22. Oktober 2015

Druckansicht

Schäßburger Treffen in der Partnerstadt Dinkelsbühl

Zum vierten Mal in Folge fand das Schäßburger Treffen in der Partnerstadt Dinkelsbühl statt. Neben dem geselligen Beisammensein und dem Austausch von Erinnerungen stand die Mitgliederversammlung der HOG Schäßburg e.V. mit der Neuwahl des gesamten Vorstands auf der Tagesordnung. Die Veranstaltung zielte vor allem aber auf die Pflege der Städtepartnerschaft Dinkelsbühl – Schäßburg, des Freundeskreises Dinkelsbühl/Schäßburg sowie auf den Ausbau der guten Kontakte zu Repräsentanten des politischen und kirchlichen Lebens der Heimatgemeinde.
Für die Vorbereitung und Organisation des Treffens war die HOG mit ihrem Vorsitzenden Hermann Theil verantwortlich. Dinkelsbühl war durch Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer, einige Stadträte und den Vorsitzenden des Freundeskreises, Prof. Dr. Jürgen Walchshöfer, vertreten. Aus Schäßburg reiste eine größere Delegation der Stadtverwaltung unter der Leitung des Interims-Bürgermeisters Ionel Gavrilă und Vertretern der Evangelischen Kirchengemeinde mit dem Presbyter Dieter Zikeli und dem Verwaltungsdirektor Dieter König an. Die ungewöhnlich niedrige Zahl von etwa 200 Anwesenden bei dem Treffen ist auch darauf zurückzuführen, dass so mancher potentielle Teilnehmer dem ungleich größeren Sog des Sachsentreffens folgte, das zum gleichen Zeitpunkt in Mediasch stattfand.

Das Seniorentreffen am Freitagabend, dem 18. September, in der Gaststätte „Zum Wilden Mann“ gehört zur Tradition und war auch diesmal der Auftakt der Veranstaltung. Hier bot sich die Gelegenheit zum Wiedersehen, zu Gesprächen und zur Begrüßung der aus Schäßburg angereisten Gäste. Am Samstagmorgen, dem 19. September, öffneten sich die Tore der Schranne am Weinmarkt und gaben in den Räumlichkeiten des Erdgeschosses den Blick auf zwei bemerkenswerte Ausstellungen frei. Ursula Susner, geborene Kroner, zeigte eine Auswahl ihrer ansprechenden Aquarelle, während Dieter Moyrer die Besucher mit Kunstfotografien zu Schäßburger Motiven erfreute. Im vorderen Teil des großen Schrannensaals wurde derweil ein Flohmarkt „Aus Omas Nachlass“ aufgebaut, dessen Erlös für Pflegebedürftige in Schäßburg bestimmt war. Ab zehn Uhr füllte die Mitgliederversammlung der HOG den kleinen Schrannensaal.

Den Regularien des Vereinsrechts folgend, schlossen sich dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden die Berichte des Kassenwarts und der Kassenprüfer an. Nach Aussprache und Entlastung von Vorstand und Kassenprüfer schritt man zur Wahl. Der bisherige Vorsitzende Hermann Theil wurde für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt.

Der offizielle Teil des Treffens begann um 15.00 Uhr mit einer tänzerischen Darbietung der von Gerhard Beck geleiteten siebenbürgischen Tanzgruppe Dinkelsbühl – Feuchtwangen und der Begrüßung der Ehrengäste und Teilnehmer aus Dinkelsbühl und Schäßburg durch den Vorsitzenden der HOG. In seinem Grußwort hob Oberbürgermeister Dr. Hammer die enge Verbundenheit Dinkelsbühls zur Partnerstadt hervor und kündigte an, zum zehnjährigen Jubiläum der Partnerschaft im Mai 2016 mit einer größeren Delegation nach Schäßburg reisen zu wollen. Für den Freundeskreis Dinkelsbühl/Schäßburg ergriff Prof. Dr. Jürgen Walchshöfer das Wort. Er erinnerte daran, dass die Städtepartnerschaft offiziell vor neun Jahren besiegelt wurde, de facto aber bereits seit 2005 existiere. Der Bürgermeister von Schäßburg, Ionel Gavrilă, betonte in seiner Erwiderung, dass ihm die Partnerschaft ein besonderes Anliegen sei und dass er die Verbindungen zu Dinkelsbühl und zu den Schäßburgern deutscher Nationalität pflegen und intensivieren wolle. Seine guten Wünsche für die Teilnehmer und Ehrengäste verband er mit der Hoffnung auf eine gute Lösung des Flüchtlingsproblems in Deutschland. Dank der routinierten Moderatorin Sigrun Kelp lief der offizielle Teil der Veranstaltung reibungslos in lockerer Atmosphäre ab. Dazu trug auch das Duo Brigitte Schabel (Violine) und Johannes Freyer (Klavier) bei, das zwischen den Ansprachen mit einem reichen Repertoire an Musikstücken von Elgar, Becce, Fauré, Albéniz bis Paderewski seine Virtuosität unter Beweis stellte.

Mit der beeindruckenden multimedialen Diashow „Transilvania Nostalgia“ des in Österreich lebenden Künstlers Dr. Alexander Oltenau begann der inoffizielle, gesellige Teil des Treffens. Untermalt mit Musikpassagen von Enescu bis Dvořák führte sie durch Landschaften und Orte Siebenbürgens. Vertraute Bilder zogen die Zuschauer in ihren Bann und ließen das sonst kaum zu vermeidende Gesprächsraunen im Saal völlig verstummen. Nach dem Abendessen sorgte die Band „Duo Memoires“ für einen frischen Melodienreigen, der so manchen Teilnehmer veranlasste, das Tanzbein zu schwingen.

Am Sonntag, dem 20. September, traf man sich zum Gottesdienst in der Evangelischen Heilig-Geist-Kirche. Peter Madler führte durch die liturgische Feier, während Dr. August Schuller die Festpredigt hielt. Den musikalischen Rahmen gestalteten Renate Klemm an der Orgel, Brigitte Schnabel mit der Violine und Veronika Madler mit ihrem bezaubernden Sopran. Uwe Horwath hatte spontan einen Chor aus den Reihen der Schäßburgerinnen und Schäßburger zusammengestellt, der mit seinen Darbietungen glänzte und im Wechselgesang mit der Gemeinde zu einem lebendigen Gottesdienst beitrug. Nach dem Kirchgang klang die gelungene Veranstaltung aus, und man verabschiedete sich in der Hoffnung auf ein gesundes Wiedersehen in drei Jahren.

Dr. Lars Fabritius

Schlagwörter: Schäßburg, Dinkelsbühl, HOG-Treffen

Nachricht bewerten:

15 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« November 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

4. Dezember 2019
11:00 Uhr

20. Ausgabe vom 15.12.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz