganz besonders aber möchte ich mich all denjenigen widmen, die soviel über sich ergehen lassen müssen und so viele Anfeindungen zu ertragen haben:
    Ich wünsche Euch weiterhin viel Mut und Kraft. Bleibt stark und kämpft dafür, geachtet und respektiert zu werden! Wie jedem Menschen gebührt es auch Euch, würdevoll behandelt zu werden!


    Schöne Grüße

    Uwe
  • lucky_271065

    68lucky_271065 schrieb am 03.02.2013, 20:39 Uhr:
    Da kann ich nur nochmals sagen: Glückwunsch für Deine Courage und Hut ab vor Allem für die reife Art, wie Du sowohl mit Deinen eigenen Verletzungen als auch mit Deinen eigenen Entgleisungen (Verletzung Anderer) im Forum hier und heute auftreten kannst.

    Auch Deine Vorschläge zur Verbesserung der Situation finde ich sehr interessant. Ob das so technisch möglich wäre und ob Dein Angebot angenommen wird (bzw. in welchem Masse), muss natürlich der "Hausherr" klären. Ein einziger Administrator mit Deiner Haltung ünd Deinem Mut könnte schon sehr viel zu einer positiven Veränderung beitragen. Damit will ich nun nicht die jetzigen Administratoren kritisieren. Ich denke, sie haben keinen leichten Job (bzw. wir Alle haben es ihnen nicht leicht gemacht).

    Von meiner Seite jedenfalls: Hut ab, Uwe!

    "Lucky"
  • bankban

    69bankban schrieb am 03.02.2013, 20:43 Uhr:
    Schöner und intelligenter Beitrag, bir.kle.

    Die Idee mit den Sonderrechten für Threadgründer halte ich für gut, wenngleich sie, wenn umgesetzt, evtl. zur Fraktionierung der User führen könnte. Aber die Idee ist es allemal Wert, ausprobiert zu werden.
  • Struwwelpeter

    70 • Struwwelpeter schrieb am 03.02.2013, 21:33 Uhr:
    Chancen vertan, Herr Bir.kle!
    Ihre Litanei bleibt unseriös, wie interessant oder gut gemeint sie auch sei. Auch wenn sie jetzt ihre Hilfen/Ratschläge wie Sauerbier herumreichen, die Sache hat einen Haken: Das Vertrauen ist weg!
    Wieso? Lesen Sie nochmal ihre Beiträge. Reue (echt oder unecht) bringt verlorenes Vertrauen nicht zurück, zumal Sie sich zum Opfer stilisieren.

  • lucky_271065

    71lucky_271065 schrieb am 03.02.2013, 21:41 Uhr:
    Offensichtlich gibt es auch "Gnadenlose" wie "Struwwelpeter". Menschen, die nicht bereit oder fähig sind, zu vergeben, auch wenn man darum bittet. Damit muss man leben.
  • Struwwelpeter

    72 • Struwwelpeter schrieb am 03.02.2013, 22:03 Uhr:
    Fehldiagnose, Herr Doktor!
    Ich habe nichts zu vergeben, ich denke logisch und schlussfolgere sachlich.
  • Bir.Kle.

    73Bir.Kle. schrieb am 03.02.2013, 22:22 Uhr (um 22:31 Uhr geändert):
    Hallo Struwwelpeter,

    Sie schreiben:
    "...ich denke logisch und schlussfolgere sachlich."

    Ich werde es mir nicht anmaßen, darüber zu urteilen, ob das zutreffend ist oder nicht, zumal ich Sie gar nicht kenne.
    Trifft es allerdings tatsächlich zu, wäre es sehr begrüßenswert, wenn Sie einen konstruktiven Weg einschlügen.
    Sie sind herzlich dazu eingeladen, sich mit Ihren Vorschlägen zur Verbesserung des Klimas im Forum hier in dieser Diskussion einzubringen.
    Sie könnten beispielsweise für sich selbst einen glaubwürdigen Anfang machen, indem Sie künftig auf solche ironischen und herablassend gemeinten Bezeichnungen wie "Herr Doktor" (an Lucky gerichtet) verzichten.

    Was Sie überdies geschrieben haben, ist Ihre Meinung. Ich respektiere diese und lasse sie so stehen, ohne darauf einzugehen.

    Schöne Grüße

    Uwe
  • TAFKA"P_C"

    74 • TAFKA"P_C" schrieb am 03.02.2013, 22:58 Uhr:
    Bir.Kle.

    ich finde Ihr Eingeständnis sehr ehrenhaft, jedoch kann ich Ihrer Analyse
    "Der Umgang mit anderen Nationalitäten, beispielsweise Rumänen oder Ungarn." so nicht folgen.
    So weit ich es verfolgt habe, haben Soxen keinen wegen seiner Nationalität angefeindet, sondern nur Ansichten mancher User, die unter die Gürtellinie gingen, wurde widersprochen (auch Mal in derber Art, das stimmt). Ganz im Gegenteil, die Soxen als Volksgruppe an sich, mussten sich Anfeindungen gefallen lassen. Und das von Usern, die von Lucky lobend erwähnt werden.
  • Struwwelpeter

    75 • Struwwelpeter schrieb am 03.02.2013, 23:07 Uhr:
    "Nun ist es jedoch so, dass wir Menschen uns kaum ändern, weil ein großer Teil unseres Charakters genetisch veranlagt ist." Da stimme ich Ihnen ausnahmsweise zu, Her Bir.kle. Und da liegt der Hase im Pfeffer. Werden Sie endlich erwachsen. Nicht die Admins „handeln viel zu zaghaft, zu lasch und inkonsequent." Als erwachsener Mensch trifft jeder für sich die Entscheidung, auf welches Niveau er sich begibt, ob er sich dem „Zirkus aussetzt“ oder nicht, um bei ihrer Wortwahl zu bleiben.
    Vorschläge zur Verbesserung des Klimas im Forum?
    Ganz einfach: Eigenverantwortung übernehmen! Die Zeiten der Gängelei (diese Entwicklung könnte das Einräumen von Sonderrechten für Threadgründer nehmen) haben wir nun Gott sei‘s gedankt hinter uns.
  • Slash

    76 • Slash schrieb am 03.02.2013, 23:32 Uhr (um 23:35 Uhr geändert):
    "Sie sind herzlich dazu eingeladen, sich mit Ihren Vorschlägen zur Verbesserung des Klimas im Forum hier in dieser Diskussion einzubringen.
    Sie könnten beispielsweise für sich selbst einen glaubwürdigen Anfang machen, indem Sie künftig auf solche ironischen und herablassend gemeinten Bezeichnungen wie "Herr Doktor" (an Lucky gerichtet) verzichten."

    Bir.kle. Sie sprechen von ironisch und herablassend? Sie sind ja ein lustiges Kerlchen! In Ihrer Diplomarbeit weiter oben steht:

    "Ich möchte deshalb folgenden Vorschlag unterbreiten, um die Proleten zu neutralisieren und sie sukzessive unschädlich zu machen"

    Eigentlich wollte ich mir an dieser Stellte Ihren Text nicht weiter zumuten. Hätte ich es bloß getan, dann wäre mir erspart geblieben noch von "Unholde" und "Stinkstiefel" zu lesen! Es mag ja sein, daß diese Begriffe neben "Aasfressern" und "Hyänen", die hier schon Routinestatus haben, Ihnen fast wie Koseworte erscheinen, stellvertretend für eine Person sind sie dennoch negativ behaftet.

    Desweiteren bestätigte Ihr kleiner Zweifel bezüglich Struwwelpeters Selbsteinschätzung (logisch&sachlich) nicht gerade, daß sie seine Meinung respektieren und so stehen lassen ohne darauf einzugehen...

    Nichts für ungut :D
  • TAFKA"P_C"

    77 • TAFKA"P_C" schrieb am 03.02.2013, 23:48 Uhr:
    "Ganz einfach: Eigenverantwortung übernehmen! Die Zeiten der Gängelei (diese Entwicklung könnte das Einräumen von Sonderrechten für Threadgründer nehmen) haben wir nun Gott sei‘s gedankt hinter uns."

    Struwwelpeter,
    um Lucky zu zitieren (Nichts für ungut, Lucky):
    "Hut ab".
  • Bir.Kle.

    78Bir.Kle. schrieb am 04.02.2013, 00:06 Uhr (um 00:07 Uhr geändert):
    Hallo Slash,

    natürlich sind Ausdrücke wie "Prolet", "Stinkstiefel" oder "Unhold", stellvertretend für (eine) Person(en) verwendet, negativ behaftet - da stimme ich Ihnen unumwunden zu.
    Trotzdem sind diese Bezeichnungen zutreffend für Personen, die ihre Mitstreiter fast ausschließlich anpöbeln, beleidigen und beschimpfen.
    Wie sollte ich diese Menschen sonst bezeichnen? Soll ich sie etwa "vorbildlich", "sympathisch" oder "nett" nennen?
    Das wäre pure Ironie.

    Obendrein sei noch angemerkt, dass ich niemandem persönlich unterstellt habe, ein solcher Unhold zu sein.


    Schöne Grüße

    Uwe
  • rhe-al

    79rhe-al schrieb am 04.02.2013, 00:23 Uhr (um 00:41 Uhr geändert):
    Bir.Kle.:

    Ich möchte deshalb folgenden Vorschlag unterbreiten, um die Proleten zu neutralisieren und sie sukzessive unschädlich zu machen:

    Wenn jemand ein neues Diskussionsthema (auch "Thread" genannt) eröffnet, sollten der-/demjenigen für den betreffenden Thread seitens der Administratoren Sonderrechte eingeräumt werden:
    - Threadgründer sollten jederzeit die Fähigkeit beziehungsweise Möglichkeit haben, Beiträge jedes Benutzers innerhalb "ihres" Threads löschen zu können.
    - Threadgründer sollten obendrein auch die Möglichkeit haben, Benutzer für "ihren" Thread zu sperren.

    Jeder Benutzer, der sachlich, respektvoll und tolerant ist, wird alle Meinungen stehen lassen und wird alle Personen mitdiskutieren lassen, die Anstand, Toleranz, Sachlichkeit und Respekt an den Tag legen.
    Sie/er wird dann "belohnt" werden mit einer bunten, regen und taktvollen Diskussion in den von ihr/ihm gegründeten Threads.


    Meiner Meinung nach bringen die von Bir.Kle. genannten "Sonderrechte" nur etwas, wenn alle User die gleiche Hemm-, bzw. Toleranzschwelle hätten.
    Das aber ist eine Idealvorstellung, die es real nicht geben kann.
    Im schlimmsten Fall wird ein rechthaberischer Threaderöffner seinen Thread wie ehemals ein Pascha seinen Paschalik "verwalten".

  • Bir.Kle.

    80Bir.Kle. schrieb am 04.02.2013, 00:40 Uhr (um 00:41 Uhr geändert):
    @rhe-al
    "Im schlimmsten Fall wird ein rechthaberischer Threaderöffner seinen Thread wie ehemals ein Pascha seinen Paschalik "verwalten"."

    Das ist richtig. Leider kann man nicht völlig ausschließen, dass manche Leute sich tatsächlich so verhalten würden.

    Ich möchte Ihrer Überlegung Folgendes - aus meinem Beitrag (Nr. 67) zitiert - gegenüberstellen:

    "Diese Störenfriede werden dann schnell unter ihresgleichen bleiben – was ihnen wahrscheinlich nach kurzer Zeit langweilig werden würde. Sie hätten sich somit selbst neutralisiert und isoliert.
    (Unholde werden vermutlich von ihrer Sperrfunktion gar nicht so oft Gebrauch machen müssen, denn wer wird sich schon gerne in einen solchen Thread begeben, dessen "Chef" ein Stinkstiefel ist?)

    Wenn ein Unhold ein interessantes Thema einbrächte, bei dem man gerne mitdiskutieren würde, jedoch ohne diese Unholde, könnte man einfach einen weiteren Thread mit dem gleichen Thema eröffnen und die Stinkstiefel außen vor lassen; sie würden somit erneut "in die Röhre gucken".


    Schöne Grüße

    Uwe
  • lucky_271065

    81lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 00:43 Uhr:
    Rhe-al, Du schriebst:

    "Das aber ist eine Idealvorstellung, die es real nicht geben kann.
    Im schlimmsten Fall wird ein rechthaberischer Threaderöffner seinen Thread wie ehemals ein Pascha seinen Paschalik "verwalten"."

    Damit bin ich einverstanden. Aber auch dazu hatte @bir.kle. schon einen Kommentar in dem Sinne, dass so ein "Theaderöffner" bald alleine auf seinem Thread bleiben könnte.

    Struwwelpeter und TAFKA, dass auf einem Forum wie diesem allein aufgrund der Eigenverantwortung aller Diskussionsteilnehmer ein sachlicher und respektvoller Umgangston herrschen könnte, ist nach allen bisherigen Erfahrungen pure Utopie.

    Ein solches Forum braucht ein Minimum an Moderation oder zumindest muss es für klare Regelverstösse möglichst zeitnah entsprechende Konsequenzen geben. Sonst wird sich hier nie Etwas zum Besseren verändern.

    P.S. Auch die vorbildlichsten Demokratien, die wir kennen, haben das Strafrecht nicht abgeschafft.
  • lucky_271065

    82lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 00:51 Uhr:
    Nebenbei, nach heutigen Erkenntnissen ist etwa die Hälfte unserer (5000-6000) Persönlichkeitsmerkmale (manchmal auch "Charakter" genannt) genetisch veranlagt. Die andere Hälfte ist den Umwelteinflüssen zuzuschreiben. Beginnend mit dem, was wir "Erziehung" nennen. Der wohl wichtigste Teil davon ist die "Kinderstube".
  • Bir.Kle.

    83Bir.Kle. schrieb am 04.02.2013, 00:56 Uhr (um 00:59 Uhr geändert):
    @Lucky,

    Sie schreiben:

    "Struwwelpeter und TAFKA, dass auf einem Forum wie diesem allein aufgrund der Eigenverantwortung aller Diskussionsteilnehmer ein sachlicher und respektvoller Umgangston herrschen könnte, ist nach allen bisherigen Erfahrungen pure Utopie."

    Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Ich schrieb in meinem Beitrag (Nr. 67):

    "Doch leider gibt es Menschen, die permanent mit sich selbst im Reinen sind. Diese Menschen hinterfragen sich und ihr Handeln nie – oder nur sehr selten. Sie denken kaum nach über ihr Vorgehen und ihr Verhalten anderen Menschen gegenüber. Sie sind sich ihrer Fehler, ihrer Vergehen und ihrer Schuld nicht bewusst."

    Eigenverantwortung dürfte mit derartigen Menschen kaum zu vereinbaren sein.


    Schöne Grüße

    Uwe
  • rhe-al

    84rhe-al schrieb am 04.02.2013, 01:02 Uhr (um 01:05 Uhr geändert):
    @Bir.Kle.&@lucky,

    schön wenn das von Bir.Kle. Angedachte funktionieren würde.
    All zu optimistisch sehe ich dem leider nicht entgegen.

    Schon vor Jahren wurde hier in einem Strang über Streitkultur, wegen all zu rüdem Umgangston, debattiert. Gebracht hats leider wenig.

    Scheinbar haben einige User mehr Spaß am "Kesseltreiben", als an einer sachlichen Diskussion.


  • lucky_271065

    85lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 01:05 Uhr:
    TAFKA, Du schriebst irgendwann am morgen, an mich gerichtet:

    "Deine Spezis hier dürfen alles, wohl, ohne, dass du es als verwerflich ansiehst. Der eine stempelt andere User reiheweise als Alkoholiker ab und der andere verbreitet Verleumdungen!"

    Meiner Meinung nach ist das auch eine recht verbreitete Unsitte auf diesem Forum: Man stempelt ein paar User als "Bande", "Clique" oder auch "Spezis" ab. Und hetzt schon dadurch andere User auf, sich mit Einem zu verbünden und es diesen Bösewichten zu zeigen.

    Ich denke, wir hatte geklärt, dass jeder für sein eigenes Handeln verantwortlich ist. Was soll nun "Deine Spezis"? M.E. ist auch diese Ausdrucksweise schon ein Tropfen Gift für eine sachliche und respektvolle Kommunikation.

    Ich persönlich fühle mich in keiner Weise für das Verhalten anderer Diskussionsteilnehmer verantwortlich. Oder spielst Du hier sowas wie "Sittenpolizei" und willst mich in "Sippenhaft" nehmen? Ich glaube kaum, das dies irgendwie hilfreich wäre.
  • lucky_271065

    86lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 01:11 Uhr (um 01:26 Uhr geändert):
    Rhe-al, Du schriebst:

    "Scheinbar haben einige User mehr Spaß am "Kesseltreiben", als an einer sachlichen Diskussion."

    Genau dies ist auch meine Beobachtung. Mit der inzwischen von Bir.kle. gebrachten Anmerkung, "scheinbar" durch "offenbar" zu ersetzen. Und mit Betonung auf EINIGE User.

    Insofern ist die Frage, wie man den betreffenden Usern den "Spass am Kesseltreiben" hier im Forum eben austreiben kann.

    Der uralte Jagdinstinkt des Menschen lässt sich scheinbar nicht einfach "ausknipsen". Bei Einigen geht es vielleicht durch Appellieren an ihre Eigenverantwortung. Aber sicher nicht bei Allen.
  • Slash

    87 • Slash schrieb am 04.02.2013, 01:11 Uhr (um 01:27 Uhr geändert):
    "Wie sollte ich diese Menschen sonst bezeichnen?"

    Bir.kle., ich würde Ihre Intelligenz beleidigen, wenn ich Ihnen darauf antworten würde, da bin ich mir ziemlich sicher, daß Ihr Wortschatz noch durchaus hierfür ausreichen würde - wenn Sie denn wollten! ;)

    "Wenn ein Unhold ein interessantes Thema einbrächte, bei dem man gerne mitdiskutieren würde, jedoch ohne diese Unholde, könnte man einfach einen weiteren Thread mit dem gleichen Thema eröffnen und die Stinkstiefel außen vor lassen; sie würden somit erneut "in die Röhre gucken"."

    Interessant, Bir.kle. dem Unhold das Thema schnell klauen und ihn aussperren! Wow!
    Wie könnte man wohl solch einen Menschen, der so etwas macht, nennen? Hm?
    Fällt jemandem eine passende Bezeichnung ein?

    Freue mich über viele Antworten, sowohl von Proleten als auch von Unholden, Stinkstiefel & Co!
  • lucky_271065

    88lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 01:18 Uhr:
    Slash, inzwischen hat sich ja schon ein Begriff für diese "Unholde" etabliert: "Forums-Trolle". Mit allen Untergattungen. Das Thema hatten wir ja schon.

    Auch Bir.Kle. wird sich wohl nicht an den "Unholden", "Stinkstiefeln", "Proleten" & Co festklammern.
  • Bir.Kle.

    89Bir.Kle. schrieb am 04.02.2013, 01:20 Uhr (um 01:23 Uhr geändert):
    @Rhe-al,

    "Scheinbar haben einige User mehr Spaß am "Kesseltreiben", an als an einer sachlichen Diskussion."

    Ich wünschte, Sie hätten mit dieser Aussage recht und sie träfe zu. Ich will Ihnen auch gerne sagen, warum; der Satz, wie Sie ihn hingeschrieben haben, bedeutet Folgendes:
    "Es sieht nur so aus, als ob viele User mehr Spaß am Kesseltreiben hätten - tatsächlich aber sind sie an sachlichen Diskussionen interessiert."

    Für das, was Sie zum Ausdruck bringen wollten, hätten Sie nicht "scheinbar", sondern entweder "anscheinend" oder "offenbar" schreiben müssen.
    (Vorsicht: "Scheinbar" ist kein Synonym für "anscheinend" oder "offenbar" - sondern, man kann fast sagen, eher ein Antonym.)

    Sollte sich Ihre Vermutung tatsächlich bewahrheiten und die Mehrzahl der Benutzer tatsächlich mehr Spaß am "Kesseltreiben" haben, fände ich das sehr schade und traurig, zumal sich dann im Forum die Qualität und das Niveau nicht erhöhen würden.
    Für mich stünde in diesem Fall definitiv fest: Das Forum ist es nicht wert, meine Zeit dort zu vergeuden.
  • Slash

    90 • Slash schrieb am 04.02.2013, 01:26 Uhr:
    Lucky, ich fragte absolut nicht nach einer Bezeichnung für die Unholde!

    Noch einmal: Ich frage nach einer Bezeichnung für den Menschen, der einen weiteren Thread mit dem geklauten, interessanten Thema des Unholdes eröffnet, um (zitiere Birk.kle.)"die Stinkstiefel außen vor lassen; sie würden somit erneut "in die Röhre gucken"."

    Weiterhin gespannte Grüße!
  • Bir.Kle.

    91Bir.Kle. schrieb am 04.02.2013, 01:35 Uhr (um 01:45 Uhr geändert):
    @Slash
    "Interessant, Bir.kle. dem Unhold das Thema schnell klauen und ihn aussperren! Wow!
    Wie könnte man wohl solch einen Menschen, der so etwas macht, nennen? Hm?
    Fällt jemandem eine passende Bezeichnung ein?"

    Ich gebe zu, dass das nicht gerade die "feine englische Art" ist. Jeder hätte es allerdings selbst in der Hand, ob ihm seine Themen "geklaut" würden oder nicht.
    Frage an Sie, Slash:
    Wäre irgendjemand, der seinen Mitstreitern gegenüber respektlos, intolerant und unsachlich ist, nicht letztendlich selbst schuld, wenn jemand anders einen weiteren Thread mit gleichem Thema eröffnete?

    Würden diese Menschen mehr Anstand und Sachlichkeit an den Tag legen, würden sicherlich viele gerne bei ihnen diskutieren und befänden es gar nicht für nötig, für das gleiche Thema einen weiteren Thread zu eröffnen (ohne Unhold und den mit ihm einhergehenden Schikanen).
  • rhe-al

    92rhe-al schrieb am 04.02.2013, 01:37 Uhr (um 01:44 Uhr geändert):
    Sie haben recht Bir.Kle., ich habe anscheinend gemeint, aber scheinbar geschrieben.


    Bir.Kle:
    Sollte sich Ihre Vermutung tatsächlich bewahrheiten und die Mehrzahl der Benutzer tatsächlich mehr Spaß am "Kesseltreiben" haben,[...]

    nur: von der Mehrzahl der Benutzer war bei mir nicht die Rede ;)
  • Bir.Kle.

    93Bir.Kle. schrieb am 04.02.2013, 01:55 Uhr (um 01:58 Uhr geändert):
    @Rhe-al,

    tut mir leid, Sie versehentlich falsch wiedergegeben zu haben. Es war bei Ihnen tatsächlich nicht die Rede von der Mehrzahl der Benutzer.

