24. August 2016

Druckansicht

Martin Schuller zum 80. Geburtstag

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Kornfelder sind abgeerntet und in der Sonne reifen die Früchte des Herbstes. In dieser Stimmung feiert unser langjähriger HOG-Vorstandsvorsitzender Martin Schuller aus Seiden am 24. August seinen 80. Geburtstag.
So war es seinerzeit in seinem Heimatort an der kleinen Kokel und so ist dies in Stuttgart, wo Matin Schuller schon viele Jahre mit seiner Familie lebt. Ein besonderer Geburtstag, wenn man bedenkt, wie voll das Füllhorn seines Lebens mittlerweilen ist.

Martin Schuller war von 1984 bis 2011 Vorsitzender der HOG Seiden und hat in dieser Zeit mit sehr viel Herzblut die Seidener in Deutschland zusammengebracht, den Kontakt zur Heimat über all die Jahre aufrechterhalten und unzählige Veranstaltungen und Hilfsprojekte ins Leben gerufen. Mit Unterstützung seiner Familie und den jeweiligen Vorstandsmitgliedern war er immer im Einsatz, wenn es darum ging, zu helfen, gerade in der Zeit vor und nach der Wende, als Hilfe und Unterstützung in unserer alten Heimat Siebenbürgen nötig war. Ich möchte hier nur einige der wichtigsten Stationen seines Wirkens darstellen. Die vielen Begegnungen, bei denen er uns Seidener bestens vertreten hat, wollten wir natürlich auch nicht unerwähnt lassen. Zunächst mal gab es seit der Gründung der HOG Seiden 1981 alle zwei Jahre ein Heimattreffen, das Martin Schuller mit dem Vorstand organisiert hat, um uns als Gemeinschaft zusammenzuführen und zusammenzuhalten. Zur allgemeinen Information hat er das Seidener Weimerblatt, das Jahresheft mit einer Auflage von 350 Exemplaren, mit allen aktuellen Themen aus Seiden und Deutschland herausgebracht und uns immer wieder auf den unschätzbaren Wert unserer Gemeinschaft, unseres Glaubens und unserer Kultur hingewiesen. Man kann mit Recht sagen, er selbst hat dies auch aus Überzeugung gelebt. Heimat, Verantwortung und Nächstenliebe waren und sind Teil seines Lebens. Allein in den Jahren 1985-1995 wurden über 900 Pakete und ein Lebensmitteltransport im Wert von über 100000 DM nach Seiden geschickt oder selbst verbracht. Diese Hilfe war nur mit großzügigen Spenden der Stuttgarter Leonhardskirche möglich, der wir viel zu verdanken haben. In Stuttgart organisiert Martin seit 1999 jeden Ostermontag einen Gottesdienst mit siebenbürgischer Liturgie, die sehr gut angenommen wird.

Martin Schuller ...Martin SchullerMartin Schuller hat großen Wert auch auf die Instandhaltung der Seidener Kirche, den Friedhof und das Pfarrhaus gelegt und dafür gesorgt, dass die Turmuhr wie gewohnt den Alltag der Menschen begleitet. Zur Erhaltung unseres Kulturerbes hat Martin Schuller die von Friedrich Orendi über Jahre zusammengetragenen Dokumente zur Seidener Geschichte in einem umfangreichen Heimatbuch veröffentlicht. Wie gut seine Kontakte zu den Kirchengemeinden, den politischen Gemeinden und Verantwortlichen in der Umgebung waren, hat sich 2009 bei der gelungenen Feier zum 700-jährigen Jubiläum seit der erster urkundlichen Erwähnung Seidens gezeigt.

Auch nach seiner Amtszeit war und ist Martin Schuller unermüdlich dabei, das umzusetzen, was ihm wichtig ist, auch ohne die Unterstützung der Gemeinde. So hat er letztes Jahr vier Gedenktafeln für die Gefallenen des Zweiten Weltkrieges anfertigen lassen und mit seinem Sohn in der Kirche in Seiden angebracht. Diesen Sommer hat er eine Heimorgel für das Pfarrhaus nach Seiden gebracht, da die Gottesdienste oft dort abgehalten werden. Über Jahre hat er viele Bilder aus Seiden von 1897 bis in die 1950er Jahre zusammengetragen und jetzt im Pfarrhaus ausgestellt: eine bildhafte Dokumentation des Lebens in und um Seiden und dies alles mit eigenen Mitteln. Es gäbe noch vieles zu erwähnen, was Martin Schuller ausmacht … Er fragt nicht nach dem Sinn des Lebens – er gibt ihm einen!

Bei seiner Verabschiedung aus dem Amt des HOG-Vorsitzenden im September 2011 wurde Martin Schuller mit der goldenen Ehrennadel des HOG-Verbandes geehrt. Er ist weiter Ehrenmitglied der HOG Seiden und ich als seine Nachfolgerin schätze ihn sehr als Mensch und für alles, was er in 27 Jahren für die HOG Seiden und seinen Heimatort erreicht und bewahrt hat. Damals verabschiedete ich Martin Schuller mit den Worten: „Am Ende Ihres aktiven Wirkens sagen vor allem wir, die nächste Generation, DANKE, dass Sie uns das alles bewahrt haben.“ Wir nehmen die Herausforderungen einer Gemeinschaft im Umbruch an und wollen neue Wege finden, um unsere Identität, so gut es geht, zu bewahren.

Zu Beginn sprach ich von der Fülle seines Lebens, von reifen Früchten, von einem erfüllten Leben. Dies kann man wohl sagen und wir freuen uns, dass Matin Schuller nun seinen 80. Geburtstag in bester Gesundheit im Kreise seiner Familie und seiner Freunde feiern wird.

Zum Gratulieren ist es noch etwas zu früh, aber unsere Wertschätzung und Anerkennung wollen wir als Vorstand der HOG Seiden schon mal aussprechen und dies auch im Namen aller Seidener, die wir vertreten. Wir danken für deinen unermüdlichen Einsatz, deine Zielstrebigkeit und Hilfsbereitschaft und wünschen dir, lieber Martin, von Herzen alles Gute!

Hedi Fleischer

Schlagwörter: Verbandsleben, HOG, Seiden

Nachricht bewerten:

13 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« September 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

25. September 2019
11:00 Uhr

16. Ausgabe vom 10.10.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz