16. Januar 2012

Druckansicht

Gesellschaftliches Ereignis mit Flair: Großer Siebenbürgerball in München

Der Große Siebenbürgerball hat sich als Nachfolger des Schwarz-Weiß-Balls zu einem gesellschaftlichen Höhepunkt im siebenbürgisch-sächsischen Jahreslauf in München und weit darüber hinaus entwickelt. Der Ball findet am 11. Februar 2012 im Hacker Pschorr Bräuhaus unter der Schirmherrschaft von Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer und Peter Maffay statt. Damit kehren die Ballgäste wieder auf die Theresienhöhe in München zurück, wo sie bis 2004 gefeiert hatten. 2005 wurde in Garching, von 2006 bis 2009 im Augustiner Keller und die letzten zwei Jahre im Hofbräukeller gefeiert. Herta Daniel, Stellvertretende Bundesvorsitzende und Vorsitzende des Landesverbandes Bayern, gibt im Folgenden Auskunft über das Programm und die Hintergründe dieses gesellschaftlichen Ereignisses. Das Interview führte Siegbert Bruss. Aktuelle Mitteilung vom 19. Januar 2012: Der Ball ist ausverkauft!
Weshalb kehrt der Ball wieder auf die Theresienhöhe zurück?
Dieser Wechsel hat mehrere Gründe. Seit 2010 wird der Große Siebenbürgerball gemeinsam vom Bundesverband, dem Landesverband Bayern und der Kreisgruppe München organisiert und ist damit nicht mehr „nur“ ein Ball der Kreisgruppe München, sondern ein Ball für alle Siebenbürger Sachsen. Der Bundesvorsitzende rief und das Echo war erfreulicherweise sehr groß, eigentlich viel größer als erwartet, so dass wir 2010 und 2011 zu unserem großen Bedauern viele Anmeldungen zu dem Ball nicht berücksichtigen konnten. Also mussten größere, aber bezahlbare Räumlichkeiten her, die in München nicht einfach zu finden sind.
Außerdem nehmen wir als Organisatoren die konstruktive Kritik der Ballbesucher ernst und versuchen, erfüllbare Wünsche und vernünftige Vorschläge soweit möglich umzusetzen. Viele klagten z.B. über eine zu enge Bestuhlung im Hofbräukeller oder eine zu kleine Tanzfläche.

„Neue, großzügige Räumlichkeiten“ ist in der Siebenbürgischen Zeitung vom 20. Dezember 2011 zu lesen. Was erwartet die Besucher vom Ambiente und von der Gastronomie her?
Dank dieses Wechsels in andere, großzügigere Räumlichkeiten hoffen wir nun, ab 2012 allen Interessierten Eintrittskarten in ausreichender Anzahl zur Verfügung zu stellen und keinen aus Platzmangel abweisen zu müssen. Wir hoffen ferner, dass die Tanzfläche für die Tanzfreudigen ausreicht und die flexiblere Tischanordnung individuelle Wunschplatzierungen erlaubt: Es gibt Tische verschiedener Größe, so dass wir Wünsche und Vorstellungen von kleineren wie größeren Gruppen im Rahmen der Möglichkeiten berücksichtigen können.
Was die Gastronomie betrifft, haben wir es hier mit einer sehr guten und bekannten Küche zu tun, wobei wir besonders auf das Preis/Leistungsverhältnis und die Vielfalt der möglichen Geschmacksrichtungen geachtet haben.

l ... Was für Musik und sonstige Höhepunkte bieten Sie den Gästen?
Es spielt wieder die Franz-Schneider-Band, eine der bekanntesten siebenbürgischen Bands, da die Resonanz dazu durchwegs positiv war. Die beliebte Moderatorin Annette Königes führt in ihrer gekonnten und herzlichen Art durch den Abend. Im Unterschied zu den Bällen der letzten Jahre wird es diesmal zwei Showeinlagen geben, nämlich Schleuderbrett und Partnerakrobatik sowie eine große und reichhaltige Tombola mit einigen interessanten gesponserten Haupt- und 300 Trostpreisen. Die Hauptpreise können sich sehen lassen, einer davon: drei Übernachtungen mit Frühstück für zwei Personen im Fünf-Sterne-Schlosshotel im Grunewald Berlin!

Was ist für die Besucher sonst noch wissenswert?
Das Hacker Pschorr Bräuhaus ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. In der Nähe gibt es außerdem günstige Park- und Übernachtungsmöglichkeiten.
Wie bei allen großen Bällen bieten wir einen Schneiderdienst an, damit ein kleines Missgeschick wie eine offene Naht, ein abgetrennter Kleidersaum oder ein abgerissener Knopf o.Ä. für den/die Betroffenen während des Balls nicht zur Katastrophe wird und den ganzen Abend verdirbt.
Andreas Roth berichtete mir von positiven Rückmeldungen zu den äußerst ermäßigten Eintrittspreisen für Jugendliche, Azubis und Jugendgruppen von 18 Euro bzw. 12 Euro für SJD-Mitglieder! Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 29 Euro.

