18. April 2005

Burzenländer Jugendtreffen überaus gut besucht

Nach einigen Jahren Unterbrechung war es am 2. April 2005 wieder soweit: das vierte Burzenländer Jugendtreffen fand in Möglingen statt. Erste organisatorische Weichenstellungen hatten die Jugendreferenten der Burzenländer Heimatortsgemeinschaften zusammen mit Rainer Lehni, dem Bundesjugendleiter der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD), bereits im letzten Herbst getroffen. Daraus ergab sich eine gute Zusammenarbeit zwischen den Burzenländer Jugendreferenten und der SJD. Sieger des Burzenländer Fußballturniers, das ebenfalls in Möglingen stattfand, wurde Brenndorf.
Am 2. April trafen schon kurz vor 9 Uhr morgens die ersten Fußballteams ein, um ihre Aufwärmübungen zu machen. Acht Teams hatten sich angemeldet, so dass in zwei Gruppen gespielt wurde. Unmittelbar nach Turnierbeginn erlitt ein Spieler der Brenndorfer Mannschaft durch eine unglückliche Aktion einen Unterarmbruch und musste mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden. Nach den Gruppenspielen fanden gleich die Platzierungsspiele statt. Das Endspiel bestritten die Teams aus Brenndorf und Heldsdorf, das jedoch in nur einer Halbzeit entschieden wurde, da sich nun ein Heldsdorfer Spieler am Bein schwer verletzte und ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden musste. Zu diesem Zeitpunkt führte Brenndorf mit 1:0. Dem Vorschlag des Schiedsrichters, das Spiel vorzeitig zu beenden, stimmten beide Mannschaften zu, so dass Brenndorf als Sieger des Burzenländer Fußballturniers 2005 gekürt wurde.

Brenndorf wurde überraschend Sieger des Burzenländer Fußballturniers in Möglingen. Foto: Sibylle Dworschak
Brenndorf wurde überraschend Sieger des Burzenländer Fußballturniers in Möglingen. Foto: Sibylle Dworschak

Die Platzierungen: 1. Brenndorf, 2. Heldsdorf, 3. Petersberg, 4. Rosenau, 5. Zeiden, 6. Tartlau, 7. Nußbach, 8. Neustadt/Weidenbach. Das Turnier hatte trotz der schweren Verletzungen einen durchwegs fairen Charakter, den Verletzten wünschen wir alles Gute und eine schnelle Genesung. Das traumhafte Frühlingswetter hatte sehr viele Zuschauer in die Möglinger Sportanlagen gelockt. Sie feuerten ihre Teams an oder ließen sich mit frisch gegrillten Mici und Getränken verwöhnen, die die Burzenländer Jugendreferenten bereit stellten.

Fast nahtlos ging es im benachbarten Möglinger Bürgerhaus weiter. Wer beim Fußballturnier dabei war, war leicht am von der Sonne geröteten Gesicht zu erkennen. Die Band "Memories" sorgten mit flotten Klängen für eine volle Tanzfläche bis in die frühen Morgenstunden. Die Organisatoren freuten sich über den überaus gut besuchten Ball, bei dem rund 450 Gäste gezählt wurden. Rosenau war mit 74 Personen am besten vertreten, es folgten Neustadt mit 54 und Tartlau mit 44 Teilnehmern. Obwohl es ein Jugendtreffen war, war von Kindern bis spätes Mittelalter so ziemlich alles vertreten. So zeigten die Siebenbürger Sachsen ein übriges Mal, dass alle Generationen gut miteinander feiern können.

Während des Balls wurde die Siegerehrung des Fußballturniers vorgenommen. Anschließend folgte eine kulturelle Darbietung der Siebenbürgischen Tanzgruppe Tuttlingen. Die hauptsächlich aus Burzenländern bestehende und von Gerlinde Becker geleitete Tanzgruppe zeigte in ihren schönen Burzenländer Trachten zwei Tänze, bevor sie gemeinsam mit anderen anwesenden Tänzerinnen und Tänzern anderen siebenbürgischen Gruppen die schon obligatorische Sternpolka bot.

Rückblickend können die Hauptorganisatoren Rainer Lehni (Zeiden), Helge Müller (Neustadt), Paul Konte (Petersberg) und Norbert Thiess (Brenndorf) sowie die weiteren beteiligten Jugendreferenten auf eine rundum gelungene Veranstaltung zurückblicken. Der Dank geht an alle, die zum guten Gelingen des Treffens beigetragen haben, und natürlich an die vielen aus ganz Deutschland angereisten Jugendlichen.

rl

Schlagwörter: Burzenland, Brenndorf, Jugendtreffen, Fußball

Bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.