    Aber davon einmal abgesehen finde ich es nicht entscheidend, ob es sich um die Mehrzahl oder nur um eine Minderheit handelt, die das "Kesseltreiben" bevorzugt, zumal bereits eine kleine Anzahl von "Kesseltreibern" einer sachlichen und niveauvollen Kommunikation bzw. Diskussion abträglich ist.
  • lucky_271065

    94lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 01:56 Uhr:
    Slash, schliesslich gibt es in einem Diskussionsforum kein "Copyright" auf Themen oder Threads. Kein Monopol, sozusagen. Wenn mehrere "Händler" die gleiche Ware anbieten, ist es doch besser für die "Kunden". Jeder kann dort einkaufen, wo ihm der Preis, die Konditionen und das Ambiente besser passen. Oder auch, wo ihm die "Visage" der Verkäufers besser gefällt. "Konkurrenz belebt das Geschäft".
  • getkiss

    95 • getkiss schrieb am 04.02.2013, 07:00 Uhr:
    1. Bir.Kle, hätten Sie in Ihrer Lesermeinung als "Schuller", Ihr Bedauern ebenso ausgedrückt von Seiten des Bir.Kle, wäre es authentischer und glaubhafter gewesen.

    2. In Ihrem ersten Beitrag auf der Kommentarseite hier haben Sie Bezeichnungen für Menschen benutzt, die menschenunwürdig sind, ich möchte diese nicht wiederholen. Auch wenn ich gegen die Anonymität bin, hinter jedem User steht ein Mensch.

    3. Ihr Vorschlag, Themen in parallelen Threads zu besprechen, kann dazu führen, dass ein und das selbe Thema in 4 und mehr parallelen Threads diskutiert wird, weil einer der User sich "unverstanden oder beleidigt" fühlt und einen parallelen Thread eröffnet. Damit wird die Diskussion zum Non-Sens.

    4. Ich bin mit der Kritik des "allmächigen Threadlenkers" auch nicht einverstanden, die demokratischen Gründe wurden dargelegt. Das ist "Herrendenken", der in manchen Köpfen noch immer herumgeistert, ob diese nun Leitende sind, oder nicht.
    Die Versuchung, diktatorisch vorzugehen, sieht man Live, jeden Tag, in jedem Ort dieser Welt - bis zu Taten die als Verbrechen charakterisiert werden.
  • Slash

    96 • Slash schrieb am 04.02.2013, 07:21 Uhr (um 07:31 Uhr geändert):
    Bir.kle.: "Ich gebe zu, dass das nicht gerade die "feine englische Art" ist."

    Immerhin Bir.kle. - diesbezüglich hinkt Lucky Ihnen noch etwas hinterher!

    Bir.kle.: Frage an Sie, Slash:
    Wäre irgendjemand, der seinen Mitstreitern gegenüber respektlos, intolerant und unsachlich ist, nicht letztendlich selbst schuld, wenn jemand anders einen weiteren Thread mit gleichem Thema eröffnete?

    Nein, nein, nein, solch eine Handlung ist dann auch respektlos und läßt die Vorgehensweise nicht besser erscheinen, nur weil sie quasi von einem "guten Blogger" vollzogen wurde. Das ist meines Erachtens ein dreckiger Baustein - und leider nicht der einzige - um sich hier "Pleasantville" zu bauen!

    Lucky: "Slash, schliesslich gibt es in einem Diskussionsforum kein "Copyright" auf Themen oder Threads. Kein Monopol, sozusagen.Wenn mehrere "Händler" die gleiche Ware anbieten, ist es doch besser für die "Kunden".

    Herrjeh, jetzt bin ich baff!
    Wenn, also der Urheber sein Gedankengut nicht schützen kann, dann ist das ok, es ihm zu klauen - für Dich. Wow!
    Jetzt müssten ja nur noch die Kunden alle blind & rückgratlos sein, um sich über die Hehlerware zu freuen! Das einzige Geschäft, Lucky, was sich hier beleben würde, sind die Fronten, die man noch mehr verhärtet.
    Ich meine, man muß im Leben auch mit unbequemen Leuten auskommen, die einem nicht in den Kram passen, lernen damit umzugehen, sich arrangieren können, oder wie Lilith sagte, sich ein dickes Fell zulegen. Die "Bösen" zu neutralisieren, sie unschädlich machen, sie immer mehr ins Aus drängen und sich mit unlauteren Methoden sein Pleasantville zu schaffen - geht`s noch? Und dafür ziehst Du wohl Deinen Hut, Lucky, Du der big Brückenbauer? Wahrscheinlich würde in der Mitte Deiner gebauten Brücke ein Paznic-Häusle stehen samt dicker Schranke, einem Elektrozaun und einer Automatischen Selbstschussanlage...
  • Mynona

    97Mynona schrieb am 04.02.2013, 08:01 Uhr:
    "Pleasantville"
    funktioniert im echten Leben genauso wenig wie im virtuellen...

    Die Vorschläge mit Threadlenker, Beitragsklauen und Co. sind einfach nur grotesk.
  • seberg

    98seberg schrieb am 04.02.2013, 08:38 Uhr:
    Bir.Kle. würde m.E. erst glaubwürdig, wenn er als ganz gewöhnlicher User ins real existierende Forum zurückkehrt.
    Seine Selbststilisierung zur holden Ausnahmeerscheinung als charakterlich schönes „Naturell“ im Kontrast zu den angeblich genetisch veranlagten Unholden, Proleten, Stinkstiefeln und Störenfriede ist grotesk.
    Ebenso seine „Drohung“, ohne Sonderbedingungen im Stil der Apartheid sich aus dem Forum endgültig zurückzuziehen.
  • getkiss

    99 • getkiss schrieb am 04.02.2013, 09:17 Uhr:
    Bisher haben 19 User insgesamt 98 Diskussionsbeiträge geschrieben;
    Einige haben Vorschläge gemacht, Andere diese kritisiert.
    Ich stelle fest, es gibt keine Mehrheit für irgendwas - das war schon immer so - mal von der Einmütigkeit abgesehen, Alle sollten brav sein. Meistens sind die Anderen gemein(t). Gruppenbild mit Dame ebenso vorhanden, auch nichts neues.

    Es bleibt also als vernünftiges nur:
    - nicht auf Provokationen eingehen, diese links liegen lassen;
    - sich selbst von so etwas zurückhalten.

    Falls es der Verbandsleitung nicht passt, nicht lamentieren, sondern Maßnahmen treffen.
  • lucky_271065

    100lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 10:26 Uhr (um 10:42 Uhr geändert):
    @Slash, Du schriebst:
    "Wenn, also der Urheber sein Gedankengut nicht schützen kann, dann ist das ok, es ihm zu klauen - für Dich. Wow!
    Jetzt müssten ja nur noch die Kunden alle blind & rückgratlos sein, um sich über die Hehlerware zu freuen! Das einzige Geschäft, Lucky, was sich hier beleben würde, sind die Fronten, die man noch mehr verhärtet.
    Ich meine, man muß im Leben auch mit unbequemen Leuten auskommen, die einem nicht in den Kram passen, lernen damit umzugehen, sich arrangieren können, oder wie Lilith sagte, sich ein dickes Fell zulegen."

    Jetzt bin ich meinerseits baff über Deine Argumentation.
    Wenn ich mein "Gedankengut" schützen will, stelle ich es nicht in ein Diskussionsforum. Erst recht nicht anonym.

    Mein Gedankengut kann mir sowieso Niemand klauen, und was ich geschrieben habe, bleibt offensichtlich als mein Gedankengut für alle Zeiten da stehen. (Es sei denn, es wird wegen gravierenden Verstössen gegen die Forenregeln etc. gelöscht).

    Diese ganze Problemstellung mit "Gedankengut schützen" scheint mir insofern eine verkehrte und abseits vom Thema.

    Bir.kle. hat immerhin einen konkreten Vorschlag gemacht, wie man eventuell einen geschützte(re)n Raum schaffen könnte, um Diskussionen sachlich und respektvoll führen zu können und notorische "Störenfriede" eben davon fernzuhalten.

    Es wurde mir vor einiger Zeit z.B. von einem User des Forums gesagt, er habe mit Gleichgesinnten noch nicht einmal eine vernünftige Diskussion über die Bücher von Herta Müller führen können, weil auch da gewisse User ständig rüpelhaft auftraten. Davor sollte man sich schützen können. Wenn ich zu einer literarischen Veranstaltung gehe - sei sie auch virtuell - darf ich normalerweise erwarten, nicht von jedem dahergelaufenen Strolch angerempelt zu werden.

    Natürlich wäre das normalerweise auch Aufgabe der Adminsitratoren, mit dafür zu sorgen. Der Vorschlag von Bir.kle. geht in die Richtung, einen Teil der Kompetenz der - scheinbar überforferten - Administratoren an "Threaderöffner" abzugeben. Und ist zumindest einer Überlegung wert.

    Auch in einer grösseren Firma (oder überhaupt jeder grösseren Organisation) ist die Verantwortung - auch für zivilisertes Verhalten - auf mehrere Ebenen verteilt.

    Und wenn ich als Hausherr (Verband der Siebenbürger Sachsen) Räume in meinem Haus an andere vermiete - z.B. "Threaderöffner - kann (oder muss ich sogar) einen Teil des Hausrechts auch an sie abgeben. Sowohl der Hausherr als auch die Mieter haben das Recht - und vielleicht sogar die Pflicht - andere (Mit-)Bewohner vor Störenfrieden so gut es geht zu schützen. Vielleicht wird der eine oder andere Störenfried, Forumstroll oder wie immer wir ihn nennen wollen, dann auch etwas vernünftiger und passt sein Benehmen in konstruktiver Weise an, wenn er noch mitmachen will.

    Sehr bedenklich finde ich es auch, dass manchmal, wenn offensichtlich Regeln und Grenzen übertreten und Menschen hier auf unzumutbare Weise angegriffen werden, wenn diese dann ihr gutes Recht gebrauchen sich an die Adminsitratoren wenden, sie von anderen Usern als "Petzer" etc diffammiert werden. Dadurch werden letztere User zu Komplizen derer die hier immer wieder beleidigen, verleumden, mobben etc. Wie schon gesagt: eine Schande!

    Und warum das Ganze? Nur, weil Manche ihre gemeinen, manchmal krankhaften, Anwandlungen, andere Menschen zu schikanieren, jagen, verletzen, nicht im Zaum halten wollen oder können. Und - meist unter der Maske der Anonymität - dieses Forum dazu missbrauchen.
  • Slash

    101 • Slash schrieb am 04.02.2013, 11:03 Uhr (um 11:07 Uhr geändert):
    "Jetzt bin ich meinerseits baff über Deine Argumentation.
    Wenn ich mein "Gedankengut" schützen will, stelle ich es nicht in ein Diskussionsforum. Erst recht nicht anonym."

    Lucky, "Gedankengut" hin oder her, es stand auch stellvertretend für "interessantes Thema".
    Du siehst das so (zitiere):"Slash, schliesslich gibt es in einem Diskussionsforum kein "Copyright" auf Themen oder Threads. Kein Monopol, sozusagen. Wenn mehrere "Händler" die gleiche Ware anbieten, ist es doch besser für die "Kunden"."

    Diese Aussage verstehe ich so: Es ist legitim eine gute Idee zu klauen, solange sie von einem Unhold stammt, dieser verdient es ja nicht anders und ist selbst schuld!
    Daß Du erst recht von "gleichen Waren anbieten" sprichts und hier wieder nicht differenzierst, daß es keine gleichen Waren sein können, da die eine Ware gestohlen ist, hat mir dann doch die Krawatte engstens zugeschnürt und ich mußte leider an das Sprichwort denken: Lucrul cel mai scump e cinstea, dar ce folos, unii o vând prea ieftin.

    "nichts für ungut"
  • gehage

    102gehage schrieb am 04.02.2013, 12:01 Uhr:
    lucky du schriebst: "Vielleicht wird der eine oder andere Störenfried, Forumstroll oder wie immer wir ihn nennen wollen, dann auch etwas vernünftiger und passt sein Benehmen in konstruktiver Weise an, wenn er noch mitmachen will."

    da ist was wahres dran, aber nach welchen kriterien sollen die störenfriede deffiniert werden? du schreibst das so als ob du dich auf der "richtigen" seite siehst/befindest, also kein "störenfried" bist. und genau das sehe ich anders, weil du durch dein provokatives, hetzerisches und angeberisches auftreten hier im forum, sehr wohl ein störenfried bist! und ich bin nicht der einzige der das so sieht... du siehst seberg als einen troll, und sebertg sieht DICH als troll, was ich auch nachvollziehen kann. also du siehst, du solltest dich genauso an die nase fassen, wie die, die DU meinst es tun zu müssen. denn für dich sind nur die keine störenfriede und konstruktiv, die deine meinung NICHT - oder zumindest "nicht gravierend", widersprechen. du bist nicht besser als die anderen... leider, nur du siehst es nicht ein.
  • seberg

    103seberg schrieb am 04.02.2013, 12:27 Uhr:
    gehage: "...du siehst es nicht ein."

    Das ist die Frage, inwieweit die bestimmte Art zu denken und zu diskutieren bewusst sind:

    „Dem sophistisch geprägten Denken geht es um eine aus der interessierten Beteiligung heraus unternommene Beeinflussung einer Gesamtsituation zu eigenen Gunsten; seien dies die relativen Vorteile einzelner Menschen, einer Interessengruppe oder auch eines ganzen Gemeinwesens.“
  • lucky_271065

    104lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 12:50 Uhr:
    Gehage, gerade wenn sich zwei User gegenseitig als Störenfriede sehen ist es vielleicht besser, sich lieber aus dem Wege zu gehen und zumindest auf eine Thread, den man selber eröffnet, bestimmen zu können, wen man gegebenenfalls da auslädt.

    Wer elementare Anstadnsregeln nicht respektiert - und ich hoffe, dass ich Dir diese nun nicht näher erläutern muss - und Anderen gegenüber grobe Beleidigungen und Beschimpfungen vom Zaun lässt, hat m.E. hier Nichts zu suchen. Auch nicht, wer durch Unterstellungen und Verleumdungen auffällt.

    Auch sollte Niemand den Anderen gegenüber ständig den Lehrmeister spielen, wie auch Du es mir gegenüber in überheblichem Ton immer wieder tust. (Und wir haben noch ein paar solche "Pärchen" hier.)
  • seberg

    105seberg schrieb am 04.02.2013, 13:06 Uhr:
    "Auch sollte Niemand den Anderen gegenüber ständig den Lehrmeister spielen"

    Siehe die beiden Abschnitte gleich darüber! :-)))

    Deswegen: wohl eher nicht bewusst...
  • lucky_271065

    106lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 13:07 Uhr (um 13:12 Uhr geändert):
    @Slash, "Unholde", so wie Bir.kle. das Wort gebraucht hat (wenn auch nicht sehr glückliche Wortwahl) sind User, die nicht respektvoll und sachlich kommunizieren wollen oder können und die, weil sie dauernd Andere angreifen und zu verletzen suchen, eigentlich sowieso ausgeschlossen werden müssten.

    Wenn so ein "Unhold" mal einen Thread mit einem interessantes Thema eröffnet und ihm vielleicht früher oder später sogar das Schreibrecht auf dem Forum entzogen wird, sehe ich überhaupt kein Problem darin, dass auf betreffendem Thread trotzdem weiterdiskutiert wird.

    Die von Bir.Kle. vorgeschlagene Variante - ob nun realistisch oder nicht - sieht einen immerhin schonenderen Umgang mit diesen "Unholden" vor. Sie werden nicht gleich ausgeschlossen, aber um sich nicht auf "ihrem Thread" von ihrer Seite alles Mögliche gefallen lassen zu müssen, kann man das Thema auch auf einem anderen Thread weiterdiskutieren. Ich denke, Diskussionsthemen können grundsätzlich in einem Diskussionsforum nicht als Egentum des Einen oder Anderen betrachtet werden. Und in unserer "Grundsatzdebatte" geht es ja auch gar nicht um inhaltliche Themen. Sondern darum, wie auf so einem Forum die Verantwortung für ein sachliches, respektvolles Miteinander wahrgenommen bzw. geteilt (oder auch delegiert) werden könnte. Hast Du bessere Vorschläge?
  • Joachim

    107Joachim schrieb am 04.02.2013, 13:09 Uhr (um 13:16 Uhr geändert):
    Dann mueßte friedrichk schon lange gesperrt worden sein!
    Mann kann ja im Profil alle Kommentare nachlesen.Da sieht man deutlich, wie viel Prozent sachlich und wieviel unsachlich, sowie eindeutig beleidigend sind.....
  • Slash

    108 • Slash schrieb am 04.02.2013, 13:19 Uhr (um 13:21 Uhr geändert):
    Lucky: Wenn so ein "Unhold" mal einen Thread mit einem interessantes Thema eröffnet und ihm vielleicht früher oder später sogar das Schreibrecht auf dem Forum entzogen wird, sehe ich überhaupt kein Problem darin, dass auf betreffendem Thread trotzdem weiterdiskutiert wird.

    Oh oh, die Zauberseife ist wieder im Einsatz... ;)

    Saubermann

    Hier steh ich als Saubermann,
    der so viele Sachen kann!
    Täglich mag ich mich polieren,
    kess viel Worte dirigieren,
    meine Seiten zeig ich stolz,
    bin ja aus recht edlem Holz,
    stets charmant, gewissenhaft,
    fast wie eine Führungskraft.
    Bin ich mal kurz ausgeruscht
    und mein Image ist leicht futsch,
    greif ich zu der Zauberseife,
    die von äußerst nobler Reife.
    Sie nur oft genug umdrehen,
    Seifenblasen soll man sehen,
    bis der Fleck gealtert ist,
    greift ich zu der kleinen List.
    Leicht lebt`s sich als Saubermann,
    der so viele Sachen kann!
    © slash
  • lucky_271065

    109lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 13:23 Uhr:
    Bei Fritz K kann wohl nicht angenommen werden, er wisse nicht, was er tut.

    Er hat ja auch schon erklärt, er lässt sich gerne rausschmeissen.

    Nur hat sich scheinbar bisher Niemand gefunden, der ihm diesen Gefallen tut.
  • lucky_271065

    110lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 13:30 Uhr:
    @Slash

    Auch "Fleckenjäger" - also solche, die scheinbar eine perverse Lust daran haben, ständig nach den - tatsächlichen oder auch nur vorgeblichen - Schwachstellen Anderer zu suchen, um diese dann anzuprangern und "auszuschlachten", bzw das Image der Anderen zu "beflecken" haben m.E. auf dem Forum nichts zu suchen.
  • gehage

    111gehage schrieb am 04.02.2013, 13:30 Uhr (um 13:41 Uhr geändert):
    also lucky, meiner meinung nach, wird sich im großen und ganzen hier, nicht viel ändern, wenn man nicht einsichtig ist wie du, z. bsp. man könne ja vielleich selber auch ein störenfried sein. warum sollte man sonst so viele "gegner" hier im forum haben? mal darüber nachgedacht? aber nein, bei dir sind immer nur die anderen "störenfriede". von anderen einfordern was man selber NICHT bereit ist zu machen. na dann gute nacht leokes... denk mal darüber nach! und was bringt auf längere sicht das sperren? wurde aurel nicht auch gesperrt? und/oder mircea? und wie heißt er jetzt nun gleich? aha! mirceauresam, sagt dir das was? und treibt sein unwesen! oder popescu? und wie heißt er nun gleich? hm?
  • gehage

    112gehage schrieb am 04.02.2013, 13:35 Uhr (um 13:57 Uhr geändert):
    zu 110.
    ach so, die haben da nichts zu suchen, ok. und wie ist es dann mit den provokateuren, selbstdarsteller, hetzer, besserwisser, trolls usw...? die eigenschaften passen ziemlich genau auf nen nutzer hier... ;) bin mir sicher du kennst ihn, sehr gut sogar! gerechtigkeitshalber, sollte man die dann nicht auch sperren? saubere demokratieverständnis hast du, muss ich schon zugeben...
  • seberg

    113seberg schrieb am 04.02.2013, 13:37 Uhr:
    Wenn Fritz nicht ab und zu auftreten würde, müsste man ihn erfinden.
    Ein besseres Gegengewicht zu akademischem oder dümmlich-ethnischem Dünkel ist nicht vorstellbar...
  • orbo

    114orbo schrieb am 04.02.2013, 14:00 Uhr:
    Schliesse mich dem Glückwunsch an den Verfasser des Artikels an. Lucky hat Recht: Wenn es schon zur Zivilcourage gehoert, die seit Jahren offenlsichtlichen Missstände des Siebenbürgen-Forums, bzw. den oft unmöglichen Umgangston, nun wirklich öfentlich - eben in der Siebenbürgischen Zeitung - beim Namen zu nennen, dann ist hier etwas maechtig schief gelauf.

    Schon Vergessen? In unserem Herkunftsland gehoerte es vor 25 Jahren auch noch zur Zivilkourage Misstaende beim Namen zu nennen... Na, weit gekommen sind wir hier ja nicht.
  • seberg

    115seberg schrieb am 04.02.2013, 14:12 Uhr:
    Wenn man mit orbo Blindheit assoziert, dann bist du ganz schön blind: was machen wir hier denn die ganze Zeit anderes, außer Missstände öffentlich beim Namen zu nennen???
  • orbo

    116orbo schrieb am 04.02.2013, 14:25 Uhr:
    (zu 115) danke fuer die Bestaetigung: euch (verbal) kloppen bis der Doktor kommt.
    Und, womit assozierst Du "Lucky", auf dessen Aussage ich zurueckgriff? Nur "Nicht-Blinde" koennen (alles) lesen. Komm, lass gut sein.
  • Herzchen

    117 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 15:07 Uhr:
    @Uwe Schuller
    Gratulation zum Vorbild Ihres ersten Beitrages hier, in dem Sie Ihr ernsthaftes Bemühen unterstreichen - im Gegensatz zu anderen - , von einseitigen Schuldzuweisungen abzusehen, stattdessen auch eigene Fehler zugeben und für diese um Verzeihung zu bitten und vor allem konstruktive Lösungsvorschläge zu unterbreiten.
    In der Debatte eine gemeinsame Basis zu finden, scheitert nach meiner Betrachtung bis hierhin immer wieder am Unwillen durch Selbstgefälligkeit bestimmter User, Selbstreflexion und Selbstkritik zuzulassen und zu üben.
    Stattdessen wird gemeint, "das Ganze ja auch nicht so ernst nehmen zu müssen" (seberg), werden User weiterhin in aller Öffentlichkeit in ihren Kommentaren als ARSCHLOCH beschimpft und sich andererseits in der laufenden Debatte hingestellt und fern jeglicher (Selbst)Einsicht getönt:
    "was machen wir hier denn die ganze Zeit anderes, außer Missstände öffentlich beim Namen zu nennen???" (seberg)

    Ich wiederhole, was bereits unter K.53 gesagt wurde:

    "Ich glaube, weitere gegenseitige Schuldzuweisungen sind destruktiv, führen nur zur weiteren Verhärtung der "Fronten".
    Nur das BEMÜHEN ALLER User, OHNE AUSNAHMEN, um EINHALTUNG VON MINDESTREGELN ANSTÄNDIGER KOMMUNIKATIONSKULTUR kann das Klima desinfizieren und eine "respektvolle, sachliche Kommunikation" ermöglichen, wie es der Autor und die meisten User sich wünschen.
  • getkiss

    118 • getkiss schrieb am 04.02.2013, 15:46 Uhr:
    (Der folgende Vorschlag würde hier einigen Wirrwarr verursachen:
    "Hier wird auch ein Beichtvater gebraucht".)

    Aber so mancher Beitrag, naiv und kindisch, löst bei mir die alte sächsische Weisheit hervor:

    "Das ist ja zum katholisch werden!"

    Das sagt ein überzeugter Katholik....
  • Erhard Graeff

    119Erhard Graeff schrieb am 04.02.2013, 16:45 Uhr:
    Weil manche der Beitragsschreiber schon lange dabei sind und vielleicht deshalb den Text der Forenregeln nicht mehr kennnen, hier ein Auszug daraus:

    Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbstverantwortlich für seinen Beitrag. Wir untersagen hiermit ausdrücklich die Einstellung von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden, beleidigenden oder gegen die guten Sitten verstoßende Beiträge. Ebenso ist die Veröffentlichung von Werbung, Werbelinks, Anzeigen oder sonstigen gewerblichen Angeboten im Forum nicht erlaubt. Sollten dem Administrator oder einem Moderator Beiträge vorher erwähnter Natur auffallen, werden diese ohne Rückmeldung an den Verfasser aus dem System entfernt bzw. durch den Administrator oder Moderator korrigiert. Der Betreiber des Systems behält sich vor, einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen.

    Alle Nutzer sind aufgerufen, diese Nutzungsbedingungen einzuhalten. Auch wenn kritische Aussagen im Interesse einer interessanten und lebhaften Debatte zulässig bleiben müssen, dürfen beleidigende oder sonst verletzende Inhalte in diese Foren nicht eingestellt werden. In Übereinstimmung mit der geltenden Rechtslage sind negative Werturteile nur zulässig, wenn die Grenzen zur Schmähkritik gewahrt bleiben. Beleidigungen, Verleumdungen und üble Nachrede werden jedoch nicht geduldet.

    Wenn Nutzer dieser Foren oder andere Personen sich durch Inhalte dieser Foren in Rechten verletzt fühlen, können sie unter Angabe der genauen Stelle eine Löschung beantragen. Begründeten Begehren auf Löschung kommen wir unverzüglich nach.
  • Herzchen

    120 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 17:37 Uhr (um 17:51 Uhr geändert):
    @Hr. Graeff
    Danke für diese nochmalige und sehr notwendige Erinnerung an den Inhalt der Forumsregeln im Speziellen.
    Nur - was bringt dies, wenn festgestellt wird, dass es nur so wimmelt von "von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden, beleidigenden oder gegen die guten Sitten verstoßende Beiträge und Bildern" ???

    Früher hatte man noch das Gefühl als User, dass der diensthabende Administrator wenigstens im Wesentlichen auf die Einhaltung der Forumsregeln achtete.
    Heute ist man völlig ausgeliefert der Willkür und regelrechten Treibjagden hier, weil man sich dieser menschenverachtenden Willkür vor allem eines seberg und einigen seines offensichtlichen Gefolges, also Gutheißer und Unterstützer entgegenstellt, die - wie z.B. slash, aber auch oft grumpes, tafka, cäsar und friedrich K - zum Großteil oder überhaupt nur eines im Sinn zu haben scheinen:

    Sich im Zurechtstutzenwollen "unbequemer" User, zu profilieren, wie mich z.B., die sich nie hat einschüchtern lassen und nie unwidersprochen, sondern klar distanziert die ihr geltenden Beleidigungen, Verhöhnungen und Verleumdungen hingenommen hat.

    Dass ich dabei, verfolgt wie ein Rebhuhn von seinen Jägern, in der Beklemmung, im Zorn auch Fehler machte, mich auf das billige und verächtliche Niveau der Möchtegernproleten einließ, weiß ich und habe ich oft genug auch gepostet und mich entschuldigt.
    Dieses tu ich nun an dieser Stelle der Debatte noch einmal in aller Form:
    Ich bitte die, die ich kränkte, um Verzeihung, - auch und gerade die, die selbst zu keinerlei Selbstregung und Reue fähig zu sein scheinen.
    Niemals habe ich, was mir jedoch feigerweise von slash, seberg vor allem, aber auch bankban und grumpes mitunter, jemals einen User grundlos angegriffen, sondern aus der Erregung über die Angriffe und Bloßstellungen mir gegenüber reagiert.
    Diese Tatsache immer wieder zu leugnen seitens genannter User und im Net das Gegenteil darzustellen (siehe z.B. Kommentare 47, 48, 53, 54 ff.), das ist nicht "naiv und kindisch", wie getkiss meiner Meinung nach verharmlost, sondern infam und charakterlos.
    Diese User, denen die NICHTeinhaltung der Forumsregeln einwandfrei und massenhaft nachzuweisen ist, gehören nach meiner Betrachtung gesperrt für immer.

    Nichts ist übrigens, Herr Graeff, passiert auf viele Urgenzen verschiedener User.
    Es stehen gewaltverherrlichende Bilder von grumpes und slash vor allem in Netz, gegen die ich mich verwahrt habe und gebeten habe die Administration, diese zu löschen.
    Herzchen springt und trampelt noch immer auf einen am Boden liegenden Menschen herum, ein gif ...
    Jesus hat noch immer das Gewehr in der Hand und das volle Magazin umgehängt ...
    Und von bankban wurde sofort ein Musikbeitrag namens "Kalaschnikoff" eingestellt.
    Und so kann man Beispiel der Verletzung jeglicher Regeln und Normen an Beispiel hängen.

    Es ist an der Zeit, es ist höchste Zeit, dass von den Verantwortlichen Zeichen gesetzt werden in die richtige Richtung, nicht nur m.V. das Zitieren von Regeln, sondern das Ahnden ihrer Nichteinhaltung.
  • bankban

    121bankban schrieb am 04.02.2013, 18:51 Uhr (um 18:56 Uhr geändert):
    1. Wer auf Andere mit dem Zeigefinger zeigt, dessen andere Finger zeigen auf ihn selbst zurück.
    2. Die willkürliche Vermischung und Zusammenrührung sowie das In-Beziehung-Setzen von Beiträgen unterschiedlicher User in unterschiedlichen Threads (etwa die Verbindung eines Musikstücks im Musikthread mit einem Bild in einem anderen Thread) zeugt von einer gewissen Desorientierung, um mich milde auszudrücken...
  • 7

    1227 schrieb am 04.02.2013, 18:55 Uhr:
    Herzchen, das Problem ist, dass es im Einzelfall wohl sehr schwer ist, zu entscheiden, ob etwas nun beleidigend, menschenverachtend, usw. ist.
    Das ist ja oft auch Auslegungssache und jeder hat da andere Schmerzgrenzen. Was Sie wegen Beleidigung gelöscht haben wollen, würde ich vielleicht eher als Zensur interpretieren. Ich möchte jedenfalls nicht in der Haut der Admins stecken, die diese sicher nicht einfachen Entscheidungen treffen müssen ...
  • Erhard Graeff

    123Erhard Graeff schrieb am 04.02.2013, 19:37 Uhr (um 19:44 Uhr geändert):
    @Herzchen
    Niemand kann verlangen, dass hauptamtliche oder ehrenamtliche Verantwortliche immer online sind und alles lesen, was hier (und im Forum) geschrieben wird. Die Schreiber machen es sich zu leicht, wenn sie einfach nach den „Verantwortlichen“ rufen, wenn sie nicht mehr weiter wissen. Oft haben sie dann selbst bereits Gift versprüht und es liegt dann nahe, die Texte beider Kontrahenten drin zu lassen, weil sich beide nichts geschenkt haben. Zudem ist es nicht leicht zu entscheiden, was noch durchgehen kann und was auf jeden Fall weg muss. Wir bemühen zur Entscheidungsfindung manchmal sogar einen Rechtsanwalt. Wird dann etwas gelöscht, schreien die gleichen, die hier fürs strengere Durchgreifen sind: “Zensur!“ und unterstellen dem Verband kommunistisches Gehabe (auch weil sie nicht wissen, was Meinungsfreiheit bedeutet und für wen diese gilt).
    Ich habe den Auszug aus den Forenregeln vor allem deshalb reingesetzt, weil diese empfehlen, den Missetäter und die beanstandete genaueTextstelle zu melden, damit wir überhaupt erkennen, wo es brenzlig wurde. Also nicht im Forum meckern, sondern die Mail an info(ät)siebenbuerger.de richten. Und dann bitte unsere Entscheidung zu akzeptieren, auch wenn der/die Betroffene die Sache anders sieht. Danke @7, Sie sind mir zuvorgekommen.
    Zum Schluss noch einen Vorschlag: Übernehmen wir doch die Foul-Regelung aus dem Fußball. Wer tritt, sieht gelb, wer nachtritt, geht vom Platz.
  • Herzchen

    124 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 19:41 Uhr (um 19:43 Uhr geändert):
    @bankban
    "1. Wer auf Andere mit dem Zeigefinger zeigt, dessen andere Finger zeigen auf ihn selbst zurück."

    Ja. Richtig. Nur schade, dass Sie sich nicht dranhalten.
    Dass ich es immer wieder tu, entgeht Ihnen genau so wie das Zugebenkönnen, dass ich mit dem absolut nichts zu tun habe, was Sie mir
    immer wieder gern unterstellen, weil es Ihnen nun nur noch die einzige Möglichkeit scheint, sich an mir zu rächen für meine Offenheit Ihnen gegenüber und Distanz von der Widersprüchlichkeit Ihres Verhaltens bezüglich meiner Person - ich zitiere Sie:

    "Die willkürliche Vermischung und Zusammenrührung sowie das In-Beziehung-Setzen von Beiträgen unterschiedlicher User in unterschiedlichen Threads (etwa die Verbindung eines Musikstücks im Musikthread mit einem Bild in einem anderen Thread) zeugt von einer gewissen Desorientierung, um mich milde auszudrücken..."

    Das Posting von grumpes (Jesus mit Kalaschnikoff) erfolgte am 2.2.13 um 14:23.
    Ihr Posting mit dem Titel "Kalaschnikoff" erfolgte
    am 2.2.13 um 14:24.

    Zufall?????
    Oder Bezugnahme???

    Entweder SIE leiden an mir unterstellter "gewisser Desorientierung", oder aber - und dies vermute ich eher, so wie ich Sie "kenne", Sie verdrehen wieder einmal ganz bewusst die Tatsachen, weil Sie a, aus bestimmtem Grund Herzchen-allergisch sind und weil Sie b, was weitaus schlimmer ist, zu den Usern gehören, denen Selbstkritik, Reue und Entschuldigung nach wie vor Fremdwörter bedeuten.

  • Elsam

    125Elsam schrieb am 04.02.2013, 19:56 Uhr:
    "Zum Schluss noch einen Vorschlag: Übernehmen wir doch die Foul-Regelung aus dem Fußball. Wer tritt, sieht gelb, wer nachtritt, geht vom Platz."

    Es klingt sehr vernunftig!
    Schauen wir es mal auch in der Praxis.
  • Herzchen

    126 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 20:00 Uhr (um 20:04 Uhr geändert):
    @7 und @Erhard Graeff
    Danke für Ihre Stellungnahmen zu meinem Kommentar.
    Grundsätzlich geben ich Ihnen beiden Recht, was die Verantwortungsressorts und die zeitlichen Möglichkeiten der Administratoren betrifft, ebenso die Schwierigkeit zu entscheiden, - richtig zu entscheiden.
    Natürlich sind die Schmerzschwellen unterschiedlich, doch das heißt für mich noch lange nicht, dass ich mich deswegen wie eben wieder von Bankban, beleidigen lasse und meine Postings (nicht erst einmal) als irre, reif für die Zwangsjacke, nicht vermögend zu differenzieren etc pp )verunglimpft werden, nur weil ich mich gegen verbale Gewalt und Diskriminierung anderer Ethnien wende.
    Es sollte schon, so meine ich, ein Grundkonsens herrschen, - zumindest demnächst, nach dieser Debatte -, darüber, bis wohin Beschimpfungen und Beleidigungen noch tolerierbar sind und dass Verleumdungen, bewusstes Verbreiten von Lügen und das Suggerieren personenverächtlicher Gedanken nicht tragbar sind.

    Absolut nicht einverstanden bin ich mit dem Vorschlag Graeffs, in einem Forum zwischenmenschlicher Verbalkommunikation es sich so einfach zu machen - ich zitiere Graeff:

    "Wer foult, sieht gelb, wer nachtritt, geht vom Platz!"

    Das kann ja wohl nicht wahr sein!
    Wozu dann überhaupt diese Debatte, wenn Sie damit letztlich alles beim Alten lassen, sprich:

    Es wird zwar beschimpft, verleumdet, beleidigt, gedemütigt, doch die Betroffenen, die sich wagen, sich dagegen zu wehren, die werden gesperrt.

    GENAU SO sind Sie ja schon einmal in meinem Falle vorgegangen, Herr Graeff!

    Dazu kann ich nur noch sagen:
    Beschämend.
    Oder verkehrte Welt.

    Mich würden zu dieser Graeffschen Aussage andere Meinungen interessieren.
    Danke.
  • Elsam

    127Elsam schrieb am 04.02.2013, 20:13 Uhr:

    Herzchen, du scheinst ja keine Ahnung vom Fußball zu haben. ;)
  • lucky_271065

    128lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 20:15 Uhr:
    @Erhard Graeff

    Es ist sehr zu begrüssen, dass durch Ihre obigen Stellungsnahmen der "Hausherr" hier nach längerer Zeit wieder sichtbar wird und auch klare Botschaften an Alle hat.

    Ihr Vorschlag: "Zum Schluss noch einen Vorschlag: Übernehmen wir doch die Foul-Regelung aus dem Fußball. Wer tritt, sieht gelb, wer nachtritt, geht vom Platz." ist auch einleuchtend und fair. Er muss "nur" noch konsequent umgesetzt werden.

    Wirkungsvoller wäre es wohl, wenn die gelben und roten Karten für alle sichtbar gezeigt würden (wie beim Fussball) - z.B. auf dem Thread "Hinweise an die Forenteilnehmer" und man hier nicht nur mehr oder weniger zufällig mitkriegt - oder vermutet - dass der eine oder andere User, der es allzu weit getrieben hat, unter Umständen letztendlich doch ein Schreibverbot erhalten hat. Es hätte einen gewissen erzieherischen Wert für Alle, die eine Neigung zur Verletzung der Regeln einer zivilisierten Kommunikation haben.

    Nochmals: Schön, dass der "Hausherr" hier wieder Präsenz markiert.
  • Herzchen

    129 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 20:19 Uhr (um 20:19 Uhr geändert):
    Elsam, ich muss deine Vermutung enttäuschen, ich bin ein großer Fußballfan und kenne die Regeln.
    Nur das so zu übertragen auf das Forum, scheint mir nicht so gut, weil nicht gerecht. Wenn, dann sollten beide Seiten fliegen. Noch besser erscheint mir zu differenzieren.
    Eine Reaktion ist immer die Folge einer Aktion.
    Sie gleichzusetzen mit der zuerst erfolgten Aktion finde ich ungerecht.
  • Elsam

    130Elsam schrieb am 04.02.2013, 20:21 Uhr:
    Herzchen, dann muß du dem Begriff „Nachtreten“ eventuell nachgehen, ich habe den Eindruck, hier liegt dein Problem.
  • Erhard Graeff

    131Erhard Graeff schrieb am 04.02.2013, 20:24 Uhr:
    @Herzchen
    Regen Sioe sich bitte wieder ab. Es war ein Vorschlag, der zumindest berücksichtigt, dass eine Schandtat die nächste nicht legitimiert. Es wird auf jeden Fall nicht darauf Rücksicht genommen, wer wem das Schaufelchen zuerst entrissen hat. Und Verteidigung ist erlaubt, solange diese nicht auch „unter der Gürtellinie“ verläuft. Bleiben Sie immer schön sachlich und alles ist gut. Denn oberste Maxime ist nicht „Gerechtigkeit“, sondern ein gesittetes Miteinander. Und der mit gelb verwarnte User muss auch zurückrudern, will er nicht mit seinem nächsten Beitrag in die Kabine gehen…
  • Herzchen

    132 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 20:38 Uhr (um 20:40 Uhr geändert):
    Herr Graeff, ich mache auch einen Vorschlag:

    Kommen Sie ruhig öfter, ruhig mal einen Monat fast täglich, lassen Sie sich dann schön beleidigen, von Hinz und Kunz, Verleumden von Ignaz, als "Arschloch" titulieren von seberg auf Teufel komm raus und dann - ich zitiere Sie:

    "Bleiben Sie immer schön sachlich und alles ist gut." :D

    Was ich übrigens auch nicht nachvollziehen kann, ist diese Ähnlichkeit Ihrer Ausdrucksweise mit der bestimmter User:
    Wenn ich mich klar und deutlich zu etwas äußere - wie im Falle - muss ich mich nicht abregen, weil ich mich nicht aufgeregt habe.
    Das sieht anders aus und kann man ebenfalls, was ich nie leugnete, nachlesen.
    Also, noch einmal:

    Bleiben auch Sie immer schön sachlich und alles ist gut.

    Herzliche Grüße, Herzchen


  • Herzchen

    133 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 20:42 Uhr:
    @Elsam, hast völlig Recht!
    Entschuldige, ich habe tatsächlich das Nachtreten auf den anderen User (Spieler) bezogen, was der Regel nach ja Unsinn ist.
    Danke für´s Aufmerksammachen.
  • Herzchen

    134 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 20:44 Uhr:
    @Hr. Graeff noch einmal:

    Ich hatte die von Ihnen genannte Regel falsch interpretiert (siehe 133).
    Insofern ist Ihr Vorschlag natürlich in Ordnung, finde ich so gut und schließe mich lucky an, der das Kenntlichmachen im Thread noch anregte, die Warnung sozusagen, sprich die gelbe Karte.
    Nichts für ungut!
  • Slash

    135 • Slash schrieb am 04.02.2013, 20:47 Uhr:
    Keineswegs eine Rarität hier im Forum der:
    Multiple Foul = ein User schreibt etwas, ein anderer bezieht es sofort auf sich, alsbald folgen 2 - 3 Fußtritte kurz hintereinander...
  • bankban

    136bankban schrieb am 04.02.2013, 20:51 Uhr (um 21:00 Uhr geändert):
    "Das Posting von grumpes (Jesus mit Kalaschnikoff) erfolgte am 2.2.13 um 14:23.
    Ihr Posting mit dem Titel "Kalaschnikoff" erfolgte
    am 2.2.13 um 14:24.

    Zufall?????"

    Ja.

    Du wirst ja doch wohl nicht selbst glauben, ich habe grumpes`Bild gesehen, mir ist sofort und deswegen das Lied von Goran Bregovic eingefallen (von dem ich früher schon Lieder reingestellt habe!) und ich habe es dann innerhalb von wenigen Sekunden gleich gepostet??? Warum dann in einem anderen Thread?

    Tut mir Leid, Herzchen, aber wer bei dem Bild von grumpes und dem Lied eine Verbindung sieht, wer also Jesus mit Kalaschnikow verbindet, und die einzige bist bislang du selbst, die muss die Schuld schon bei sich und bei ihrem eigenen Jesusbild in ihrem eigenen (!!) Kopf suchen. Aber nicht bei Anderen und nicht Anderen etwas unterstellen, was ohne eine Grundlage ist.

    P.s. Wie sagte doch Herr Graeff: reg dich ab. (Ich würde hinzufügen: zähle bis zehn. Hole Luft. Denke. Zähle noch einmal bis zehn. Denke noch einmal. Und dann: schreibe!)
  • lucky_271065

    137lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 20:57 Uhr:
    @Slash
    "alsbald folgen 2 - 3 Fußtritte kurz hintereinander..."

    Kleine Ergänzung: vom gleichen oder auch von mehreren anderen Usern. Manche reagieren wie schon gesagt wie ein Rudel. Kann man immer wieder beobachten. Gibt ihnen wohl ein Gefühl besonderer Stärke ... Das Stichwort "Kesseltreiben" hatten wir ja auch schon.
  • Herzchen

    138 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 21:00 Uhr (um 21:01 Uhr geändert):
    Ich habe nichts unterstellt, aber zwei Fragen gestellt.
    Ich verbinde Jesus nicht mit Kalschnikoff, wohl aber grumpes in seinem geposteten Bild, welches ich sah und eben kurz darauf dein Posting - natürlich im Musikthread, wo sonst, wenn es doch ein Musiktitel ist :D ... - "Kalaschnikoff" mit Namen.

    Ich akzeptiere, wenn es denn tatsächlich ein Zufall war, ein allerdings schon seltsamer, aber es gibt ja im Leben viele seltsame Dinge, nicht wahr, Bankban...?
    Ich entschuldige mich bei dir, falls ich in genanntem Beispiel falsch dachte.

  • Slash

    139 • Slash schrieb am 04.02.2013, 21:05 Uhr (um 21:16 Uhr geändert):
    Ach so, das Rudel kriegst Du also mit, Lucky! Aber daß ein User fälschlicher Weise einen Beitrag auf sich münzt und ihm ein Beitrag zum Poltern nicht ausreicht, sondern gleich noch ein 2. oder 3. folgt (samt Steigerung), das entgeht Deiner Aufmerksamkeit? Manchmal reicht sogar ein pobliger Link dafür aus!
  • Erhard Graeff

    140Erhard Graeff schrieb am 04.02.2013, 21:05 Uhr:
    @Herzchen
    War die Aufforderung zur Contenance schon zuviel des Guten?! Dann muss man sich ja in Acht nehmen, mit Ihnen zu korrespondieren. Mit Großbuchstaben zu schreiben, heißt in der Regel, laut zu werden. So habe ich Sie zumindest vernommen.