Welche Ehrengäste werden dem Ball zusätzlichen Glanz verleihen?
Das soll Überraschung sein! Wenn wir die Liste der Ehrengäste der letzten beiden Jahre durchgehen, so darf man sich auch 2012 auf viel Prominenz freuen. Die Schirmherrschaft haben heuer dankenswerterweise Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer und Peter Maffay übernommen, was uns sehr ehrt und freut!

Wie laufen die Vorbereitungen für den Ball?
Die Vorbereitungen begannen ja bereits vor vielen Monaten, so dass wir gut in der Zeit liegen. Diesmal lag die Koordination fast aller Aktivitäten in professionellen Händen: Klaus Voik, der mit einer seiner Firmen Großveranstaltungen organisiert, wie z.B. den Ball des Sports der Stadt Rosenheim mit Jörg Wontorra als Moderator, hatte die Fäden in der Hand (für uns ehrenamtlich). Dadurch wurden die bisherigen Mitglieder des Organisationsteams (Dr. Bernd Fabritius – Vorsitz 2010, Andreas Roth – Vorsitz ab 2011, Erhard Graeff, Ilse Hommen, Herta Daniel, Wilhelm Dietrich, Annette Königes und Wilhelm J. Hermann als Nachfolger von Heidemarie Weber) etwas entlastet. Ihm bzw. seinem Verhandlungsgeschick ist es auch zu verdanken, dass der Lokalwechsel zu günstigen Konditionen möglich wurde und dass die Zahl der Sponsoren sich erhöhte. Dieser Ball könnte ohne großzügige Spenden unseres Partners Autohaus Michael Schmidt GmbH und der Sponsoren Carl-Wolff-Gesellschaft, Hotel am Markt, Hacker Pschorr Bräuhaus in diesem Rahmen nicht stattfinden. Ein herzlicher Dank im Namen aller Besucher!
Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle sind zurzeit damit beschäftigt, die Karten-Bestellungen aufzunehmen, zu bearbeiten und möglichst alle Sonderwünsche, von denen es viele gibt, zu erfüllen. Wir befinden uns als Organisationsteam eigentlich bereits im Endspurt. Es werden die letzten Vorbereitungen getroffen und die Aufgaben für den Tag des Balls verteilt. Dabei setzen wir, wie auch in den vergangenen Jahren, auf kräftige Unterstützung durch unsere Jugend!

Weshalb ist ein Besuch des Großen Siebenbürgerballs nach Ihrer Meinung empfehlenswert?
Es ist und soll der Ball aller Siebenbürger Sachsen und deren Freunde sein und damit UNSER gesellschaftliches Ereignis der Ballsaison! Unser Ziel ist es, diesem Ball etwas von dem Glanz und der Eleganz wiederzugeben, den der ursprüngliche Schwarz-Weiß-Ball der Siebenbürger Sachsen einst hatte, was Peter Baumgartl im aktuellen Logo treffend zum Ausdruck bringt. Wer eine Atmosphäre mit echter siebenbürgischer Stimmung gepaart mit Münchner Flair im festlichen Rahmen eines bayerischen Traditionsaals erleben und gut gelaunte Leute um sich haben und kennen lernen will, sollte sich diesen Ball nicht entgehen lassen.
Bleibt noch das wichtigste Element eines Balls zu erwähnen: der Tanz, den Fred Astaire folgendermaßen definiert haben soll: „Tanz ist ein Telegramm an die Erde mit der Bitte um Aufhebung der Schwerkraft.“ Vielleicht gelingt es ja dem einen oder anderen tanzenden Paar, die physikalischen Gesetze der Schwerkraft aufzuheben – und sei es nur für einen kurzen unvergesslichen Augenblick in München während unseres Großen Siebenbürgerballs 2012!

Frau Daniel, wir wünschen ein gutes Gelingen und einen rauschenden Ball.

Hier können Sie die Einladung zum Ball als pdf-Datei herunterladen.
www.siebenbuerger.de/zeitung/dateien/2012/Grosser_Siebenbuergerball_2012.pdf

Schlagwörter: Siebenbürgerball, München, Interview

Nachricht bewerten:

36 Bewertungen: o

Neueste Kommentare

Artikel wurde 15 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juli 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

24. Juli 2019
11:00 Uhr

13. Ausgabe vom 05.08.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz