6. April 2013

Tanzen für den Heimattag

Die Siebenbürgisch-Sächsische Jugend in Deutschland (SJD) hatte am 9. und 10. März 2013 zu ihrem alljährlichen Vorbereitungsseminar für den Heimattag eingeladen – dieses Mal nach Dinkelsbühl. Über 100 Tänzerinnen und Tänzer konnten unter der Leitung von Felix Mugwyler schweizerische Tänze lernen. Am Samstagabend wurde beim Frühlingsball der SJD weitergetanzt – zur Musik der Band Romanticas.
Um halb zehn am Samstagmorgen trafen die Teilnehmer im vertrauten Dinkelsbühl ein – dieses Mal jedoch nicht zum Heimattag. Die Stadt und die Schranne als Veranstaltungsort war den meisten – als routinierte Heimattagbesucher – vertraut. Die neu zu lernenden Tänze weniger – sie verlangten die ein oder andere koordinatorische Fähigkeit und Schweißperle ab. Felix Mugwyler, einigen bereits von einem anderen Tanzseminar der SJD bekannt, hatte zwölf Tänze aus den verschiedenen Regionen der Schweiz zusammengestellt und leitete diese mit seiner gewohnt geduldigen Art und anschaulichen Beispielen an. So konnte der Einstieg in die Schweizer Tänze gut gemeistert werden – trotz teils ungewohnter Schritte und Takte. Doch durch die verständliche Anleitung und Erklärung des Tanzreferenten und die Wiederholungen komplizierterer Figuren machte das Erlernen der Tänze keinerlei Probleme. Aus Chur in der Schweiz war der Referent die gut 300km angereist, um den Teilnehmern Tänze aus seiner Heimat mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad beizubringen. Als Leiter zweier Tanzgruppen in Chur und Stuttgart ist Mugwyler vielfältig engagiert und gibt sein Wissen auf zahlreichen Seminaren weiter. Er war auch bei diesem SJD-Tanzseminar angetan von der schnellen Aufnahmefähigkeit und guten Konzentration der Teilnehmer.
Teilnehmer des Vorbereitungsseminars am Sonntag. ...
Teilnehmer des Vorbereitungsseminars am Sonntag. Foto: Udo Schneider
Im Anschluss an das Tanzen wählten die anwesenden Gruppenleiter zusammen mit den Organisatoren vier aus den tagsüber gelernten Tänze für das gemeinsame Tanzen am Pfingstsonntag in Dinkelsbühl aus: Uf am Rossboda, Hirschegräbler, Meitschi putz di und Klosterser Schottisch. Während die einen über die passenden Tänze berieten, trafen die anderen alle nötigen Vorbereitungen für den anschließenden Frühlingsball – dank tatkräftiger Hilfe ging dies sehr zügig! Die Band Romanticas sorgte anschließend für gute Stimmung.

Am Sonntag ging es in kleinerem Kreis gleich morgens in der Dinkelsbühler Turnhalle mit Tanzen weiter. Die gelernten Tänze wurden wiederholt und dadurch gefestigt. Das schnelle Lernen der Tänzer führte dazu, dass man etwas früher als geplant fertig war und den strahlenden Sonnenschein noch genießen konnte, bevor es am Sonntagnachmittag überall schon wieder regnete.
Die Teilnehmer beim Einüben der Schweizer Tänze ...
Die Teilnehmer beim Einüben der Schweizer Tänze in der Dinkelsbühler Schranne. Foto: Udo Schneider
Vielen Dank an alle für dieses erfolgreiche Seminar! Ein herzlicher Dank geht dabei vor allem an das Organisatoren- und Helferteam des Wochenendes! Hier sei allen voran und stellver­tretend Stephanie Kepp genannt, Hauptverantwortliche für das Vorbereitungsseminar, Stellvertretende Bundesjugendleiterin und Kulturreferentin der SJD; zudem alle, die bei der Organisation des Seminars unterstützt haben. Ein großes Dankeschön vor allem auch den vielen Helfern aus Dinkelsbühl, die für das Gelingen des Wochenendes unersetzlich waren! Außerdem geht ein großer Dank an den Tanzreferenten Felix Mugwyler und an die zahlreichen Teilnehmer des Vorbereitungsseminars, die motiviert bei der Sache waren. Wir freuen uns schon auf die Volkstanzveranstaltung beim Heimattag in Dinkelsbühl!

Ingrid Hermann

Schlagwörter: SJD, Tanzgruppen, Seminar, Heimattag 2013

Bewerten:

6 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.