14. Juli 2013

Almer Kirchenburg in Miniatur

Gerhard Schenk hat seinen Beruf zum Hobby gemacht. Der Maurer hat in vierjähriger Arbeit mit großer Liebe zum Detail die Kirchenburg Almen und die Innenausstattung der Kirche in Miniatur nachgebaut. Zur großen Überraschung und Freude der Almer Landsleute präsentierte er das Modell der Kirchenburg beim Almer Treffen am Pfingstsamstag 2013 in Unterampfrach.
Gerhard Schenk wurde am 23. April 1931 in Almen, einem kleinem Dorf achtzehn Kilometer von Mediasch entfernt, geboren und lebte dort mit seiner Ehefrau und seinen zwei Söhnen, bevor die Familie 1986 nach Deutschland ausreiste. Den Beruf als Maurer erlernte er während seines dreieinhalbjährigen Militärdienstes und übte ihn sowohl in Rumänien als auch später in Deutschland mit viel Liebe bis zu seiner Verrentung 1995 aus.

Detailaufnahme der Innenausstattung. ...
Detailaufnahme der Innenausstattung.
Die Verbundenheit zur Kirche und zur Kirchengemeinde Almen, sei es als Maurer bei Instandhaltungsarbeiten an Kirchengebäude und Burg, als Chormitglied mit seiner Ehefrau im Kirchenchor, als langjähriger Presbyter und Kurator, haben sein Leben und seine Familie stark geprägt.
Gerhard Schenk präsentiert das von ihm gebaute ...
Gerhard Schenk präsentiert das von ihm gebaute Modell der Almer Kirchenburg. Foto: Eduard Schenk
Seine Heimatliebe und berufliche Erfahrung ließen in ihm den Entschluss reifen, die Kirchenburg nachzubauen. Das Modell hat der in Burgkirchen lebende Rentner in vierjähriger Arbeit nach­gebaut, immer wenn er Zeit hatte.

sb

Schlagwörter: Almen, Kirchenburg, Modell

Bewerten:

9 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.