    Und nun zu Ihrer wiederholten Klage, man habe Sie... s.w.o.
    Sehen Sie, der Ausdruck "Arsch" gehörte z.B. in Schäßburg zum guten Ton und wurde da wie anderswo das "Grüß Gott" eingesetzt. Einen Schäßburger darf ich also auf keinen Fall rügen, so er diese Tradition hier weiterführt. Darf ich aber jemandem, der z.B. aus Kronstadt stammt, diese Vokabel ganz verbieten?! Bitte, das war jetzt nicht ganz ernst, sollte bloß auf die unterschiedliche Wahrnehmung bzw. Verwendung eizelner Begriffe hinweisen.(I.Ü. kann ich mich nicht entsinnen, dass Sie jemals so tituliert worden wären).
    @Lucky
    Wir haben anfangs gemeldet, wenn jemend gehen musste. Diese Meldung war leider immer wieder Anlass zu wilden Vermutungen und Spekulationen der restlichen User, die sich dann mit dem Ausgeschlossenen solidarisiert haben oder aber nun - in seiner Abwesenheit - umso mehr über ihn herzogen. Das "stllschweigende" Sperren fällt nicht so auf und es kann sich schließlich auch um einen freiwilligen Rückzug handeln, wenn jemande nicht mehr ansprechbar ist.
  • Herzchen

    141 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 21:06 Uhr (um 21:06 Uhr geändert):
    Bankban P.S.

    Da ist er wieder, der alte Herzchen-"Liebhaber" :

    Wie "schön" er sich um es kümmert, beratschlagt, provoziert, unterstellt, verbessert, beleidigt, herabwürdigt.
    Da ist er bei Herzchen ganz in seinem Element.
    Und trotzdem...
    Seltsames ..., was man nicht will und es doch geschieht...
  • bankban

    142bankban schrieb am 04.02.2013, 21:09 Uhr:
    Ok, Herzchen, Entschuldigung angenommen.
  • Joachim

    143Joachim schrieb am 04.02.2013, 21:11 Uhr:
    Herr Graeff,
    tut mir leid, aber ich finde ihre Argumente hier wenig
    ueberzeugend.
  • Erhard Graeff

    144Erhard Graeff schrieb am 04.02.2013, 21:15 Uhr:
    @Joachim
    ist ok.
  • Herzchen

    145 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 21:21 Uhr:
    Herr Graeff

    "War die Aufforderung zur Contenance schon zuviel des Guten?! Dann muss man sich ja in Acht nehmen, mit Ihnen zu korrespondieren. Mit Großbuchstaben zu schreiben, heißt in der Regel, laut zu werden. So habe ich Sie zumindest vernommen."

    Nein, keineswegs, jedoch augenscheinlich Ihnen meine Gegenprobe.
    Man sollte ja nicht immmer nur etwas aus seiner Perspektive "raten", sondern sich auch einmal in der Lage betroffener User wahrnehmen, nicht wahr...

    Und wenn ich Blockbuchstaben gebrauche, dann nicht, um laut zu werden, - Sie werden lachen, ich werde weder als "Mensch" noch als Lehrer laut, das habe ich gar nicht nötig -, sondern allein, um die Wichtigkeit, Bedeutung von etwas hervorzuheben.

    Wie Sie mein Vorgehen interpretieren, ist nicht nur Ihre Sache , sondern zweifelsfrei unfrei von Ressentiments.
  • lucky_271065

    146lucky_271065 schrieb am 04.02.2013, 21:24 Uhr:
    @Erhard Graeff

    "Wir haben anfangs gemeldet, wenn jemend gehen musste. Diese Meldung war leider immer wieder Anlass zu wilden Vermutungen und Spekulationen der restlichen User, die sich dann mit dem Ausgeschlossenen solidarisiert haben oder aber nun - in seiner Abwesenheit - umso mehr über ihn herzogen. Das "stllschweigende" Sperren fällt nicht so auf und es kann sich schließlich auch um einen freiwilligen Rückzug handeln, wenn jemande nicht mehr ansprechbar ist."

    Das ist für mich Alles nachvollziehbar. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Nur hat das "stille Sperren" oder auch "stille Abmahnen" natürlich weniger "Signalwirkung" auf den allgemeinen Umgangston im Forum. Und ein Schiedsrichter muss auch mit Pfiffen und Buh-Rufen von der einen oder anderen Seite leben können. Allen kann man es natürlich nie recht machen. Ich schrieb ja neulich schon, dass wir alle hier den Administratoren ihren Job nicht leicht machen. Aus meiner Sicht sind klare Signale darüber, wo die Grenze überschritten wird, wichtig. Für Alle.
  • Herzchen

    147 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 21:37 Uhr:
    "Aus meiner Sicht sind klare Signale darüber, wo die Grenze überschritten wird, wichtig. Für Alle. "

    Richtig.
  • Erhard Graeff

    148Erhard Graeff schrieb am 04.02.2013, 21:43 Uhr:
    @lucky
    Nun, ich bin ja nicht der "Bau-Bau" hier und hoffe, dass andere "Zuständige" diese Diskussion ebenfalls mitbekommen. Dann wird man sich zusammensetzen und hoffentlich einen Weg finden, der befriedigend ist.

    @Herzchen
    Mit Ihnen zu schreiben macht keinen Spaß. Wahrscheinlich müssen Sie das letzte Wort haben, ich lasse es ihnen.
  • Herzchen

    149 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 21:52 Uhr:
    Nein , muss ich nicht. Ich lasse es Ihnen und fühle mich (leider) bestätigt, was Ihre Haltung mir gegenüber betrifft.
    Aber das hat ja Gründe ...

    Und:

    Schon Ingeborg Bachmann stellte fest:

    "Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar!"

    Bei Ihnen ist wahrscheinlich eine Ausnahme zu machen.

    Übrigens:
    Mir macht das Hin und Her auch keinen Spaß.
    Hier geht es auch um keinen Spaß, sondern um eine sehr ernste Angelegenheit, die Sie meiner Meinung nach - anzunehmen nach Ihren letzten Postings - bagatellisieren und augenscheinlich persönliche Sympathien wie in meinem Fall Antipathien sprechen lassen, nicht aber SACHLICHKEIT.
    Das ist meine Meinung.
    Diese natürlich völlig abweichen kann von der anderer, natürlich.
  • getkiss

    150 • getkiss schrieb am 04.02.2013, 22:39 Uhr:
    "Wahrscheinlich müssen Sie das letzte Wort haben, ich lasse es ihnen."

    Wie wahr.... Herr Graef, Sie sollten sich nicht wundern, wenn Ihre Vorschläge befolgt werden.

    "Nun, ich bin ja nicht der "Bau-Bau" hier und hoffe, dass andere "Zuständige" diese Diskussion ebenfalls mitbekommen. Dann wird man sich zusammensetzen und hoffentlich einen Weg finden"

    Das war zu erwarten. Sonst wäre der "Leserbrief" ja umsonst erschienen.
    Hoffentlich hört man dann mehr wie ein "bau"....und was praktikables.
    Die Alternativen wären entweder "weiter so"(leider),
    -oder Windstill.
    Letzteres könnte auch zu einem Neuanfang führen, mit neuen Regeln. Wurde ja schon einmal versucht, ist´s Wert.
    Möglicherweise mit Real-Identitäten...
  • orbo

    151orbo schrieb am 04.02.2013, 23:02 Uhr (um 23:05 Uhr geändert):
    Danke an Erhard, der hier den BUBU gibt waehrend andere ihn fuer den BAUBAU halten. Im Ernst: Es ist beachtlich, dass sich der Geschaeftsfuehrer des Vereins hier mehrfach klar artikuliert, in der Hoffnung, dass die eigentlichen Admins hier zumindest mitlesen... Erhard: vielleicht sprichst Du die Admins direkt an und fragst, was sie unternehmen moechten...? Deine Vorschlaege dem Fussballspiel entliehen sind gut und fuer jedermann verstaendlich. Die Admins sind weitgehend ehrenamtlich taetig, Zeit ist limitiert? Nun, vielleicht finden sich bei den jaehrlichen Internetseminaren bei Gusti&Co zusaetzliche Helfer... Nicht neue Regeln braucht das Land, sondern die Beruecksichtigung der bisherigen.
  • Herzchen

    152 • Herzchen schrieb am 04.02.2013, 23:32 Uhr (um 23:34 Uhr geändert):
    "Nicht neue Regeln braucht das Land, sondern die Beruecksichtigung der bisherigen."

    Richtig. Und zwar Berücksichtigung durch alle.

    Ob sie nun BUBU oder BAUBAU oder BIBI ODER BOBO ODER BABA sich nennen - von allen. Ohne Ausnahme.
    Dann würde´s gehen.
    Würde ...
  • Bir.Kle.

    153Bir.Kle. schrieb am 05.02.2013, 02:08 Uhr (um 02:34 Uhr geändert):
    Hallo Herr Graeff,

    ich muss mich Joachims Aussage

    "Herr Graeff,
    tut mir leid, aber ich finde ihre Argumente hier wenig
    ueberzeugend."

    vorbehaltlos anschließen.

    Ich habe in keiner Weise die Absicht, Sie persönlich anzugreifen; ich möchte Ihnen nur verdeutlichen, wie Ihr Vorschlag
    "Wer tritt, sieht gelb, wer nachtritt, geht vom Platz!"
    auf mich wirkt:

    Er ist in meinen Augen kein konkretes Konzept, sondern lediglich eine vage Idee, welche ich schlichtweg für utopisch halte.

    Jeder weiß, dass die Administratoren die Überwachung des Forums nicht vollständig bewältigen können. Sie selbst haben das übrigens auch nochmals verdeutlicht. Ich zitiere Sie:

    "Niemand kann verlangen, dass hauptamtliche oder ehrenamtliche Verantwortliche immer online sind und alles lesen, was hier (und im Forum) geschrieben wird."

    Ich frage Sie nun: Wie soll das mit der Verteilung dieser "gelben Karten" vonstatten gehen, beziehungsweise wer soll den "Schiedsrichter" machen, wo doch ohnehin klar ist, dass die Administratoren diese Aufgabe nicht vollständig wahrnehmen können?

    Folgendes würde mich auch noch interessieren: Sie haben in einem Ihrer Beiträge einen Auszug aus den Forenregeln dargelegt.
    Ist das auch als ein Teil Ihres Vorschlags zur Lösung der Probleme im Forum zu verstehen?
    Was versprechen beziehungsweise erhoffen Sie sich eigentlich davon, wenn Sie den Benutzern mal eben einen Teil der Forenregeln "unter die Nase reiben"?
    Das ist in etwa so, als ob Sie einem Fußballer sagen, das Foulen wäre verboten - viele Fußballer foulen dennoch munter weiter.


    Schöne Grüße

    Uwe
  • Bir.Kle.

    154Bir.Kle. schrieb am 05.02.2013, 02:58 Uhr:
    Noch etwas, Herr Graeff,

    Sie schrieben:
    "Niemand kann verlangen, dass hauptamtliche oder ehrenamtliche Verantwortliche immer online sind und alles lesen, was hier (und im Forum) geschrieben wird."

    Das ist zwar nachvollziehbar, aber: Wenn die Administratoren das Forum nicht umfassend überwachen können, gibt es zwei Möglichkeiten:

    1. Man „schrumpft“ das Forum auf ein Maß, welches man mit vorhandenem Personal kontrollieren kann.
    2. Man stockt das Personal auf, um das Forum besser überwachen zu können.

    Möglichkeit Nummer 2 fällt weg, zumal mir Herr Fabritius bereits schrieb, dass eine Aufstockung des Personals finanziell nicht tragbar sei.
    Bliebe also noch Möglichkeit 1: Ich habe bereits einen Vorschlag zur „Entrümpelung“ des Forums unterbreitet (siehe Beitrag Nr. 67)

  • lucky_271065

    155lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 08:01 Uhr:
    Noch eine Möglichkeit wäre:
    3. Man arbeitet mit (mehr) ehrenamtlichen Administratoren ("Hilfssheriffs"). Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich dafür ein paar gutwillige und unparteiische Leute finden liessen, denen es die Mühe wert wäre, an der Verbesserung der Zustánde im Siebenbürgenforum mitzuarbeiten. Natürlich bräuchten sie etwas Einweisung und es müsste in Teamarbeit geschehen.
  • gehage

    156gehage schrieb am 05.02.2013, 08:13 Uhr (um 08:23 Uhr geändert):
    wer gestern abend "hart aber fair" mit plasberg gesehen hat, wird bemerkt haben, dass das was hier "angeprangert" wird, nicht nur in diesem forum usus ist... leider. wurde vom berliner vorsitzenden der piraten sogar als (sinngemäß) "meinungsfreiheit" bewertet. schade... es wurden beiträge über angela merkel, plasberg selber u.a. gezeigt, wo sie übelst beleidigt wurden, im vergleich dazu es hier "fast harmlos" ist...
    ich selber bin der meineung, wenn weniger "gehetzt" wird, wird auch weniger "beleidigt"... es ist wie überall im leben, dass es auf gegenseitigkeit beruht.
  • lucky_271065

    157lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 08:56 Uhr:
    Wenn das Vertreten anderer Standpunkte als jenen der Mehrheit zu gewissen Themen - z.B. das Erinnern daran, dass auch in Siebenbürgen noch ein paar Siebenbürger Sachsen leben, die an eine sinnvolle Zukunft dort glauben, und daran, dass es gerade in der jetzigen gesamtpolitischen Situation in Europa neue Chancen gibt, Gemeinschaft auch über Grenzen hinweg zu pflegen, Manchen hier als "Hetzen und Provozieren" gilt, dann "Gute Nacht, Siebenbürgen-Forum!" Dann haben wir hier eher - offensichtlich bei nicht Wenigen - ein Problem von Intoleranz gegenüber Andersdenkenden. Gegenüber Menschen, die auch mal gegen den Strom schwimmen.

    Im Grunde ist es ja nur eine kleine, sehr überschaubare Schar, die im Forum den Ton angibt. Und die sozusagen "mit allen Mitteln" so etwas wie eine Machtposition (wenn auch vielleicht nur eine eingebildete) hier behaupten möchte und alle Andersdenkenden mal offen, mal versteckt, mal über und mal unter der Gürtellinie, angreift und rauszuekeln sucht. Im Grunde nichts Anderes als ein ziemlich kindisches Machtspielchen.
  • 7

    1587 schrieb am 05.02.2013, 09:33 Uhr:
    @Bir.Kle, du schreibst, an Hern Graeff gerichtet: "Was versprechen beziehungsweise erhoffen Sie sich eigentlich davon, wenn Sie den Benutzern mal eben einen Teil der Forenregeln "unter die Nase reiben"?"

    Darauf hat er ja bereits geantwortet, er wollte vor allem darauf hinweisen, dass die Mithilfe aller Nutzer hier nötig ist und das Verletzungen der Forenregeln unbedingt per E-Mail gemeldet werden müssen, damit er/die Admins denen nachgehen kann.

    Ich habe mir mal die Mühe gemacht und gezählt, wie viele Beiträge gestern verfasst wurden: Es waren 91 Forenbeiträge und 77 Kommentare zu SbZ-Artikeln, also rund 170 Beiträge. Setzt man nun zum lesen eines Beitrags durchschnittlich eine Minute an, dann kommt man auf fast 3 Stunden, die allein für das Lesen sämtlicher Beiträge eines Tages nötig wären. Aber mit lesen wäre es ja nicht getan, es muss bei jedem Beitrag entschieden werden, ob der nun den Forenregeln entspricht oder eher nicht, als Admin müsste man zudem löschen, gelbe Karten verteilen und im besten Fall sogar vermitteln, man müsste sich mit den anderen Admins absprechen, bei strittigen Entscheidungen eventuell einen Rechtsanwalt einschalten, usw. Es wäre wirklich ein Full-Time-Job nötig, um diese nicht ganz leichte Aufgabe zu bewältigen! Einen Dank kann man sich als Admin für so eine Aufgabe auch nicht erhoffen, viel eher wird er sich Proteste und Beschimpfungen für seine Arbeit anhören müssen. Ich denke, deswegen ist auch luckys Vorschlag mit mehr ehrenamtlichen Administratoren zu arbeiten, nicht einfach umzusetzen, weil diese Admins wegen den genannten Problemen und der Masse an Arbeit wahrscheinlich sehr schnell das Handtuch schmeißen würden. Zudem wird es wohl auch nicht einfach sein gutwillige und unparteiische Leute für eine solche Aufgabe zu finden.

  • seberg

    159seberg schrieb am 05.02.2013, 09:33 Uhr (um 09:41 Uhr geändert):
    Zu 157: Bitte die Teilnehmer dieser "kleinen, sehr überschaubaren Schar" mit Namen zu nennen, damit sie ausgesondert werden können und damit in der Welt des sauberen Forums Ordnung herrscht.

    Die größten Saubermänner haben sich immer schon zu den größten Diktatoren entwickelt, dieser Versuch ist hier mit der Idee von "Hilfssheriffs" unverkennbar!

    Das Übel des Forums sind nicht die User, die sich nicht an die Anstandsregeln halten, die Gefahr droht von denen, die sich von Regeln den Himmel versprechen.
  • gehage

    160gehage schrieb am 05.02.2013, 09:41 Uhr (um 10:04 Uhr geändert):
    zu 157:
    jetzt komm schon lucky, gib doch nicht den sterbenden schwan. sei doch nicht so scheinheilig! du weißt doch ganz genau was ich damit gemeint habe! soviel traue ich dir schon zu. meinungsfreiheit ist ein hohes gut. es kommt aber immer drauf an, wie man seine "meinung bringt". wenn die in form einer "hetze" kommt, wie von einigen nutzern, dann muss man sich nicht wundern, dass es gegenreaktionen gibt...bekanntlich macht der ton die musik, schon mal davon gehört? in der regel kamen die beleidigungen als...gegenreaktion auf attacken (hetze ;) )
  • seberg

    161seberg schrieb am 05.02.2013, 09:47 Uhr (um 09:52 Uhr geändert):
    "bekanntlich macht der ton die musik"

    So ist es, und der kann im Ton von Sirenengesängen bis zur massiven Marschmusik rüberkommen...
  • lucky_271065

    162lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 10:03 Uhr:
    Nachdem Manche dieses Forum zum Dreckstall gemacht haben - und Seberg ist da ganz bestimmt kein Unschuldsengel, mit seiner Neigung zu Fäkalsprache, seiner deklarierten Vorliebe zu "dreckigen" Sachen und seinen oft kaum gezügelten Aggressionen (egal in welchem Ton) - ist er nun auch noch so unverschämt, meinen Vorschlag zu mehr ehrenamtlichen Administratoren, um unhaltbare Zuständen wenigstens etwas zu verbessern, als Massnahmen in Richtung einer Diktatur zu pervertieren. Dabei führt des Öfteren er sich im Forum auf wie ein Diktator (Tyrann), der Andersdenkende auf übelste Weise angreift. No further comment!
  • getkiss

    163 • getkiss schrieb am 05.02.2013, 10:16 Uhr (um 10:19 Uhr geändert):
    Intoleranz gegenüber Andersdenkenden?

    Das glaube ich nicht. Darum mal Klartext!
    Es geht nur darum, dass die meisten hier lebenden sich nicht überholte Sichtweisen eines Lucky, ein Nachahmer von Prof. Philippi, aufoktrojiert haben wollen.
    Die Siebenbürger Sachsen, ob Sie in Deutschland, oder in Siebenbürgen wohnen, können dass ruhig tun, ohne sich gegenseitige Vorwürfe zu machen und diese zu "ertragen". Dies wurde dem Herrn Lucky auch klargemacht. Und weil dieser dass nicht beherzigte, schrieben hier einige von "hetzen".
    Das kundtun seines Standpunktes und das seinerseitige Akzeptieren der anderen Standpunkte hätte gereicht. Offensichtlich ihm aber nicht.

    Ein anderes Problem dass die westlichen User bewegt, ist dass Schicksal der Deportierten. Sowohl derer nach Russland, als auch anderer. Auch in dieser Hinsicht hat @Lucky den Standpunkt der rumänischen Generalstaatsanwaltschaft sich zu eigen gemacht und die rumänischen Behörden "freigesprochen", quasi der verstorbene Stalin sei an allem schuld. Die Deportierten waren rumänische Staatsbürger und wurden vom rumänischen Staat nicht geschützt, also ist die Forderung nach Entschädigung rechtens!

    Und drittens, meinen einige, weil das hier bei "Siebenbürgen.de" unter der Überschrift "Siebenbürgen.Rumänien" geschieht, hier, aus Rumänien stammende, rumänische Standpunkte über Geschichte und Siebenbürger Sachsen verbreiten zu müssen. Zu recht wurde hingewiesen, dass dies manchmal volksverhetzerische Züge nahm.
    Dass ist untolerabel!

    Es geht gar nicht darum, hier einen einseitigen Standpunkt von seiten der "Westler" durch zu setzen. Es geht darum, unter dem Motto der "Meinungsfreiheit" und "Schande", uns hier irgendwelche Sichtweisen auf zu zwingen.
    Herr Lucky und andere auch wissen das, hören aber nicht auf damit und dass wird von den "hiesigen" keinesfalls akzeptiert. Ich schließe auch nicht aus, dass alles nur darum geschieht, um unsere Stimme nicht mehr hörbar zu machen. Ob dies aus Eigeninitiative, oder "gesponsert" geschieht, ist nebensächlich.
    Er und seine rumänischen Freunde können ja in einer separaten, rumänischen Webseite, z. Bsp. im Forum der Deutschen aus Rumänien, unter der Führung von Herrn Johannis, der rumänischen Regierung Unterstützung gewähren.
    Uns interessiert der dortige Zirkus nur marginal und wollen hier das nicht haben, es ist ja auch einer der Gründe warum wir hier sind!

    Ich persönlich bin mir sicher, wenn die Verbandsleitung hier nicht ordnend eingreift, werden einige das Forum verlassen. Möglicherweise den Verband auch. Dann kann wenn so sehr enger Kontakt gewünscht, seine Leitung selbst nach Hermannstadt umziehen und wir bleiben halt hier.

    Ich selbst habe diesen Zirkus satt, bin ja sowieso kein Sachse. Also lasse ich die Präsenz im Forum mit sofortiger Wirkung ruhen.
    Für alle anderen gilt, auf gut rumänisch:
    "Cum îţi aşterni, aşa dormi"

    Na und? Der Reissack in China fällt darum, in keinem der Fälle, nicht um!
  • seberg

    164seberg schrieb am 05.02.2013, 10:28 Uhr:
    Lucky, ein ernstes Wort: Wenn du dich als Anwalt der in Rumänien lebenden Sb.Sachsen fühlst und als solcher hier agieren willst/wolltest, dann ist von Anfang an bei dir was schief gelaufen, du bist von Anfang an falsch aufgetreten: statt einfühlsam allen(!) gegenüber und selbst auch deutlich zurückhaltender als ein Lernender, bist du kämpferisch und rechthaberisch aufgetreten bis hin zu Beleidigungen der Ausgewanderten oder du hast mit Tricks versucht schleichend Einfluss auszuüben.

    Ich kann nur wiederholen:

    „Dem sophistisch geprägten Denken geht es um eine aus der interessierten Beteiligung heraus unternommene Beeinflussung einer Gesamtsituation zu eigenen Gunsten; seien dies die relativen Vorteile einzelner Menschen, einer Interessengruppe oder auch eines ganzen Gemeinwesens.“
  • Struwwelpeter

    165 • Struwwelpeter schrieb am 05.02.2013, 10:33 Uhr (um 10:35 Uhr geändert):
    Nein und nochmals nein! Wir brauchen keine Aufsichtspolizei und keine Zensur!
    Wer bitte schön soll denn den Sheriff spielen?
    Wer hier besitzt die nötige menschliche Kompetenz und ein einwandfreies soziales Verhalten, um unvoreingenommen eine sachliche und objektive Beurteilung der Beiträge vornehmen zu können?
    Ich sehe keinen!

    Als User hat man immer eine Wahl: Wird man beleidigt, kann man sich wehren – ohne selbst in gleichem Maße auszuteilen - oder man meldet den Beitrag an die Admins. Am wirksamsten ist immer noch: Ignorieren!
    Alternativ gibt es genügend andere Tummelwiesen.

    Und mal ehrlich: Wenn wir uns alle ein bisschen am Riemen reißen und die einfachsten Anstands- und Höflichkeitsregeln der Kommunikation einhalten, nicht gleich persönlich werden, uns mehr auf Inhaltliches konzentrieren würden, könnten wir dem Kasperletheater hier endlich adieu sagen.

  • lucky_271065

    166lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 10:44 Uhr (um 10:51 Uhr geändert):
    Herr Getkiss,
    auch Ihren persönlichen Angriff auf mich hier finde ich einfach unverschämt und verleumderisch.
    Schon, dass Sie mir Vorwerfen, ein Anhänger von Prof. Paul Philippi zu sein, ist ein Zeichen Ihrer Intoleranz. Auch Prof. Philippi persönlich hätte das gute Recht, in diesem Forum seine Standpunkte zu vertreten und mit Respekt behandelt zu werden. Wenn Sie dazu nicht fähig oder willens sind, ist das Ihr Problem.

    Nebenbei, ich weiss von Prof. Philippi persönlich, dass er eine zivilisierte Kommunikation mit dem Vorstand des Verbandes der Siebenbürger Sachsen pflegt. Wo liegt also das Problem? Eher daran, dass nicht Wenige unserer Landsleute leider auch einer Perönlichkeit wie Prof. Philippi gegenüber Verleumdung und Rufmord betreiben.

    Meinen Standpunkt in puncto Russlanddeportation stellen Sie auch falsch dar. Ich habe u.A. darauf hingewiesen, dass die Russlamddeportierten in Rumänien seit etlichen Jahren den anderen politischen Häftlingen gleichgestellt wurden und Entschädigungen erhalten, was ich sehr begrüsse. Allerdings habe ich auch darauf hingewiesen, dass die Deportation auf klare Anordnung Stalins erfolgte und die damalige rumänische Regierung auf internationaler Ebene vergeblich dagegen protestiert hat. Auf Details einzugehen, macht hier keinen Sinn.

    Wie auch immer, Alles, was ich geschrieben habe, beruht auf meinen persönlichen Überzeugungen und fällt unter Meiningsfrieheit, die zu respektieren ist. Auch und gerade von Denen, die diese Standpunkte nicht teilen. So wie auch ich Ihre Standpunkte zur Kenntis nehme und als solche respektiere.

    Mir nun gar - wenn auch in relativierter Form - zu unterstellen, ich könnte gar bezahlt werden, um hier eine Kampagne zu führe, ist eine neue Unverschämtheit bzw. Verleumdung. Oder evtl. auch Ausdruck eines paranoiden Denkens (sprich Verfolgunswahn), für das ich leider Nichts kann.

    Soeben las ich in dieser Zeitung, dass der Bundesvorsitzende des Verbandes zu der entscheidenden Sitzung der Rumänischen Regierung betreffs der Regelung der Entschädigung für Russlanddeportierte eingeladen werden soll. Das ist eine wirklich erfreuliche Nachricht! Darüber verliert ein Herr Getkiss aber keine Kommentare. Oder? Nein, Rumänien ist für ihn ein abgeschlossenes Kapitel! Mögen die paar Sachsen (und Schwaben) dort selber zusehn, wie sie mit der Rumänischen Regierung über die Runden kommen. Die im Westen geht das Nichts mehr an... Ich respektiere Ihre Einstellung, Herr Getkiss. Ich weiss aber auch, dass es zum Glück noch andere Meinungen gibt. Und selbst wenn alle Anderen hier Ihre Meinung teilen würden, hätte ich immer noch das Recht, hier meine eigene Meinung zu vertreten. Wenn Sie das nicht verkraften können und sich deshalb zurückziehen wollen, ist das Ihr gutes Recht. Ich wünsche Ihnen nur das Beste!
  • lucky_271065

    167lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 11:04 Uhr (um 11:10 Uhr geändert):
    @Seberg
    Du schriebst:
    "Lucky, ein ernstes Wort: Wenn du dich als Anwalt der in Rumänien lebenden Sb.Sachsen fühlst und als solcher hier agieren willst/wolltest, dann ist von Anfang an bei dir was schief gelaufen, du bist von Anfang an falsch aufgetreten: statt einfühlsam allen(!) gegenüber und selbst auch deutlich zurückhaltender als ein Lernender, bist du kämpferisch und rechthaberisch aufgetreten bis hin zu Beleidigungen der Ausgewanderten oder du hast mit Tricks versucht schleichend Einfluss auszuüben."

    Ein genauso ernstes Wort:

    Ich bin hier Niemandes Anwalt, auch wenn ich selbstverständlich von der Position und mit der Lebenserfahrung eines in Siebenbürgen Lebenden argumentiere. Auch habe ich mich des Öftern gefragt, warum sich hier nicht mehr in Siebenbürgen lebende Landsleute einbringen. Aus meiner Sicht ist die vergiftete Atmosphäre hier mit ein Hauptgrund. Wie Du wohl weisst, sprach ich von aller Anfang von einem Wespennest. So wirkte es auch mich. Und warum sollte man sich so etwas freiwillig antun?

    Ich tat es, weil ich hoffte, eine kleinen Beitrag zur Verbesserung der Diskussionskultur hier erbringen zu können. Eventuell auch eine thematische Bereicherung. Dass ich mich dabei auch Angriffen aller Art aussetzen würde, war mir bewusst. Ich hatte vorher schon ja gelegentlich mitgelesen, bevor ich aktiv wurde. Dass Du mich gerne als Lernenden gesehen hättest, sagt mir eher, dass Du gerne den Schulmeister machst. Und wenn ich mich recht entsinne habe ich mich ja anfangs sogar als Lernender an Dich persönlich gewandt.

    Dass Du persönlich für mich dann auch die grösste Enttäuschung hier warst, habe ich Dir ja schon gesagt. Und auch, dass ich auch damit inzwischen gut leben kann. (Ob das zum Erwachsenwerden gehört?)

    Was Dein obiges Zitat betreffs Sophisterei etc angeht, passt es m.E. auf Dich zumindest genausogut wie auf mich. Deshalb hatte ich unlängst den Begriff ja auch Dir gegenüber verwendet. Nun versuchts Du, den Spiess (oder auch Spiegel) umzudrehen. Schau lieber selber noch etwas länger und besser hinein.

    Ausserdem ist grunsätzlich ja nichts Verkehrtes daran, möglichst viele Menschen von seiner eigenen Meinung überzeugen zu wollen. Solange man auch die der Anderen respektiert und der Umgangston stimmt. Für mich gehören Ausdrücke wie Dein wiederholtes "Arschloch" etc nicht dazu. Charakterisieren aber natürlich eher Dich als mich.
  • seberg

    168seberg schrieb am 05.02.2013, 11:07 Uhr:
    Zu 166:
    "Und selbst wenn alle Anderen hier Ihre Meinung teilen würden, hätte ich immer noch das Recht, hier meine eigene Meinung zu vertreten."

    Lucky vertritt nicht einfach seine Meinung, er betreibt subtile Propaganda! Egal ob gezielt und bewusst oder "unschuldig" unbewusst...

    „Dem sophistisch geprägten Denken geht es um eine aus der interessierten Beteiligung heraus unternommene Beeinflussung einer Gesamtsituation zu eigenen Gunsten; seien dies die relativen Vorteile einzelner Menschen, einer Interessengruppe oder auch eines ganzen Gemeinwesens.“
  • lucky_271065

    169lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 11:12 Uhr (um 11:14 Uhr geändert):
    Seberg, du hast eine fixe Idee mit Deine sophistischen Denken. Und selbst wenn ich hier "Propaganda" für meien Überzeugungen machen würde, wo ist Dein Problem? Genauso machst Du "Propaganda" für Deine Überzeugungen. Na und?
  • gehage

    170gehage schrieb am 05.02.2013, 11:16 Uhr (um 11:27 Uhr geändert):
    zu 167:
    also lucky bekennt sich in seinem kommentar, dass er hier im forum mit "sophisteristischem denken" unterwegs ist... interessant...das erklärt auch warum er seinen am WE großspurig angekündigten rückzug nicht tätigt. einmal mehr, spücheklopfer...
  • TAFKA"P_C"

    171 • TAFKA"P_C" schrieb am 05.02.2013, 11:20 Uhr:
    "und fällt unter Meinungsfreiheit, die zu respektieren ist."

    Genau da drum geht es! Und die hat einer hier verstanden. Struwwelpeter.
  • lucky_271065

    172lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 11:27 Uhr:
    Scheinbar hat Du Nichts begriffen, Gehage. Sonst würdest Du vielleicht sogar bemerken, dass auch Du hier mit "sophistischem Denken" unterwegs bist. "Propaganda machst". Versuchst, Alle fast gebetsmühlenhaft durch blosse Bahauptungen davon zu überzeugen, dass ich ein Hetzer, Provokateur etc wäre. Wahrscheinlich glaubst Du es sogar. Aber das ist nur "Deine Wahrheit". Aus meiner Sicht ist das, was Du tust, schlichtweg Unterstellung und Verleumdung.

    Ausserdem hat Herr Graeff ja schon klargestellt, dass eine Schandtat nicht die nächste (also die des Gegenübers) rechtfertigt.
  • lucky_271065

    173lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 11:31 Uhr:
    TAFKA
    Hier geht es um Meinungsfreihet mit Wahrung einer sachlichen und respektvollen Kommunikation. Betonung auf den zweiten Teil. Hast Du das schon begriffen?

    Wie wäre es, wenn Du z. B. mit der schon obsessiven Kritik an der PERSON Elsams auch mal aufhören würdest. Und dich auf sachliche und respektvoll ausgedrückte Gegenargumente beschränken würdest. Sozisagen mit gutem Beispiel vorangehen. Was meinst Du, wärst Dud azu fähig? Enspräche es Deinen inneren Werten und Deiner Struktur?
  • gehage

    174gehage schrieb am 05.02.2013, 11:33 Uhr (um 11:40 Uhr geändert):
    zu 172:
    tja lucky, es scheit aber eher so zu sein, als ob DU nichts begriffen hast! ich versuche nicht im geringsten andere zu überzeugen du seist ein hetzer. das ist schlicht und einfach meine meinung, die meinungsfreiheit von der du immer so gerne sprichst, wenn`s in deinem vorteil ist...
  • lucky_271065

    175lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 11:34 Uhr:
    @Struwwelpeter

    Die Sheriffs gibt es schon längst. Muss es sogar geben. Schon rechlich. Es sind die Administratoren. Dass sie z.T. überfordert sind mit ihren Aufgaben, räumen sie selber ein. Insofern ist der Voschlag ehrenamtlicher Hilfssheriffs, denen ein Teil der Aufgaben der Administratoren delegiert würde, nichts als folgerichtig.
  • lucky_271065

    176lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 11:38 Uhr:
    @Gehage
    Es könnte ja auch meine Meinung von Dir sein, dass Du z.B. ein Krimineller bist. Oder ein Alkoholiker. Oder ein Kinderschänder. Warum auch immer. Aber ich kann das nicht "einfach so" behaupten, in der Öffenlichkeit. Begreifst Du, was ich meine?
  • lucky_271065

    177lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 11:43 Uhr:
    @Gehage
    Ich habe auf dem Forum angekündigt, dort mal wieder eine Pause zu machen. "Wie kurz oder wie lang, sei dahingestellt". Und mich daran gehalten. Und das gilt genauso lange, wie ich es betimme.

    Ich habe nicht engekündigt, keine Leserkommentare zu schreiben.

    Falls Du das nicht auseinanderhalten kannst, sorry.

    Es ist schon peinlich genug, dass Du die Leserkommentare hier missbrauchst, um mir auch hier nachzustellen - ähnlich wie auf dem Forum Du kannst es wohl nicht lassen?
  • Struwwelpeter

    178 • Struwwelpeter schrieb am 05.02.2013, 11:45 Uhr:
    Liebe Admins,
    findet Ihr nicht, dass es schön langsam reicht?
    Schließt doch endlich den Kommentarbereich!
  • gehage

    179gehage schrieb am 05.02.2013, 11:46 Uhr (um 12:06 Uhr geändert):
    klar verstehe ich lucky, na klar. du kannst es auch behaupten wenn du es beweisen kannst. ansonsten wirst du ein problem haben. dass du hetzerische beiträge gegenüber den sbs aus D. (und allgemein) in deinen kommentaren gebracht hast, ist ja nachlesbar und sollte ein leichtes sein, sie rauszusuchen...

    ich habe in kommentar 156 einfach ne sendung von gestern abend angesprochen mit bezug zum thema und du hast dann darauf in kommentar 157 schon wieder deine stachel mir gegenüber los gelassen. also wer hat angefangen die leserkommentare zu missbrauchen? um es nun mir vorzuwerfen...
  • 7

    1807 schrieb am 05.02.2013, 12:09 Uhr:
    Leute, hört bitte auf hier in den Kommentaren aufeinander einzuschlagen, sinnvoller wäre es hier weiterhin konstruktiv Überlegungen anzustellen, welche Maßnahmen man ergreifen könnte, um das Miteinander im Forum erfreulicher zu gestalten. Einige interessante Beiträge und Ideen gab es ja schon. Hat jemand vielleicht noch einen Vorschlag diesbezüglich zu machen oder sonst eine Idee oder Meinung zum Thema?
  • Friedrich K

    181Friedrich K schrieb am 05.02.2013, 12:24 Uhr:
    Ich muss immer wieder staunen wie wenig man mit wie vielen Worten sagen kann. Manchmal hat man den Eindruck es handele sich hier um einen Wettbewerb der Sorte „Wir reden die Kartoffeln aus dem Boden“.

    Wäre das keine Geschäftsidee: das Leserecho von www.siebenbuerger.de wird den Kartoffelbauern als günstiges Arbeitsgerät vermittelt?!?

    Dieses Echo ist rekordverdächtig.
  • lucky_271065

    182lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 12:28 Uhr:
    In einem Punkt gebe ich Herrn Getkiss recht:
    Wenn alle User sich hier mit ihrer echten Identität anmelden müssten und diese auch sichtbar wäre (so wie z.B. anfangs bei mir auch), würde schon allein dies zu einem bedeutend zivilisierten Umganston eitragen. Unter der Maske der Anonymität (selbst wenn sie im Falle eines Falles leicht abgenommen werden könnte) erlaubt sich so Mancher hier ein Benehmen, das er sich, wenn seine Identität Allen bekannt wäre, so nie leisten könnte.
  • Herzchen

    183 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 12:44 Uhr (um 12:45 Uhr geändert):
    Das ist ein ganz wichtiger Punkt, den auch ich schon mehrmals angesprochen habe.
    Und sich fein herauszureden auf eventuelle Pöpeleien oder Angriffe dann draußen in der Öffentlichkeit, geht ja schon deshalb in die Hose und ins Höschen, weil ich darum nicht zu fürchten brauche, wenn ich hier als zivilisierter Teilnehmer auftrete und taktvoll und respektvoll mit jedem User umgehe.
    Lucky hat völlig Recht mit diesem Hinweis und würde er umgesetzt, bin auch ich der Meinung, dass sich - oh Wunder - einiges zum Guten wenden würde.
    Am wichtigsten jedoch ist die persönliche Einsicht und - falls notwendig - Änderung.
  • seberg

    184seberg schrieb am 05.02.2013, 12:48 Uhr:
    Am wixtigsten(:-)) wäre eine bessere Welt mit besseren Menschen, am besten alle uniformiert und rundum bewacht von big brother...
  • Friedrich K

    185Friedrich K schrieb am 05.02.2013, 13:13 Uhr (um 13:14 Uhr geändert):
    @182
    "Wenn alle User sich hier mit ihrer echten Identität anmelden müssten ..."

    @183
    "Das ist ein ganz wichtiger Punkt, den auch ich schon mehrmals angesprochen habe."

    Spätestens dann wenn Ihr e-mail Account tagtäglich zugeballert wird, sich am Telefon zu jeder Tages- und Nachtzeit dubiose Anrufer melden und Sie den Spuk nur per Anwalt abstellen können wird Ihnen "der Sprack & Spuck" im Hals hängen bleiben, werden Sie den Tag an dem Sie Sich hier registrieren ließen gewaltig verfluchen.

    Gibt's nicht? Es gibt nichts was es nicht geben tät.
  • Herzchen

    186 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 13:19 Uhr:
    Herzchen - Naivling in der Hinsicht ...?
    Vielleicht.
    Dann muss es so gehen, Jung´s.
    Fangen wir an! In demütiger Einsicht ... ;)
  • 7

    1877 schrieb am 05.02.2013, 13:34 Uhr:
    Der von einigen hier geäußerte Wunsch nur Leute mit echten Identitäten schreiben zu lassen (wie soll sowas überhaupt überprüft werden?) halte ich für total falsch.

    Das Recht auf anonyme Äußerungen im Internet ist übrigens auch vom Grundrecht auf Meinungsfreiheit (Art. 5 Abs. 1 Grundgesetz) abgedeckt.

    Vor kurzem wurde von OLG-Richtern grundsätzlich die Bedeutung der Anonymität im Netz betont: "Die Verpflichtung, sich namentlich zu einer bestimmten Meinung zu bekennen, würde allgemein die Gefahr begründen, dass der Einzelne aus Furcht vor Repressalien oder sonstigen negativen Auswirkungen sich dahingehend entscheidet, seine Meinung nicht zu äußern."
  • lucky_271065

    188lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 13:38 Uhr:
    @Friedrich K

    "Spätestens dann wenn Ihr e-mail Account tagtäglich zugeballert wird, sich am Telefon zu jeder Tages- und Nachtzeit dubiose Anrufer melden und Sie den Spuk nur per Anwalt abstellen können wird Ihnen "der Sprack & Spuck" im Hals hängen bleiben, werden Sie den Tag an dem Sie Sich hier registrieren ließen gewaltig verfluchen."

    Ich habe mir sagen lassen, dass sowas hier schon vorgekommen wäre. Kann auch im "richtigen Leben" passieren.

    Trotzdem, ich bin einer der aktivsten und auch einer der am meisten Angegriffenen Forumsteilnehmer seit gut zwei Jahren. Meine Identität ist Vielen bekannt. Aber Belästigungen der Art wie oben beschrieben habe ich nicht erlebt. Ich denke, es kommt doch sehr darauf an, wie (aggressiv) man sich selber verhält. Und wenn Alle ohne "Maske" wären, wüsste man im Falle eines Falles auch ziemlich schnell, auf welche "Fährte" man seinen Anwalt oder die Polizei hinweist.

    Gibt's nicht? Es gibt nichts was es nicht geben tät.
  • seberg

    189seberg schrieb am 05.02.2013, 13:44 Uhr:
    Friedrich K:

    "Ich muss immer wieder staunen wie wenig man mit wie vielen Worten sagen kann. Manchmal hat man den Eindruck es handele sich hier um einen Wettbewerb der Sorte „Wir reden die Kartoffeln aus dem Boden“."

    ;-))))))
  • Friedrich K

    190Friedrich K schrieb am 05.02.2013, 13:51 Uhr (um 13:51 Uhr geändert):
    @188
    “Ich habe mir sagen lassen, …“
    Ich „habe mir erlebt“.

    „Ich denke, es kommt doch sehr darauf an, wie (aggressiv) man sich selber verhält."
    Wie im richtigen Leben halt – die Gleichen und die Gleicheren, die „Greana und die Greanaren“, die Linken und die Linkeren, die Aggressiven und die … denken Sie mal weiter.
  • lucky_271065

    191lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 13:51 Uhr:
    Meinungsfreiheit und Anonymität sind zwei verschiedene Paar Schuhe, die man lieber nicht vermischen sollte.

    Ich denke, ob Anonymität zugelassen wird oder nicht, liegt im ermessen des Betriebers eines Internet-Forums.

    Ich bin selber einer der beiden Administratoren einer Internet-Diskussionsgruppe mit ca. 400 Mitgliedern, die Teilnehmer sind überwiegend Siebenbürger Sachsen (D und RO) und auch ein paar Rumänen und Ungarn etc, aber solche Ausschreitungen wie hier und solche ein oft unmöglicher Umgangston herrscht dort nicht. Auch nicht in anderen 2-3 Diskussionsgruppen von Siebenbürgern, wo ich mitmache. Ich denke, es hat viel damit zu tun, dass dort so ziemlich alle ihr Gesicht zeigen und dass nötigenfalls die Administratoren auch prompt einschreiten, schon bei einem Anflug von beleidigenden Äusserungen.

    "Gibt's nicht? Es gibt Nichts, was es nicht geben tät."

    Im Siebenbürgenforum sind fast alle anonym unterwegs. Es liegt nahe, zu vermuten, das fast alle Angst haben. Wovor? Vor Verhältnissen, wie oben von Friedrich K beschrieben. Und das nennt sich dann: "Leben in Freiheit?"

    Freiheit zu mobben und gemobbt zu werden? Aber bitteschön anonym!



  • Herzchen

    192 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 14:20 Uhr (um 14:20 Uhr geändert):
    Ja, ist auch eine nicht zu Unrecht ausgebuddelte Kartoffel,
    das muss man fairerweise auch feststellen, oder Friedrich k??? :)
  • Struwwelpeter

    193 • Struwwelpeter schrieb am 05.02.2013, 14:29 Uhr (um 14:33 Uhr geändert):
    "Ich bin selber einer der beiden Administratoren einer Internet-Diskussionsgruppe mit ca. 400 Mitgliedern, ... Auch in anderen 2-3 Diskussionsgruppen von Siebenbürgern, wo ich mitmache..."

    Es lebe das virtuelle Refugium!
    Schöne Welt, möglichst in 3D.
  • Herzchen

    194 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 14:31 Uhr:
    Sehr "sachlicher" Kommentar. ;)
  • Struwwelpeter

    195 • Struwwelpeter schrieb am 05.02.2013, 14:37 Uhr (um 14:48 Uhr geändert):
    Das sitzt, danke!

    Hab nun eh genug,
    und ab geht's zum Stammtisch!
  • 7

    1967 schrieb am 05.02.2013, 14:52 Uhr:
    lucky, welches Forum soll das sein? Ich würde dort gerne mal einen Blick rein werfen, ansonsten, wie gesagt, das Zitat oben bezüglich Anonymität und Meinungsfreiheit stammt von einem Richter!

