Kommentare zum Artikel

23. Februar 2014

Interviews und Porträts

Die sächsische Gemeinschaft lieben, auch ohne in ihrer Mitte zu leben

Vor genau einem Jahr, am 28. Februar 2013, gründete Mihaela Kloos-Ilea die Internetpräsenz „Poveşti săseşti“, bestehend aus einem Blog http://povestisasesti.com und einer Facebook-Seite, die der siebenbürgisch-sächsischen Kultur gewidmet ist. Ihre sächsischen Geschichten, in Form eines Tagebuchs informativ und einfühlsam geschrieben, erfreuen sich einer hervorragenden Resonanz. Ihre Facebook-Seite zählt rund 3000 Anhänger. Die 27-Jährige absolvierte die Hochschule für Philologie (Rumänisch und Englisch) in Klausenburg, arbeitete als Verlegerin und Texterin in einem Klausenburger Schulbuchverlag und in den letzten beiden Jahren, ebenfalls im Verlagswesen, in München. Siegbert Bruss sprach mit ihr über ihre sächsischen Wurzeln und ihre Motivation, eine wertvolle Kultur in rumänischer Sprache zu vermitteln. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 2 mal kommentiert.

  • orbo

    1orbo schrieb am 23.02.2014, 15:49 Uhr:
    Dazu kann man nur eines sagen: Herzlichen Dank, Mihaela Kloos-Ilea
  • azur

    2azur schrieb am 24.02.2014, 15:40 Uhr:
    Der Blog "Poveşti săseşti" ist gut gelungen. Lesenswert für jeden der sich für Siebenbürgen interessiert. Danke Frau Mihaela Kloos-Ilea, für die Wertschätzung der siebenbürgisch-sächsische Kultur!

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.