24. Oktober 2004

Festkonzert mit "De Lidertrun" in Stuttgart

Aus Anlass des 30-jährigen Jubiläums der Stuttgarter Vorträge findet am 30. Oktober 2004 um 18.00 Uhr ein Festkonzert mit dem Quartett „De Lidertrun“ im Großen Saal des Hauses der Heimat, Schloßstraße 92, in Stuttgart statt.
Das Quartett (auch als „Cibinum-Quartett“ bekannt) entstand 1974 in Hermannstadt als Studentengruppe. Ein Porträt von „De Lidertrun“ ist in der
Siebenbürgischen Zeitung Online erschienen. Die Besetzung: Karl-Heinz Piringer, Kurt Wagner, Hans Seiwerth und Michael Gewölb. 1980 trat das Ensemble letztmalig in Rumänien auf. 2002 erfolgte die Neugründung in identischer Besetzung. Das alte Repertoire (vor allem siebenbürgisch-sächsische Balladen aus der Brandsch-Sammlung) wurde inzwischen überarbeitet und erweitert. Ebenso ausgeweitet wurde das bei den erfolgreichen Gastauftritten (u.a. in Gundelsheim, Heilbronn, Esslingen, Freiburg, Nürnberg) zum Einsatz kommende Instrumentarium.

Das Programm in Stuttgart: „Ech geng än menjes Vueters Guerten“, „Fuert än't Elfeland“, „Ostfahrerlied“, „Ech schmiss zwo ädel Risen“, „Et kam e jang Herr“, „Ech gon af de Bräck“, „Honnes Moler“, „Rokenlid“, „Frachen, inijet Frachen“, „Ze Krinen“, „Et saß a klin wald Vijelchen“, „Owend äs et worden“, „De Brokt um Alt“ (Änderungen vorbehalten).

Schlagwörter: Lidertrun, Stuttgart

Bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.