10. Februar 2007

Übers Internet Freundschaften mit Siebenbürger Sachsen schließen

Möchtest du die Sommerferien bei Siebenbürger Sachsen im Ausland verbringen? Der Austausch von Familie zu Familie ist für Jugendliche eine ausgezeichnete, zudem preiswerte Möglichkeit, ein fremdes Land, seine Sprache und seine Bewohner kennen zu lernen. Eine Kontaktbörse, die alle Ferien- und Praktikumsinteressenten sowie Ferienangebote aus den Föderationsländern der Siebenbürger Sachsen Kanada, USA, Österreich, Rumänien und Deutschland verbindet, findet sich auf der Homepage www.siebenbuerger.de.
Voraussetzung dafür ist selbstverständlich eine aufgeschlossene Einstellung gegenüber dem fremden Land, dem Austauschpartner sowie der Austauschfamilie. Die beteiligten Familien vereinbaren die Austauschtermine individuell und übernehmen die gleiche Verantwortung für ihren Gast wie für ihr eigenes Kind. Verantwortlich für den Auslandsaufenthalt sind die Eltern der beteiligten Jugendlichen. Das Prinzip der Gegenseitigkeit ist allerdings keine zwingende Voraussetzung für diesen Jugendaustausch. Auch Ehepaare ohne Kinder können sich als „Gastfamilie“ anbieten.

Die Jugendlichen sollten dabei für Neues offen und verantwortungsbewusst sein, denn während des gesamten Aufenthaltes lebt der Jugendliche in einer Gastfamilie. Diese Familie ist nicht irgendwer, schon gar nicht ein Hotel. Siebenbürgische Gastfamilien nehmen den Jugendlichen unentgeltlich und uneigennützig bei sich auf und bieten dem „Gast“ ein Zuhause. Kosten, die über Unterkunft und Verpflegung hinausgehen, tragen die Austauschschüler und Austauschschülerinnen selbst.

Wer Lust hat auf einen Auslandsaufenthalt in einer siebenbürgischen Gastfamilie oder einen Gast aufnehmen will, findet weitere Infos unter www.siebenbuerger.de.

Schlagwörter: Siebenbürger Sachsen weltweit, Jugendaustausch, Internet, Siebenbuerger.de

Bewerten:

4 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.