  • Joachim

    197Joachim schrieb am 05.02.2013, 14:56 Uhr:
    Ich muß dem friedrichk in diesem Punkt Recht geben.
  • seberg

    198seberg schrieb am 05.02.2013, 14:57 Uhr (um 15:01 Uhr geändert):
    Lucky zu seinem Eintritt ins Forum vor etwa 2 Jahren:

    „Ich tat es, weil ich hoffte, eine kleinen Beitrag zur Verbesserung der Diskussionskultur hier erbringen zu können. Eventuell auch eine thematische Bereicherung.“

    Man traut seinen Augen und Ohren nicht!
    Lucky ist also nach eigenen Angaben von Anfang an als Weltverbesserer, als Verkünder einer besseren Forums-Welt aufgetreten, wobei er sich freiwillig und wehrhaft feindlichen Bedingen ausgesetzt hat!

    Man glaubt's nicht!

    Und damit wird das indirekte Eingeständnis als listiger Propagandist gleich mitgeliefert: Unter dem Deckmantel des sympathischen Eulenspiegels mit einer harmlos-witzigen Weihnachtgeschichte vor 2 Jahren - nachdem das Paunescu-Lob empört zurückgewiesen wurde - versteckt sich krude Propaganda!

    Und jetzt:

    "Ich bin selber einer der beiden Administratoren einer
    Internet-Diskussionsgruppe mit ca. 400 Mitgliedern, ... Auch in anderen 2-3 Diskussionsgruppen von Siebenbürgern, wo ich mitmache..."

    Hört-hört ihr Admins! Da gibts einen mit Erfahrung...wie wärs also?

  • Joachim

    199Joachim schrieb am 05.02.2013, 15:00 Uhr:
    Man Seberg,
    halt doch einmal den Ball etwas flach.....
  • Herzchen

    200 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 15:10 Uhr (um 15:10 Uhr geändert):
    Kann ein seberg in seiner "Allergie" nicht, er ist ein armer Mensch, "der aber geholfen werden kann":
    Ein bisschen in sich gehen, nach EIGENEN wunden Punkten suchen, sie annehmen und dann loslassen.
    Und hier einen anderen, sauberen Weg als den geliebten "dreckigen" gehen - im Interesse der User und im eigenen.

  • Joachim

    201Joachim schrieb am 05.02.2013, 15:13 Uhr:
    Ich sag jetzt besser nix (chts) mehr.......
  • seberg

    202seberg schrieb am 05.02.2013, 15:21 Uhr:
    Ich weiß, du und andere sagen nix und ich bin gut im hyperbeln... ;-)
  • Herzchen

    203 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 15:44 Uhr (um 15:45 Uhr geändert):
    "... und ich bin gut im hyperbeln..."

    Was im Falle groß geschrieben wird, weil nominal gebraucht.

    Wieder ein klassischer se-fall: Andere verbessern, belehren und selbst Rs- und m.V. auch Gramm.-Schwächen haben. ;)
  • Friedrich K

    204Friedrich K schrieb am 05.02.2013, 16:40 Uhr:
    @191
    Angst? Wer sprach denn von Angst? Wer sollte denn vor einem notorischen Dampfplauderer und Möchtegern Angst haben? (hatten wir gestern, haben wir heute, werden wir morgen haben).Die „Verhältnisse“ sind ein Zustand den ich als lästig bezeichnen würde (lästig wie ein Pickel am …) aber keineswegs als angsterweckend.

    Bis auf verschwindend kleine Ausnahmen ist jede / jeder freiwillig hier; Sie, Herzken, aurelken, getkiss, Mynona, slash, usw. Es steht doch jedem frei zu kommen, zu gehen, wieder zu kommen (wir kennen sie gut die Wiederkommer, Mehrmalkommer, Öfterkommer, Niewiederkommer, …) oder weg zu bleiben, sich mobben zu lassen – anonym oder nicht anonym.

    Dieses Forum ist für einige wenige Obsession, für andere Meinungsaustausch, Spass, lobet den Herren-Arena, Show-Bühne, Beichtstuhl, was ich noch sagen wollte-Kiste, wo war ich gestern-Büro, Kreampfhennen-Catwalk, Geschichtsklitter-Werkstatt, Gartenklo-Bastelverein, Musik-Bude, Hahnenkampf-Arena, wer bin ich-Ecke, Laber-Club, Geographie-Symposium, ich flieg nach-Pinnwand, habt ihr den … schon gefeiert-Quiz, Kuhscheißarchitektur-Burschenschaftsverein, akademisch-damische Sinnesgemeinschaft, Orthographie-Labor, Brückenbauerorganisation, Sprücheklopfer-Shop, ich lerne Sprack-Gruppentherapie, auf mir wird herumgetrampelt-Seelsorgestation, man hat mich so beleidigt-Bahnhofsmission…
    Was habe ich vergessen? Macht mich fertig, schmeißt mich auf das Boden aber last misch nischt unfertisch liegen.

    @197
    Den „Dank“, … , begehr ich nicht.

    Ich bin der Meinung dass dies hier kein Diskussionsforum ist – das erwartete Leserecho driftet ab, mutiert zum „dir gib‘ ich‘ s auch-Faden“ und verhallt im Laberstüberl.

  • Herzchen

    205 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 16:49 Uhr (um 16:50 Uhr geändert):
    @friedrich k
    Fridolin - ich muss mein Kosenämchen für dich wieder in den Mund nehmen -, ich bin hin und weg. Jedoch noch hier, um slash zu beruhigen.
    Das ist große Kunst - die Kunst, vieles auf den richtigen und auch noch charmant komischen bzw. komödiantischen Kabarettpunkt zu bringen.
    Ich oute mich als dein Fan.
    A propos Fan: Du könntest noch die Fan-Gemeinschaften erwähnt haben. :D
  • Elsam

    206Elsam schrieb am 05.02.2013, 17:58 Uhr:

    Getkiss schrieb:
    Und drittens, meinen einige, weil das hier bei "Siebenbürgen.de" unter der Überschrift "Siebenbürgen.Rumänien" geschieht, hier, aus Rumänien stammende, rumänische Standpunkte über Geschichte und Siebenbürger Sachsen verbreiten zu müssen.

    Dass ist untolerabel!

    Ich selbst habe diesen Zirkus satt, bin ja sowieso kein Sachse.



    Köstlich herrlich, eine burelsque Absurdität und Unmöglichkeit.
    Kein Kommentar mehr.

  • Joachim

    207Joachim schrieb am 05.02.2013, 18:19 Uhr:
    Jetzt sag ich's doch.

    Die Ηeulboje muß immer das letzte Wort haben.......
  • Joachim

    208Joachim schrieb am 05.02.2013, 18:25 Uhr:
    204

    Ich habe nicht "gedankt".
  • Friedrich K

    209Friedrich K schrieb am 05.02.2013, 19:20 Uhr (um 19:27 Uhr geändert):
    @205
    Sie liebt mich, sie liebt mich nicht, sie liebt mich, sie …
    Herr helf es, Herr helf … der "Fun-Gemainschaft".

    @208
    Ich schrieb „Dank“ nicht Dank – den Unterschied kannten bei uns auch die Jungs aus der Baumschule.
  • Henny

    210Henny schrieb am 05.02.2013, 19:45 Uhr:
    Während 209 Kommentaren streitet ihr darüber, dass im Forum gestritten wird... Respekt!!!
    ...statt einfach mal anzufangen vernünftig Miteinander umzugehn! Auf die Idee kommt keiner von Euch.

    In Siebenbürgen hättet ihr die "Haa" in die Hand gekriegt und wäret ins Kukuruz geschickt worden... da könntet ihr euch wunderbar austoben! :)
  • lucky_271065

    211lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 19:56 Uhr:
    Ich reformuliere den Vorschlag von Henny: Sich bitteschön ausserhalb des Forums körperlich abreagieren. ;-)

    Tja, Streitkultur will gelernt und geübt sein, Henny. Vielleicht hält uns mal Jemand hier einen Vortrag darüber.
  • Joachim

    212Joachim schrieb am 05.02.2013, 20:04 Uhr:
    Die hot jetzert grad noch gefehlt......
    Wunnere duds mich nit.......
  • Herzchen

    213 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 20:17 Uhr:
    @212
    Dein Charme scheint heute wieder grenzenlos, bodenlos. ;)
  • Joachim

    214Joachim schrieb am 05.02.2013, 20:21 Uhr:
    Ei jo allerliebstes Herzileinche
    und du mußt uffpasse, daß de net ausrutscht.....
    Hellau,Hellau, Hellau.....
  • Herzchen

    215 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 20:38 Uhr:
    @214
    Erklär mir das im Thread AN DIE FORUMSTEILNEHMER, ich kann dir nicht folgen,- genau so wenig, wie dir ein kleines s in das Wort gefolgt ist. :D
  • lucky_271065

    216lucky_271065 schrieb am 05.02.2013, 20:42 Uhr (um 20:50 Uhr geändert):
    @Seberg schrieb:

    "Und damit wird das indirekte Eingeständnis als listiger Propagandist gleich mitgeliefert: Unter dem Deckmantel des sympathischen Eulenspiegels mit einer harmlos-witzigen Weihnachtgeschichte vor 2 Jahren - nachdem das Paunescu-Lob empört zurückgewiesen wurde - versteckt sich krude Propaganda!

    Und jetzt:

    "Ich bin selber einer der beiden Administratoren einer
    Internet-Diskussionsgruppe mit ca. 400 Mitgliedern, ... Auch in anderen 2-3 Diskussionsgruppen von Siebenbürgern, wo ich mitmache... " "

    Was ist eigentlich Dein Problem mit "Propaganda", Seberg?

    Man wird doch für eine gute Sache etwas Werbung machen dürfen.

    Und weil auch "7" danach fragte: Es geht um zwei von Siebenbürgern eröffnete Diskussionsgruppen auf facebook: "Klatsch und Tratsch im Karpatenbogen" und "Alt-Hermannstadt".

    Lieber ein "listiger Propagandist" als ein hinterlistiger Anti-Propagandist. Der erste Teil Deines Kommentars fällt für mich unter Verdrehung, Unterstellung, Verleumdung. Scheinbar hat die "harmlose Weihnachtsgeschichte" doch gesessen, wenn Du sie immer wieder erwähnst. Hatte dort die Eindrücke meiner ersten 3-4 Wochen in diesem Forum verarbeitet. Wie schon neulich gesagt, ich finde immer noch, dass die Rolle des König Herodes hervorragend zu Dir passte. Der Haustyrann vom Dienst.

    P.S. Auf ein kleines Zeugnis Deiner angeblichen dichteritschen Betätigung warte ich schon lange vergebens. Viele Lieder bzw. Künstler, die seinerzeit durch den "Cenaclu Flacara" lanciert wurden, sind in Rumänien bis heute beliebt. Dass ist noch nicht einmal ein "Paunescu-Lob" sondern eine leicht überprüfbare Tatsache.

    Ach ja, noch konkrete Vorschläge? Man könnte z.B. damit beginnen, zumindest hier bei diesen Leserkommentaren respektlose, beleidigende, unsachliche Beiträge zu löschen. Vielleicht angefangen mit Sebergs "Arsch" aus Beitrag 42. Irgendwo sollte man ja schön langsam beginnen, etwas zu verändern. Oder?
  • Joachim

    217Joachim schrieb am 05.02.2013, 21:05 Uhr (um 21:08 Uhr geändert):
    Jo ich weeß, ueber mei Humor kenne viele hier im Siebebuercherforum nit lache.
    Die eene hon gar kee Humor,
    die annere verstehen nit......
    Ihr kennt jetztert die Schnut verziehe
    Soll heißen:"Ihr duerft lachen".

    Ihr koennt aach die Zaehn fletsche......

    Ironie an.......
  • Mynona

    218Mynona schrieb am 05.02.2013, 21:10 Uhr:
    Ohhhh Fridrich K, zu 204

    ich lach mich kringelig :-)))
    Einfach nur genial!
  • orbo

    219orbo schrieb am 05.02.2013, 21:28 Uhr:
    Fritzi, willst hier zwielichtige Anonymas zum Lachen bringen oder etwas zum Artikel schreiben? Heidenei! Klar sind diverse Leute freiwillig in den Foren unterwegs. Aber vielleicht sind einige unfreiwillig nicht dabei, weil sie der Ton hier abgeschreckt hat. Nicht jeder ist so geschickt witzig in der Wortwahl wie Du und nicht jeder geht so locker wie Du mit den Verbalatacken um.
  • Herzchen

    220 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 21:36 Uhr:
    @219
    Ooooh, orbo, da haben Sie aber einiges übersehen, das Fritzi kann auch ganz anders - nix mehr mit Reimen und Scherzen, wenn Elsam sich zu ihm an den Stammtisch setzt.
    Dann kann dieser zusehen, ob er es schafft, so locker mit friedrich k´s Verbalattacken umzugehen.
    Richtig recherchieren, - nicht nur vor´m Schimpfen, - auch vor´m Lorbeerkranz-umhängen...
  • Mynona

    221Mynona schrieb am 05.02.2013, 21:37 Uhr (um 21:38 Uhr geändert):
    @219

    Was bitte an mir ist zwielichtig? Kannst mal deutlich werden?
    Ich war wie so einige hier,anfangs mit vollem Namen , Ort etc. angemeldet...aber davon lässt so gut wie jeder der auch was schreibt nach einer Weile ab.
    Woran das liegt? Vielleicht fasst du dir mal an die eigene Nase.
  • Herzchen

    222 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 21:46 Uhr:
    @221
    Das stimmt nicht, was Sie schreiben.
    Ich erinnere mich genau an den Tag Ihrer Einschreibung und Ihrer ersten "Meldungen", wie auch an Ihre Profilangaben.
    Vollen Namen und einen konkreten Wohungsort haben Sie zu keiner Zeit angegeben, das ist einfach gelogen.
    Sie gaben verschiedene Ländereien an, wo Sie sich aufhalten.
    Und Sie erzählten damals schon, welche Sprachen Sie sprechen und sei es auch nur ein bisschen, wie festgehalten wurde.


    Die Wahrheit ist ein scheuer Vogel, wohl wahr, doch kommt er immer zurückgeflogen ...
  • Elsam

    223Elsam schrieb am 05.02.2013, 21:48 Uhr (um 22:06 Uhr geändert):
    Bankban schrieb:
    "Ihr sei ...
    die geistigen Habenichtse"


    Bankban, das ist nicht schön, wenn dir die Argumenten fehlen:

    http://www.siebenbuerger.de/forum/allgemein/45-kontinuitaetstheorie-versus/seite233.html#forumid90363
  • Mynona

    224Mynona schrieb am 05.02.2013, 21:53 Uhr (um 22:01 Uhr geändert):
    @222

    "
    Das stimmt nicht, was Sie schreiben.
    Ich erinnere mich genau an den Tag Ihrer Einschreibung und Ihrer ersten "Meldungen", wie auch an Ihre Profilangaben."

    Als ich mich angemeldet habe , warst du gar nicht angemeldet Herzelein, also red keinen Mist.

    Neuerdings bist du ja auch anonym unterwegs, warum wohl?
  • Herzchen

    225 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 22:12 Uhr:
    @224
    Mäßigen Sie Ihre Gossensprache und unterlassen Sie ihr respektloses, weil von mir abgelehntes Duzen!
    Sollten Sie das nicht respektieren ab sofort - denn auch dies gehört zur Einhaltung der Forumsregeln - muss ich die Administration bitten, Ihnen die Unterlassung aufzutragen.

    Und: Sie lügen schon wieder!
    Ich war sehr wohl zu dieser Zeit angemeldet, sonst würde ich Sie auch nicht der Lüge überführt haben können.

    Und warum ich nun anonym unterwegs bin, geht Sie nichts an und zeigt außerdem Ihr billiges Ablenkungsmanöverchen vom Eigentlichen.
  • Mynona

    226Mynona schrieb am 05.02.2013, 22:16 Uhr:
    Ich tituliere dich immer mit "du", auch in zig Jahren wird sich daran nichts ändern...

    Und nein, du warst nicht angemeldet!Zumindest hab ich dich nicht gesehn und du bist unschwer zu übersehn mit deinem mal jammmern mal pöbeln...

  • Joachim

    227Joachim schrieb am 05.02.2013, 22:24 Uhr:
    Allerliebstes Herzilein zeigt ihr wahres Gesicht........
  • Slash

    228 • Slash schrieb am 05.02.2013, 22:28 Uhr:
    Jeder User kann sehen, daß Mynonas Anmeldung länger als 2 Jahre zurückliegt...

    @ Joachim, haben Sie je etwas anderes gesehen? Wo denn, wann denn? ;)
  • Herzchen

    229 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 22:40 Uhr:
    @228
    Und da kommt sie wieder, die "Feuerwehr".
    Nur zu löschen imstande ist diese nicht, nur zu entfachen, immer wieder, wie sie schrieb, die slash-"Feuerwehr", bis unendlich.
    Unendlich bezeichnend.
  • Slash

    230 • Slash schrieb am 05.02.2013, 22:41 Uhr (um 22:42 Uhr geändert):
    #204, Friedrich-K: "Was habe ich vergessen?"
    Mensch, die Laborratten-Auktionen und das Oskar reife Preisausschreiben des Herrn P. hast Du vergessen! Ob er Dir das je verzeihen wird...
  • Herzchen

    231 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 22:42 Uhr:
    @227
    Joachim, ich zeige immer mein wahres, weil offenes, unverstelltes, ehrliches Gesicht.
    Vielleicht kannst du mir deine letzte Äußerung mal erklären, was soll das???
    Ich habe mich klar und deutlich und sachlich geäußert, was passt dir daran nicht?
  • Mynona

    232Mynona schrieb am 05.02.2013, 22:46 Uhr (um 22:48 Uhr geändert):
    @222, 225
    So, hab's mal rausgesucht:"Registriert am 1. November 2010"
    Ab wann ich keine Daten mehr im Profil habe wußte ich nicht mehr genau, hab aber eine PM. gefunden aus der das hervorgeht:"Wie ich sehe, hast du begonnen, dich doch zu anonymisieren... :-))) (Name, Wohnort, homepage)
    Hab dich ja mal gewarnt.... Das Netz ist nun mal voller Asozialer ... da sollte man aufpassen."
    geschrieben am 24.05.2011

  • Herzchen

    233 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 22:46 Uhr:
    @226
    "Ich tituliere dich immer mit "du", auch in zig Jahren wird sich daran nichts ändern...

    Nun gut, man kann aus einer billigen Anstandslosen keine Dame machen, - tun Sie also ruhig weiter, was Sie nicht lassen können. :D

    Und nein, du warst nicht angemeldet!Zumindest hab ich dich nicht gesehn..."

    Und doch, ich war angemeldet.
    Und im Gegensatz zu Ihnen kenne ich keine Lüge.
  • Herzchen

    234 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 22:49 Uhr:
    @232
    "Das Netz ist nun mal voller Asozialer"

    Oh ja, wie Recht Sie haben ... :D
  • Mynona

    235Mynona schrieb am 05.02.2013, 22:50 Uhr:
    Hahaha, du bist seit Oktober angemeldet als Herzchen(mit x Ab,-Anmeldungen...
    2009 warst du als sächsin unterwegs...aber nicht 2010!

    So eine Möchtegern-Dame wie du eine bist, möcht ich gar nicht sein :-)))
  • Joachim

    236Joachim schrieb am 05.02.2013, 22:59 Uhr:
    Ich werde mich jetzt wieder einmal eine Zeit lang zurueckziehen
    Ich kann das widerliche Anbietern und Gesuelze nicht mehr ertragen. Und ich moechte mich nicht im Ton vergreifen.
  • Herzchen

    237 • Herzchen schrieb am 05.02.2013, 23:06 Uhr:
    Schade, Joachim.
    Frage an die Verantwortlichen:
    Wie lange gedenkt man, die Debatte um bessere Umgangsformen noch weiter abdriften zu lassen in seichte und zunehmend schlammig werdende Gewässer?
    237 Wortmeldungen sind nicht genug?
    Es gab einige vernünftige Bemühungen und Vorschläge, es gibt viele ins Persönliche gehende Hick Hacks, die hier nichts zu suchen haben, meine nicht ausgenommen natürlich.
  • Elsam

    238Elsam schrieb am 05.02.2013, 23:12 Uhr:

    Der Kunde zum Barkeeper:
    - Wie lange möchtest du mir noch zum trinken geben? Ich bin schon lange voll!
  • seberg

    239seberg schrieb am 05.02.2013, 23:19 Uhr (um 23:28 Uhr geändert):
    Titel dieser Diskussion:

    "Für eine respektvolle, sachliche Kommunikation"

    User @Elsam hat fast 1000 (tausend) Forumsbeiträge geschrieben.

    Davon war m.E. KEIN EINZIGER respektvoll!

    Wie geht man damit um???

  • Mynona

    240Mynona schrieb am 05.02.2013, 23:31 Uhr:
    Und das ist das Beste überhaupt, schrieb Herzelein am 6.11.2012 :
    Dass die Anonyme Mynona, die mich vor meinem Wiedereintritt überhaupt nicht kannte aus dem Forum ...

    SOMIT KANN HERZELEIN MICH AUCH NICHT KENNEN vor Oktober 2012!

    Eine Entschuldigung wäre fällig finde ich!
  • Scheibi

    241Scheibi schrieb am 06.02.2013, 11:24 Uhr:
    Liebe Administratoren,
    beendet bitte diese Flut an "Stammtischpöbeleien" die weder der Sache noch der handvoll Streitsüchtigen dienlich sind.Danke.
  • 7

    2427 schrieb am 06.02.2013, 11:50 Uhr:
    Scheibi, wieso denn jetzt schon die Kommentarfunktion schließen? Die Zeitung mit diesem Leserecho wurde doch erst gestern zugestellt (zumindest habe ich sie erst gestern erhalten), ich kann mir durchaus vorstellen, dass noch der ein oder andere einen konstruktiven Beitrag zum Thema abgeben möchte. Es wäre sehr schade, wenn das dann nicht mehr möglich wäre. Die bei der Online-Kommunikation üblichen Streitereien (ist ja nicht nur hier so) kann man ja auch einfach ignorieren. Ich würde mich jedenfalls über ein paar weitere Beiträge und Ideen zum Thema freuen.
  • johan009

    243johan009 schrieb am 06.02.2013, 12:21 Uhr:
    muß man in diesem laden noch mitglied sein? bei diesem nivau ist es höchste zeit meine mg. zu kündigen ich bin fester überzeugung das hier nicht einmal ein psychologe und kein psychiater mehr hilft.
    kann es möglich sein das ihr nichts zu tun habt?? bessert euch die rente mit sinnvollen tätigkeiten auf.
  • azur

    244azur schrieb am 06.02.2013, 12:24 Uhr:
    Ist ja hier auch wirklich ein spannendes Thema, die Spitzengespräche des Bundesvorsitzenden, sind ein Klacks dagegen ;)
  • 7

    2457 schrieb am 06.02.2013, 12:28 Uhr:
    johan009, statt mit Beleidigungen ("hier hilft kein psychiater mehr") in die Diskussion einzusteigen, wäre es sinnvoller etwas zum Thema zu sagen...
  • Erhard Graeff

    246Erhard Graeff schrieb am 06.02.2013, 13:07 Uhr:
    @johan009
    Als Herausgeber der Siebenbürgischen Zeitung (auch sbz-online) ist der Verband ausschließlich dafür verantwortlich, was er selbst hier 'reinstellt. In diesem Fall ist es der Text des Leserechos ganz, ganz weit oben (wenn Sie scrollen). Ich glaube nicht, dass der Verband sich mit den Kommentaren hier identifiziert. Diese verantworten immer noch die Schreiber selbst.
  • Herzchen

    247 • Herzchen schrieb am 06.02.2013, 13:14 Uhr (um 13:17 Uhr geändert):
    Ich möchte auf einen sehr nachdenklich stimmenden, jedoch gerade beachtenswerten Beitrag von seberg hinweisen in seinem neu eröffneten Thread "Ein ethisches Dilemma: Ausschluss aus dem Forum – grundsätzlich unethisch?"

