7. September 2007

Druckansicht | Empfehlen

Kinderfreizeit in Baden-Württemberg: "Piraten auf Weltreise"

Für den 20. bis 22. Juli war es zum dritten Mal soweit: Die Siebenbürgisch-Sächsiche Jugend in Deutschland, Landesgruppe Baden-Württemberg, hatte zur Kinderfreizeit in das Paulushaus in Lindach bei Schwäbisch Gmünd eingeladen, und 31 kleine und große Piraten zwischen acht und 14 Jahren waren der Einladung gefolgt.
Am ersten Abend trugen alle Kinder und Betreuer ein „Namen“-T-Shirt, das jeder selbst bemalt hatte und dazu diente, sich die Namen der anderen besser merken zu können. Nach dem Essen konnten sich die Teilnehmer bei verschiedenen lustigen Spielen einander besser kennen lernen und sich miteinander vertraut machen.

Am Samstag, nach dem Frühstück, wurden die Workshops vorgestellt, und jedes Kind durfte sich zwei von drei Wahlworkshops aussuchen. Es standen auch fünf Farben zur Auswahl, von denen sich jedes Kind eine heraussuchen konnte. Was es mit den Farben auf sich hatte, erfuhren die Kinder jedoch erst am Sonntag. Beim Nagelbild-Workshop ging es darum, ein Bild mit Nagel und Faden auf einem Holzbrett zu gestalten. Dies erforderte handwerkliches Geschick, die Kinder hatten viel Freude daran. Bei der dritten Kinderfreizeit in Baden ...Bei der dritten Kinderfreizeit in Baden-Württemberg präsentierten die jungen Leute ein Gesamtprogramm zum Thema "Piraten auf Weltreise". Foto: Karin Nägler Beim Workshop „Afrikanische und Venezianische Masken“ mussten die Kinder viel Geduld und Ausdauer beweisen. Zuerst formten sie in Teamarbeit auf die Gesichter der Partner eine Maske aus Gipsbinden. Nachdem die Masken getrocknet waren, konnten sie vom Gesicht entfernt und angemalt werden. Im 3D-Bild-Workshop wiederum wurden wunderschöne Bilder mit Heißklebepistole, Bohrer, Stoffresten, Farben und Perlen gebastelt. In verschiedenen Pflichtworkshops wurden zur Vorbereitung auf die Piraten-Weltreise dann die Requisiten gebastelt. Außerdem wurde den Kindern gezeigt, wie man richtige Seemannsknoten macht, und die obligatorische Augenklappe durfte natürlich auch nicht fehlen. Sie wurde von den Kindern auch selbstständig gebastelt. Sie lernten auch, wie man mit Hilfe der Batik-Technik wunderschöne Kopftücher einfärben kann. Hierbei musste jedoch die ausgesuchte Farbe für das Einfärben des eigenen Kopftuchs eingehalten werden.

Zu einem Piratenschiff gehört selbstverständlich auch eine Flagge. Sie wurde auch in Gemeinschaftsarbeit hergestellt, indem jeder Teilnehmer ein Stoffquadrat mit Stoffmalfarbe nach Belieben gestaltete. Anschließend wurden die vielen bunten Quadrate zu einer Fahne zusammengenäht und gehisst. Das Wetter hatte es gut mit uns gemeint, so dass die Kinder zwischen den Workshops immer wieder Zeit hatten, auch draußen auf dem weitläufigen Gelände des Paulushauses Spiele zu spielen. Die ganze Zeit über wurden die Kinder von mehreren Betreuern beaufsichtigt, die überall zur Stelle waren, wo sie gebraucht wurden.

Und wenn die SJD zu einem Seminar einlädt, wird natürlich auch getanzt. Im Tanzworkshop wurden verschiedene Freestyle-Choreographien und Countrytänze mit den Kindern einstudiert. Der schöne, aber anstrengende Tag klang mit einem Lagerfeuer aus, wobei man, nach Lust und Laune, Stockbrot und Würstchen grillen konnte.

Der Sonntag wurde nach dem Frühstück mit einer kurzen Morgenandacht eingeleitet. Anschließend wurden alle Kinder aufgefordert, ihr gebatiktes Piratenkopftuch aufzusetzen und sich, je nach gewählter Farbe, zu Teams zusammen zu finden. Es entstanden fünf Farb-Teams, denen jeweils eine Requisitenbox zugeteilt wurde. Hinter jeder Farbe verbarg sich eine Region, ein Land oder ein Kontinent. Ziel war es mit den Requisiten, die symbolisch für die Regionen Siebenbürgen, USA, Afrika, Spanien und Italien standen, unter Anleitung von Betreuern, ein kurzes Programm vorzubereiten. Nach dem Mittagessen wurden die fünf Einzelprogramme zu einem schönen Abschlussprogramm zusammengefügt und den Eltern und Geschwistern, die zur Abholung der Kinder angereist waren, vorgeführt. Von einer Schatzsuche in Afrika, einer Zeitreise durch die USA, Don Quichote in Spanien, dem Dolce Vita in Italien bis zu einem normalen Arbeitstag in Siebenbürgen, wurde ein vielfältiges und sehr lustiges Schauspiel vorgeführt. Die Uraufführung von „Piraten auf Weltreise“ begeisterte alle Zuschauer und war ein voller Erfolg.

Ein großes Dankeschön geht an alle Betreuer und Helfer, ohne die ein solches Seminar nicht realisierbar wäre. Dank gilt auch dem Küchenteam, Renate Fritsch und Dietmar Melzer, die ihre Aufgabe hervorragend gemeistert haben.

Die 3. Kinderfreizeit der SJD Baden-Württemberg war wieder ein voller Erfolg, und viele Kinder und Betreuer freuen sich jetzt schon auf die vierte Kinderfreizeit im nächsten Jahr!

Mathias Petri

Schlagwörter: Kinder, SJD, Baden-Württemberg

Nachricht bewerten:

1522 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Dezember 17 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

10. Januar 2018
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2018
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz