20. Mai 2002

TV-Tipp: Hobby-Erfinder Michael Thiess im SWF

Der Hobby-Erfinder Michael Thiess aus Siebenbürgen wird im Rahmen der Sendung „Das Ideenland“ am 23. Mai, 20.15 bis 21.00 Uhr, im dritten Programm SWR (Südwestrundfunk) 3 porträtiert.
Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums Baden-Württemberg präsentiert der Südwestrundfunk (SWR) in einer vierteiligen Serie Erfinder und Tüftler aus dem Südweststaat.
Michael Thiess führt seine patentierte Schaufel vor, die es erlaubt, zweieinhalb Mal soviel Kehrgut zu sammeln als mit einer herkömmlichen Schaufel
Michael Thiess führt seine patentierte Schaufel vor, die es erlaubt, zweieinhalb Mal soviel Kehrgut zu sammeln als mit einer herkömmlichen Schaufel

Die meisten Patenanmeldungen bundesweit kommen übrigens aus Baden-Württemberg. Neben einem Streifzug durch Wissenschaftslabors und Hightech-Firmen wie SAP, Zeiss oder Dübel-Fischer befasst sich die Sendung auch mit Hobby-Erfindern. Einen davon entdeckten die Fernsehleute in Villingen: Michael Thiess, Hausmeister und Kirchendiener der evangelischen Johanniskirche. Anfang April 2002 setzte das SWR-Team den gelernten Elektroniker sechseinhalb Stunden lang vor die Kamera, um seiner Erfindungen zu inszenieren, berichtet der Südkurier. „Und so stand Thiess gestern mit Engelsgeduld in Arbeitskluft, blauem Anton und blauer Mütze vor der Kamera. Vor allem seine als Patent angemeldete Greifschaufel, mit der sich prima Laub und andere Dinge einsammeln und wegschaufeln lassen, hatte es den Fernsehleuten angetan. Und damit die Sache nicht so eintönig wird, zog das Team noch drei gestandene Hausfrauen hinzu, die das Patent kritisch auf seine Tauglichkeit prüfen sollten“, schreibt die Lokalzeitung vom 4. April.
In der Werkstatt von Michael Thiess stehen weitere seiner Innovationen. Entwickelt hat er auch einen Regenschirmständer, den man durch einen Gurt am Körper anbringt. Das Praktische daran: Man kann mit beiden Händen arbeiten oder Lasten tragen, ohne bei Regenwetter nass zu werden. Entwickelt hat der Siebenbürger auch ein Streugerät für den Winterdienst und eine Zahnbürste mit Wasserspülung, die per Hand betrieben wird. Die Patenanmeldungen verschlingen allerdings viel Geld. Den Durchbruch hat der 45-jährige Tartlauer noch nicht geschafft. Der Beitrag im Fernsehen kommt ihm deshalb gelegen. Vielleicht findet sich unter den Zuschauern jemand, der seine Erfindungen zur Serienherstellung verhilft.

S.B.

Schlagwörter: Hobbykünstler, Erfinder, Hobby

Bewerten:

8 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.