    Aufgrund aktuell gemacht haben müssender Erfahrung vielleicht auch noch dieser Vorschlag, der für einige User des Forums ganz schnell Dinge "bereinigen" könnte, die ihnen ein Dorn im Auge" sind:

    Stelle man sich offen vor das Forum und stelle die Frage, wieviele der User absolut nicht bereit sind aufgrund persönlicher Aversionen, mit einem sachlich und vernünftig zu kommunizieren.
    Dann weiß man Bescheid und kann die entsprechende Konsequenz ziehen und diese User nicht mehr ansprechen bzw. auf ihre (auch positiven) Beiträge nicht mehr reagieren, weil dies unerwünscht sei.

    Ich bin mir bewusst, dass dies ein "Vorschlag" ist, der sich selbst schämt für seine Geburt, sein "Geborenwordenseinmüssen" aufgrund von entsprechenden Beiträgen, vor allem von seberg und slash, siehe: Thread: AN DIE FORENTEILNEHMER.



  • TAFKA"P_C"

    248 • TAFKA"P_C" schrieb am 06.02.2013, 13:15 Uhr (um 13:17 Uhr geändert):
    Dieser Diskussionsstrang gehört auch zum Recht auf Meinungsfreiheit. Ich sehe ihn als eine Art "Ecke der Redner" wie es einen z.B. im Hyde Park London gibt. Bitte nicht schließen.
  • Friedrich K

    249Friedrich K schrieb am 06.02.2013, 13:43 Uhr (um 13:49 Uhr geändert):
  • Herzchen

    250 • Herzchen schrieb am 06.02.2013, 14:51 Uhr (um 14:52 Uhr geändert):
    Habe ich das richtig verstanden, Friedrich k - du gehörst auch zu den Usern, die keine Kommunikation mit mir wünschen?
  • Friedrich K

    251Friedrich K schrieb am 07.02.2013, 07:56 Uhr:
    @250
    Falsch verstanden - ich bezog mich auf das was man landläufig "Forum Ignore Function" nennt (eine Funktion die die Forumssoftware vermutlich nicht bietet).
  • Herzchen

    252 • Herzchen schrieb am 07.02.2013, 10:25 Uhr (um 10:25 Uhr geändert):
    Danke für die Klarstellung, Friedrich k.
  • Bir.Kle.

    253Bir.Kle. schrieb am 08.02.2013, 19:03 Uhr (um 19:04 Uhr geändert):
    An die Diskussionsteilnehmer, Forenbenutzer
    und Administratoren von "Siebenbuerger.de",

    nach der beträchtlichen Anzahl von mittlerweile 252 Beiträgen zu meinem Artikel möchte ich an dieser Stelle eine (Zwischen)bilanz ziehen:
    Meine Zuversicht auf ein respektvolleres und sachlicheres Miteinander im Forum ist angesichts der Diskussion, die sich hier entwickelt hat, kaum gestiegen – eher die Zweifel haben zugenommen.

    Lediglich eine Handvoll der zahlreichen Beiträge hat Verbesserungsvorschläge anzubieten.
    Leider sind viele Beiträge wenig oder gar nicht konstruktiv, lassen den Bezug zum Thema, die Sachlichkeit und auch einen respektvollen Umgangston vermissen.
    Ausgerechnet jene Probleme, zu deren Abstellung und Vermeidung diese Diskussion beitragen soll, treten in diesem Diskussionsstrang immer wieder zutage.
    Einige meinen offenbar sogar, die Lösung läge darin, Schuldige zu suchen – und begaben sich prompt daran, vermeintliche "Buhmänner" und "Sündenböcke" ausfindig zu machen.
    Sich hier gegenseitig mit Anschuldigungen beziehungsweise Schuldzuweisungen und Unterstellungen zu konfrontieren, bringt uns keinen Schritt weiter; wir müssen versuchen, die Fronten aufzuweichen, anstatt sie mit derartigem destruktivem Verhalten zu verhärten.

    Wenn wir wirklich einen "Schnitt zugunsten eines Neuanfangs bezüglich unseres Miteinanders" haben möchten, müssen wir aufeinander zugehen: Jeder müsste bei sich selbst anfangen, sich fragen, was sie/er falsch gemacht hat und wie sie/er zur Verbesserung des Miteinanders beitragen kann.
    Bislang sind Herzchen und ich die einzigen, die sich zu ihrem Fehlverhalten bekannt und dafür um Verzeihung gebeten haben.
    Leider gibt es aber manche, die sich keiner Schuld und keines Fehlverhaltens bewusst sind, keinerlei Reue zeigen, sondern stattdessen versuchen, alles auf andere abzuwälzen.

    Dies hat meiner Meinung nach Herzchen in Beitrag Nr. 117 sehr treffend beschrieben:
    "In der Debatte eine gemeinsame Basis zu finden, scheitert nach meiner Betrachtung bis hierhin immer wieder am Unwillen durch Selbstgefälligkeit bestimmter User, Selbstreflexion und Selbstkritik zuzulassen und zu üben."

    Ich äußerte mich diesbezüglich in Beitrag Nr. 67 folgendermaßen:
    "Doch leider gibt es Menschen, die permanent mit sich selbst im Reinen sind. Diese Menschen hinterfragen sich und ihr Handeln nie – oder nur sehr selten. Sie denken kaum nach über ihr Vorgehen und ihr Verhalten anderen Menschen gegenüber. Sie sind sich ihrer Fehler, ihrer Vergehen und ihrer Schuld nicht bewusst.
    Leider haben wir auch in unserem Diskussionsforum solche Menschen. "

    Auch sei überdies erwähnt, dass es Personen gibt, die sich ihres unangemessenen Verhaltens womöglich bewusst sind, dennoch nicht gedenken, von ihrer Linie abzurücken, weil es ihnen offenbar Spaß und Freude bereitet, andere zu provozieren, zu schikanieren und aufzureiben.
    All diese Faktoren sind es, die meinen Optimismus so sehr in Grenzen halten.

    Ich möchte jedoch auch das Erfreuliche und Positive nicht "unter den Tisch kehren":
    Nachdem ich einen Verbesserungsvorschlag unterbreitete (Threadgründer sollten aufgrund von "Sonderrechten" zu "Threadleitern" werden; siehe dazu Beitrag Nr. 67), entwickelte sich hierzu eine Diskussion, in der sowohl Befürworter als auch Gegner meines Vorschlags eine (von wenigen Ausrutschern und Entgleisungen abgesehen) fast vorbildliche Art der Kommunikation zeigten.
    Schade, dass das nicht immer in dieser Art und Weise funktioniert!

    Insbesondere bin ich von den "Machern" enttäuscht; aufgrund der großen Resonanz auf meinen Artikel dürfte auch den Administratoren diese Diskussion wohl kaum entgangen sein. Trotzdem hat sich keiner - weder Herr Buchner, Herr Krauss, Herr Melzer oder Herr Sonnleitner - hier zu Wort gemeldet.
    Und was Herr Graeff hier an Verbesserungsvorschlägen hervorgebracht hat, finde ich persönlich äußerst dürftig (siehe dazu auch Beitrag Nr. 153).

    Ich möchte kurz nochmals auf Herrn Graeffs Vorschlag eingehen:

    "Wer tritt, sieht gelb, wer nachtritt, geht vom Platz!"

    Man schaue sich in diesem Beitrag etwas weiter oben die Zitate aus Herzchens Beitrag 117 und aus meinem Beitrag 67 an;
    Nehmen wir nun an, einer in diesen beiden Zitaten beschriebenen Personen würde seitens der Administratoren das Schreibrecht entzogen.
    Ich möchte mir in einem solchen Fall noch nicht einmal ansatzweise ausmalen, welch üblen Beschimpfungen, Beleidigungen und womöglich sogar Drohungen die Administratoren ausgesetzt wären.
    Wäre ich Administrator, würde mir allein dieses Argument ausreichen, um Herrn Graeffs Vorschlag abzulehnen.

    Wie wäre es, wenn die Administratoren etwas mehr Mut an den Tag legten? Wie wäre es, wenn sie meinen Vorschlag (Threadgründer sollten aufgrund von "Sonderrechten" zu "Threadleitern" werden; siehe dazu Beitrag Nr. 67) verwirklichten?
    Niemand sagt, dass er sofort als Dauerlösung zu sehen ist. Man könnte ihn zunächst probeweise für einen bestimmten Zeitraum laufen lassen. (Diese Zeitspanne für den Probelauf wird sinnigerweise im Voraus festgelegt.)

    Nach Ende dieses Probelaufs gibt es zwei Möglichkeiten:

    1. Die Administratoren analysieren den Testlauf, ziehen ein Fazit und fällen eine Entscheidung, ob man das Ganze so weiterlaufen lässt oder es wieder rückgängig macht.

    2. (Diese Möglichkeit wäre wesentlich demokratischer und obendrein mit weniger Arbeit für die Administratoren verbunden): Wir, die Diskussionsteilnehmer und Forenbenutzer, stimmen darüber ab, ob wir dieses Konzept ablehnen oder es weiterhin beibehalten möchten.

    Aufgrund der vielen unterschiedlichen Charaktere, die sich im Forum bewegen, sehe ich kaum eine andere Möglichkeit als diesen Vorschlag, um mehr Respekt und Sachlichkeit ins Forum zu bekommen (einige wollen offenbar gar keine sachliche und respektvolle Kommunikation, sondern sind nur auf Provokation und Schikane aus). Solche Leute würden durch meinen Vorschlag zunächst isoliert werden, könnten sich jedoch durch gutes Benehmen wieder rehabilitieren.

    Im Gegensatz zu Herrn Graeffs Vorschlag wäre mein Vorschlag nur insoweit für die Administratoren mit Arbeit verbunden, bis das Ganze umgesetzt wäre. Bei Herrn Graeffs Idee hingegen müssten die Administratoren permanent als "Schiedsrichter" fungieren.

    Ich möchte auch noch auf ein von Bankban geäußertes Bedenken eingehen:
    "Die Idee mit den Sonderrechten für Threadgründer halte ich für gut, wenngleich sie, wenn umgesetzt, evtl. zur Fraktionierung der User führen könnte. Aber die Idee ist es allemal Wert, ausprobiert zu werden."

    Ist es nicht etwa so, dass bereits jetzt an vielen Stellen im Forum Fraktionierung zu beobachten ist?
    Ein Beispiel hierfür wäre die "Kranich-Gruppe" oder die Gruppierung um Seberg (zu der viele unter anderem Bankban, Grumpes oder Mynona hinzuzählen).

    Kurzum: Fraktionierung haben wir bereits im Forum; sie wäre also nicht als ein durch meinen Vorschlag hinzukommender Nachteil anzusehen.

    Es kann natürlich sein, verwirklichte man meinen Vorschlag (vorausgesetzt, dies ich technisch machbar und vom Aufwand her tragbar), dass er sich als Fehler erwiese.
    Es wäre dann jedoch ein eher geringer Fehler verglichen mit dem größten Fehler, den wir begehen könnten: Gar nichts zu unternehmen und alles im alten Trott weiterlaufen zu lassen. Denn dann würde sich im Forum gar nichts zum Besseren wenden.

    Einige haben in der Diskussion auch angeregt, einen "Ignore-Button" einzurichten.
    Diesen Vorschlag befinde ich für mindestens genauso sinnvoll wie denjenigen, den ich darlegte und sehe ihn als adäquate Alternative zu meinem Vorschlag – wenn nicht sogar diesem vorzuziehen.
    Eine solche Funktion zum Ignorieren pöbelnder und provozierender Diskussionsteilnehmer dürfte in vielen Fällen deeskalierend wirken.
    Außerdem dürfte seine Einrichtung mit wesentlich weniger Aufwand einhergehen als die Umsetzung meines Vorschlags.

    Ich kann nur an die Administratoren appellieren, nun endlich ein Zeichen zu setzen. Ich hatte einen Zeitungsartikel verfasst, woraufhin eine Diskussion entstand, an der sich zahlreiche Personen beteiligt haben.
    Es wäre nun höchste Zeit, dass die Administratoren in Erscheinung treten – sei es auch zunächst nur in Form vom Wortmeldungen:

    - Was habt ihr vor, um dem Umgangston im Forum zu verbessern?
    - Habt ihr diesbezüglich eigene Überlegungen und Konzepte?
    - Was haltet ihr grundsätzlich von den in dieser Diskussion geäußerten Vorschlägen? Sind sie sinnvoll?
    - Sind diese technisch überhaupt umsetzbar? Wie groß wäre der Aufwand, der mit einer Umsetzung einhergehen würde?

    Ich bin davon überzeugt, dass nicht nur ich, sondern alle Diskussionsteilnehmer es begrüßten, würdet ihr, liebe Administratoren, euch endlich äußern.

    Schöne Grüße


    Uwe
  • Friedrich K

    254Friedrich K schrieb am 08.02.2013, 19:32 Uhr:
  • Herzchen

    255 • Herzchen schrieb am 09.02.2013, 12:58 Uhr:
    @Bir.Kle
    Vielen Dank für dein Resumée und wirklich konstruktives Bemühen, zu einer Verbesserung des Klimas im Forum beizutragen.
    Ich kann mich deinen Ausführungen nur anschließen,
    wäre auch für diesen Ignore-Button und warte auch schon lange auf sachliche(re) und konstruktive(re) Beiträge seitens angesprochener Administratoren als jene von Herrn Graeff, dem scheinbar nicht einmal die sachliche Offenheit eines weiblichen Users (Herzchen) willkommen ist, stattdessen persönliche Ressentiments und eine meiner Meinung nach leichte Eitelkeit sachlicher Meinungsäußerung (zumindest mir gegenüber) vorgezogen werden.

    Was das Forum betrifft, so bin ich nicht ganz deiner Meinung, sondern stelle seit einigen Tagen doch erfreut fest, dass das Klima derzeit durchaus davon geprägt ist - (im Wesentlichen, Ausnahmen bestätigen die Regel)-, mehr Sachlichkeit walten zu lassen und auch im Einzelfalle, (aber wenigstens doch), dass man durch Überwindung Althergebrachtens und durch einen guten Willen durchaus auf den andern zugehen kann, wie z.B. Herzchen und Mynona das getan haben mit dem Ergebnis, dass gegenseitige Frozzelei und vermeintliche Ablehnung einer angenehmen, weil sachlichen und entspannten Kommunikation gewichen sind, zunächst für einen Abend, doch bin ich sehr zuversichtlich, dass das auch weiterhin der Fall sein wird, weil wir beide bemüht sind, - beide.
    Diesem Beispiel des Überwindens des eigenen eitlen Egos und des Aufeinanderzugehens sollten noch viel mehr folgen.
    Jedenfalls ist es derzeit doch recht entspannt im Forum, angenehm auffallend auch, dass es ruhiger geworden ist, bemüht wahrscheinlich um eine Sachlichkeit, die auch eine gewisse Sparsamkeit, dafür aber mehr Konzentration auf die Sachlichkeit der eigenen Beiträge gerichtet ist.
  • Günther

    256Günther schrieb am 09.02.2013, 18:31 Uhr:
    Hallo Bir.Kle, erstmal vielen Dank für deinen Einsatz bezüglich eines besseren Umgangstones in den Foren. Von der Idee eines "Ignore-Button" halte ich persönlich gar nichts, weil ich davon ausgehe, dass er kaum genutzt werden würde. Interessant finde ich hingegen die Idee, den Threaderöffner zum Moderator "seines" Threads zu machen, er sollte die Möglichkeit erhalten, Beiträge zu deaktivieren. Die Deaktivierung eines Beitrages durch den Moderator sollte natürlich auch den anderen Nutzern des Forums angezeigt werden. Keineswegs würde ich aber soweit gehen, dem Threadersteller auch die Bearbeitung der Nutzerbeiträge zu ermöglichen, weil dieser dadurch ja jedem Teilnehmer der Diskussion irgendwelche Worte in den Mund legen könnte, die Missbrauchsgefahr wäre sehr hoch. Zu deiner Frage "Ist das überhaupt umsetzbar? Wie groß wäre der Aufwand, der mit einer Umsetzung einhergehen würde?": Ja, das ist technisch umsetzbar, das Forum müsste halt umprogrammiert werden. Kostenabschätzung: rund 500 Euro. Vielleicht kann man ja eine Spendenaktion diesbezüglich starten, wenn 50 Leute je 10 Euro geben würden, hätten wir das Geld für den Umbau des Forums zusammen, vielleicht ist aber auch der Verband bereit, dieses Geld aufzubringen?
  • Herzchen

    257 • Herzchen schrieb am 09.02.2013, 18:43 Uhr (um 18:44 Uhr geändert):
    Diese Deaktivierungsmöglichkeit für den Thread-Eröffner/Moderator - soll die dann nur persönlich anzügliche Beiträge löschen oder generell, was dem Moderator nicht passt, wie z.B. eine sachliche andere Meinung, jedoch von einem/r User/in, die der Moderator "nicht ab kann" ...?
    Ich weiß nicht recht - man muss es vielleicht probieren, doch hat das Ganze einen faden Beigeschmack: Das Forum zensiert sich ..., der Moderator "bastelt" sich einen erfolgreichen Thread zusammen, indem er möglicherweise nur Beiträge belässt, die seine Meinung unterstützen.
    So etwas ist für mich kein offenes Forum mehr und besteht die große Gefahr einander feindlicher Fraktionsbildungen und weiterer Verschärfung des Klimas viel mehr als durch den Ignore-Button.
    Vielleicht sollte man doch zunächst einmal diese erstere, auch von Administrator Günther bestätigte Variante probieren, vielleicht läuft es ja gut.
  • getkiss

    258 • getkiss schrieb am 09.02.2013, 18:47 Uhr:
    @Günther
    "wenn 50 Leute je 10 Euro geben"
    sollten
    dann müssten noch mindestens 25 erst dazukommen.
    Vorschlag: Die dazugekommenen sollten erst mal diesen Eintritt zahlen.
    (Achtung:Ist ja Fasching!)
    @Friedrich:
    Daumen hoch!, ich stell mich auch für´s Zwicken zu Verfügung!

    Frage.
    Wenn´s auch anders geht, siehe bei @Herzchen, warum irgendeine Regel ändern?
    "Hai să ne aflăm în treabă?"
  • Günther

    259Günther schrieb am 09.02.2013, 18:56 Uhr:
    Richtig Herzchen, ein offenes Forum wäre es dann nicht mehr, der Thread-Ersteller kann dann alles, was ihm nicht in den Kram passt, deaktivieren. Aber würde er sich dadurch nicht selbst schaden? Wer würde denn dann noch in seine Threads schreiben, wenn er seine Moderatorenfunktion missbraucht?
  • Bir.Kle.

    260Bir.Kle. schrieb am 09.02.2013, 19:23 Uhr:
    Hallo Günther,

    vielen Dank für Deine Rückmeldung und Deine Stellungnahme. Ich möchte auf einige Deiner Aussagen etwas näher eingehen:

    "Von der Idee eines "Ignore-Button" halte ich persönlich gar nichts, weil ich davon ausgehe, dass er kaum genutzt werden würde."

    Dieser Meinung kann ich mich nicht anschließen; ich war eine Zeit lang im Chat auf "Sibiweb.de" aktiv, wo es eine solche Ignorier-Funktion gibt.
    Wenn Leute dort angepöbelt wurden, haben sie durchaus diese Funktion angewendet, wodurch so manche Eskalation und mancher Eklat abgewendet werden konnte.

    "Interessant finde ich hingegen die Idee, den Threaderöffner zum Moderator "seines" Threads zu machen, er sollte die Möglichkeit erhalten, Beiträge zu deaktivieren. Die Deaktivierung eines Beitrages durch den Moderator sollte natürlich auch den anderen Nutzern des Forums angezeigt werden. Keineswegs würde ich aber soweit gehen, dem Threadersteller auch die Bearbeitung der Nutzerbeiträge zu ermöglichen, weil dieser dadurch ja jedem Teilnehmer der Diskussion irgendwelche Worte in den Mund legen könnte, die Missbrauchsgefahr wäre sehr hoch."

    Ich bin völlig Deiner Meinung – auch ich bin nämlich strikt dagegen, dass der Threadersteller die Möglichkeit hätte, Nutzerbeiträge zu bearbeiten. Ich sehe dabei ebenfalls eine sehr große Gefahr der "Wortverdreherei" und des Missbrauchs.
    Ich habe übrigens diese Möglichkeit an keiner Stelle in Erwägung gezogen und somit nie vorgeschlagen.

    Was ich vorgeschlagen hatte:
    - Threadersteller sollen Beiträge löschen können
    - Threadersteller sollen Benutzer (die sich daneben benehmen) für betreffenden Diskussionsstrang sperren können

    "Ja, das ist technisch umsetzbar, das Forum müsste halt umprogrammiert werden. Kostenabschätzung: rund 500 Euro. Vielleicht kann man ja eine Spendenaktion diesbezüglich starten, wenn 50 Leute je 10 Euro geben würden, hätten wir das Geld für den Umbau des Forums zusammen, vielleicht ist aber auch der Verband bereit, dieses Geld aufzubringen?"

    Selbst wenn der Verband nicht bereit oder nicht in der Lage sein sollte, die benötigten finanziellen Mittel aufzubringen, müsste man auch im Falle einer Spendenaktion auf den Verband zurückkommen, zumal eine solche Spendenaktion verwirklicht werden müsste, das heißt, sie müsste publik gemacht werden auf "Siebenbuerger.de" oder auch in der "Siebenbürgischen Zeitung".
    Aber ich denke, eine solche Spendenaktion in die Wege zu leiten, dürfte kein Problem sein.

    Schöne Grüße


    Uwe
  • Günther

    261Günther schrieb am 09.02.2013, 19:30 Uhr:
    Hallo Bir.Kle, in einem geschlossenen Chat macht eine Ignorier-Funktion durchaus Sinn, in einem öffentlichen Forum nicht. Dein Vorschlag "Threadersteller sollen Benutzer (die sich daneben benehmen) für betreffenden Diskussionsstrang sperren können" finde ich geht zu weit.
  • Bir.Kle.

    262Bir.Kle. schrieb am 09.02.2013, 19:31 Uhr:
    Hallo Herzchen,

    Günther hat es bereits gesagt - es läge dann tatsächlich im Ermessen der Threadersteller, welche Beiträge sie löschen/deaktivieren.
    Sie könnten - so wie Du es befürchtest - auch Meinungen löschen, die ihnen "nicht in den Kram passen".
    Das würde jedoch dazu führen, dass diese Leute sich selbst isolieren, zumal andere Benutzer derartige Threads boykottieren würden.
    Es wäre dann für jeden in seinem eigenen Interesse angebracht, respektvoll und tolerant zu sein - anderenfalls stünde sie/er bald alleine da (was sie/er sich dann selbst zuzuschreiben hätte).
  • Bir.Kle.

    263Bir.Kle. schrieb am 09.02.2013, 19:40 Uhr:
    @Günther
    "Dein Vorschlag "Threadersteller sollen Benutzer (die sich daneben benehmen) für betreffenden Diskussionsstrang sperren können" finde ich geht zu weit."

    Deinen Einwand halte ich für berechtigt. Es ist womöglich tatsächlich nicht notwendig, den Threaderstellern die Möglichkeit des Sperrens von Störenfrieden einzuräumen.
    Das Löschen von Beiträgen dürfte bereits die nötige Wirkung mit sich bringen.
  • Herzchen

    264 • Herzchen schrieb am 09.02.2013, 20:07 Uhr (um 20:07 Uhr geändert):
    Hallo, Bir.Kle und Günther und getkiss, - möchte mich nur bedanken für eure Antworten.
    Gruß, Herzchen
  • Joachim

    265Joachim schrieb am 09.02.2013, 20:59 Uhr (um 21:01 Uhr geändert):
    Ich finde diesen Ignore-Button gut.
    Ich war auch auf Sibiweb und dort hat habe ich diesen Button benutzt und er hat sich bewehrt.
    Jetzt zum Beispiel macht mich in einem anderen Thread die Userin Lilith, aus welchen Gründen auch immer, an.
    Sie mischt sich in Sachen ein, die sie überhaupt nicht betrafen und will mir auch noch Vorschreiben, was ich hier im Forum schreiben soll. Ich kann mich nicht erinnern, daß ich mit der Userin mit diesem Nick schon einmal zu tun hatte. Sie greift mich aber die ganze Zeit schon an. Hätte ich den Ignore-Butten, wäre das Problem gelöst und es gäbe keinen Ärger.......
    So schaukelt sich das jetzt hoch.
    Von den ordinären Frechheiten eines FriedrichK ganz zu schweigen. Der stellt eine tolle Werbung für alle Siebenbuerger und dieses Forum dar......
  • Günther

    266Günther schrieb am 09.02.2013, 21:17 Uhr:
    Joachim, du schreibst: "Sie mischt sich in Sachen ein, die sie überhaupt nicht betrafen und will mir auch noch Vorschreiben machen, was ich hier im Forum schreiben soll. Ich kann mich nicht erinnern, daß ich mit der Userin mit diesem Nick schon einmal zu tun hatte. Sie greift mich aber die ganze Zeit schon an. Hätte ich den Ignore-Butten, wäre das Problem gelöst und es gäbe keinen Ärger"

    Wieso brauchst du zum ignorieren einen Button? Willst du nicht wissen was eventuell Leute über dich schreiben? In welche Richtung sich eine Diskussion entwickelt? Wenn jemand auf einen Beitrag, einer von dir per Button ignorierte Person antwortet, siehst du den Beitrag, weißt aber gar nicht, worum es geht. Das Ignorieren ohne Button ist meiner Meinung nach wesentlich sinnvoller in einem Forum.
  • Herzchen

    267 • Herzchen schrieb am 09.02.2013, 21:18 Uhr:
    @Joachim
    Mit Verlaub - Ihr "Kommentar" kommt einer kindischen Petze gleich, nicht aber einer sachlichen Meinungsäußerung eines erwachsenen Mannes, davon abgesehen, dass ausgerechnet Sie es selbst sind, der andere User, insbesondere mich immer wieder "anmacht", um Ihren Jargon zu zitieren.
  • Joachim

    268Joachim schrieb am 09.02.2013, 21:29 Uhr (um 21:30 Uhr geändert):
    Es geht um Deeskalation.
    Um einem sinnlosen Streit aus dem Wege zu gehen, nutze ich diesen Button. Wenn man doch merkt das manche User nur Streit, Anmache wollen und ständig unsachlich argumentieren, ist es sinnvoll, wenn man es gar nicht erst liest und kommentiert. Dann wird die "Gegenseite" auch nicht mehr antworten.
  • Herzchen

    269 • Herzchen schrieb am 09.02.2013, 21:43 Uhr (um 21:47 Uhr geändert):
    @Joachim
    "Um einem sinnlosen Streit aus dem Wege zu gehen, nutze ich diesen Button."
    Und was halten Sie davon, es gar nicht erst zu einem sinnlosen Streit kommen zu lassen??
    Z.B. indem man selbst nicht mehr dauernd nur provoziert??
    Oder wie bisher, da Sie fast ausnahmslos entweder Sticheleien oder auch handfeste Beleidigungen posteten, nunmehr sich auch einmal an sachlichen Beiträgen zu versuchen??
    Und wenn Möchtegern-Machos Sie dann noch immer provozieren oder maßregeln, einfach nicht mehr zu reagieren??

    Ich selbst versuche es jedenfalls so, auch wenn mir noch nicht alles gelingt, aber eine leichte Entspannung im Forum spüre ich schon. Vielleicht liegt´s einfach auch mit an einem selbst??
    Gruß, Herzchen
  • Joachim

    270Joachim schrieb am 09.02.2013, 21:52 Uhr (um 21:57 Uhr geändert):
    Allerliebstes Herzilein,
    müssen auch sie sich in alle Sachen einmischen ?
    Müssen sie zu allem ihren Senf dazugeben, auch wenn sie nicht Persönlich angesprochen wurden.
    Haben sie nichts anderes zu tun ?
    Merken sie nicht dass sie selbst provozieren, auch wenn sie sich ständig einen "heiligen Schein" aufsetzen.....

    In meinem Profil können sie mehr sachliche Beiträge nachlesen, als sie bis jetzt hier gepostet haben. Sie müessen nur wollen und lesen.....
  • Herzchen

    271 • Herzchen schrieb am 09.02.2013, 22:26 Uhr:
    Bitte um Entschuldigung, wenn du das so auffasst.
    Ich wollte mich nicht einmischen, nur einen sachlichen Vorschlag machen, an welchen ich mich auch mehr denn je halte.
    Ich habe Ihnen nie Böses gewollt, Ihre derben Beleidigungen und Unterstellungen, glaube ich, oft noch auf lockere Art und Weise genommen, um eben keine Eskalation zu riskieren, doch Sie sind mir gegenüber - grundlos - sehr weit gegangen. Grundlos deshalb, weil ich nie von mir aus in irgend einer Diskussion mich mit Ihnen befunden hatte, Sie jedoch, selbst hier in den Kommentaren nachzulesen, mich angriffen in meinem Bemühen, selbst noch etwas zu lernen in punkto Auftreten in einem Internetforum und auf andere zugehen zu wollen.
    Gern bin ich bereit, mit Ihnen auf sachlicher Ebene zu sprechen, distanziere mich jedoch entschieden von Ihrem oft rücksichtslosen und flegelhaften Verhalten mir gegenüber.
    Ich möchte es nun dabei belassen, diskutiere Dinge, die nur Sie und mich betreffen, nicht hier in den Kommentaren zu einer wichtigeren und umfassenderen Thematik als persönlichen Hickhacks.
  • Joachim

    272Joachim schrieb am 10.02.2013, 01:55 Uhr:
    Grundlos?
    Sie haben nie etwas böses gewollt?
    Sie wollten keine Eskalation riskieren?
    Ich habe sie angegriffen?
    Darf ich sie an ihre Antrittsrede erinnern?
    Hier ist sie:
    "Die meisten, die hier "schreiben" bzw. hecheln, gifteln, lachen, blödeln, wissen und besser wissen, - sind OPPORTUNISTEN. Einer dem anderen. Und diese alle zugleich.
    Die wenigsten haben eine wirklich klare EIGENE, das heißt, uneigennützig gedachte Meinung und sprechen diese auch aus.
    Wenn sie´s tun, dann kommen die Möchtegernpropheten und "Seher", im Schlepptau bzw. am Trittbrett die, die von nichts eine wirkliche Ahnung haben, diese jedoch wenigstens vorzutäuschen sie immer wieder versuchen, indem man sich gegenseitig "JA" und "AMEN" sagt, unter die Arme greift und vor allem immer dann auftaucht, wenn die Chance, sich wenigsten scheinbar in Szene zu setzen, am besten erscheint.
    Eben ein Affentheater, nur nicht so klug.

    @chinezul
    Weder beklage ich dies, nur weil ich es immer wieder an- und ausspreche, noch könnte oder wollte ich die "Laborratten", um in Ihrem Slang zu antworten, nach meinem Wunsch ändern. Wer dies glaubt, der ist noch dümmer als der oder die, die glaubt, Menschen ändern zu können.
    Dies, ich habe es bereits hier deponiert, kann der Mensch nur selbst. Wenn er es denn erkennt. Wenn er es denn für nötig hält.
    Und dies ist hier in diesem Forum, so viel kann ich schon resumieren, absolut nicht der Fall.

    Ich habe sehr bewusst diesen besagten Thread ins Leben gerufen und sehr bewusst so getauft und erklärt.

    Ebenso bewusst habe ich heute nun darum gebeten, diesen Thread zu beenden, weil er von einigen absolut Ahnungslosen, was Takt und Humor und Anstand betrifft, zerstört wird - mutwillig - in seinem Anliegen! - und dies verläuft haargenau so, wie wir es nach jahrelanger Kenntnis dieser Seite vermuteten. BINGO könnte man meinen, wenn es nicht menschlich so verwerflich wäre.

    Seberg, bankban, grumpes, joachim, elsam und wie sie alle heißen, die sich hier tagtäglich die Blöße geben und es noch nicht einmal merken bwz. glauben, sie seien trotzdem die Besten, die Größten, - sie alle stellen sich hier - heute unter "Menschliche Gesten" ist es besonders deutlich erkennbar -, ein Armutszeugnis!, - ein Bild aus, was diejenigen, die sich nicht einlullen lassen, die unabhängig von jemandem und irgend etwas IHRE EIGENE Meinung und Erfahrung hier aussprechen, nicht ausmalen wollten, weil sie sich allenfalls nur fremd schämten.
    Es ist eine einzige Farce, was hier abgeht. Immer und immer wieder. Der gleiche Dreh, der gleiche Rhythmus, die gleichen, nein - dieselben Leute.

    Die "Krönung" an Täuschung und vor allem SELBSTTÄUSCHUNG sind Sie, bankban. Sie servieren vermeintlich Feines von den "Wittgensteinen", zitieren und sprechen von Kommunikationsarten und welche DIE wäre und welche die nicht, Sie sprechen von Ästhetik und Ethik und von noch mehr. Und selbst treten Sie all Ihre "klugen" Reden und Ihre "Musiksprache" mit Füßen, entblöden und entblößen sich doch immer wieder und sind nichts als ein jämmerliches Mitglied dieser Opportunistengaude.
    Ich habe mich in Ihnen nicht getäuscht.
    Weder in meinem Vergleich und Verweis auf Securitate - nicht, dass Sie Mitglied waren, wie Sie mir wie immer verdreht unterstellen wollen -, aber ungemein sicher sind Sie sich im Durchziehen solch mieser Strategien hier und man kann es den KRANICHEN nur wünschen, dass sie wirklich die Kraft aufbringen und gegen offensichtliche Verleumdungen und Beleidigungen juristisch vorgehen.

    Das war schon fast ein Statement, doch zu früh gefreut.

    Und - trotzdem und auch, wenn es die , denen es an enstsprechender SOZIALER, EMOTIONALER INTELLIGENZ so sehr mangelt,nicht für möglich halten und sie sich belustigen -, aus ehrlichem Herzen :

    Ich wünsche allen Usern und Lesern, allen Spaßvögeln und vermeintlichen Spaßbremsen, allen Nachdenklichen und allen oberflächlichen Abtuern einen guten Rutsch und für 2013 alles Gute - Gesundheit, Frohsinn und Spaß, welcher nicht zu verwechseln ist mit Taktlosigkeit und billigem Zotentum, Erfolg und viel Sonne im Herzen!"
  • Herzchen

    273 • Herzchen schrieb am 10.02.2013, 11:45 Uhr (um 11:48 Uhr geändert):
    @Joachim
    "Grundlos?"
    Was Sie betrifft - JA.
    "Sie haben nie etwas böses gewollt?"
    NEIN.
    "Sie wollten keine Eskalation riskieren?"
    NEIN.
    "Ich habe sie angegriffen?"
    JA! ICH WEISS NICHT WIE OFT UND ICH HABE AUCH KEINE LUST, IHREN PERSÖNLICHEN FRUST UND HASS AUF MICH ZU NÄHREN.
    ICH HABE BEREITS IN MEHREREN STATEMENTS DAS EHRLICH BEREUT, WAS ICH SELBST OFT GENUG FALSCH GEMACHT HABE UND ICH BIN DANKBAR; DASS MIR DIES VOR ALLEM DURCH EINE SEHR SACHLICHE; AN MICH GERICHTETE PN KLAR WURDE.
    ICH HABE MICH FÜR MEINE VERFEHLUNGEN BEREITS MEHRMALS ENTSCHULDIGT - WENN SIE DIE POSITIVEN BEMÜHUNGEN NICHT SEHEN WOLLEN, ZU WELCHEN EHRLICHE REUE UND EINSICHT; WIE VOR ALLEM AUCH DAS ÖFFENTLICHE ZUGEBENKÖNNEN UND BITTE UM VERZEIHUNG,GEHÖREN, DANN IST DAS BEDAUERLICH UND EINZIG UND ALLEIN IHR PERSÖNLICHES PROBLEM.

    IHR STÄNDIGES WEITERSCHÜREN IHRES HASSES; IHRER ABSOLUTEN ABLEHNUNG MEINER PERSON TRÄGT GEWISS NICHT ZU EINER WEITEREN VERBESSERUNG DES KLIMAS IM FORUM BEI, DAVON ABGESEHEN, DASS SIE SELBST NICHT EIN EINZIGES MAL NUR AUCH EINE ANDEUTUNG EINER EVENTUELLEN EINSICHT IN SICH SELBST MACHTEN, VON BEMÜHUNGEN, AUF ANDERE USER IM GUTEN ZUZUGEHEN UND SICH FÜR IHRE ENTGLEISUNGEN ZU ENTSCHULDIGEN; GANZ ABGESEHEN.
  • Joachim

    274Joachim schrieb am 10.02.2013, 12:23 Uhr:
    "DAVON ABGESEHEN, DASS SIE SELBST NICHT EIN EINZIGES MAL NUR AUCH EINE ANDEUTUNG EINER EVENTUELLEN EINSICHT IN SICH SELBST MACHTEN, VON BEMÜHUNGEN, AUF ANDERE USER IM GUTEN ZUZUGEHEN UND SICH FÜR IHRE ENTGLEISUNGEN ZU ENTSCHULDIGEN;"

    Wertes Herzilein das ist falsch!
    Ist schon vor Jahren hier geschehen.
    Ist alles in der Seite meines Profils unter Kommentare und Diskussionen nachzulesen.
    Sie müssen nur lesen wollen....
    Lucky könnte ihnen da sicher auch weiterhelfen.
    Ansonsten macht der Ton die Musik.
    Sie hätten auch schreiben können:
    "Das Kind hat einen Wasserkopf, es steht ihm aber gut"
    Es ist offenbar ihr "Stil", Friede, Freude, Eierkuchen zu signalisieren,die weiße Fahne zu hissen, um dann mit der Keule (zwar in "gutem" Ton) zuzuschlagen.
    Das zieht sich hier durch alle Beiträge.....
  • Herzchen

    275 • Herzchen schrieb am 10.02.2013, 13:58 Uhr (um 13:59 Uhr geändert):
    @ Joachim
    Wie Sie meinen. Ihre und sicher auch anderer noch nicht in sich selbst gegangener User Meinung.
    Ich kann und will Sie nicht daran hindern, weil es sinnlos ist.
    Ich wende mich den Bemühungen zu, - nicht mehr Leuten wie Ihnen - dies ist nun auch mein letztes Statement an Sie, solange Sie nicht selbst einmal anfangen, Fehler in sich selbst zu suchen und aufzuhören, Herzchens Fehler genüsslich - so scheint es durch Ihr absolut nicht aufhören könnendes Agitieren und Monieren - von allen Seiten "liebevoll" zu betrachten.
    Kennen Sie den "Kleinen Prinzen" von Antoine de Saint-Exupéry? Ein sehr weises und behutsames Buch, in welchem der kleine Prinz sagt: "Man sieht nur mit dem Herzen gut - Wesentliches bleibt den Augen unsichtbar..."
    Verstehen Sie, was ich meine?
    Wenn ja, dann werden Sie beginnen, nicht mehr nur mit dem Ego zu schauen, sondern mit dem Herzen. Und dann betrachtet man die Dinge des Lebens anders...
  • Joachim

    276Joachim schrieb am 10.02.2013, 15:43 Uhr:
    O Herr,

    liebe Admin`s

    schenkt mir bitte endlich einen Ignore-Button......

    Wer schützt mich vor dem allerliebsten Herzilein ???
  • rhe-al

    277rhe-al schrieb am 10.02.2013, 16:15 Uhr (um 16:34 Uhr geändert):
    ;)
    Hätte Joachim gefragt:
    'Wer schützt mich vor Antoine de Saint-Exupéry?'
    Dann könnte -in seinem Falle- eine Anwort, wie etwa: Karl Marx, W.I. Lenin, Friedrich Engels passend sein.

    Wer ihn aber "vor dem allerliebsten Herzilein" schützt?
    Das kann nur sein eigener Verstand sein. ;)

    nichts für ungut ;)
  • 7

    2787 schrieb am 10.02.2013, 19:02 Uhr:
    Joachim, was soll dieser Blödsinn? Bist du wirklich so willensschwach, dass du die Beiträge von Herzilein nur mit einem Button ignorieren kannst?
  • kranich

    279kranich schrieb am 12.02.2013, 04:21 Uhr (um 04:33 Uhr geändert):
    7: Joachim ist bestimmt nicht willensschwach. Sein Manko ist nur das Dukumentieren, bzw. Verstehen... Ihm wurde seitens der "modernen KP". die jetzt "Die Linke" heißt, eingebläut, dass die Partei immer recht hat und damit er auch... Wir z.B. versuchen seit ungefähr drei Jahren, mit ihm eine einigermaßen vernünftige Korrespondenz zu führen, stoßen jedoch immer wieder auf Granit!

    Um ehrlich zu sein: In Rumänien gab`s/gibts`s auch einige Indoktrinierte, aber im Vergleich zu diesem Genossen waren die eher harmlos. Da hat der Rumäne ein passendes Sprichwort, von dem der erste Teil aus ...gründen weggelassen wird: "cīt duce carul..."

    P.S. Natürlich tut uns Joachim Leid, aber leider können wir ihm nicht helfen. Bedauerlich, aber wahr!
  • Joachim

    280Joachim schrieb am 12.02.2013, 14:18 Uhr (um 14:20 Uhr geändert):
    Der walter-georg, alias kranich, ist auch so ein Kandidat,der einfach keine Ruhe gibt. Selbst wenn ich mich Wochenlang mit Beiträgen zurückhalte, stichelt, hetzt und provoziert er unaufhörlich weiter. Er provoziert den Streit und dann wundert man sich über den schlechten Umgangston, hier im Forum.
    Da wäre ein Ignore-Button sehr hilfreich.
    Wenn man bedenkt, dass walter-georg eine akademische Ausbildung hatte und als Lehrer und Beamter tätig ist,fragt man sich schon nach einer "Vorbildfunktion"....
    gerade auch gegenüber der ihm anvertrauten Schüler.
    walter-georg, bleibe doch bei dem einkleben deiner Bildchen. Das machst du sehr gut, da machst du nichts kaputt und es entspricht deinen geistigen Fähigkeiten....
    Herzlichst
    Dein Joachim
  • Friedrich K

    281Friedrich K schrieb am 16.02.2013, 15:27 Uhr:
    @260
    - Threadersteller sollen Beiträge löschen können
    - Threadersteller sollen Benutzer (die sich daneben benehmen) für betreffenden Diskussionsstrang sperren können

    Das wäre „Staat im Staat“, jede Menge kleiner Fürstentümer mit selbstherrlichen kleinen Für(z)stchen-Würstchen (sef pe tarlaua mea) und ihren devoten Hofschranzen und Mastdarmakrobaten - Verschlimmbesserung par excellence.

    „Eliminieren, desinfizieren, neutralisieren, isolieren?!?“ – sollen wir einen Kammerjäger verpflichten?!?

    Apropos Gürtellinie
    Manch einer trägt den Gürtel so hoch wie die Nase so dass man ohne Anstrengung fast immer unter der Gürtellinie landet.

    @265
    … tolle Werbung für alle Siebenbuerger und dieses Forum …
    Ich finde es einfach nur peinlich, lachhaft und widerlich wenn jemand wie Sie, der bislang keine Gelegenheit ausgelassen hat die Siebenbürger Sachsen durch den Kakau zu ziehen, sich solche Gedanken macht.




  • Joachim

    282Joachim schrieb am 16.02.2013, 15:53 Uhr:
    FriedrichK schrieb:

    "Apropos Gürtellinie
    Manch einer trägt den Gürtel so hoch wie die Nase so dass man ohne Anstrengung fast immer unter der Gürtellinie landet."

    Bei so einem ordinären Proleteten wie dir, ist es ganz egal, wo jemand den Gürtel trägt. Selbst wenn jemand überhaupt keinen Gürtel trägt, landest du zielsicher und "ohne Anstrengung" unter der Gürtellinie.
    Etwas Anderes erwartet man von dir gar nicht.
    Man kennt dich ja nur so.
    Ja du bist eine "tolle" Werbung für die Siebenbuerger und dieses Forum......

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.