11. Juni 2018

Druckansicht

Kreisverband Kassel zum zehnten Mal beim Heimattag

Es war schon das 10. Mal, ein kleines Jubiläum, dass wir nach Dinkelsbühl reisten um am Heimattag teilzunehmen. Samstag um 6.00 Uhr ging es los, der Bus war nicht ganz voll, aber alle waren voller Erwartung und guter Laune. Der Wettergott hatte weniger gutes Wetter angekündigt, doch die Fahrt war lustig und kurzweilig. In Dinkelsbühl bezogen wir unsere Zimmer, die Trachten, Hauben, Bänder und Tücher wurden ausgepackt und aufgehängt.
Dann gingen die einen in den Schrannen-Festsaal, wo Dr. Markus Söder MdL, Ministerpräsident des Freistaates Bayern, die Festrede zur Eröffnung des Heimattages hielt, andere aßen im Spitalhof Mici oder eine Cremeschnitte und tranken Bier oder Kaffee dazu. Hier traf man schon die ersten Bekannten und tauschte Neuigkeiten aus.

Das Programm des Heimattages bot Platzkonzerte der Blaskapellen, Filme über Siebenbürgen, Ausstellungen unterschiedlichster Kunst, Vorträge und Buchvorstellungen. Sehr schön ist das Programm der kleinen Nachwuchskünstler: Sie begeistern ihr Publikum immer wieder, ob beim Tanzen, Gedichte aufsagen oder Instrumente spielen. Bei der Brauchtumsveranstaltung waren dieses Jahr die Urzeln und andere nordsiebenbürgische Traditionen in unserer heutigen Zeit das Thema. Die Schauspielgruppe des Kreisverbandes Nürnberg hat das in ihrer Aufführung „Hier, eh, det Mariechen dånzt“ sehr gut aufgegriffen.

Am Sonntagmorgen war die Stimmung etwas gedämpft, da das Wetter nicht mehr so gut war wie am Samstag, aber nichtsdestotrotz wurden die Trachten angezogen und man machte sich fertig für den großen Umzug. Am Treffpunkt auf der Bleiche war es wie immer ergreifend, wie viele Trachtenträger Kälte und Regen trotzten und unterwegs waren. Es war ein Gänsehautgefühl, so viele Sachsen oder auch solche, die sich einfach zugehörig fühlen, in der siebenbürgischen Tracht zu sehen. Unser Kreisverband Kassel mit 44 Teilnehmern in Trachten aus Stolzenburg, Nimesch und Kirchberg vertrat auch den Landesverband Hessen.Trachtenträger des Kreisverbandes Kassel in ...Trachtenträger des Kreisverbandes Kassel in Trachten aus Stolzenburg, Nimesch und Kirchberg mit der Fahne des Landesverbandes Hessen und des Kreisverbandes Kassel. Foto: Falko Klatt Am Nachmittag traten die Tanzgruppen vor der Schranne und am Alt­rathausplatz auf. Es ist immer wieder schön, den jungen Leuten beim Tanzen zuzuschauen und zu sehen, mit wie viel Ehrgeiz und Elan sie die Sache angehen. Am Abend folgte das Open Air mit jungen Musikern zum Zuhören, Mitsingen und Mitschunkeln. Nach anfänglichen Problemen mit der Technik ging es mit dem Lied „Am schönsten ist es zu Hause“ los. Es folgten viele bekannte Lieder, die von den Zuschauern fleißig mitgesungen wurden. Ein großes Lob an die jungen Musiker und „weiter so“. Dann war noch Zeit, sich mit dem einen oder anderen Bekannten bei einem Bier oder Glas Wein auszutauschen und das Versprechen zu geben: „Nächstes Jahr kommen wir bestimmt wieder“. Am Montagmorgen hieß es bei bestem Wetter Abschied nehmen von dem wunderschönen und gastfreundlichen Städtchen Dinkelsbühl und die Reise ging zurück nach Hause, nach Kassel.

R. Dengel

Schlagwörter: Kreisverband, Kassel, Heimattag 2018, Dinkelsbühl

Nachricht bewerten:

7 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« August 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

29. August 2018
11:00 Uhr

14. Ausgabe vom 10.09.2018
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz